Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
 Modellbahn
Helmutfjr Offline



Beiträge: 10

19.06.2013 18:43
Dauerbrenner Schienenreinigung Zitat · antworten

Wer ärgert sich nicht über diese kleinen schwarzen "Pickelchen" auf den Modellbahngleisen ;)
Putzen von Hand mit Lappen und Radiergummi ist ja ok, aber zu viele Stellen an die man schlecht herankommt und dann bricht wieder was kaputt :((
Ok, es wird gegoogelt - der eine empfiehlt dies und rät von dem ab, der nächste genau umgekehrt. Ich konnte mit den Tricks und Tipps nicht so richtig weiterkommen. Also mal wieder (zum 28mal) nach Hamburg zum MIWULA.
Wenn man das Geschehen lange genug beobachtet, wird man feststellen, dass sehr viele Roco-Clean-Wagen unterwegs sind - fällt erst gar nicht so auf ... Und dann habe ich einfach das Personal gefragt: Richtig gesehen, Roco-Clean en masse und zwei/dreimal im Jahr ist Allemannsmanöver mit Lappen und Radiergummi etc.
Für die eigene Modellbahnwelt sollte man aber das Problem aber auf folgenden Punkt bringen:
1. wer nach 30 Jahren mal wieder die angerostete Anlage aus der feuchten Garage holt erwartet doch wohl keine Wunder mehr ;)
2. handelt es sich um eine Anlage, die regelmäßig (auch viel, siehe MIWULA) genutzt wird, so kann ich nach erfolgreicher Testphase die Roco-Clean-Wagen weiterempfehlen (FLM-Profigleis, 2-Leiter Neusilber). Ich bin überrascht, wie gut sie reinigen!!!
3. Aber nochmals, keine uralt Roststellen, sondern der normale Tagesabrieb der Haftreifen und diese Brennflecken werden zu 100% nach zwei/drei Runden entfernt.

Sollte ich eine Hitliste aufstellen, so belegt der Roco-Clean Platz eins, gefolgt von den Noch-Reinigungszwergen und etwas abseits gelegen die FLM 218er Reinigungslok.

Die Kosten für ein neues Reinigungspad des Roco-Clean sind mir dieses Ergebnis allemal wert.

Gruss
Helmutfjr
PS: ich suche die Datei "Schweisslicht.hex". Der Download von Mikromodelle.de klappt nicht, da Error 404!
Wer kann helfen?

mikrokai Offline




Beiträge: 444

21.06.2013 13:13
#2 RE: Dauerbrenner Schienenreinigung Zitat · antworten

Vielen Dank für Deine Ausführungen und Erklärungen. Ich bin zwar nur Spassbahner aber das Reinigungsproblem trifft uns ja alle... Macht es Deiner Meinung nach Sinn evtl. auch mehrere Reinigungskonzepte in einem Wagenverband miteinander zu kombinieren?

Gruß, Kai

http://www.kais-garage.de - http://www.microtruckracing.de

Helmutfjr Offline



Beiträge: 10

21.06.2013 14:32
#3 RE: Dauerbrenner Schienenreinigung Zitat · antworten

Hallo,
warum nicht ?!? Einziges Problem - ggfs. muss in Doppeltraktion gefahren werden, und dann muss man ganz individuell auf seine Anlage bezogen, entscheiden, ab wann "das Reinigungsgerät" selber mehr Dreck produziert als es beseitigt. Sollten auch nur gelegentlich die Räder der ziehenden Lok schleudern - schon hast Du wieder neue Pickelchen ... Gute Ergebnisse (Aufwand zu Putzleistung) erziele ich zum Beispiel mit einer schweren 6-Achs-Güterlok(Zusatzgewicht einbauen) und einem geschobenen Roco-Clean. Aber irgendwie geht da auch Probieren über Studieren. Und natürlich schön langsam fahren ...
Eine V100 mit 20 Wagen wird den Roco-Clean nicht mehr "mitnehmen" :)
Gruß helmutfjr

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen