Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 17.679 mal aufgerufen
 Projekte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.445

31.10.2009 20:27
#61 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hey, das klingt ja super ! Da bin ich aber mal gespannt auf Fotos und Videos

michael93 Offline



Beiträge: 129

01.11.2009 17:01
#62 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

So,

Fotos gabs ja schon, da hat sich im Prinzip nichts geändert, aber jetzt gibt es auch ein Video
Die Blinker sind etwas langsam, hab sie schon schneller gemacht.



Grüße,
Michael

PS: Im Thread vom FW-Unimog http://78514.homepagemodules.de/t1694f86...uetooth-FS.html werde ich das Video auch verlinken.

michael93 Offline



Beiträge: 129

02.11.2009 17:56
#63 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hallo,

was hat ein echtes Feuerwehrauto, was meines nicht hat? Ein Martinshorn. Also hab ich "mal schnell" eins eingebaut. Es klingt zwar nicht super, aber das eins da ist, ist schonmal gut. Als zusätzliche Hardware hab ich bloß einen Widerstand, nen Transistor und nen Lautsprecher gebraucht. Der Rest geht in Software. Natürlich kann man das Horn am Sender bloß dann anschalten, wenn man schon Blaulicht anhat. Wie es bei den echten eben auch ist. Ich schätze mal, es klingt so, wie Harrys Horn-Tiny(ich kenne das HornTiny nicht). Es ist leider etwas leise, ich schätze, auf einer Messe wird man nicht viel hören können. Und ich hab schon den Widerstand vom Lautsprecher rausgenommen, sonst könnte man noch weniger hören.
Meint ihr, es wäre besser einen Piezo zu verwenden?

Grüße, Michael

mizu42 Offline



Beiträge: 20

02.11.2009 20:49
#64 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hallo Michael,
was hast Du denn als Lautsprecher verbaut?
Grüße,
MiZu

michael93 Offline



Beiträge: 129

02.11.2009 20:50
#65 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Einen alten Lautsprecher aus nem Handy, ist aber kein Piezo, er hat eine durchsichtige Plastikmembran.

Grüße,
Michael

Tanis Offline




Beiträge: 354

02.11.2009 23:17
#66 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hallo Michael,

Wie sieht Dein 'Verstärker' aus? Welche Bauteile (vor allem Transistor) hast DU verwendet? Ich fahre eigentlich immer ganz gut mit IRLML2502 Transistoren. Die kann man direkt an den Ausgang des µC hängen und sie 'verstärken' das Signal signifikant (sehr kleiner Ri)! Schere hatte auch mal das Problem, dass sein Martinshorn zu leise war und konnte es mit einem IRLML2502 wohl zufriedenstellend lösen. Infos dazu solltest Du Hier: http://78514.homepagemodules.de/t58f49-Horn-Tiny.html finden.

Gruß

--- Lars ---

resitance is futile!

hendrik.s Offline




Beiträge: 695

03.11.2009 10:52
#67 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hallo Michael,

also ich bin echt begeistert von deinem Modell! Einfach nur klasse!3-8 von smilies-world.de

mfg Hendrik

michael93 Offline



Beiträge: 129

03.11.2009 11:33
#68 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

BC 817, 1K BasisR, und kein R für den Lautsprecher. Sollte eig. reichen

Grüße,
Michael

Tanis Offline




Beiträge: 354

03.11.2009 13:10
#69 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Ich mag bei den kleinen Spannungen, mit denen wir so arbeiten die 'normalen' Transistoren nicht wirklich. Der BC817 hat eine Vcesat von rund 700mV, da geht mir schon zu viel Leistung flöten... Trotz alledem sollte es mit dem BC817 für einen kleinen Lautsprecher reichen. Welche Impedanz hat denn der Lautsprecher (der Gleichstromwiderstand würde auch schon reichen)?

Gruß

--- Lars ---

resitance is futile!

michael93 Offline



Beiträge: 129

03.11.2009 18:03
#70 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Also, das was ich mit meinem Multimeter messen konnte, waren so 30 bis 40 Ohm.

Grüße,
Michael

michael93 Offline



Beiträge: 129

27.01.2010 20:28
#71 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hi,

letztens war ja in Jesingen ein Treffen, wo ich auch dabei war. Dort habe ich meine Steuerung sozusagen im "Dauerbetrieb" testen können. Dabei hab ich drei Akkuladungen verfahren. Resultat war: Keine einige Funkstörung aber eine neue Erkenntniss: manchmal ist eine lange Antenne gar nicht so schlecht, besonders dann, wenn das Fahrzeug am anderen Ende der Platte (da wo man nur schwierig hinkommt) umgekippt ist... Soll mich aber nicht von Bluetooth abbringen. Probleme macht nur die als Fahrregler eingebaute Servoelektronik. Erstens wandert der Nullpunkt mit der Zeit, und zweitens macht mein Unimog kurze Sätze nach vorn, sobald der Akku fast leer ist. Ich muss endlich mal einen Regler entwickeln...

Es gab aber vorher noch einen Rückschlag: bei meinem Versuch, das Grafikdisplay einzubauen, hab ich die Stiftleiste vom Rest des Displays abgebrochen Daraufhin hab ich kurzerhand entschieden, dass erstmal ein normales Textdisplay reinkommt. Das ist einfacher anzusteuern und es ist nicht so empfindlich. Einziges Problem ist die Spannungsversorgung, ich lass hier aber mal die ausführliche Erklärung wegfallen.

Daraufhin hab ich mit der neuen Version der Steuerung angefangen, Entwicklungsversion 5. Diese bringt folgende Verbesserungen:
Sender: Unterstützung für Textdisplays, verbesserte Spannungsversorgung.
Empfänger: Es soll ein Fahrregler integriert werden, direkt auf die Platine. Die Vorteile sind ja offensichtlich Größer wird der Empfänger dabei nicht.
Und noch ein "Modul" das dazukommt (vielleicht): eine Platine mit mehreren (so 2-4) Fahrreglern, die über einen Digitalen Bus vom Empfänger angesteuert wird. Dabei sollen mehrere gleichzeitig benutzbar sein.
Zum Digitalen Bus: die "normalen" Servokanäle am Empfänger sollen erhalten bleiben, die zu entfernen macht keinen Sinn. Der Bus kommt nur dazu.

Da hätte ich eine Bitte an die anderen Elektroniker hier im Forum: könntet ihr euch kurz mal den Schaltplan im Anhang ansehen, und mir sagen, ob ich einen Denkfehler gemacht hab? Wäre echt super von euch. Die Halbbrücken sind übrigens Fairchild FDC6321c, die sind einfacher zu bekommen als die FDC6020, die Lars mal erwähnt hat. Angesteuert wird die Brücke über 2 PWM Kanäle, die über die Widerstände unten gehen. Ich glaube aber, dass ich den Teil mit dem Regler nochmal überarbeiten muss, mal sehen, wäre aber schonmal gut zu wissen, ob wenigstens der Teil in Ordnung ist.

Viele Grüße,
Michael

Angefügte Bilder:
hbridge-e5.png  
Bernhard Offline




Beiträge: 1.151

27.01.2010 20:51
#72 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Servus,

einiges scheint nicht zu stimmen,

prüf mal die Verschaltung nach der Zeichnung von Reinhold:

http://www.mikromodellbauwelt.de/assets/...anis_2-fach.jpg

mit dem Datenblatt vom FDC6321c:

http://www.fairchildsemi.com/ds/FD/FDC6321C.pdf

Gruß
Bernhard

michael93 Offline



Beiträge: 129

15.03.2010 15:46
#73 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Danke Bernhard, ich habs jetzt geändert, benutze jetzt einzelne FET's.

Da gibts auch schon was neues zu sagen:

Hardware Version Nummer 5 ist da. Letzte Woche kamen die Platinen und ich bin mal zum löten gekommen.
Das tolle ist:
- ein Fahrregler direkt auf dem Empfänger
- ganzer Empfänger wiegt gerade mal knapp 3 Gramm
- 14 Kanäle, die unabhängig voneinander als Schalt oder Proportionalausgang genutzt werden können

so ganz grob mal. Bis das ganze in Verbindung mit dem Menü auf dem Sender (auch neu und verbessert) ganz unterstützt wird, ist noch ein bisschen programmierarbeit meinerseits nötig, aber da ja jetzt die Hardware da ist, kann ich ja gut testen.

Grüße,
Michael

mizu42 Offline



Beiträge: 20

02.04.2010 09:57
#74 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hallo Michael,
hast Du eigentlich schon das BTM-330 Bluetooth Modul ausprobiert? Das wäre ja richtig handlich.3-8 von smilies-world.de

[edit] Bevor man postet solltre man halt doch erst die spec genau ansehen... Der spricht halt HCI statt SPP. Das ist natürlich aufwändiger und nicht direkt kompatibel...[/edit]

Gruß,
MiZu

michael93 Offline



Beiträge: 129

02.04.2010 12:17
#75 RE: Eigenbau IR-Steuerung mit AVR's Zitat · antworten

Hi,

natürlich wäre das BTM 330 super klein, aber wie du ja schon bemerkt hast, kann es das SPP nicht direkt. Und "etwas aufwendiger" ist stark untertrieben, würde ich mal sagen. Man müsste den ganzen Bluetooth-Stack selbst programmieren, und das lohnt sich nicht. Mir ist aber zu Ohren gekommen, dass es inzwischen sowas wie eine kleinere Version des BTM 112 geben soll, ist aber noch nicht wirklich zu bekommen. ( siehe da: http://www.rayson.com/dongle.html )

Michael

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen