Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.724 mal aufgerufen
 Probleme
Seiten 1 | 2
Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

30.09.2010 20:43
Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Hallo, ich hab da ein Problem mit meinem 1:120 Getriebe von Mikroantriebe:

Das Getriebe läuft seit ca. 1 Jahr auch unter z.T. hoher Last problemlos. Aber seit kurzem macht es Probleme:
Bereits nach kurzer Fahrzeit (1 min) ohne Last wird der Motor GLÜHEND heiss. Das Getriebe läuft super leise, super leicht, es hakt nichts, es schleift nichts, man kann sanft anfahren etc...
Bemerkt habe ich das Problem folgendermaßen: Der LKW nimmt aber ab und an einfach kein Gas an, trotz Vollausschlag am Knüppel bewegte sich das Modell kaum vom Fleck. Auch gab das Modell bei konstanter Knüppelstelle immer mal wieder schubweise Gas, so dass es "sprang". Ich habe jetzt mal den Fahrtregler getauscht, um diese Fehlerquelle ausschließen zu können. Das Problem mit der Gasannahme und dem Springen ist weg, aber der Motor wird nach wie vor sehr heiss. Ob der Fahrttegler ne Macke hatte oder einfach nur ne Lötstelle schlapp gemacht hat weiss ich nicht...
Kann der heiße Motor eine Abnutzungserscheinung sein, wie gesagt, das Getriebe ist in einer Schwerlastzugmaschine eingebaut, die auch öfter mal was schleppen musste?

Lucas Offline



Beiträge: 154

30.09.2010 21:05
#2 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Nabend,
also ich würd an deiner stelle einfach für 10 Euro ein neuen einbauen ????
das würde ich machen 3-8 von smilies-world.de
Lucas

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

30.09.2010 21:08
#3 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Der Motor ist verklebt, so einfach tauschen ist nicht. Das ganze Getriebe kostet neu komplett mit Motor nur 20 Euro, zum Glück habe ich es im Rahmen verschraubt und nicht verklebt

Aber trotzdem würde ich gerne wissen wo das Problem liegt, bevor ich in nem Jahr dasselbe Problem wieder habe....

fritzthefly Offline




Beiträge: 167

30.09.2010 22:01
#4 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Hallo,

bei 540er E-Motoren tritt ,das was du beschreibst, ein wenn der Motor überlastet wird,Kohlen verbraucht oder gebrochen sind,Kontaktfehler(Lötstellen),Lager defekt,Welle krumm usw.
In wieweit man das jetzt auf die verwendeten Mikromotoren überträgt,mmh :Kontakt,Wicklung eventuell Lager,Welle
Ist meiner Meinung nach der Motor der sein zeitliches Ende gefunden hat.
Hast du bei deinen 1:90 Getriebe auch schon Abnützungserscheinungen?

Gruß
Friedrich

wenn möglich mal den Stromverbrauch vom Motor Durchmessen ,Leer und bei Last,sollte wenn´s so ist wie ich vermute ziemlich hoch ausfallen

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

30.09.2010 22:52
#5 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Nein, in meinem Actros arbeitet das 1:48 Getriebe von Stöhr schon seit über 6 Jahren fehlerfrei. Das 1:90 Getriebe läuft seit 2 Jahren sehr gut. Das Getriebe selbst bereitet hier auch absolut keine Probleme, nur der Motor wurde sehr warm. Vielleicht war das auch schon immer so und ich habe es nie gemerkt? Nur der Motor vom 1:48 Getriebe ist selbst nach ner Stunde Dauerfahren noch eiskalt....

Ich habe jetzt mit dem Fahrtregler gerade noch in einem Aufwasch den Akku mit getauscht, momentan läuft das Modell perfekt so wie es soll, ausser dem warmen Motor. Ich behalte die Sache mal im Auge, wenn jetzt nochmal was ruckelt oder zuckt, dann liegt es sicher am Motor.

fritzthefly Offline




Beiträge: 167

30.09.2010 23:05
#6 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

an den Lipo hab ich jetzt gar nicht gedacht,aber der ist ja für so einiges bekannt.
Danke für die Auskunft.Freut mich zu hören 3-8 von smilies-world.de
Das 1:48,1:90 verrichten auch bei mir seit gut einem Jahr ihre Dienste ohne Probleme.

Lenni Offline



Beiträge: 186

01.10.2010 00:20
#7 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Du kannst ja wenn möglich mal den Strom von dem Motor messen,
wenn der sehr warm wird weil er eventuell kaputt ist dann zieht der vielleicht
auch mehr Strom und macht damit den Regler auch kaputt, da wärs dann einfacher
nur den Motor mit Getriebe zu tauschen, bevor noch ein Regler hin ist.
Das nur mal so als Vermutung.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

01.10.2010 09:41
#8 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

In dem Modell geht es sehr eng zu, ich kann am Wochenende mal versuchen, den Strom zu messen, aber ich bin nicht sicher, ob das klappen wird....

Eine Alternative könnte das KG-1048-S-30 von Stöhr sein, ist zwar "nur" 1:48, aber dafür mit kräftigem Motor und einer Freigabe für Achslasten von bis zu 100g. Was nützt mir das sehr gute 1:120 Getriebe von Mikroantriebe wenn da ein schwacher 6mm Motor verbaut ist, der nach nem Jahr schon die Grätsche macht...

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.502

01.10.2010 10:25
#9 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Hallo Carsten,

also ich habe bisher keine Probleme mit den Motoren gehabt. Welchen Motor hast du denn ? Die lange oder kurze Version ?

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

01.10.2010 10:35
#10 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Die normale Version mit dem 6mm Motor:

http://www.shop.kkpmo.com/product_info.p...otor-120-1.html

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.502

01.10.2010 10:47
#11 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

hmm ... also das ist wirklich merkwürdig. Die Räder vorne laufen leichtgänig ? Beim Einlenken schleift nichts in den Kotflügeln ?

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

01.10.2010 11:08
#12 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Ja, es läuft alles super leicht, an dem Modell wurde auch nichts verändert. Es ist auch super-softes, millimeterweises Anfahren und Rangieren möglich, der Motor piepst auch nicht oder so, eigentlich alles in Butter, außer dass der Motor viel wärmer wird als bei anderen Modellen.

Hast du auch so ein Getriebe? Wie warm wird der Motor bei dir?

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.502

01.10.2010 11:36
#13 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Ich habe mittlerweile einige 1:120er Getriebe im Einsatz. Aber meine Motoren werden eigentlich nicht groß warm.

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

01.10.2010 12:10
#14 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Zitat von Carsten Herrmann


Eine Alternative könnte das KG-1048-S-30 von Stöhr sein, ist zwar "nur" 1:48, aber dafür mit kräftigem Motor und einer Freigabe für Achslasten von bis zu 100g. Was nützt mir das sehr gute 1:120 Getriebe von Mikroantriebe wenn da ein schwacher 6mm Motor verbaut ist, der nach nem Jahr schon die Grätsche macht...



Mist, das Stöhr Getriebe mit dem großen Motor ist 1mm zu lang... Damit komme ich nicht an der 2. Lenkachse vorbei. In meinem nächsten Modell werde ich das Getriebe aber sicher mal testen.

Dann werde ich es wohl nochmal mit dem 1:120 probieren, das kann ich dann auch in 5 min plug and play tauschen.

fritzthefly Offline




Beiträge: 167

01.10.2010 13:55
#15 RE: Problem mit 1:120 Getriebe von Mikroantriebe Zitat · Antworten

Das KG-1048-S-30 hab ich in meinem 3-achser verbaut.
Proberunden mit meinem Messingkipper hat es leider zur Aufgabe gezwungen.Naja kein Wunder bei an die 200gr Gesamtgewicht.
Die Angabe zur Achslast sollte man eher als zulässige Anhängelast/Achslast sehen.Schwere Anhänger mögen die Getriebe nicht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz