Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 4.505 mal aufgerufen
 sonstige Schiffe
Seiten 1 | 2
Bleiente Offline



Beiträge: 16

05.09.2010 08:23
Mikrojetboot Zitat · Antworten

Moin,

ich wollte schon immer mal ein Boot mit Jetantrieb bauen.
Ich ´habe mir einen Rumpf UND den Jet aus Japanpapier laminiert.
Der Rumpf ist 10,5cm lang, 4cm breit und der Jet hat einen Durchmesser von 5mm.
Das einzige was mir noch Sorgen macht, ist die Schubumkehr.
Bei 5X5 mm Jetdurchmesser konnte ich die Steuerdüse nicht kleiner als 9,5X6,5mm machen.

Semper Fidelis Offline



Beiträge: 552

05.09.2010 17:41
#2 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Hallo,

was hast du als Impeller benutzt? Wie hast du das Prinzip gelöst? Hast du Bilder davon? Suche (Versuche)einen Jet-Antrieb für ein 1:35 Boot.

Gruß Rüdiger

Bleiente Offline



Beiträge: 16

08.09.2010 09:25
#3 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Ich gebs zu, ich habe etwas geschummelt.
Im Boot dreht sich kein Impeller oder Propeller, sondern eher ein Schaufelrad oder Rotor.

mikromodell Offline




Beiträge: 40

08.09.2010 21:15
#4 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Moin Bleiente,

endlich mal jemand, der sich an kleine Jets rantraut ;-)

Bitte halte uns auf dem Laufenden, ich hab mein Jetski (100 Gramm) in die Rundablage gegeben. Der Wasserdurchsatz mit Impeller (und auch bei Versuchen mit Rotor) war einfach nicht ausreichend für Gleitfahrt.
Vieleicht hast Du ja mehr Erfolg,..... !!!

Gruß

Thorsten

www.mikromodell.de

Bleiente Offline



Beiträge: 16

10.09.2010 14:05
#5 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Ein Boot dieser Größe, mit Jet in Gleitfahrt zu bekommen wird wohl schwierig.
Das Boot fährt zügig, aber lange nicht so schnell, wie meine Mikroyacht mit 2X6mm Motoren und 2X7mm 3-Blattprops
Dafür lässt es sich schon jetzt unglaublch zackig lenken.
Obwohl die Schubumkehr noch nicht mal fertig erdacht ist.
Das erste Teil war nur ein grober Versuch, der nächste Rumpf ist schon in Arbeit.
Diesmal natürlich wieder in Holz.

Das Problem ist wohl die fehlende Wasserstrahlgeschwindigkeit (ich nenne das mal so).
Ich werde versuchen den Rotordurchmesser zu vergrößern. Dadurch kann ich vieleicht das Wasser stärker beschleunigen.
Das was einen "echten" Jet wirklich schnell macht, ist Kavitation und in den Bereich werde ich wohl in diesen Dimensionen nicht reingeraten.

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

Bleiente Offline



Beiträge: 16

23.01.2011 15:47
#6 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Ich habe etwas weitergebaut. Jetzt fehlt nur noch besseres Wetter und ein neues Ladegerät.
Ich bin gespannt auf die ersten Fahrtests...

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

Bleiente Offline



Beiträge: 16

23.01.2011 15:50
#7 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Für die höhere Austrittsgeschwindigkeit habe ich den Rotordurchmesser vergrössert auf 20mm.
Die Lenkdüse ist dran und für die Schubumkehr muss ich nur noch eine Platte anleben.

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

DerRoger Offline



Beiträge: 77

11.02.2011 21:41
#8 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Hallo Jürgen,

hast Du schon mal über eine Schubumkehr nach KaMeWa mit Neusilber-Ätzteilen nachgedacht???

Gruß Roger

Bleiente Offline



Beiträge: 16

31.03.2012 12:55
#9 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Ich habe ein Jahr lang nachgedacht!
Ein Kamewa Kystem wird nicht passen, da ich nach unten nicht genug Platz habe, aber eine Schubumkehr aus
Ätzteilen werde ich mal irgendwann austüfteln.
Ich muss nur noch jmd finden, der mir das dann ätzt.
Wenn ich so etwas in Auftrag gebe, werde ich gleich mehrere Teilesätze nebeneinander legen und evt. noch einen 1:100er Aussenborder mitätzen lassen.

Aber viel wichtiger ist erst mal, die Kiste überhaupt zum laufen zu bringen.
Meine letzten Tests mit einem 2s Lipo zeigten ordentlich Leistung.
Der Motor zog aber dabei runde 2A!
Das bedeutet, daß ich Akkus mit 180mAh brauche und vieleicht einen größeren Motor, denn der wird spürbar warm!

Dann weiss ich wiederum nicht, ob das Boot dadurch nicht zu schwer wird.
Aber es geht jetzt erst mal wieder weiter!

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

Semper Fidelis Offline



Beiträge: 552

31.03.2012 19:11
#10 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Hallo Jürgen,

oben erwähnst du eine kleine 3 Blatt-Schraube. Wo bekommt man so was? gibts die auch noch kleiner?

Gruß
Rüdiger

Bleiente Offline



Beiträge: 16

31.03.2012 20:45
#11 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Ich denke du meinst die props aus Beitrag Nr.6?
Die Löte ich mir selber.Es war einfacher als ich dachte!
Ich habe erst mit 2er Props angefangen.
Einfach aus Messing die Flügel mit einer Schere ausschneiden und an ein Mesingrohr löten!

Eine Alternative ab 4mm gibts hier:
http://www.shopssl.de/epages/es119126.sf...chiffsschrauben

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

Bleiente Offline



Beiträge: 16

07.05.2012 16:07
#12 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Moin,
es geht weiter!
Der Akku ist gegen ein selbstgelötetes Akkupack ersetzt worden!
HK 100mAh 20C 2S,
Dazu 2 Servos von HK, Spektrum Orange Empfänger und ein Thor4 Regler.
Bauzustand ist kurz vor der Probefahrt.
Jetzt muss ich nur noch das Deck un die Aufbauten draufkleben.

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

Bleiente Offline



Beiträge: 16

09.05.2012 17:01
#13 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

MfG
Jürgen

Das kannste dir aus Draht nich nachbiegen!

mf-fahrer Offline




Beiträge: 267

09.05.2012 17:25
#14 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Sieht sehr interessannt aus.

Jakob Offline




Beiträge: 131

09.05.2012 18:04
#15 RE: Mikrojetboot Zitat · Antworten

Hallo,

sehr schön, fährt richtig gut.
Gefällt mir gut.

Grüße Jakob

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz