Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.683 mal aufgerufen
 Harrys Modellbau Tinys
braqq Offline



Beiträge: 13

11.01.2012 23:37
Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Werte Forumsgemeinde,

da ich das so hier nicht gefunden und mir aus einigen anderen (AVR-) Foren zusammengesucht habe, hier eine kurze Anleitung um das Angebotene nachzubauen.

Was ist ein Attiny? Ein kleiner Rechner den man so programmieren kann, dass er, neben der Versorgung mit VCC und GND, einen Pin zur Auswertung der Impulse des Fernsteuerempfaengers nutzt, die verbleibenden Pins als Schaltausgänge genutzt werden können.

Wo gibt es die? Bei Elektronikversendern, z.B. Reichelt, Mouser

Was brauche ich alles
i) Attiny (jetzt wohl meist Attiny 25, nachdem der Attiny 15 nicht mehr verfügbar ist)
ii) Widerstaende, Transitoren, Steckverbindungen, entsprechend des Schaltplans des nachzubauenden Moduls (Licht/Blink-, Fahrregler, Blitzer, Martinshorn usw.)
iii) AVR Programmer (z.B. von Atmel, frueher mal STK500)
iv) das .HEX File
v) Zeit und Geduld

Ich habe genug Platz um die Schaltungen auf Lochrasterplatine aufzubauen, würde ich für den Anfang auch erstmal empfehlen, geht schnell, ist billig und man kann sofort loslegen, also Schaltung nach Schaltplan löten.

Das .HEX File aus dem Internet kopieren und im einfachen Texteditor als .HEX speichern.
(HEX ist eine Darstellungsform für Zeichen. 4 Bits werden genutzt um 16 Zeichen darstellen zu können, d.h. für uns Menschen kommen nach den Ziffern 0 bis 9 noch die Buchstaben A bis F als Anzeige).
Dann (z.B. im Notepad) "speichern als" wählen und einfach statt der Endung .txt die Endung .hex (also z.B. lbt.hex) eingeben, Pfad merken (z.b. auf den Desktop speichern)

Kostenlose Software AVR Studio (von Atmel) aus dem Netz laden (momentan ist das die Version 5), da sind auch Driver für viele AVR Programmer gleich dabei.

AVR Studio oeffnen, nun gibt es den Reiter "tools", daraus "AVR programming" auswaehlen. Den passenden Programmer auswaehlen (bei mir war es der USB Diamex All-AVR der bei Reichelt um die 30 Euro kostet), läuft unter AVRispmkII.
Ich habe mir noch eine 8pol IC Fassung passend vom Adapter gelötet, einfach Vcc,GND und die RST,MISO,MOSI,SCK richtig verbinden, so kann ich die Attiny 25 in die Fassung stecken, dann programmieren und anschliessend in die Fassung auf der Lochrasterplatine stecken.

Jetzt in AVR Studio einstellen welcher Controller programmiert wird (Attiny 25) und die Uebertragungsgeschwindigkeit (musste vom Startwert bis runter auf 250KhZ dann erst ging es).
Jetzt kann man mit dem noch unbeschriebenen Attiny bereits kommunizieren, z.B. READ und es werden Speicher und Adressen ausgelesen.

Nun also beschreiben, d.h. gleicher Reiter wie oben und unter Flash Programm das wie oben angfuehrt abgespeicherte File auswählen und auf Programm drücken.
Wer möchte kann gleich im Anschluss noch mit READ den neuen Inhalt des Speichers auslesen lassen und mit dem Original vergleichen (u.U. sind einige Füllzeichen am Ende dazugekommen, aber es tauchen wirklich die Kolonnen wie im Original auf wenn alles richtig übertragen wurde).
Nun noch die Fuesbits setzen, das sind Merkmale wie sich der Attiny verhalten soll.
Bitte genau nach Screenshot wie in der Anleitung zum Tiny angegeben einstellen. (es werden eingestellt ab wann der Tiny die Arbeit einstellt (brown out, 2,7V), das der Reset auch als Ausgang genutzt wird (RSTDISBL, dann ist aber das neubeschreiben nur noch im speziellen Modus möglich) und dass er intern den Takt vorgibt (SUT_CKSEL). Auch hier ggfs. wieder mit READ prüfen. Das war es schon, und ab damit in die Schaltung und viel Spass beim Schalten im Modell

Was kann schiefgehen?
Unabsichtliche Lötbrücke auf der Schaltung, kalte Lötstellen, Polarität beachtet, bei den PINS verzählt???

AVR Programmer wird nicht automatisch erkannt, somit nicht über AVR Studio ansprechbar. DANN kann man versuchen den richtigen Treiber unter Windows händisch einzufügen, ich hatte dieses Problem mit einem XP Rechner und einem MAC, erst unter Windows 7 hat es wunderbar mit der automatischen Erkennung geklappt.

.HEX file beim Kopieren unabsichtlich "abgeschnitten", also nochmal genau mit dem Original vergleichen.

So, das soweit mein Erfahrungsbericht.Nachbauen ist machbar auch für jemanden der nicht besonders tief in die Materie besonders einsteigen will. Wenn ihr Fehler findet oder Informationen fehlen, bitte korrigiert mich, den Text editiere ich gerne noch ein paar Mal.

*gruesse

Braqq

Micha500 Offline



Beiträge: 35

27.01.2012 16:42
#2 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Wenn ich das so lese scheint es ja total einfach und simpel zu sein.
Kann ich mir aber nicht vorstellen!
Hätte schon Lust mich da mal ran zu trauen, aber ich blick da noch nicht ganz durch.
Was brauch ich am Anfang um z.B. einer Led das sie angehen soll, wenn ich an meiner Fernsteuerung einen Knüppel bewege?
Welche Sachen brauche ich um einem Tiny zu sagen was er machen soll?

braqq Offline



Beiträge: 13

04.02.2012 03:55
#3 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Hallo Micha,
vielleicht nicht total einfach, aber es ist zu schaffen. Ich habe nur beschrieben wie ich das stumpf nachgebaut habe, deine Frage geht deutlich weiter, das wäre dann schon ins eigentliche Programm einzusteigen (schau mal hier http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_t15/T15frb01.asm, da gibt es das für den TANIS Regler, Zeile für Zeile).

Soweit bin ich aber gar nicht eingestiegen, sondern habe nur das fertige .HEX file auf den Attiny gepackt. Was ich dazu um später einen fertigen im Modell verwendbaren Schaltbaustein zu haben genutzt habe steht in der Zutatenliste,

nur Mut,

Braq

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.500

04.02.2012 11:06
#4 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Sorry, aber der File hat nichts mit dem TANIS Regler zu tun ...

Der TANIS Regler arbeitet mit einem PIC ( 12F629 ). Der Fahrtregler aus dem File ist von Hannes Lux. Er arbeitet mit einem Tiny15.

Micha500 Offline



Beiträge: 35

05.02.2012 11:37
#5 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Kann ich die Programme auch zum testen auf einem normalen Attiny 25-20 PU laufen lassen?
Will in die ganze Sache mal rein riechen sozusagen.

hendrik.s Offline




Beiträge: 697

05.02.2012 13:16
#6 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Hi Micha,

klar geht das. Der Tiny ist nur in einem anderen Gehäuse.

Viele Grüße

Hendrik

Micha500 Offline



Beiträge: 35

05.02.2012 15:38
#7 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Das hört sich gut an.
Versuche grad noch heraus zu finden was es für Kondensatoren sein müssen, wenn die nicht in SMD Bauform sind.

hendrik.s Offline




Beiträge: 697

05.02.2012 16:05
#8 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Hi,

da kannst Du folgende von Reichelt verwenden:

Z5U-2,5 100N
Vielschicht-Keramikkondensator 100N, 20%

oder

MKS-02 100N
WIMA Folienkondensator, Rm 2,5mm 100nF

oder
MKS-2 100N
WIMA Folienkondensator, Rm 5mm, 100nF


Viele Grüße

Hendrik

Micha500 Offline



Beiträge: 35

05.02.2012 16:53
#9 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Danke, dann werde ich mir mal die Sachen bestellen.
Mal sehen wie es wird.

braqq Offline



Beiträge: 13

08.02.2012 21:33
#10 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Alrighty, Ehre wem Ehre gebuehrt. Ich habe das durcheinander gebracht, vielleicht weil sie auf Reiner's Seite untereinander stehen.
3-8 von smilies-world.de
Braq

Micha500 Offline



Beiträge: 35

18.02.2012 15:51
#11 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

So hat halt etwas gedauert mit der Bestellerei und nun ist alles da.
Und was soll ich sagen mein erster Tiny macht das was er soll.
Habe mal den LichtBlinkTiny gebaut, sozusagen und es geht.
Nun will ich mal sehen, das ich auch weiß warum er das macht.
Danke schonmal für die Hilfe.
Bin nun am überlegen ob ich mir den Attiny 25 in SMD besorge, damit er auch in meinen Lkw passt.

braqq Offline



Beiträge: 13

18.02.2012 23:40
#12 RE: Zutatenliste um Schaltungen mit dem Tiny selbst zu erstellen Zitat · Antworten

Herzlichen Glückwunsch! Wenn du ein Programm findest oder selbstschreibst um die Verbindung Programm zu Hexcode zu untersuchen, dann stell es doch hier ein. Wuerde mich sehr interessieren da auch etwas tiefer einzusteigen und einfache Funktionen kennenzulernen.

Während der LBT super für Fahrzeuge ist, wäre für Schiffe z.B. eine Mischung aus dem auch von Harry dankenswerterweiser zur Verfügung gestellten Memory Schalter und einer (Doppel) Blitzerfunktion interessant.

*gruesse

braq

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz