Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 3.662 mal aufgerufen
 sonstige Fahrzeuge
Lenni Offline



Beiträge: 186

10.11.2009 23:23
Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Endlich hab ich auch mein erstes "richtiges" Mikromodell fertig

Als Anregung diente das Mikromodelle Buch auf dem ja so ein Unimog auf der Titelseite ist
und nach einigen Car System Modellen wollte ich jetzt auch mal ein "richtig" ferngesteuertes Modell.

Als Basis hab ich den Wiking Feuerwehr Unimog genommen weil der mehr Platz innen bietet,
und den Platz brauch ich auch, vor allem für viel Gewicht auf der Antriebsachse.

Gesteuert wird das Modell per Infrarot System, das ist aber leider etwas empfindlich für
Störungen. Als Motor dient ein 1:48 Getriebe von Stöhr, auf der Straße ist das fast zu schnell,
aber der Regler lässt feines regeln und rangieren zu, nur die Empfangsstörungen schlagen manchmal zu.
Auf der Schiene kann man dafür richtig schnell fahren. Die Hubmechanik war natürlich der komplizierte Teil
und die Lösung aus dem Mikromodelle Buch die ich zuerst nachzubauen versucht habe hat nicht so wirklich funktioniert, also hab ich lange überlegt und dann doch eine einfache Lösung gefunden
die Bewegung vom Servo das quer hinter der Kabine liegt nach vorne und hinten zu übertragen.

Anstelle der Scherenkonstruktion mit Schubsangen die nach vorne drücken um die Räder abzusenken
verwende ich eine Messingstange die sich in einem Messingrohr dreht und so die Räder nach unten drückt.
Vorne wird einfach die Komplette Achse ausgehoben, hinten ist das Fahrwerk einstellbar
um den besten Kompromiss zwischen Anpressdruck auf der Antriebsachse und sicherer Schienenführung
zu finden. Als Lenkachse hab ich eine Faller Car Achse genommen, auch die Reifen sind von Faller.

Da ein Kanal noch frei ist will ich noch eine Anhängekupplung anbauen um die Spielmöglichkeiten zu erhöhen.
Leider kann man nicht weit abseits befestigter Straßen fahren weil die Schienenräder sehr wenig
Bodenfreiheit übrig lassen, aber durch die Möglichkeit auf den Gleisen zu fahren macht das Fahrzeug sehr viel Spaß und es war der Hingucker auf unserer Modellbahnausstellung.

Damit man das ganze auch sieht hab ich hier ein Video:

Street_Razer Offline



Beiträge: 152

11.11.2009 13:03
#2 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Hallo,
muss sagen dass ist dir wirklich gut gelungen3-8 von smilies-world.de3-8 von smilies-world.de
natürlich wie immer (gehört ja auch dazu) Genügend aberbeitslicht :)
aber ist FM nicht noch störanfälliger für störungen als IR?

______________________________________________


Mfg Alexander



Mercedes-Benz einfach3-8 von smilies-world.de

loeffelbueffel ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 13:50
#3 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Genial! Das ist doch normaler Weise ein reines Straßenfahrzeug, oder?

Viele Grüße und viel Spaß mit eurem Hobby

Tilman, der seine xBox360 liebt

ben14 Offline



Beiträge: 127

11.11.2009 15:36
#4 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

klasse! ist das schwer, die schinen genau zu treffen (sieht im viedo so leicht aus)

ob Widerstand, ob LED,
am besten ists als SMD
(die finger muss man sich verbrennen)

SvenG. Offline




Beiträge: 601

11.11.2009 16:11
#5 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Hey, na das is ja mal ein schickes Modell


gefällt mir sehr gut

Gruß

geht nich gibts nich

http://www.my-onlineworld.eu

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.502

11.11.2009 16:18
#6 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Da kann ich Sven nur zustimmen ! Ein tolles Modell ! Die Umsetzung ist auch super geworden ! 3-8 von smilies-world.de

hendrik.s Offline




Beiträge: 697

11.11.2009 16:27
#7 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Geniales Modell! Einfach nur klasse!

mfg Hendrik

trucktrialfan Offline



Beiträge: 96

11.11.2009 17:54
#8 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

ein tolles teil.respekt!3-8 von smilies-world.de

µ-Systemtechnik Offline




Beiträge: 112

11.11.2009 18:36
#9 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Cooles Teil!! 3-8 von smilies-world.de

sieht echt gut aus!

MfG
Mario

----------------------------------------------------------------------------------------

O-Ton eines meiner Profs!

Lucas Offline



Beiträge: 154

11.11.2009 20:46
#10 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

supa spielzueg ....... wenn man auch schienen zum fahren hatachtung-ironie von smilies-world.de

bilder vom fargestell wäären noch schön !!

doug Offline




Beiträge: 190

12.11.2009 08:38
#11 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Respekt muss ich sagen. Ein gaz tolles Modell hast Du da geschaffen. Ich plane so ein Fahrzeug schon lange als Rüstwagen-Schiene, welcher auch auf Straßenbahnschienen fahren kann und bei uns im Einsatz ist. Leider hapert es derzeit noch an der zündenden Idee für die Mechanik.

Viele Grüße
Micha

DC-Car-Betatester
http://www.feuerwehr-mikromodellbau.de

Yakle Offline



Beiträge: 184

12.11.2009 13:49
#12 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Echt klasse geworden3-8 von smilies-world.de

Grüßle Kay

Lenni Offline



Beiträge: 186

12.11.2009 20:37
#13 RE: Zweiwege Unimog U400 Zitat · Antworten

Natürlich hab ich auch noch Bilder von den Details:



Die Kabine sitzt nicht besonders schön drauf, aber ich wollte die nicht ankleben um
noch Zugang zur Elektronik zu haben. Der Empfänger ist ein RX-2.
Die Empfangsdiode könnte ich vielleicht noch etwas zuschleifen, dann wäre etwas mehr Luft,
momentan bin ich aber eigentlich froh dass alles passt und funktioniert.



So sieht das dann ohne den Aufbau aus. Hinten liegt ein Servo längs das die Schienenräder anhebt,
es wird über den Digital Servoausgang vom Empfänger geschaltet, ich kann also nur ganz anheben
oder aufsetzen, manchmal wäre es schon gut wenn man den Druck auf das Gleis regeln könnte,
aber der normale Servoausgang ist schon mit dem Lenkservo belegt.



Die Vorderachse wird über eine verlängerte Servoachse angelenkt, es ist eine normale
Faller Unimogachse mit den Faller Rädern,



Hier sieht man die Mechanik für die Schienenachsen, das Servo zieht über die Messingstangen die
Hebel nach oben, die übertragen dann die Servobewegung als Drehbewegung nach vorne.
Die Stange für das hintere Laufwerk ist zickzack gebogen, damit kann ich dann genau den Druck
auf die Schiene einstellen. Die schwarzen Klötze hinten sind einfach Ballast.



Hier nochmal das ganze etwas übersichtlicher. Der Akku liegt einfach oben drauf
und wird vom Aufbau gehalten wenn er drauf ist. Über den Stecker kann ich den Akku auch wechseln,
das ist praktisch weil der ja immer zur falschen Zeit leer ist.



Hier sieht man wo der Hebel für das Fahrwerk vorne rauskommt, der drückt dann die
Achse nach unten. Die Laufräder hab ich aus einem Rollende Landstraße Radsatz
zurechtgedremelt weil ich keine Drehmaschine habe. Leider blockiert die Vorderachse manchmal, ich denke dass etwas Farbe irgendwo klemmt, das mus ich mal zerlegen und saubermachen soweit das möglich ist.
Hinten funktioniert es genauso.



Hier noch eine Ansicht von vorne.

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz