Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 3.609 mal aufgerufen
 Tipps & Tricks für Einsteiger
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.289

29.11.2011 14:26
Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Welchen Widerstand für welche LED ?

Hallo zusammen,

da immer wieder die Frage nach den Vorwiderständen für LEDs aufkommt, hier meine Variante, die ich bei einer Lipo Zelle nutze:

Bei mir sieht das wie folgt aus:

0603:
Abblendlicht: 100 - 300 Ohm - je nach LED.
Rücklicht: 680 Ohm
Positionslampen: 680 - 1 k Ohm
Bremslicht: ~ 300 Ohm
Blinker: 300 Ohm
Blaulicht: 100 Ohm
Rückfahrscheinw. 100 - 300 Ohm - je nach LED.

0402:
Abblendlicht: 100 - 300 Ohm
Rücklicht: 1 k Ohm
Positionslampen: 1 k Ohm
Bremslicht: 680 Ohm
Blinker: 680 Ohm
Blaulicht: 300 Ohm
Rückfahrscheinw: 300 Ohm

Hoffe ich konnte euch damit ein wenig helfen. 3-8 von smilies-world.de

MicroBär Offline



Beiträge: 41

01.01.2012 20:38
#2 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Das ist doch mal eine tolle Liste für Anfänger die gerade anfangen LED's zu löten. dankeschoen von smilies-world.de

Scotch Offline




Beiträge: 412

08.04.2012 13:27
#3 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Ich habe mir die Messdekade von Conrad gekauft.

Es können 36 Widerstandswerte von 5 Ω bis 1 MΩ eingestellt werden. Die Widerstände sind mit 1/4 W belastbar.
http://www.conrad.de/ce/de/product/425877/WIDERSTANDSDEKADE
Sollte der Link von C nicht gehen, einfach die Artikelnummer 425877 suchen. Kostet dort 22,07€

Gibt es auch gerade zum Angebotspreis (9,99€) bei Westfalia.de3-8 von smilies-world.de
http://www1.westfalia.de/shops/technik/b...1m_ohm_1_4w.htm

Damit kann man sehr schön am Modell oder auch vorher die passende Helligkeit der LED
Testen.

------------------------------------------

Meine Webseite

thccompany Offline



Beiträge: 137

11.04.2012 12:08
#4 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

mit ner reihenschaltung(nicht überall mögl.-ich weiss)kann man sich die widerstände doch sparen-jedenfalls bei den 3,7v-fhzg. und kabel auch noch-da ja jeder zehntel zählt...oder lieg ich da völlig falsch?!? bei mir funzt es jedenfalls ...mfg

Rüdiger Wendt Offline



Beiträge: 18

12.10.2012 18:18
#5 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Hallo Sven,
ich bin immer noch bei der Theorie und lese mich im Forum durch. Verwendet man denn im Micromodellbau bedrahtete W. oder auch die smd-Bauform?
Hängen die an ihren Lötdrähten" frei "herum oder wie muß ich mir das vorstellen?
Bei Stefan Knoke (www. stefanknoke.de) habe ich einen Busumbau gesehen, bei dem glaube ich über 40 Leds verbaut sind, brauchen die alle einen eigenen Vorwiderstand? Jedenfalls sind über 90 Kabel verbaut, nach seinen Angaben.
Vielen Dank für die Rückantwort,

Gruß, Rüdiger

Scotch Offline




Beiträge: 412

12.10.2012 18:29
#6 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Hallo Rüdiger,
die Form bzw. Art der Widerstände ist eine Platzsache.
Ich selber habe mir mal ein Sortiment mit 0604 SMD Widerstände bei eBay gekauft und eine Sortiment Box
wo ich die dann rein sortiert hab.
http://www.ebay.de/itm/1200-Stk-SMD-Wide...=item2ec27955a5
http://www.ebay.de/itm/SMD-Widerstand-Au...200831227301%26

Jetzt kannst Du dir eine Trägerplatine machen (Sven hat hier im Forum ein Layout dafür, ich glaube unter Platine Ätzen)
Oder Du lötest einfach CU Lackdraht an und klebst sie so in das Modell, das sie nicht stören (Optik)
Gruß Ingo

------------------------------------------

Meine Webseite


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Rüdiger Wendt Offline



Beiträge: 18

12.10.2012 18:42
#7 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Hallo Ingo, habe das mit der Platzsache verstanden, wenn ich also keine Trägerplatine habe (ist dfür mich momemtan noch ein Buch mit 7 Siegeln)
muß ich praktisch jede SMD-LED mit einem Widerstand verlöten und im Fahrzeug befestigen?
Gruß, Rüdiger

Snoopy88 Offline




Beiträge: 170

12.10.2012 22:46
#8 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Als Träger kannst du auch ne ganz normale Lochrasterplatine nehmen. Einfach ein groß genuges Stück rausbrechen und die Widerstände nebeneinader auflöten. Nutze ich so in allen meinen Fahrzeugen.

derniwi Offline



Beiträge: 389

12.02.2017 14:19
#9 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Hallo,

ich habe mittlerweile auch eine Meßdekade. Ist zwar relativ groß, aber durchaus gut.
Was mich allerdings gestört hat, sind die 4mm-Buchsen für die Bananenstecker.

Ich habe daher das Ding ein wenig umgebaut:

Hierzu habe ich eine Lochrasterplatine mit zwei mal zwei und zwei mal drei 2,54mm-Pfostenleiste gelötet. Die Pfosten sind jeweils senkrecht miteinander verbunden. Also die beiden linken sowie die beiden rechten Buchsen und in der Mitte jeweils die übereinander liegenden beiden, so daß insgesamt fünf Paare entstanden sind. Die äußeren Paare sind dann mit der Meßdekade verlötet.

Ich habe hiermit die Möglichkeit, in der Mitte einen Akku (oder eine andere Stromquelle) anzuschließen und mit einfachen Drahtbrücken so zu schalten, wie ich das gerade brauche. Die doppelten Anschlüsse helfen, ungewünschte Kurzschlüsse zu vermeiden, so dass z.B. der rote Draht (Pluspol) dort als Schleife gesteckt werden kann.

Weiterhin kann ich auch den langen roten Draht von rechts wegnehmen und links anstecken, so dass ich die Meßdekade gar nicht verwende, um später mit dem Akku direkt die verlöteten SMD-LEDs und Widerstände für einen Funktionstest anschließen kann.

Ach ja, für den Akku (der eine 1mm-Buchse beommen hat), habe ich dann noch ein kleines Adapterkabel von 1mm auf 2,54mm gelötet, jeweils Stiftleisten).

Gruß
Nils|addpics|9u-10-42f9.jpg|/addpics|

Hansi Offline




Beiträge: 12

20.07.2017 02:55
#10 RE: Vorwwiderstände für LEDs Zitat · antworten

Hallo

Nach langem suchen bin ich hier im Forum betreff LED-Vorwiderstände
findig geworden.
Danke für die lehrreichen Beiträge.

Viele Grüße
Hans

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen