Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 669 mal aufgerufen
 Grundlagen
nico224 Offline




Beiträge: 256

19.07.2016 14:12
Car System Motor Zitat · antworten

Heyho,

Ich habe da nochmal eine schnelle Frage...
Und zwar habe ich hier noch einen alten Motor liegen. Den muss ich vor so 4-5 Jahren bei Sol-Expert gekauft haben, er hat ein Plastik-Getriebe und ist ein 6mm Motor.

Nun meine Frage: Kann ich diesen einfach an einen Deltang anschließen? Sprich: Nutzt der Motor den Strom, den der Deltang bereit stellt, oder zieht er unter Umständen mehr, so dass der Deltang abraucht?

Ich danke schonmal für die Antworten! :)

DerPutze Offline




Beiträge: 177

19.07.2016 14:28
#2 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Hi,

wenn du einen Deltang mit einem H-Ausgang hast (z.B. Rx43), dann solltest du den Motor ohne Probleme betreiben können. Die meisten Deltang können an ihren H-Ausgängen irgendwas um die 500mA permanent treiben (ohne jetzt nochmal explizit geschaut zu haben). Das sollte der Motor nicht brauchen, außer er ist hinüber.

LG
Martin

nico224 Offline




Beiträge: 256

19.07.2016 14:31
#3 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Okay ich danke dir, und ja, es wird ein RX43 :D
Der Motor läuft ohne Probleme.

Mein Multimeter ist leider gerade noch in der Post.

Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 466

19.07.2016 19:00
#4 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Der größtmögliche Strom tritt beim blockierten Motor auf. In dem Fall wird er nur durch den ohmschen Widerstand der Spulenwicklungen begrenzt. Den Widerstand kannst du am unbeschalteten Motor messen. Daraus lässt sich dann in Abhängigkeit von der Versorgungsspannung auf den maximalen Strom schließen. Man kann also schon vor dem Bau wissen, ob der Deltang abtauchen wird, oder nicht...

Gruß
Sebastian

nico224 Offline




Beiträge: 256

20.07.2016 21:32
#5 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Hey Sebastian,
das klingt gut, aber könntest du das nochmal für mich Langsamdenker en detail erklären? Physik war nie meine Stärke... (ja ich weiß beste Voraussetzung für dieses Hobby).

Also Versuchsaufbau, Messpunkte, Messeinstellung...

Danke dir!

Toni Offline




Beiträge: 1.250

20.07.2016 21:49
#6 RE: Car System Motor Zitat · antworten

So schwer ist das gar nicht

Die "Einfachversion" wäre...
Bestenfalls den Motor an die Spannungsquelle (ein Akku z.B.) anschließen, das Amperemeter (Multimeter auf Strommessung schalten) in Serie in eine Motorzuleitung einschleifen und den Motor laufen lassen.
Wenn Du dann z.B. mit den Fingern versuchst, den Motor anzuhalten, also fast zum Stillstand bringst, dann erhöht sich auch der Strom, der dabei im Stromkreis fließt.
Also bei fast stillstehendem (ganz festhalten bekommt sicher dem Motor nicht so sehr gut) Motor kannst Du den größt möglichen Strom ablesen, der da durch den Stromkreis fließt und wenn der Wert größer als der beim Empfänger angegebene ist, dann ist der Motor für selbigen wohl dann eher ungeeignet....

Zur Not tut es auch ein Netzteil mit entsprechenden Anzeigemöglichkeiten für Strom und Spannung, wo man den Strom ablesen kann, wenn Du kein Multimeter haben solltest...

Das mache ich z.B., wenn ich Motoren in bzw. an die benötigten Getriebe ein- bzw. anbaue, um zu sehen, in welcher Einbaustellung/Einbaulage der geringste Strom fließt.
Wenn der Wert am kleinsten ist, kann man davon ausgehen, dass auch die Kombi von Motor und Getriebe am leichtesten läuft und die mechanischen Reibungswiderstände am geringsten sind.
In genau der Position wird dann die Verbindung Motor-Getriebe mittels gringer Klebstoffzugabe fixiert...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

nico224 Offline




Beiträge: 256

20.07.2016 22:46
#7 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Hey Toni!
Danke für die Erklärung! Ich habe es verstanden, Heureka! (Zumindest konnte ich aufgrund der Erklärung eine gute Seite finden, die die Basics des Funktionsumfanges eines Multimeters beschreibt).

Leider hat sich bei der Messung herausgestellt, dass im Getriebe die Achse lose ist. Muss ich irgendwann reparieren, allerdings habe ich aktuell kein Loctite. Also wird erstmal auf ein G90 umgerüstet, das bringt immerhin noch mehr Gewicht auf die Hinterachse.

Ich werde aber mit Sicherheit noch mehr Fragen in Zukunft stellen müssen bzgl. dem Umgang mit einem Multimeter.

Übrigens, @Toni: Tolle Links in der Signatur, danke dafür! Viel zu viele scheinen die Rettungsgasse nicht zu kennen.

LG Nico

Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 466

20.07.2016 23:08
#8 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Hallo!

@Toni: So meinte ich das nicht (das wäre nicht so toll für den Motor)! Ich meinte: Einfach mit dem Multimeter den Widerstand vom Motor messen (so, wie er aus der Tüte kommt, einfach an den Anschlüssen messen). Die Messung ergibt dann z.B. 50Ohm (je nach Motor auch deutlich weniger -> dann höherer Strom). Wenn die Versorgungsspannung maximal 4,2V hat (als worst case einfach mal maximale Lipo-Spannung genommen) kann ein maximaler Strom von 4,2V/50Ohm=84mA auftreten. Unter Berücksichtigung von Spannungsfällen an den FETs Übergangswiderständen und Spannungseinbrüchen an der Lipo wäre es noch weniger.

Gruß
Sebastian

Toni Offline




Beiträge: 1.250

20.07.2016 23:13
#9 RE: Car System Motor Zitat · antworten

Zitat von nico224 im Beitrag #7
Tolle Links in der Signatur, danke dafür! Viel zu viele scheinen die Rettungsgasse nicht zu kennen.

Ja, leider ist das heute zumeist so und bei der ersten Hilfe schauts auch meist ganz "duster" aus, weil die meisten Leute Angst haben, etwas verkehrt zu machen oder überhaupt "keinen Plan" davon haben, irgend eine Art Hilfe zu leisten.

Leider, leider !!! werden auch die Leute immer mehr, die es für wichtiger halten, das Schadensereignis aus Sensationsgier erst einmal zu filmen und dann sofort "großspurig" mit allem "Tam,Tam" und mit viel "Wichtigtuerei" irgendwo zu posten anstatt richtigerweise erst einmal zu helfen.
Meistens behindern sie leider damit bzw. dabei sogar die Leute, die wirklich helfen wollen und können.

Darum habe ich das auch in fast allen Foren in meiner Signatur, wo ich angemeldet bin und es zugelassen wird, dass dort verlinkte Sachen drinnenstehen.

Man kann ja selbst auch mal in so eine Situation kommen und freut sich dann, wenn einem schnelle und richtige Hilfe zuteil wird.

Aber so kann man ja zumindest ein klein wenig dazu beitragen, dass die Leute mal wieder etwas für wichtigere Dinge sensibilisiert werden und ihre Prioritäten eventuell auch mal anders setzen als bisher. Hofft man zumindest, denn bei einigen Zeitgenossen ist eh "Hopfen und Malz verloren", wie man so schön sagt und da hilft selbst das nicht mehr...

Edit:
Sebastian

Darum schrieb ich ja... die "Einfachversion" bzw. "Schnellversion" als Antwort auf die Frage...

Zitat von nico224 im Beitrag #1

Nun meine Frage: Kann ich diesen einfach an einen Deltang anschließen? Sprich: Nutzt der Motor den Strom, den der Deltang bereit stellt, oder zieht er unter Umständen mehr, so dass der Deltang abraucht?



Das ist, wie Du schon anmerktest, nicht unbedingt sooo optimal für den Motor, aber kann auch schon grob aufzeigen, ob der Motor für den Empfänger zu viel Strom zieht.
Man muss da ja eigentlich immer vom höchst- bzw. schlechtmöglichsten Wert ausgehen...
Wenn es auf die Art schon abzusehen ist, dass es zu viel Strom für den Empfänger ist, kann man es ja gleich mit betreffendem Motor bleiben lassen

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen