Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.263 mal aufgerufen
 Projekte
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.296

24.08.2006 22:38
funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Hallo zusammen,

das Thema Radarfalle hatte ich ja schon mal im Kopf. Nun habe ich das ganze mal etwas ausgearbeitet. So stelle ich mir das ganze vor:

Es gibt 2 Messpunkte. Ein Fahrzeug fährt über den 1. Messpunkt und lößt einen Kontakt aus. Ein Tiny ( ATTiny 15 L ) fängt an bis zu einem bestimmten Wert zu zählen. Kommt vor dem Wert ein Impuls von 2. Messpunkt, war das Fahzeug zu schnell. Nun wird ein Ausgang geschaltet und es Blitzt.

Den genauen Wert müßte man mal ermitteln. Hängt ja auch vom Abstand der beiden Messpunkte ab. Das müßte man dann "normen", damit das Teilchen bei jedem funktioniert. Das ist sowieso noch ein kleines Problem ... wie könnte man die Messpunkte in der Praxis bauen. Die Sonsoren sollten so sein, das jedes Fahrzeug erkannt wird ( als keine Reedkontakt oder ähnliches ). Die Sensoren sollten irgendwie in oder an ( seitlich ) die Straße gebaut werden können.

Als Clou könnte man noch einen 2. Ausgang etwas zeitversetzt schalten, der einen Polizist zum Kelleheben bringt. Dieser steht ein paar cm weiter und winkt das Fahrzeug raus

Ich denke mal machbar ist das auf jeden Fall. Von der Programmiereung her sollte ich das eigentlich hinbekommen. Nur machen mir die Sensoren etwas Kopfzerbrechen ....

Hat da vielleicht jemand von euch eine Idee ?

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

24.08.2006 22:54
#2 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten
Am einfachsten mit zwei Lichtschranken auf IR Basis.
Im Netz gibt es fast unendlich viele Beispiele.
Natürlich sollte man ein bisschen was gegen falsche Quellen machen,
aber wenn man eh am Software schreiben ist, ist das ja trivial,
man hat ja die volle Kontrolle über die Hardware...
Hilfreich ist es übrigens, die Ausgangspannung des IR Sensors bei
ausgeschaltetem Sender zu messen, um die Umgebungslichtstärke
zu erkennen.

georg

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

24.08.2006 23:47
#3 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten
In den 260µs für ein normales AD wandeln kannst du mehrfach messen,
bevor das Auto vorbei ist. So kannst du den Sensor kalibrieren und
die Werte immer so speichern, dass die MCU quasi dazu lernt, wann
ein Auto die Sicht verperrt, wann IR Signale von fremder Quelle kommen,
die nichts mit dem System zu tun haben.
Interessant wäre, auch einen Radarjammer zu basteln, bei IR wäre
das einfach

georg

kuifje Offline



Beiträge: 45

25.08.2006 17:11
#4 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

In alte mäuse mit ein ball gibt es 2 IR schranken. Am beste du sehts es sleber mahl an

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.296

25.08.2006 18:26
#5 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten
Hallo Georg,

das hört sich ja alles sehr interessant an, aber ich denke dafür reichen meine Programmierkentnisse noch lange nicht aus Aber die IR Lichtschranke ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee. Wo wir auch gleich bei dir wären, knufje Die Idee war sehr gut. Was ein Glück dass ich so viele alte Mäuse habe

Schaut mal hier:








Mein Problem ist nur, das auf den Bauteilen überhaupt nichts drauf steht. Ich habe also keine Ahnung mit wieviel V sie laufen bzw. wie das ganze überhaupt angeschlossen wird. Auf der Platine geht das alles zu einem Controller. Brauche ich auch einen , wenn ich ihn direkt an den Tiny machen, oder reicht es, wenn die beiden Bauteile mit Spannung versorgt werden ?

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

25.08.2006 19:14
#6 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten
Hallo Sven,

schließ die Maus doch einfach an un miss es aus.
Die Spannung des Systems (z.B. USB) ist genormt,
da kannst du leicht nachsehen, aus einem PC Netzteil
kommen ja nicht so viele Spannungen raus, ich würde
mal auf 5 Volt tippen...
Anhand des IC Datenblatts kannst du auch auf Spannung
und Polarität schließen.
D steht meist für eine Diode, Q für einen Transistor.

georg

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.296

25.08.2006 19:27
#7 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Danke dir Georg, ich denke auch mal dass es 5 V sind. Muß aber dazu sagen, dass es eine PS2 Maus ist bzw war

Wie würde das vom Anschluss her aussehen ? Vielleicht so ?



Links wäre die IR Diode, rechts der Transistor. Gelb = Signal zum Tiny, rot = plus, schwarz = Minus. Nur wo würde der 2. Pol der IR Dioden drankommen ?

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

26.08.2006 01:13
#8 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten
Hallo Sven,

wie du die Diode anschließt, sagt dir das Multimeter, das hat meistens einen
Diodentest. Schätze mal der IC schaltet "-" , zumindest mit dem Atmel würde
ich es so machen, weil der nach Masse mehr Strom kann.
Der zweite Anschluss kommt an "+", sonst fließt kein Strom...

Der Transistor (und die Diode) würden sich über einen Widerstand sicher freuen.

gute Nacht

georg

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.296

26.08.2006 11:59
#9 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Hallo Georg,

danke für die Infos. Ich habe es mal probiert, aber es scheint nicht zu klappen. Wahrscheinlich ist es am einfachsten, ich kaufe mir neue IR Bauteile. Da habe ich dann auch daten und Infos zu.

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

26.08.2006 14:01
#10 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Tag,

ja, dokumentierte Teile sind immer besser.
Du brauchst aber entweder den AD Wandler, was ja kein Problem ist,
der Atmel hat das ja, sogar mit integrierter Verstärkung,
oder eine externe Schaltung, um das Signal des Transitors anzupassen,
denn da kommt, im Gegensatz zum Hybrid IR Empfänger, kein Logikpegel
raus. (vor ca. 15 Jahren hab ich sowas mal mit Schmitt-Trigger gemacht)
Ist also mit einfachsten Mitteln machbar.

georg

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.296

27.08.2006 15:06
#11 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Ich schaue mal was ich bekomme.

Ich habe heute mal etwas mit der Praxis angefangen. Der Polizeibeamte, der die Aufgabe hat, die Verkehrssünder raus zu winken ist auch gefunden. Er heißt Maier und hat früher bei der Bahn als Schaffner gearbeitet. Dort wurde er über die Zeitarbeitsfirma "Viessmann" beschäftigt

Aber seht selbst:







Was so ein bißchen Farbe doch ausmacht ....

ekonkts Offline



Beiträge: 121

27.08.2006 17:23
#12 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Hallo Sven,

setzt du in die Kelle noch eine rote 0402 LED? Kann allerdings durch die Bewegung ein Problem werden, da die Kupferlackdrähte das nicht lange mitmachen.

Gruß

Stephan


---
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

27.08.2006 17:39
#13 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

LWL, getrennt im Drehpunkt, das geht.

georg

µ-Systemtechnik Offline




Beiträge: 112

13.04.2010 12:20
#14 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Hi Sven,

wie steht es denn eigentlich um diese coole Idee? Wäre ja schon ne lustige Sache, wenn ihr auf der Messe eine 30er Zone einrichtet und dann blitzt!

MfG
Mario

----------------------------------------------------------------------------------------

O-Ton eines meiner Profs!

Martin Jost Offline



Beiträge: 245

13.04.2010 12:29
#15 RE: funktionsfähige Radarfalle Zitat · antworten

Ich habe für einen Bekannten mal einen mobilen Blitzer gebaut.
Der hat mit einem LDR funktioniert. Er hat zwar nicht die
Geschwindigkeit gemessen, aber mehr oder weniger zufällig
geblitzt. Das hat prima funktioniert. Vielleicht wär das
ja eine Alternative.

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen