Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 529 mal aufgerufen
 Probleme
Parky Offline



Beiträge: 46

08.08.2006 12:09
Motor kaputt Zitat · antworten

Hallo zusammen. Ich hab ein großes Problem.
Nachdem ich den Motor entstört hatte, hat er sich überhaupt nicht mehr bewegt. Anscheinend ist er durchgebrannt. Ich hab so wie schonmal hier beschrieben zwischen den beiden Anschlüssen einen 47nf und von jedem Anschluss zum Motorgehäuse ein 22nf gelötet. Hat Jemand eine Idee was ich falsch gemacht hab?

Gruß Patrick

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

08.08.2006 12:17
#2 RE: Motor kaputt Zitat · antworten
Hallo Patrick,

die Bürsten sind nur im Kunststoff fest, wenn man zu nah am Motor
lötet, dann verutschen die, weil die Halterung schmilzt.
Vielleicht ist das passiert.
Hast du das Motorgehäuse vor dem Löten irgenwie angeschliffen ?
Ich hab in letzter Zeit nur 22nf paralell zum Motor benutzt,
das ist nicht so gefährlich, aber auch nicht so gut.
Motorkabel verdrillen bringt aber auch schon viel.

georg

Parky Offline



Beiträge: 46

08.08.2006 13:20
#3 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Hallo georg

Ja ich hab das Motorgehäuse vor dem löten angeschliffen und dann da drann die 2x 22nf gelötet. Dann ist wohl dabei das Kunststoff gescmoltzen. Den Motor kann ich dann wohl wegscmeißen

In Antwort auf:
Ich hab in letzter Zeit nur 22nf paralell zum Motor benutzt,
das ist nicht so gefährlich, aber auch nicht so gut.

Wie funktioniert das?
Und was bringt das verdrillen der Motorkabel?

Gruß Patrick

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

08.08.2006 13:59
#4 RE: Motor kaputt Zitat · antworten
Tag,

der Motor ist dann wohl Schrott.

die Quelle der Störung ist der Kollektor, da entstehen Spannungen in Frequenzen, die man
vorallem bei Funk nicht haben will. Der Kondensator glättet die und verhindert, dass sie
bis zum Empfänger kommen und den stören.

Verdrillte Motorkabel bringen eigentlich nichts, so wie wir die Motoren ansteuern...
(http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelader)
Aber es zwingt zu sauberem Verlegen und das bringt wirklich viel!
Jedes Kabel ist eine Antenne. lange Motorkabel können Störsignale senden.
Auch die klassische Verdrahtung ist in Sachen Störung schlecht, besser die Regler
hängen direkt am Akku und vor dem Empfänger noch ein Kondensator.
Da sieht es mit der Verwendung der Standartware natürlich schlecht aus.
Löten ist dann ein Muß, aber Stecker brauchen eh viel Platz...
Werner lackiert die Lagerschilder noch mit Leitlack, das macht das Motorgehäuse
zu einem Faradykäfig, einfach genial!

Georg

VT_340 ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2006 22:05
#5 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Was bringt dann dieser Käfig?

Gruss

Alex

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

10.08.2006 22:40
#6 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Hallo,

der Faradaykäfig schirmt ab, wie z.b. der Schirm von Kabeln.

Gruß

georg

Parky Offline



Beiträge: 46

11.08.2006 12:34
#7 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Soweit verstanden
Aber wo sind die Lagerschilder, bzw. was muss man genau lackieren um so einen Käfig zu erhalten??

Grüßle Patrick

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

11.08.2006 13:00
#8 RE: Motor kaputt Zitat · antworten
Überall da, wo kein Metall ist, muss man mit Leitlack lackieren.

georg

p.s. das ist ein Faraday-Käfig:http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_K%C3%A4fig

Parky Offline



Beiträge: 46

05.12.2006 22:51
#9 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Hallo nochmal

Ich will nur nochmal sichergehen, dass ich das richtig verstanden hab. (Will nicht noch einen Motor schrotten)
Um einen Faraday-Käfig zu erzeugen, muss ich (nur) mit Silberleitlack am Ende vom Motor (da wo die Kabel raus kommen) das Plastikteil vollständig bepinseln.!
Gibt es da irgendein Risiko???
Muss man etwas beachten???

danke schon mal für eure Antwort



Lieber einmal zuviel fragen, als einmal zu wenig

Parky Offline



Beiträge: 46

07.12.2006 20:18
#10 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

P.S. Ich will jetzt natürlich nicht die Schuld auf euch schieben, wenn es nicht funktioniert.
Mich interessieren einfach eure Erfahrungen, die ihr damit gemacht habt.
Lieber Einmal zu viel Fragen, als Einmal zu wenig

meckisteam Offline



Beiträge: 100

08.12.2006 09:50
#11 RE: Motor kaputt Zitat · antworten

Na ja, ich würde in jedem Fall darauf achten das die Anschlüsse des Motors nicht durch den Leitlack kurzgeschlossen werden.

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen