Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 999 mal aufgerufen
 Arbeitsschiffe
Lennart Offline




Beiträge: 253

21.11.2016 10:34
Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hallo zusammen,
ich möchte euch gerne mal mein Aktuelles Projekt vorstellen.
Beim letzten Urlaub in Büsum habe ich die Wulf Isebrand im Hafen liegen sehen die mir von Ihrer Größe und Aussehen als auch mit dem kleinen Kran an Deck sehr gut gefallen hat.
Nachdem ich die Pläne bekommen habe überlegte ich mir, wie ich den Rumpf herstellen möchte. Spanten und beplanken, Formen bauen und Laminieren oder aber Tiefziehen, die Wahl fiel aufs Tiefziehen worauf ich später noch genauer eingehe.
Hier erstmal 2 Bilder vom Schiff.



Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

Lennart Offline




Beiträge: 253

21.11.2016 22:28
#2 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hier nun das Tiefziehen vom Rumpf.

Als erstes habe ich bei einer Holzkiste aus dem Baumarkt die Grifflöcher von innen mit Holzplättchen Verschlossen.
Den Kasten nach oben habe ich mit einer 30x40cm Leimholzplatte Verschlossen in die ich diverse Löcher gebohrt habe,
Seitlich erhielt die Kiste noch eine Bohrung für den Staubsaugerschlauch um das Vakuum zu erzeugen.



Der Kasten war geschafft, nun musste der Rumpf erst einmal aus Holz hergestellt werden um ihn Tiefziehen zu können.
Ausgangsmaterial war ein 10x10cm Kantholz welches erst Grob und anschließend mit einigen Stunden Schleifarbeit in
Form gebracht wurde.







Beim ersten Versuch habe ich zum Abdichten zwischen Kasten und Polystyrolplatte Kinderknete rings um den Kasten gelegt. Dies erwies sich als nicht so gut, denn die Knete wurde durch den Unterdruck richtung Rumpf angesaugt und der Rumpf nicht Komplett Tiefgezogen. Mittlerweile habe ich den Kasten mit einem Streifen Tesamoll Abgedichtet, dies Funktioniert deutlich besser.



Zum Tiefziehen habe ich eine 1mm Polysytrolplatte in 30x40cm auf einen Holzrahmen getackert.Dieen dann an den Ecken auf Eierbechern auf einen Rost gestellt und zum erhitzen für 40 Sekunden in den auf 170C° vorgeheizten Backofen geschoben.



Die Polystyrolplatte wirft erst leichte Wellen, zieht sich dann aber wieder glatt und bekommt eine Glänzende Oberfläche. Während die Polyplatte im Ofen ist, schnell den Staubsauger anschalten denn dann sollte alles recht schnell gehen. Ofen auf, Holzrahen entnehmen, über den Holzkasten mit dem Rumpf Positionieren und dann Aufsetzen.
Der Staubsauger kann bereits wenige Augenblicke nach dem Tiefziehen Ausgeschaltet werden, nach dem Abkühlen kann die Platte zuerst vom Kasten und anschließend vom Formstück befreit werden.
Ich war mit meinem 1. Ergebniss schon sehr zufrieden, habe aber wegen des Fehler mit der Knete noch ein paar mehr Hergestellt.








Das Video zeigt meinen 1.Versuch des Tiefziehen.

Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

nachtdieb Offline




Beiträge: 909

22.11.2016 00:21
#3 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hi Lennart,

das nenn ich mal Modellbau, Hut ab. Bin gespannt wie es weitergeht.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII

frankeisenbahn Offline



Beiträge: 166

22.11.2016 07:40
#4 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hallo Lennart,
das sieht genial aus. Ich bin ebenfalls gespannt, wie es weitergeht.
Grüße
Frank

hendrik.s Offline




Beiträge: 695

22.11.2016 12:57
#5 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hallo Lennart,

ein sehr interessantes Projekt. Da freue ich mich schon, wenn das Modell mal fertig ist.

Die Technik mit der positiv Form finde ich sehr interessant. Vor allem, wie schnell das eigentliche erstellen mit dem Vakuum dann vonstatten geht! Super!
Hast Du dafür einen extra Backofen?

Grüße

Hendrik

Youtube: https://www.youtube.com/user/stochend

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 427

22.11.2016 13:58
#6 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Wirklich tolle Technik, aber irgendwie sieht dein Rumpf unten so flach aus. Auf dem Foto bei Wikipedia sieht es aus, als ob das unten schräg ist...

guckst du

Gruß
Sebastian

Lennart Offline




Beiträge: 253

22.11.2016 20:16
#7 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Vielen dank euch allen, freut mich das es euch gefällt.

@Selbstfeiermeister Das ist korrekt und hat auch einen Sinn.
Der Rumpf ist unten flach damit ich keinen Bootsständer brauche, da das Schiff in der Vitrine steht.
Zudem hätte ich Probleme bei Einbau des Bugstrahlruder bekommen, da der Teil des Schiff eh meist Unterwasser ist, habe ich mich dazu enschieden den Rumpf an meine Bedürfnisse anzupassen.

Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 427

22.11.2016 20:40
#8 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Aha. Wird das also "nur" ein Standmodell, oder soll das Schiff auch Funktionen bekommen und schwimmen können?

Gruß
Sebastian

Lennart Offline




Beiträge: 253

22.11.2016 21:16
#9 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Naja, ein Standmodell braucht nicht wirklich ein funktionstüchtiges Bugstrahlruder,
wofür ich den Rumpf ja angepasst habe. Ja es wird ein RC Funktionsmodell.

Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 427

22.11.2016 21:21
#10 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Toll, da bin ich schon gespannt! Hast du mal getestet, ob der abgeflachte Rumpf stabil im Wasser liegt?

Gruß
Sebastian

frankeisenbahn Offline



Beiträge: 166

23.11.2016 07:26
#11 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Hallo Lennart,
ich hätte auch noch zwei Fragen:
1. welche Stärke hat die Polystyrolplatte?
2. da Du die Ausrüstung und die Negativform hast, würdest Du auch einen Rumpf käuflich abgeben.
Grüße
Frank

Lennart Offline




Beiträge: 253

23.11.2016 08:10
#12 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Moin Frank,

Die Polystyrolplatte war vor dem Tiefziehen 1mm stark. Der gezogene Rumpf hat zwischen 0,5 und 0,7mm.

Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

Lennart Offline




Beiträge: 253

23.11.2016 18:14
#13 RE: Seezeichenschiff Wulf Isebrand Zitat · antworten

Weiter ging es mit Deck und Aufbau.
Bei diesem Modell habe ich mich das erste mal an CAD gewagr und alle Teile am PC gezeichnet.
Die Maße vom Aufbau habe ich mit einem Messschieber von der Zeichnung abgenommen.



An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz Herzlich beim Sven Löffler für seine
große Hilfe bei der Umsetzung meiner Ideen bedanken. - Danke -

Denn nach dem Zeichnen, hat mir Sven die Teile mit seiner CNC Fräse erstellt und zukommen lassen.



Parallel dazu habe ich aus 2, 8mm Kunstoffrohren das Bugstrahlruder gebaut.
Als Antrieb dient ein 6mm Motörchen aus der Bastelkiste, an dessen Welle ein Kunststoffpaddel mit einer Kupferhülse aufgeklebt wurde.



Die beiden Kunstoffrohre wurden mit dem Dremel zur hälfte eingefräst, ein Rohr geht von Backbord nach Steuerbord durch den Rumpf. Das andere wird Hochkant daran befestigt, dient als Motorhalter und lässt das Paddel auf der Welle in das quer durch den Rumpf geführte Rohr halb eintauchen.



Nachdem alles Passgenau saß, wurde das Bugstrahlruder im Rumpf mit Pattex Stabilit Express verklebt und somit auch
gegen ungewollten Wassereinbruch gesichert.



Die Öffnung für den Ankerkasten wurde im Rumpf ausgeschnitten und das Bugstrahlruder mit dem Rumpf verschliffen.

Gruß, Lennart

- www.Mikro87.de -Mein YouTube Kanal

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen