Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 4.243 mal aufgerufen
 Modellbahn
Scottie Offline



Beiträge: 216

28.09.2008 10:47
Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Kurzporträt meiner H0m Anlage.
Den folgenden Text habe ich schon mal für ein anderes Modellbahnforum geschrieben, für Euch hier etwas angepaßt. Deshalb vielleicht etwas Modellbahn spezifisch, aber dafür habe ich Bilder mit (Modell-)Straßenfahrzeugen ausgesucht. Viel Vergnügen.

Entstehung
Anfang der 90-ger Jahre kamen einige neue Schmalspur Modelle (Zeuke/Bemo, Weinert) mit mitteldeutschen Vorbildern auf den Markt. Schwankend zwischen Franzburger Kreisbahn, Spreewaldbahn und Harz entschloß ich mich eine neue Anlage mit Harzer Vorbild zu bauen (1000mm Spurweite, Maßstab 1:87 = 12 mm = H0m). Als Kern eines noch nicht genauer definierten Modularrangements wollte ich einen Endbahnhof der Harzer Schmalspurbahnen bauen. Entschieden habe ich mich für Hasselfelde. Der Bahnhof nebst Umfeld wurde auf drei 60cm breiten Segmenten gebaut. Die Gesamtlänge dieser drei Segmente beträgt 3,30m, das ist auch die einzige zusammenhängende Fahrstrecke für die Straßenfahrzeuge (siehe H6B Video). Nachdem der Bahnhof mechanisch (Unterbau/Gleise) fertig war, genügte die Strecke in das nächste Regal nicht mehr lange dem Betriebserfordernissen. In mehreren Etappen wurden deshalb Erweiterungen in Angriff genommen. Die letzte Erweiterung waren 2004 drei Segmente für den Bahnhof Stiege. Damit ist Anzahl der Module/Segmente auf 16 angewachsen. Die Anlage ist nicht ständig aufgebaut.

Schematischer Plan der Module/Segmente

Lokalisierung und Epoche
Meine H0m-Anlage bildet die Bahnhöfe Hasselfelde, Stiege und Straßberg zur Zeit der DR nach. Als Zeitraum für den Betrieb und Einsatz der Fahrzeuge ist Anfang der 70-ger Jahre gewählt worden. Die Bahnhöfe entsprechen weitgehend den Originalgleisplänen des gewählten Zeitraumes, die üblichen Restriktionen des Raumes erforderten natürlich auch Anpassungen bei Längen und Radien. Beim Bahnhof Strassberg habe ich den Gleisplan leicht modifiziert. Der Bahnhof Stiege wurde wie vor dem Umbau 1982/3 aufgebaut, im Modell ist die Strecke nach Strassberg nie abgebaut worden. Die Strecke nach Eisfelder Talmühle wird durch zwei Segmente mit einer Kehrschleife und 3 Abstellgleisen simuliert. Zwischen den drei Bahnhöfen sind jeweils ca. 4m „freie“ Strecke.

Der hier schon vorgestellte IFA H6B

Technisches
Der Unterbau der Module und Segmente besteht aus 19mm 3-Schicht Massivholz (leichter als Sperrholz oder Tischlerplatte, verzieht sich nicht, teuer). Die Passgenauigkeit der Übergänge wird mit Alu-Winkelprofilen realisiert, auf denen Passstifte montiert sind. Die Module/ Segmente stehen auf 25 mm Vierkantprofilen, als Halterung wurden die FREMO-Modul Halter verwendet. Die Streckenmodule und der Bahnhof Strassberg sind 30 cm breit, die Segmente von Hasselfelde sind 60 cm und die vom Bahnhof Stiege 40 cm breit. Fast alle Module/Segmente sind 120 cm lang, die Eckmodule haben eine Außenkantenlänge von 60 cm. Die Bahnhöfe sind jeweils auf zwei Segmenten, die verbindenden Strecken als Module realisiert.


Betrieb an der Ladestraße im Bahnhof

Elektrik
Die Anlage wird digital (DCC) betrieben. Als Zentrale kommt ein Digitrax-Zephyr zum Einsatz. An jedem Bahnhof und an der Kehrschleife ist ein Stellpult für die lokalen Weichen inklusive Buchsen für die Handregler vorhanden. Die Weichen werden mit Postrelais geschaltet.


99 5906 vor Güterzug; zwischen Hasselfelde und Stiege

Gebäude
Das Empfangsgebäude in Strassberg, der Lokschuppen in Hasselfelde entstanden im Eigenbau, das Empfangsgebäude von Hasselfelde aus einem Resin-Bausatz. Das Empfangsgebäude von Stiege soll als nächstes realisiert werden.


Straßenszene

Fahrzeuge
Fast alle Fahrzeuge sind aus Weinert und Schlosser-Bausätzen entstanden. Wegen des anfänglichen Betriebs mit Impulsbreiten-Fahrreglern wurde auf den Einbau von Fahrzeugbeleuchtungen verzichtet. Mittelweile sind alle Triebfahrzeuge mit ZIMO-Dekodern ausgerüstet. Bei den Loks sind die originalen (Weinert) Mittelpuffer, bei den Waggons die Bemo-Trichterkupplung in Höhe der Pufferbohle montiert.


Vielleicht das nächste Mikromodell???


Noch so ein potentielles Objekt zur Motorisierung



Gruß
Scottie

hun Offline




Beiträge: 198

29.09.2008 15:36
#2 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Hallo Scottie

Eine sehr schöne Anlage hast du da. Am anfang dachte ich das währen Bilder von einerm Bereich den du nachbauen möchtest.
Aber deine Anlage siet wirklich aus als währe sie 1:1 und nicht 1:87 kompliment.

Sehrschön

Böser Greif Offline




Beiträge: 398

29.09.2008 16:11
#3 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Hi, kann mich meinem Vorredner nur anschliessen! Absolut tolle Anlage die du da hast

Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!

ben14 Offline



Beiträge: 127

13.11.2009 19:57
#4 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

das ist ne anlage????? wow3-8 von smilies-world.de klasse gemacht! ich hätts auch für 1:1-Bilder gehalten... Da kann man echt stolz drauf sein!

ob Widerstand, ob LED,
am besten ists als SMD
(die finger muss man sich verbrennen)

Scottie Offline



Beiträge: 216

16.11.2009 10:47
#5 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Hallo,
oh da hat sich ja noch einer für diesen alten Beitrag interessiert. Bitte bedenken das ich daran schon 15 Jahre baue.
Zur Abwechselung mal ein neueres Bild in Farbe:


Einige Mikromodell-Projekte warten auch schon auf freie Kapazitäten, im Moment sind aber andere Fahrzeuge dran:



Gruß
Scottie

Toni Offline




Beiträge: 1.331

16.11.2009 15:04
#6 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Zitat von Scottie
Hallo,
oh da hat sich ja noch einer für diesen alten Beitrag interessiert.



Ist doch egal, wie alt der Thread schon ist... er ist auf alle Fälle immer wieder schön anzuschauen.(ich sabbere als Modellbahner jedenfalls immer wieder den Bildschirm voll )
Die Videos von deiner Anlage find super,3-8 von smilies-world.de die hatte ich mir mal im Netz angeschaut.

Schwarz-weiß Fotos machen das ganze Geschehen noch richtig authentisch und man fühlt sich irgendwie gleich in die Zeit zurückversetzt.

Haben den mittlerweile auch schon einige bewegte Autos mehr die Anlage befahren ? Da war dazumal doch noch etwas geplant...

Nette Grüße vom Toni

> Die Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...<

Scottie Offline



Beiträge: 216

17.11.2009 12:42
#7 RE: Scotties Modellbahnanlage Zitat · antworten

Hallo Toni,
es gibt noch keine neuen MikroModelle. Projekte wohl schon. Erstmal will ich die beiden Loks fertigmachen. Im nächsten Video (voraussichtlich ab 01.01.10 im Netz) röhrt dann wieder ein Mikromodell mit Diesel durch die Szene. Das ist dann aber (nur) der (bekannte) H6.

Gruß
Scottie

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen