Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 22.277 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

31.10.2009 21:30
#46 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Ok, die Grundmechanik zeig ich mal an nem alten Modell:

Die geklipsten Originalachshalter werden entfernt, die einzelnen Radträger haben Sollbruchstellen und lassen sich einfach einzeln aus den originalen 2er oder 3er Packs rausbrechen. Dann bohr ich in den Tieflader 1,1 mm Löcher und passe 1,1 mm PS Rundstäbe ein. In die Radträger bohr ich oben ein 1,2 mm Loch rein, damit sie seitlich etwas Spiel haben und sich leicht drehen. Fixiert werden die Radträger auf den PS Stangen indem ich die abgelängten PS Stangen mit dem Lötkolben am Ende leicht platt schmelze. Die auf den Tieflader aufgeklebten weißen PS Platten unter den Radträgern dienen der Stabilisierung der PS Stäbe, da das Fleisch am Tieflader etwas dünn ist, zudem wird der Anhänger etwas höher und passt perfekt zu meinen Zugmaschinen die auch minimal höher liegen (wenn ich die Stäbe nur in den Tieflader klebe knicken sie unter Umständen bei sehr hoher Belastung auch mal ab, so sind 500g Ladung kein Problem). Damit man die weißen PS Stangen im roten Tieflader von oben nicht sieht habe ich den Streifen mit den Löchern von oben mit den dünnen Holzbeplankungen verkleidet. Eine Federung im klassischen Sinne hat die Sache nicht, das lebt alles von etwas Spiel an den richtigen Stellen, dann sind selbst bei gröberen Unebenheiten immer alle Räder am Boden.



In die Radträger kommen dann 0,8 mm Löcher und 0,8 mm Messingdraht zur Anlenkung. Die Hebel haben dabei unterschiedliche Längen um die verschiedenen Lenkwinkel zu realisieren.



Hinten ist ein Haken aus 0,8 mm Draht zur Umlenkung des Seils.





Vorne greift ein PS Keil in den Keil der Sattelplatte der Zugmaschine, der Keil wurde auf etwas Klarsichtverpackungsfolie geklebt die mit einem Loch mit Durchmesser des Königszapfens versehen ist. Das Zeug ist dünner als ABS oder PS und vor allem weniger Spröde, daraus wurden auch die hinteren Streifen gemacht mit denen ich die Hebel der Radträger anlenke.





Dann wird ein dünnes, flexibles, aber reißfestes Seil, ich verwende eine Sehne aus ner Drachenschnur vorne von der Platte mit dem Keil einmal quer durchs Fahrzeug geführt und mittels Sekundenkleber an den Platten zur Anlenkung der Hebel fixiert. An dem hinteren Haken wird das Seil umgelenkt und geht wieder nach vorne.

Wenn sich nun der Winkel zwischen Zugmaschine und Auflieger ändert bleibt die Platte mit dem Keil in Richtung der Zugmaschine, dreht sich also relativ zum Auflieger. Dabei wird das Seil nach vorne bzw. auf der anderen Seite nach hinten gezogen und bewegt dabei die Platten und die Hebel und somit auch die Radträger mit. Durch die verschiedenen Hebellängen lenken die Räder nun unterschiedlich stark ein. Die Hebellänge mach ich meist nach Gefühl und liege damit auch fast immer richtig, die letzte Achslinie könnte auf der einen Seite noch etwas stärker einlenken, das muss ich bei Gelegenheit nochmal nacharbeiten. Wichtiger als der 100% perfekte Lenkeinschlag ist allerdings dass das Ding sauber einschert und gerade hinter der Zugmaschine herläuft. Bei dem 9 Achser muss das Seil an zwei Stellen über Kreuz laufen um die vorderen und hinteren Räder entgegengesetzt einschlagen zu lassen. Bei nem normalen Tieflader ist das einfacher, da kann ich wenn bedarf besteht auch noch Detailbilder einstellen.

Neutralstellung:



Nach rechts gelenkt:



Nach links gelenkt:



Die Radpaare können innerhalb des Radträger etwas pendeln, auch der Radträger selber pendelt minimal in alle Richtungen, deshalb sieht das teilweise etwas schief aus, aber sobald der Tieflader auf seinen Rädern steht stehen die Radpaare gerade. Man muss nen Kompromiss finden, dass einerseits alles leichtgängig ist und leichte Unebenheiten ausgleicht aber andererseits auch nicht während der Fahrt unmotiviert in der Gegend rumschlackert.

Mikromodellfan Offline




Beiträge: 479

31.10.2009 22:05
#47 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Danke für die Bilde und die detailliere Anleitung.

Gruß Michael

Meine Homepage


Lenni Offline



Beiträge: 182

31.10.2009 22:06
#48 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Ah, genau das auf dem ersten Bild wollte ich wissen, ich hab mir nämlich schon mal überlegt
die Halter mir Schrauben von oben festzumachen, aber das würde wahrscheinlich am Gewinde zu sehr reiben
und außerdem müsste ich die muttern irgendwie sichern,
das mit den geschmolzenen PS Stäben ist einfach genial einfach.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

31.10.2009 22:08
#49 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Ja, alles in Messing wäre natürlich wesentlich präziser und sauberer, aber diese Variante hat auch gewisse Vorteile wavey5b15d von smilies-world.de

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.415

31.10.2009 22:20
#50 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Vielen Dank für die informativen Erläuterungen ! dankeschoen von smilies-world.de Fotos vom Tieflader wären auch interssant.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

31.10.2009 22:40
#51 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Zitat von Sven Löffler
Fotos vom Tieflader wären auch interssant.













Hab ich noch vergessen: Die weißen Querstäbe sind PS Streben welche die Anlenkplatten die die Hebel an den Radträgern anlenken nach unten hin fixieren. Alle nötigen Umlenkungen des Seils habe ich über Messing oder Stahl geführt um die Reibung zu minimieren. Wenn du noch irgendwelche Detailbilder brauchst meld dich einfach...

ben14 Offline



Beiträge: 127

01.11.2009 08:11
#52 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Also vielleicht hab ichs überlesen, ich frag aber trotzdem mal:
woraus hast du die Spiralkabel (zur verbindung von LKW und anhänger) gemacht? Sehen die nur nett aus, oder sind das richtige Kabel und wie flexibel sind die??

ob Widerstand, ob LED,
am besten ists als SMD
(die finger muss man sich verbrennen)

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

01.11.2009 10:21
#53 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Zitat von ben14
Also vielleicht hab ichs überlesen, ich frag aber trotzdem mal:
woraus hast du die Spiralkabel (zur verbindung von LKW und anhänger) gemacht? Sehen die nur nett aus, oder sind das richtige Kabel und wie flexibel sind die??



Die sind sehr flexibel und versorgen die beiden hinteren Rundumleuchten mit Spannung. Ich hab 0,05 mm² Decoderlitze stramm um einen 0,8 oder 1 mm Stahldraht gewickelt, dann die ganze Sache mit dem Fön gut heißgemacht und danach sofort unter eiskaltem Wasser abgeschreckt. Wenn man das so entstehende Spiralkabel nicht überdehnt behält es seine Form ewig, es sieht sehr realisitisch aus und zudem haben die Kabel bei Kurvenfahrt den nötigen Spielraum.

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.558

01.11.2009 11:15
#54 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Hallo Carsten,
seh schöne Modell hast du auf die Beine gestellt. Gefallen mir sehr gut. Wenn ich die Trailer so sehe werde ich etwas neidisch. Habe hier noch so viele herumstehen, die einfach nur umgebaut werden wollen. Im Winter hat man angeblich mehr Zeit zum basteln. Schauen wir mal. Danke für den Baubericht.
MfG Oliver

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

01.11.2009 13:00
#55 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Danke cheers von smilies-world.de

Das gute an diesen Trailern ist dass man da mit Materialkosten von 10 Euro pro Modell auskommt und einige Abende beschäftigt ist. Wenn dann noch alles so lenkt wie es soll ist die Befriedigung groß, deseiteren macht es einfach Spass die Dinger zu fahren, erst Recht wenn man ein 1:120 Getriebe drin hat das feines Rangieren ermöglicht. Teilweise brauche ich mit den Tiefladern weniger Platz in der Kurve als mit nem normalen Sattelzug.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

01.11.2009 14:40
#56 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

So, da ich die grundlegenden Dinge erklärt habe kommen wir mal zum Tuning:

Wie gesagt alle Umlenkpunkte über Metall:



Damit ich hinten nicht zu viel Spannung auf dem Seil habe wurden hinten noch kleine PS Distanzstücke zwischen die Anlenkplatten und das Seil geklebt.



Der Keil der in den Sattelteller greift wurde an den Ecken ausgespart, um einen größeren Lenkeinschlag zu erzielen:







Prinzipiell kann man mit diesem System beliebig viele Achsen anlenken. Ich hab es bisher mit maximal 5 Achsen pro Block (beim 9 Achser sinds 2 x 4 Achsen) gemacht, irgendwann wird die Reibung schon sehr groß und es wird sehr schwierig die Hebellängen richtig einzustellen, so dass die Räder nach hinten hin immer weiter einschlagen. Auch sind die Bohrungen in der Anlenkplatte sehr tricky, so dass da nichts spannt und alle Räder bei Geradeausfahrt auch wirklich gerade stehen. Wer die technischen Möglichkeiten hat könnte das etvl. auch fräsen oder ätzen, das würde wohl sauberer aussehen und wäre weniger trial and error.

Noch als Tipp wenn man die Tieflader hinter verschiedenen LKW bewegen möchte: Herpa verbaut verschiedene Sattelteller mit unterschiedlichen Öffnungswinkeln, also nicht wundern wenn da was klemmt. Ich habe beim Scania Hauber einen anderen Sattelteller bemerkt, da ich daran den Keil angepasst habe fahre ich auch auf dem MAN diesen Teller.

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.558

01.11.2009 15:14
#57 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Hallo Carsten,
sehr schöne Fotos. Klasse Erklärungen dankeschoen von smilies-world.de
Wenn man noch mehr Achsen an lenken möchte sollte man evtl. über eine Servogestütze Lenkung nachdenken. Ich kennen das Linarservo von Spektrum persönlich nicht, sollte aber evtl eine Alternative sein.
Ein Problem bei noch mehr Achsen wird auch der Bodenkontakt sein. Deine Achsen werden bestimmt ein gewisse Spiel haben aber desto länger der Anhänger, desto mehr kommen Unebenheiten der Fahrbahn zum Vorschein.
Bin auf Folgeprojekte gespannt.
MfG Oliver

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

01.11.2009 15:23
#58 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Darüber habe ich bei dem teleskopierbaren Nooteboom Trailer schon nachgedacht, da dieser Trailer ausziehbar ist und Starrachsen hat funktioniert die Seilmethode da eher schlecht als recht. Problem ist da der Platz für die Technik, mit dem neuen Linearservo könnte das gehen, aber es muss ja noch ein Servotester und ein Akku rein. Bei den Tiefladern könnte man auf den Schwanenhals noch die Plane aufstecken, da hat man da schön viel Platz drunter für Servotester, Akku etc.

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.558

01.11.2009 15:56
#59 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Da habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht. Habe hier auch so ein Gespann rumstehen. Was hältst du von einem Vierkantprofil, in das du wieder einen Vierkant steckst, somit kann man eine Drehbewegung nach hinten übertragen und zusätzlich noch ausziehen. Fraglich ist, in wieweit sich der Vierkant verbiegt. Herpa macht den Auflieger schon lenkbar, leider aber nicht mit unterschiedlichem Lenkeinschlag. Das sollte aber nicht das Problem sein.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.117

01.11.2009 16:04
#60 RE: MAN TGX 41.680 - Der Fuhrpark wächst Zitat · antworten

Nur Wohin mit dem Servotester? Ne Variante mit extra Kanal, bei der man von Hand lenken muss gibt es hier ja schon, die sagt mir aber nicht so recht zu. Bei dem speziellen Auflieger ist ja von vorne bis hinten Ladefläche, alles muss alles an Technik unten drunter.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen