Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.178 mal aufgerufen
 Projekte
braqq Offline



Beiträge: 13

08.03.2012 05:29
H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Moin moin,

ein weitergehender Gedanke, nachdem die H-Bruecke ja jetzt funktioniert ist mir aufgefallen, dass die Paarung
IRLML 6401 und 2502 vielleicht mehr koennte als die 5V aus dem BEC zu schalten.

Gate to Source ist beim 6401 8V und beim 2502 12V.
Ergo ginge 2S, 7,4V doch auch? Ich wuerde Masse von Regler und 2S Akku verbinden.

Ginge eine Beschaltung dahingehend dass ich 3S (11,1V) nutzen koennte?

Stromlaufplan zeigt dass z.B. bei Vorwaerts ca. 5V aufs Gate (2511)kommt, damit der FET leitend und Minus auf die eine Leitung zum Motor gegegeben. Gleichzeitig wird ueber den Widerstand Gate von der anderen Seite (6401) auf Minus gesetzt, leitend und Plus auf die andere Leitung zum Motor gegegeben.
Und genau da liegt der Hund begraben, nun sind zwischen Source und Gate (6401) plus und Minus (also die gewuenschten 11,1V) und das ist genau fuer den 6401 ueber den erlaubten 8V.

Ginge das also nur wenn ich statt mit positivem PWM Signal mit negativen schalte? Dann wuerde ich die 6401 ueber die Pins schalten?

Vorschlaege willkommen:
anderer MOSFET? einfacher Inverter des PWM von positiv zu negativ?

*gruesse

Braq

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.445

08.03.2012 09:27
#2 RE: H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Da habe ich vielleicht einen kleinen Tipp: Schau dir mal diese Dual Fets an: Si4542DY. Das sind Dual MosFets im Soic8 Gehäuse. So kannst du ohne Probleme einen Regler aufbauen, der mit 12 V arbeitet, ordentlich Power hat und dabei noch klein ist.

Hier das Datenblatt: http://www.datasheetcatalog.net/de/datas.../SI4542DY.shtml

Hier ein Link zum Händler: http://darisusgmbh.de/shop/product_info....30V--SOIC8.html

braqq Offline



Beiträge: 13

18.03.2012 19:05
#3 RE: H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Hallo,

ich bins nochmal…
Mir sind die IRML2502 an einem der Regler durchgebrannt.

i)Belastung war wie folgt, erstmal Mabuchi 280 ohne Last dran, Anfahr "fiepen", dann geht der Tiny in Reset. Resultat der Motor dreht sich nicht (was kann hierfür der Grund sein, an der Batterie direkt (3,7V) dreht er sich, zum Vergleich noch getestet mit 5V aus 7805 Regler). Also tippe ich mal drauf, dass der Strom zu gross ist, der Tiny "reagiert" auf einen kurzzeitigen Einbruch von Vcc und steigt aus.
ii) Also eine Nummer kleiner, Motor aus einem Standardservo, kein Getriebe dran, diesmal klappt alles super. Jetzt mit Getriebe (mech. Wegbegrenzung entfernt), läuft auch sehr gut ABER nach ca. 2 Minuten werden die FETs sehr heiss, es riecht und zack sind sie auch schon durchgebrannt. Zum Vergleich noch mit dem mit Transistoren bestückten Attiny Regler getestet auch hier nach ein paar Minuten deutliche Wärme, dann sicherheitshalber natürlich diesmal abgeschaltet.

Resultat, die Belastung ist also schon zu hoch.
Fragen:
i) wie kann das sein (Imax des FET ist 4,2 A, klar natürlich mit Kühlung, aber ich schätze dass es in keinem der Fälle der Strom über 400mA war)?

ii) was kann ich tun um auch mittlere Motoren an diesem kostengünstigen und kleinen Regler (Brems- und Rueckfahr LED bereits integriert!) zum Laufen zu bringen?

iii) wären diese FETs da eine Lösung,
http://www.vishay.com/docs/69731/sud50p04.pdf
http://www.vishay.com/docs/64702/sqd50n04.pdf ?

iv) welchen Widerstand für die Ansteuerung des Gate (10K, 10M?) würdet ihr empfehlen (H-Bruecke)?

v) andere Tipps sind willkommen, Widerstand zur Strombegrenzung vor den Motor (0.22 Ohm hat aber nix gebracht)?

hilfe-lila von smilies-world.de

raetselnd

Braq

braqq Offline



Beiträge: 13

23.03.2012 05:07
#4 RE: H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Hallo,

ich schreib mal was hier rein, damit es nach Aktivität aussiehtwavey5b15d von smilies-world.de…..hat keiner eine Idee warum die Belastbarkeit soviel geringer als eigentlich zu erwarten wäre ausfällt (FET Theoretisch 4,2 A)?
Zusätzliche Beschaltungen um die Belastbarkeit der H-Bruecke zu erhöhen?

*gruesse

Braq

diezel Offline



Beiträge: 709

23.03.2012 06:54
#5 RE: H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Hallo,

hast schon mal bei den Roboter-Spezies rumgestöbert? Dürfte deren Kragenweite sein.
Falls Du mit 600mA auskommst, schau Dir mal den L293D.


Gruß
Gerhard

Tanis Offline




Beiträge: 354

10.05.2012 18:43
#6 RE: H-Bruecke MosFet fuer 12V? Zitat · antworten

Hi, um welchen Regler handelt es sich denn? Die IRLML2502 kann man eigentlich ohne Probleme (auch 'ungekühlt') bis 1,2A belasten. Wenn der Regler die Brücke sicht sauber oder zu schnell ansteuert, dann kommt es zum sogenannten 'shoot through' und dann werden die Ströme durch die Brücke (nicht durch den Motor) sehr hoch.

Gruß

--- Lars ---

resitance is futile!

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen