Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.731 mal aufgerufen
 Eigenbauten & Umbauten
Toni Offline




Beiträge: 1.405

20.10.2009 22:50
Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Moin...
Da ich ja voriges Jahr in Leipzig zur Hobbymesse nicht die gewünschten Ersatzteile für meine Car System Autos bekommen konnte habe ich mir "nur" die bestellten Waren abgeholt und etwas über den Tellerrand zu anderen Sparten gekuckt.

Unter anderem habe ich einen 174er Baggerbausatz von Jano mit gebracht.

Erst mal den Bausatz angeschaut, augenscheinlich ausgemessen und daaann...
Ihr ahnt was jetzt kommt... genau, ein neues Selbstfahrerlein gebaut.

Die Räder (vom Busch Ladewagen in N) mussten noch schmaler gemacht werden, Hydraulikzylinder und Leitungen, sowie der ganze Kleinkram wie Fahrer und das ganze andere "Gedöns" mussten auch noch ergänzt werden.

War eine ganz schöne Fräsarbeit, um den Akku (leider nur 80 mA/h) und den Motor hinein zu bekommen.

Und die Erfahrung lehrte uns wieder einmal... es musste, wie so oft, auch das zweite (Reserve)Modell dran glauben, da das Unterteil vom Oberwagen "plötzlich und unerwartet" das Bestreben hatte, bei der Montage
in drei Teile zu zerbrechen.
(leider zu viel weggefräst...man braucht ja Platz)

Schalter und Ladebuchse mussten auch noch verbaut werden (die stecken unter dem Fahrerhaus und in der Abstützung) und dann konnte er auch schon "losrasen" (so mit umgerechnet ca.20 km/h).

Die erste ausgiebige Probefahrt hat er auch bestanden bestanden.

Nach ausgiebigen "Probefahrten" (man kann auch Spielen dazu sagen ) bekam er dann noch den Farbauftrag und diverse Hydraulikleitungen verpasst.

Die Farbe ist mir nicht so gut gelungen, aber das tut dem Ganzen keinen großen Abbruch, denn es schaut so schon irgendwie alt aber gepflegt aus...

Na seht mal selber...

Gruß Toni

Nette Grüße vom Toni

> Die Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...<

Angefügte Bilder:
DSC01729.JPG   DSC01730.JPG   DSC01731.JPG   DSC01732.JPG   DSC01733.JPG   DSC01821.JPG   DSC01824.JPG   DSC01836.JPG   DSC01837.JPG  
loeffelbueffel ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2009 12:00
#2 RE: Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Die Farbe sieht finde ich gar nicht so schlecht aus.3-8 von smilies-world.de Nur an den Kanten ein wenig. Aber sonst ein super Modell!

Viele Grüße und viel Spaß mit eurem Hobby

Tilman

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

23.10.2009 16:04
#3 RE: Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Hi Toni,

schönes Modell. Gefällt mir sehr gut. Auch die Detailierung ist 3-8 von smilies-world.de

Gruß Alex

Toni Offline




Beiträge: 1.405

23.10.2009 17:55
#4 RE: Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Naja, bis auf die Farbe halt, die schaut irgendwie nach "Steuselkuchen" aus... ( das kommt davon, wenn andere Mitnutzer deines Bastelraumes Holzbastler sind und mit ihren Schleifarbeiten nicht warten können, bis die Farbe trocken ist )
Wenn ich dann endlich mal wieder über einen Raum zum Basteln verfügen darf, dann werden solche Arbeiten dort untersagt

Nette Grüße vom Toni

> Die Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...<

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

23.10.2009 18:46
#5 RE: Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Hi Toni,

ja das alte Schleifproblem. Habe in meinem Keller, wo auch die Modelleisenbahn steht, eine Balsa tragfläche von einem Modellflieger verschliefen. Einmal und nie wieder. Werde wo mal in meinem Weihnachtsurlaub die Gleise sauber machen vom Schleifstau. Bei mir fährt zur Zeit keine Lok mehr.

Gruß Alex

Toni Offline




Beiträge: 1.405

17.10.2016 17:18
#6 RE: Bagger T174-2 in 1:120 Zitat · Antworten

Hallo

Beim ausmisten einer alten Festplatte fanden sich sogar noch einige Bilder, die entstanden, als ich den Bagger zuvor als Funktionsmodell bauen wollte.
Hat auch bis auf den Schalengreifer recht gut funktioniert.
Derhwerk war außerhalb angeordnet und drehte so die gesamte Mechanik für die Baggerarme(Seilzug durch das Röhrchen in der Drehachse) mit um 360°, die über die Schleifringe auf der etwas dicken Leiterplatte mit Spannung versorgt wurden.
Das mal nur so nebenbei, weil es thematisch ganz gut dazu passt.

Dann kam aber eben der Selbstfahrer...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Angefügte Bilder:
DSC01092.JPG   DSC01093.JPG  
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz