Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 4.339 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | 2
Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

22.07.2016 20:14
Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,
ein sehr aufmerksamen Zuschauer hier im Forum hat gebeten zu meinem Mobilbagger T-174 hier ein paar Details preis zu geben. Der Bitte komme ich natürlich gerne nach.
Nach ungefähr 10 Jahren im Mikromodellbau wird es auch mal Zeit für das erste Funktionsmodell.
Mit Kettenbaggern kann ich nicht wirklich was anfangen und beim Kran gibt es noch einige kleine Probleme zu lösen.
Also warum sich dann nicht an einen Mobilbagger ran tasten.
Da ich schon einige DDR-Modelle mein eigen nennen kann fiel die Wahl auf einen T-174 der Firma Busch.
Durch die Unterstützung von einigen Mirkomodell-Freunden hier aus dem Forum konnte ich mir das eine oder andere Detail von Kettenbaggern abschauen und habe viele wertvolle Tipps bekommen.

Eigentlich wollte ich auf Seilzüge verzichten, aber bei der Größe des Modells ist das nicht wirklich leicht.
Es gibt die Möglichkeit, einige Funktionen mittels Muskeldraht zu realisieren. Damit habe ich allerdings noch keine Erfahrung.

Nur alleine vom betrachten des Modells wurde der Bauraum irgendwie immer kleiner. Ein großer Akku für langen Fahr-/Spielspaß musste auf Grund des Platzmangels weichen und wurde durch einen kleinen 80mAh Lipo ersetzt.

Unterwagen:
1x Mikroservo
1x 6mm Motor mit 136er Planetengetriebe
1x MotortinyII

1x 4mm Motor mit 2000er Getriebe
2x 6mm Motor mit 700er Planetengetriebe
1x 80mAh Lipo
1x Deltang Rx43d-3

Parallel zu meinem Umbau hat auch Michl mit seinem Umbau begonnen.
Die Vorderachse wurde in einem kleinen Workshop gebaut. Das ist übrigends meine 1. selbst gebaute Vorderachse! :-)
Im Unterwagen wird die Lenkachse mittels Mikroservo angesteuert. Ein 6mm Motor mit Planetengetriebe der parallel zur Hinterachse platziert ist, treibt die Hinterachse an. Dieser passt perfekt zwischen die Stützen und die Hinterachse.
Ein modifiziertes Zahnrad welches abgedreht und der Innendurchmesser angepasst wurde dient als Drehkranz.
Im Oberwagen befindet sich ein 4mm Motor mit einer Untersetzung von 1:2000 und sorgt für die Drehbewegung.
Der erste Arm wird mittels einer Zahnrad/Schnecken Kombination gehoben bzw. gesenkt, als Motor kommt ein 6mm Motor mit einer 700er Untersetzung. Ein baugleicher Motor bewegt mittels Faden und Gummizug den 2. Arm an dem auch der Haken befestigt ist.
Zu guter Letzt kommt noch eine Empfänger unter den Oberwagen und ist dadurch auch für Wartungsarbeiten leicht zugänglich.
Ein bisschen Detailarbeit und Farbe fehlt noch damit der Bagger noch etwas realistischer wirkt.
Kurzum der kleine macht riesen Spaß und mit ca 30 Minuten Spielspaß bin auch zufrieden.

erste Test auf der Maker-Messe in Hannover



Teamwork mit Michls Mobilbagger beim Tag der offenen Tür bei Herpa


noch ein Video von der Maker-Messe Hannover


Grüße
Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Angefügte Bilder:
IMG_1943.JPG   IMG_1945.JPG   IMG_1953.JPG   IMG_1954.JPG   IMG_1988.JPG   IMG_1990.JPG   IMG_1993.JPG   IMG_2013.JPG   IMG_2026.JPG  
Toni Offline




Beiträge: 1.405

22.07.2016 21:14
#2 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #1
Hallo Zusammen,
ein sehr aufmerksamen Zuschauer hier im Forum hat gebeten zu meinem Mobilbagger T-174 hier ein paar Details preis zu geben. Der Bitte komme ich natürlich gerne nach.


Oh Du Guter Du... so schnell und auch noch in bewegten Bildern


Zitat von Kniffo01 im Beitrag #1


Nur alleine vom betrachten des Modells wurde der Bauraum irgendwie immer kleiner. Ein großer Akku für langen Fahr-/Spielspaß musste auf Grund des Platzmangels weichen und wurde durch einen kleinen 80mAh Lipo ersetzt.


Genau das kam mir beim betrachten meines Baggers, den ich einmal als Weißmetall Bausatz und einmal als 3D Druck Teil hier habe, in den Sinn.
Da ist ja noch viiiel weniger Platz

Mit 4mm Motörchen und Muskeldraht ließe sich ja eventuell mechanisch etwas bewegen, aber vom Akku her schaut es Platz mäßig eher gaaaanz besch...eiden aus.
Wird wohl langsam Zeit, dass auch so etwas bei unseren Bauten Einzug hält, was man sich dann entsprechend zurechtfrokeln kann...
Muss/müsste halt nur erst mal bezahlbar und überall erhältlich sein.

Na mal sehen, kommt Zeit, kommt Rat und irgendwann womöglich auch ein entsprechend kleiner und leistungsfähiger Akku, der da auch reinpassen könnte.

Hab ja erst mal noch genug andere Baustellen abzuarbeiten und bleib an dem Projekt erst mal nur gedanklich dranne...

Danke trotzdem für die schnelle Antwort mit den doch sehr ausführlichen Anmerkungen zum Bau des Modelles.

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

michl Offline



Beiträge: 112

23.07.2016 15:29
#3 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
Da ich in Oli's Betrag schon vorkommt, möchte ich mich hier als Besitzer des zweiten Bagger outen
Die Komponenten sind exakt gleich, ich habe aber beide Hebefunktionen mit Seilzug realisiert. Im Oberwagen liegen unten die beiden 6mm-Motoren, darüber der Akku und seitlich daneben steht der Empfänger. Ein Bild davon gibt's leider nicht, bin froh das die Hütte zu ist. Zusätzlich habe ich einen drehbaren Haken angebaut, der erleichtert das beladen, meistens ;-))


Und der Service-Mann hat auch gleich sein entsprechendes Fahrzeug, einen Framo, erhalten.


Gruß michl

Maik_29413 Offline



Beiträge: 137

23.07.2016 15:59
#4 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Oliver,

mir fehlen die Worte!
Ganz herzlichen Dank für Deinen tollen Bericht, die Videos und die aufschlußreichen Bilder!

Herzliche Grüße von
Maik

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

23.07.2016 20:41
#5 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,
bei Michl kann ich mir noch einige Details abschauen. Auf die Hydraulikleitungen bin ich etwas neidisch.
Das Interessante an diesen beiden Baggern ist, das die Ansätze komplett verschieden waren.
Und Dank etwas überzeugungsarbeit von Michl kam ich auch zu meiner ersten Eigenbau-Vorderachse.
Ich bin sehr gespannt wie sich die Technik im Dauerbetrieb und auf Ausstellungen und Messen schlägt.
Mit Faden und Gummi werde ich nicht wirlich warm aber in diesem Fall ging es nicht anders.
Das einzige was man ggf. noch optimieren könnte wäre eine pendelnde Vorderachse, da bei Busch aber der Unterwagen aus drei Teilen besteht und diese nur gesteckt sind, kann man dies auch noch nachträglich anpassen.

Grüße
Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Toni Offline




Beiträge: 1.405

24.07.2016 00:23
#6 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #5

Das einzige was man ggf. noch optimieren könnte wäre eine pendelnde Vorderachse, da bei Busch aber der Unterwagen aus drei Teilen besteht und diese nur gesteckt sind, kann man dies auch noch nachträglich anpassen.


Ich hatte das dazumal bei meinem Car System Bagger sogar hinbekommen, dass man die Achse nahezu so übernehmen kann, wie sie schon vorgesehen war.
--> mein Versuch in als Car System Fahrzeug

Leider habe ich vom Bau damals nur 2 Bilder gemacht, wo man aber eben die Achse nicht so besonders gut sehen kann.
War eine ganz schön große Frickelei, aber hat sich gelohnt, weil die Originaloptik völlig erhalten geblieben ist und die Achse trotzdem pendeln und federn kann.
Aber noch mal würde ich mir das bestimmt nicht antun
Es sei denn... ich schwenke mal auf H0 um und baue mir auch noch mal so ein Teil mit RC Steuerung...
Aber das eilt ja nicht und außerdem muss ich mir da technisch noch einiges aneignen, bis ich das hinbekommen werde, denke ich mal...

Edit:
Michl, der Framo gefällt auch gar sehr.

Gibt es davon eventuell auch einige Baubilder für einen entsprechenden Beitrag?
Von der Größe her kommt er meinen kleineren TT Lastern sehr nahe und da ist die verbaute Technik ja eventuell sogar in der Art für meine Zwecke übernehmbar...
Zumindest kann ich mir einige gedankliche Anleihen nehmen, denke ich mal...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Scottie Offline



Beiträge: 245

24.07.2016 12:01
#7 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Oliver,
toll gemacht.
So ein T-174 wäre glatt ein Grund für mich auch noch auf das Deltang-System umzusteigen.
Na ja, mal sehen.

Gruß
Scottie

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

24.07.2016 12:03
#8 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Toni,

Michl und ich haben lange überlegt, soll die Lenkachse pendeln oder nicht.
Ich war für ja und Michl für nein.
JA - das Fahrverhalten ist besser und realistischer, auch wenn es mal über nen Stein geht.
NEIN - beim Verladen steht der Bagger stabiler auf dem Boden

Nach ersten Test gab ich Michl recht, wenn man über die Vorderachse arbeitet, steht der Bagger stabiler.
Wenn es allerdings doch mal zu schwer wird, heben sie gerne mal ihren Po :-)

Das war dann wohl doch etwas viel des Guten




Aber mit viel Feingefühl und Geduld klappte es dann doch



Bilder sind leider etwas dunkel, war schon spät :-)

Grüße
Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

24.07.2016 12:04
#9 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Hallo Scottie,

das Deltang System hat so seine Vorteile :-)
Auf deiner Modellanlage/Umgebung würde sich so ein T-174 auch sehr gut machen.
Von der Epoche her dürfte das auch sehr gut passen.
Grüße
Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Toni Offline




Beiträge: 1.405

24.07.2016 13:15
#10 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Moin...

Huch, da hab ich ja was angerichtet... jetzt läuft es ja hier richtig rund...(und füllt so auch etwas das Sommerloch )

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #8


Bilder sind leider etwas dunkel, war schon spät :-)


Ach, das passt schon... fehlt halt für die abendliche Stimmung nur die untergehende Sonne im Hintergrund

Ja, für den richtigen Baggerbetrieb stimmt das wohl, dass die Achsen in etwas starrer Form besser geeignet sind.
Beim Car System kommt es ja auf die Standfestigkeit der Fahrzeuge nicht so an, sondern nur aufs Fahrbild, wo mir persönlich die gefederte Achse optisch mehr zusagte als die normale von Faller.

Man muss halt schauen, für welchen Zweck das Fahrzeug eingesetzt werden soll und danach werden dann halt solche technischen Belange ausgewählt.
Hier bei Euch ist halt die gewählte Achform besser geeignet.

Aber wie sag ich auch immer zu meinem Junior, wenn er mal wieder irgendwelche "Sonderwünsche" hat...

Man kann eben nicht alles haben.

Außer vielleicht noch so einen "knäckernden" Baggersound, der womöglich nur in der Version externe Soundbausteine mit in die Bewegungsabläufe eingespielt wird.
Das wäre dann bei den Videos noch der "Hammer", wenn es da noch schön "knäckert"...
Aber da könnte man ja gegebenenfalls auch recht einfach Orignialaufnahmen bei der Videobearbeitung mit einspielen...
So wie hier z.B. bei dem 174er Bagger
oder auch bei dem Multicar hier, wo das sehr gut rüberkommt.
Das würde die so schon sehr schönen Videos der Fahrzeuge noch um einiges aufwerten, denke ich.
Obwohl, es könnten dann auch noch mehr Fragen zur Technik auftauchen,die zu beantworten wären, weil die Leute meinen, der Sound wäre an Bord.
Und dann hat man ja gar keine rechte Zeit zum basteln mehr, wenn so viele Fragen beantwortet werden müssen

Aber das hier...
Zitat von Kniffo01 im Beitrag #9
Hallo Scottie,
Auf deiner Modellanlage/Umgebung würde sich so ein T-174 auch sehr gut machen.
Von der Epoche her dürfte das auch sehr gut passen.


... würde ich auch meinen wollen.
Das würde wieder ein super Video von Scottie's Anlage mit dem Sound des/eines Baggers hervorbringen... (hab eh schon "Entzugserscheinungen" )

Edit:
Aber nicht dass er sich dann auf das hier bezieht
Zitat von Toni im Beitrag #10

Aber wie sag ich auch immer ..., wenn er mal wieder irgendwelche "Sonderwünsche" hat...

Man kann eben nicht alles haben.

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

M4RN11 Offline




Beiträge: 56

24.07.2016 21:33
#11 RE: Mobilbagger T-174 Zitat · Antworten

Moin,

Konnte ihn ja schon in Hannover begutachten und muss sagen is echt sehr schön geworden und die Bewegungen wirken auch aller sehr real.

Gruß Marvin

Scottie Offline



Beiträge: 245

25.07.2016 19:19
#12 RE: Entzugserscheinungen ... Zitat · Antworten

Zitat von Toni im Beitrag #10

Das würde wieder ein super Video von Scottie's Anlage mit dem Sound des/eines Baggers hervorbringen... (hab eh schon "Entzugserscheinungen" )




Hallo Toni,
dem Manne kann geholfen werden, wenn auch nur mit bewegten Bildern und Sounds schienengebundenr Fortbewegungsmittel.

Stärker mit Gummi-bereiften Fahrzeugen befasste Machwerke kommen später.

Gruß
Scottie

Toni Offline




Beiträge: 1.405

25.07.2016 19:28
#13 RE: Entzugserscheinungen ... Zitat · Antworten

Zitat von Scottie im Beitrag #12


Hallo Toni,
dem Manne kann geholfen werden...
Stärker mit Gummi-bereiften Fahrzeugen befasste Machwerke kommen später.


Oh danke, das hilft schon mal weiter, für die nächste Zeit etwas entspannter zu sein

Die anderen Videos dann wohl besser in der Modellbahnsparte, hier verwässern wir sonst zu viel...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

25.07.2016 19:47
#14 RE: Entzugserscheinungen ... Zitat · Antworten

Daumen hoch, das Video ist spitze!
Aber warum werden die Wagons in der 1. Szene spazieren gefahren und rollen nicht selbst?
Vielleicht sollte man doch mal über ein kleines foruminternes Treffen nachdenken. Hier gibt es so schöne Anlagen, da könnte man sehr viele entspannte Runden drehen ;-)
Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Toni Offline




Beiträge: 1.405

25.07.2016 20:42
#15 RE: Entzugserscheinungen ... Zitat · Antworten

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #14

Aber warum werden die Wagons in der 1. Szene spazieren gefahren und rollen nicht selbst?

Für "nicht Insider" zur Erklärung...
Die Wagen auf den Rollfahrzeugen haben eine Spurweite von 1435mm (Regelspur) und werden auf sog. Rollwagen (die gibt es bei den Schmalspurbahnen für 750 und 1000mm Spurweite) zu ihren Ladestellen transportiert, weil das vom Aufwand bezüglich eventueller Umladeaktionen in den Spurwechselbahnhöfen einfach der Weg des gringsten Widerstandes... äh... Aufwandes ist.
Für den Zweck gibt es auch noch sog. Rollböcke.

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz