Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 3.263 mal aufgerufen
 Maschinen, Werkzeuge und Zubehör
MrFemto Offline



Beiträge: 1.168

03.08.2008 01:19
Maschinenteile aus Polymerbeton Zitat · Antworten
Guten Abend,

für alle, die eine CNC Maschine selbst bauen wollen, hier ein kleiner Tipp:
Polymerbeton ist super. Lässt sich ganz einfach aus Quarz verschiedener Körnungen
und Epoxi zusammenrühren. Ich habe für meine Teile ca. 10% Harzanteil verwendet.
Weniger wäre noch besser, aber zum Verdichten braucht man dann nen Rütteltisch.
Übrigens sollte man mindestens 60min Topfzeit wählen, besser mehr, sonst könnte
die Masse durch die exotherme Reaktion zu heiß werden und in Flammen aufgehen...
Quarz in versch. Körnungen gibt es im Baumarkt und Zoohandel. Mit der Fuller Parabel
kann man die optimale Mischung der Korngrössen ermitteln. (Sieblinie)
Einlegeteile bilden später die Basis für die Montage von Führungen und Co.
Mit einer genauen Form muss man nicht mal nachbearbeiten. (lohnt sich für Einzelstücke kaum)
Meine Form habe ich aus Styro mit ner Klebebandschicht bzw. PS gebaut, super einfach
und billig. Die Kerne für die Verrippung sind ebenfalls Styro.
Weil meine Form nicht genau war, habe ich mittels Schaber und tuschieren die Montageflächen
bearbeitet, eine Tortur für die ich erst beim Abfahren mit der Messuhr entschädigt wurde.
Alternativ kann man auch nachträglich Teile einkleben, die Festigkeit und Steifigkeit
ist aber geringer, wie bei direkt eingegossenen Elementen.
Polymerbeton hat übrigens eine besonders hohe Dämpfung, das wirkt sich angeblich sehr positiv
auf die Standzeit der Werkzeuge und die Qualität der gefrästen Oberfläche aus...
Das E-Modul ist geringer, wie bei typischen anderen Materialien wie GG und Stahl, deshalb
sollte man an Wandstärke nicht zu sehr sparen.
Andererseits ist Polymerbeton nur ca. 2,4 g/cm³ leicht...
Weil die Gestaltungsfreiheit so groß ist, kann man die lokale und globale Steifigkeit
genau steuern, ohne großen Mehraufwand zu haben.
Die ganze Sache lässt sich auch gut zur Verbesserung vorhandener Maschinen benutzen,
so wäre z.B. das Z-Achsen Aluprofil der MF70 dafür optimal, einfach ausbetonieren.
Das Ganze ist relativ billig, ca. 5€/Kg
Hoffe, das hilft den Maschinenbastlern unter uns etwas weiter...

Bis dann
georg

Whereas design reveals talent, implementation reveals art.

Angefügte Bilder:
y-achse.jpg  
Fred Offline




Beiträge: 182

03.08.2008 06:24
#2 RE: Maschinenteile aus Polymerbeton Zitat · Antworten

Hallo Georg,

freut mich, dass Du wieder einen Schritt weitergekommen bist!

Für alle, die durch Georgs Posting Lust bekommen haben, vorhandenen Maschinen zu stabilisieren: Hier eine Website zum Füllen eines Maschinenbetts mit Polymerbeton.

Viele Grüße

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.502

03.08.2008 09:45
#3 RE: Maschinenteile aus Polymerbeton Zitat · Antworten

Hallo Georg,

ein interessantes Tipp ! Vielen Dank !

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz