Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 378 mal aufgerufen
 Probleme
Mykrobe Offline



Beiträge: 184

02.10.2006 19:57
Platine kaputt??? Zitat · antworten

Ist es möglich, dass sich bei platinen mit "Lötaugen" (viele kleine ringe aus kupfer)
der kleber zwischen kupfer und kunststoff mit der zeit löst???

_____________________________
Alle Tipps ohne gewär!!!

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

02.10.2006 20:53
#2 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten

Hallo,

Zeit ist kaum in der Lage das zu lösen, eher Temperatur.
Was für nen Lötkolben benutzt du ? Welche Temperatur ?

georg

Mykrobe Offline



Beiträge: 184

02.10.2006 21:08
#3 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten

Die temp weis ich nicht, aber es ist nen 40W von ersa, den nehme ich für @asi alles, auch für elektrik, bei meinem anderen (8W ersa) muss ich erst ne neue spitze besorgen.
_____________________________
Alle Tipps ohne gewär!!!

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

02.10.2006 21:29
#4 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten

Die Temperatur ist sehr wichtig, wieviel Watt fast egal.
Bis vor einiger Zeit hab ich meine SMDs alle mit 60Watt gelötet,
aber temperaturgeregelt. Über 350°C verdampft das Flußmittel zu schnell,
ich nehm immer so um die 320°C.
Ungeregelte Lötkolben sind viel teurer, wenn man das mal damit
vergleicht, welche Werte man zerstört. Werner K. aus dem Forum sagt zu mir
immer, billiges Werkzeug könne er sich nicht leisten, recht hat er.
Rechne mal die IR Empfänger zusammen, die bei dir schon gestorben sind,
nur mal angenommen, das läge am Lötgerät, dann wäre es billiger gewesen
sich gleich was regelbares zu kaufen. Meine letzte Lötstation hat mindestens
10 Jahre überlebt und ist nur ausgemustert, weil ich keine Ersatzspitzen mehr
bekomme, sonst ist die einwandfrei und ich hab wirklich jeden Tag gelötet
und das Teil auch über Nacht versehentlich mal angelassen, nie Probleme.
Um es auf den Punkt zu bringen, den Fehler nur bei der Platine zu suchen
wird dein Problem nicht lösen.

georg

tom ( Gast )
Beiträge:

02.10.2006 21:33
#5 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten

HI;;

das kann net am lötkolben liegen sonst hätte ich ja auch mindestens 10 Ir 4er put gelötet
ich löte auf 12volt das heist mit einem lötkolen der auf 12 volt geht .
das liegt an etwas andres das die dinger bei dir den geist aufgeben .
denke mal du lötest zu dick oder verpolst beim löten
das ist mir och schon mal passiert .
der letzte 4er wurde heiß das liegt darann das etwas zuviel lötzin drauf ist

tom

Mykrobe Offline



Beiträge: 184

03.10.2006 09:35
#6 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten

Aber es ist doch komisch, wenn ein empf eingebaut ist, und mindestens 1-2 monate übersteht, und dann den geist aufgiebt
Nochmal zum uhrsprungsthema:Die platine kann schon ein paar jarzehnte alt sen, deshalb frage ich.
Ist dieser ´Werner K. ein U-Bootler???
_____________________________
Alle Tipps ohne gewär!!!

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

03.10.2006 11:03
#7 RE: Platine kaputt??? Zitat · antworten
Du hast nie was über das Gesamtsystem gesagt, wie soll man dir da helfen
und was soll "kann alt sein" bedeuten, wenn du genaue Antworten suchst, sollten
deine Fragen auch genauer werden...
Kann so viele Ursachen haben, aber eines ist klar, von alleine geht nichts
kaputt, irgendwas muss damit passiert sein. Du hängst gedanklich immer noch
an der Platine, so wirst du den Fehler nie finden !
Der einzige Einfluss der Zeit, der mir in den Sinn kommt, ist Isotopenzerfall
(Lösung: seeehr schnelles bewegen)
Und zum Ursprungsthema: habe Platinen die sind 30 Jahre alt, da löst sich nix ab,
wobei die aus nem alten Großrechner sind, nehme an das beste seiner Zeit...
Kenne aber keine Schaltung, die ein paar Jahrzehnte alt wäre und ihren Platz
in einem unserer Modelle finden würde...

georg

«« Lade ger.
IR Problem »»
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen