Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.109 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2
FRK Offline




Beiträge: 482

09.05.2006 12:12
#16 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo Franky ,

ich kenne dich zwar nicht, aber ich gratuliere auch !

Gruß
FRK

diets Offline



Beiträge: 59

09.05.2006 22:10
#17 RE: Antrieb Zitat · antworten
Auf dem Bild
http://mitglied.lycos.de/franky19/bilder/antriebso02.JPG
sieht so aus, als ob der Motor mit Schnecke schräg eingebaut wird.

Auf der Konstruktionszeichnung und im zusammengebauten Zustand ist der Motor allerdings rechtwinklig montiert.

Bei Schneckenrädern ist ja eine 90°-Stellung erforderlich, wie sieht es aber bei geradverzahnten Zahnrädern aus. Ist es sinnvoll die Schnecke schräg (im Winkel der Steigung) zu montieren? Oder ist die Auswirkung zu vernachlässigen?

btw - mit welchen Kosten muss man denn (ungefähr) rechnen, wenn man selbst mit dem Ätzen anfangen will?

diets - vorbeugen ist besser als zahnausfall

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

10.05.2006 16:30
#18 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo diets

Der motor ist so wie auf der Zeichnung verbaut ( 90c ), auf dem Bild lag der motor nur lose im Gehäuse damit man sieht wies ungefär im getriebe aussieht.

Für zum Ätzen brauchst du folgendes.

Laser Drucker Ca 120 Euro
Belichtungsgerät je nach Gröse ca 180 - 230 Euro
Ätzanlage im eigenbau ca 50 Euro eine Kleine zum Kaufen ca 100 - 400 Euro
Äatzmittel,Entwickler, Schutzbekleidung ( Handschuhe die Säurebeständich sind, Atem schutz, Schutzbrille und Kleidung )
nicht zu vergessen das Ordnungsgemäse entsorgen der Bäder bei einem Umweltmobil oder bei einer Sondermüll abgabe stelle !!!!!!!
Dann Brauchst du nur noch ein geeigneten untergrund zu Ätzen fals mal was Tropfen sollte.

Für meine sachen habe ich ca 900 Euro bezahlt.

MFG: Franky

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.287

10.05.2006 17:19
#19 RE: Antrieb Zitat · antworten

Also ist habe mir die Tauchätzanlage vom Saemann bestellt. Sie kostet 77 Euro. Dabei ist eine Pumpe ( zur Zirkulation des Wassers, ein Heizstab und ein Thermometer. )

Hier ein Link: http://www.saemann-aetztechnik.de/aetzanlagen/index.html

Dann brauchst du noch Ätzmittel. Da neheme ich immer Natriumpersulfat. Das ist zum positiven Ätzen.

Nun brauchst du noch ein Belichtungsgerät. Da habe ich den Koffer, ebenfalls von Saemann. Er kostet 105 Euro:

http://www.saemann-aetztechnik.de/belich...aete/index.html

Drucken kannst du die Vorlagen auf Overhead Folie. Zum Drucken reicht eigentlich auch ein Tintenstrahl. Mit einem Laser bekommt man wesentlich feinere Teile hin. Zum Zeichnen brauchst du natürlich noch ein CAD Programm. Da ist eine günstige Variante "Becker CAD". Ich arbeite allerdings mit AutoCad 2000.

diets Offline



Beiträge: 59

10.05.2006 18:41
#20 RE: Antrieb Zitat · antworten

Danke für die Infos! Also nicht ganz günstig der Spass!

Es gibt ja auch Lohnätzereien. Bei Leiterplatten ist das ja meistens kein Problem, wie sieht es mit Blechen aus? Gerade bei Biegekanten o.ä. kommt es wohl auf die richtige Ätztiefe an. Kann man sowas überhaupt vergeben oder ist es erforderlich den Ätzvorgang exakt/optisch zu überwachen?

diets - vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine kleine einführung im bereich "einsteiger - grundlagen"

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

10.05.2006 20:02
#21 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo,

beim Saemann kann man auch Lohnätzen machen lassen.

georg

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

11.05.2006 20:52
#22 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo

Ich habe den Rahmen weiter verbessert und mehrere sachen hinzugefügt.
mal sehen ob ich am WE den ersten ätzen kann

Die erweiterungen sind.

Mehr versteifungen im Ramen.
Ein Loch für das Servohorn im Vorderen Teil.
Eine Getriebe befestigung über 4 M1 Schrauben.
Und zu guter letzt eine halterung für die Sattelkupplung, die dann nur noch eingeklipst werden muß.

Ein RC umbau solte dann mir dem Rahmen kein all zu Großes Problem mehr sein

MFG: Franky

xenton Offline



Beiträge: 662

11.05.2006 21:40
#23 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo Leute!
Wenn man es drauf anlegt kann man auch mit sehr geringen Mittel ätzen; also BILLIG! (Habe allerdings noch kein Blech geätzt, aber ich denke das funktioniert genauso).
Drucken tue ich mit 'nem Tintenstrahler auf Overheadfolie. Was mindestens so genau ist wie mit einem Laserdrucker und wahrscheinlich auch lichtdichter (zumindest beim durchsehen vor normalem Licht). Belichtet wird mit einem Gesichtsbräuner (1€ bei eBay!) und einer Plexiglasscheibe (nicht jedes Glas läßt die Gewünschten Strahlen durch).
Für den Rest reichen 2 Foto-Schalen und die Chemie. Wobei ich da Natriumpersulfat bevorzuge, weil es nicht ganz so giftig und vor allem durchsichtig ist. Nachteil: Natriumpersulfat ätzt erst ab 40° (oder so ähnlich, auf jeden Fall nicht bei Zimmertemperatur). Lösung: Omas Wasserbad! Also: Topf auf den Herd, Wasser rein, Schale mit Chemie rein und LANGSAM erhitzen. Dabei mit 'ner Kunststoffpinzette die Platine bewegen. Wenns gut aussieht ist's fertig und kann abgespült werden.

Natürlich ist eine Ätzanlage mit Pumpe und Heizung und 'nen ordentlicher Belichter einfacher und bequemer (und ich werde mir sowas auch noch zulegen), aber zum gelegentlichen ätzen funtionierts.

Eigentlich wollte ich auch nur die Röhren und den Timer aus dem Gesichtsbräuner benutzen und in ein altes Scannergehäuse einbauen, aber dann hat meine Frau das Teil gesehen und jetzt darf ichs nicht mehr schlachten. Geht aber auch so.
Gruß, Martin

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

11.05.2006 21:54
#24 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo Martin,

bei Blech kann man Schalenätzen nicht benutzen, die Schicht bei Platinen ist 35µm,
100µm beim Blech und Neusilber ätzt sich langsamer.
Deshalb werden die Kanten schlecht und Teile ungenau.
Für 10€ gibts eine Aqarien Luftpumpe, die Heizungen bringen leider nicht viel,
weil sie die 40°C nicht schaffen, vielleicht tut´s auch eine Heizfolie.
Die Scheiben kann man beim Glaser aus dem Abfall nehmen, das ist groß genug,
geklebt wird das Ganze mit Silikon.
So bekommt man die Ätzanlage viel billiger hin, vielleicht 30€.

georg

xenton Offline



Beiträge: 662

11.05.2006 22:11
#25 RE: Antrieb Zitat · antworten

An Alle
Was ich noch vergessen habe:
Beim Ätzen im Wasserbad muß man natürlich SEHR vorsichtig sein, Lebensmittel außer Reichweite legen und immer die Temperatur im Auge behalten. Und natürlich Handschuhe und wenns geht Schutzbrille nicht vergessen. Wir haben es hier immerhin mit Säure zu tun!

An Georg
Die Bauteile für eine Ätzküvette liegen schon zuhause. Allerdings hab ich mir ein Miniaquarium für ca. 3€ gekauft und auseinandergenommen. Dann sind die Kanten nämlich schon geschliffen. Mangels Zeit hab ich mir die Anlage aber noch nicht aufgebaut.

An den Administrator
Ich greife hier mal den Vorschlag von diets auf.
Könntest Du nicht die Beiträge , die sich hier ums ätzen drehen einfach in die Grundlagenrubrik kopieren?
Dann muß man das ganze nicht nochmal schreiben.
Wär Prima.

Gruß, Martin

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

11.05.2006 22:13
#26 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo

Ich Ätze meine Teile mit einer Sprühätz Anlage. Die Anlage besteht aus 3 Teilen.

1. ein bereich zum entwickeln.

2. ein bereich zum Spülen

3. ein bereich zu Ätzen.

somit habe ich alles zum Ätzen beisammen.

MFG: Franky

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

12.05.2006 09:20
#27 RE: Antrieb Zitat · antworten

Hallo,

ich habe gerade einen Vergleich zwischen den Ätzvefahren gefunden, die Zeiten sind für 35µ Cu:
Tauchätzanlage 5 - 8 min
Sprühätzanlage 45sec - 2 min
Schalenätzen 15 - 20 min
Eigentlich müsste Neusilberblech dann in deiner Sprühätze auch schneller ätzen
wie meine Tauchätze. Die 5 - 8 min stimmen auch für Platinen, die ich hier geätzt habe.

georg

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

21.05.2006 20:24
#28 Neues Zitat · antworten

Halllo

So es gibt was Neues.

Ich lasse Bilder Sprechen.

MFG: Franky

Seiten 1 | 2
«« Man 5t
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen