Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 634 mal aufgerufen
 Grundlagen
Inspektor Offline



Beiträge: 6

07.12.2016 11:26
Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Hallo zusammen,

ich habe noch keinen Vorschlag gefunden, wie ich die Bohrung eines Zahnrads ohne eine Drehbank verändern kann. Konkret habe ich derzeit 1,5 mm und bräuchte aber nur 0,8 mm.

Eine Idee wäre z.B. jeweils eine Scheibe auf die Seiten zu kleben und dann das Loch zu bohren. Es fragt sich nur, ob der Mittelpunkt des ursprünglichen Lochs und der des neuen deckungsgleich sind.

Ansonsten könnte man vielleicht einen Stab einpressen und das neue Loch bohren. Allerdings dürfte kaum ein Stab zu finden sein, der satt im Loch sitzt. Und dann bleibt immer noch das Problem mit dem Mittelpunkt, den man vermutlich nicht exakt trifft.

Hat jemand eine Anregung?

Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 466

07.12.2016 12:11
#2 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Mit deinen Möglichkeiten sehe ich nur folgende Optionen:

1. Messingrohr einlöten/-kleben (zB. Aussen 1,5mm/Innen 1mm, am besten mit einer Standbohrmaschine senkrecht einfügen) und dann eine Kupferhülse 1mm/0,8mm in das Messingrohr einlöten/-kleben. Das Zahnrad hat ggf. einen kleinen Höhenschlag, der aber nicht weiter stört, wenn das Spiel zum Gegenstück passt. Bei mir hat es bisher gut funktioniert. Habe es bei Zahnrädern und Schnecken so gemacht. Die die Bohrungen, die bereits in den Zahnrädern sind, sind oft auch nicht perfekt.

2. Du kaufst ein Zahnrad mit der passenden Bohrung.

Gruß
Sebastian

Inspektor Offline



Beiträge: 6

07.12.2016 12:30
#3 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Danke für die Antwort!

zu 1)
Ist wohl tatsächlich die einzige Möglichkeit. Ich bin nicht begeistert, aber habe eben auch keine bessere Idee.

zu 2)
Nun, das würde ich gerne machen, aber leider kann man sich die Bohrung nicht aussuchen. Die scheint mit steigender Anzahl von Zähnen und Modul zu korrelieren (jedenfalls habe ich bei mehreren Anbietern gleiche Durchmesser gefunden). Und letztlich ist es auch eine Preisfrage - ein Hersteller bietet z.B. 10 Zahnräder für knapp 100 Euro an. Wahrscheinlich würde man für einen Aufpreis auch eine andere Bohrung bekommen, aber die Gesamtsumme ist mir dann einfach zu hoch.

derniwi Offline



Beiträge: 398

07.12.2016 12:56
#4 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Hallo,

3. mit mehr Aufwand und wahrscheinlich höheren Kosten:
Ein passendes Zahnrad als 3D-Modell erstellen und "drucken" lassen - geht ja heutzutage auch mit Metall. Oder mal bei den 3D-Druck-Anbietern im Shop suchen...

Gruß
Nils

Georg99 Offline



Beiträge: 50

07.12.2016 13:00
#5 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

@Inspektor:

Microantriebe liefert auch einige Zahräder nur mit "großen" Bohrungen - Dein Problem kenne ich

Welcher Hersteller bietet 10 Zahnräder für 100€ an? Welches Modul?

Gruß,

Georg

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.365

07.12.2016 14:48
#6 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Schreibe doch mal eine Mail an www.Mikroantriebe.de . Die können eigentlich Zahnräder komplett nach deinen Wünschen herstellen. Ansonsten nimmst du ein Zahnrad mit 1 mm Bohrung und setz ein Messingrohr ( außen 1mm, innnen 0,5 mm ) ein. Da sollte sich doch eine Lösung finden lassen.

Inspektor Offline



Beiträge: 6

08.12.2016 08:44
#7 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

@Georg99

http://shop.gears24.com/Stirnraeder/FTP/...-5-13-b1-0.html
13 Zähne, Modul 0.5, 10x Zahnrad Stirnrad FTP aus Kunststoff POM, Bohrung Ø1,5
84,31 EUR

http://shop.gears24.com/Stirnraeder/FTB/...-5-13-b1-0.html
13 Zähne, Modul 0.5, 10x Zahnrad Stirnrad FTB aus Messing Ms58, Bohrung Ø3
87,83 EUR

http://shop.gears24.com/Stirnraeder/FTS/...-5-13-b1-0.html
13 Zähne, Modul 0.5, 10x Zahnrad Stirnrad FTS aus Stahl 11SMn30+c, Bohrung Ø3
92,16 EUR

Ich habe mich dann für folgendes Angebot entschieden:

http://www.lemo-solar.de/shop/zahnraeder...hp#id1300501200
Ritzel Stahl, Modul 0,5 / Zähnezahl 13, Kopfkreis 7,5 mm, Teilkreis 6,5 mm Ø, Breite 4 mm, Bohrung 1,5 mm Ø
2,90 EUR

Inspektor Offline



Beiträge: 6

08.12.2016 08:57
#8 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

@Sven Löffler

a) Das Rohr müßte einen Außendurchmesser von 1,5 mm (nicht 1,0) haben. Und dann finde ich keine Rohre mit 0,8 mm Innendurchmesser... Ich habe kein Zahnrad Modul 0,5 / Zähnezahl 13 gefunden, das eine Bohrung von 1,0 mm hat.

b) Ich habe eine Anfrage gestellt - mal sehen was die sagen. Danke für den Link!

Georg99 Offline



Beiträge: 50

08.12.2016 09:47
#9 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

...hier findes Du Dein Zahnrad mit einer 1,0mm Bohrung

http://shop.kkpmo.com/product_info.php?i...-13-zaehne.html

Gruß,

Georg

Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 466

08.12.2016 10:11
#10 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Bei Modul 0.5 sehe ich ehrlich gesagt überhaupt kein Problem bei einer Lösung nach Option 1, da ist genug Spiel. Anscheinend sind die zu übertragenden Kräfte auch nicht so besonders groß, dass du bei dieser Modulgröße auf so einen kleinen Wellendurchmesser gehst?

Gruß
Sebastian

Inspektor Offline



Beiträge: 6

09.12.2016 07:24
#11 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Ich habe eine Antwort bekommen (www.Mikroantriebe.de): Die würden mir das Zahnrad mit 0,8 mm Bohrung liefern, Preis ca. 5 Euro + 4,92 Euro Versand. Damit wäre dieses Problem dann erledigt.

Mit den zu übertragenden Kräften verhält es sich so: In dieses Zahnrad soll keine Welle eingeklebt werden, sondern ein Bohrer. Ich will mir einen Bohrer bauen, mit dem ich zwei Löcher gleichzeitig in immer gleichem Abstand zueinander bohren kann. Da ich einige hundert Löcher bohren muß, sollte das die Arbeit erleichtern. Mein Ziel ist das Auflöten von Schienenprofilen auf Metallstifte, die in jeder Schwelle stecken. Bei geraden Stücken könnte man mit einem Anschlag arbeiten, aber spätestens in den Bögen wird es schwierig. Um nun auf die Kräfte zurückzukommen: Der 0,8 mm Bohrer muß die Schwelle und ein ca. 5 mm dickes Holzbrett durchbohren. Hoffentlich reicht die Kraft dafür aus, wir werden sehen... Da vermutlich der eine oder andere Bohrer abbrechen wird, will ich ihn mit Sekundenkleber einkleben, so daß ich ihn später wieder mit Aceton herausbekomme.

Diese Idee werden wohl einige für verrückt halten, aber ich will es mal ausprobieren.

Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 466

09.12.2016 09:16
#12 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Sind das Kunststoffschwellen? Wie hast du dir denn die Führung/Lagerung der Bohrer gedacht? Da sollte ja nichts grackeln...

Gruß
Sebastian

Inspektor Offline



Beiträge: 6

09.12.2016 10:31
#13 RE: Zahnradbohrung ohne Drehbank verringern Zitat · antworten

Es handelt sich um Echtholzschwellen. Würde ich Kunststoffschwellen verwenden, wäre der Aufwand ja irgendwie sinnlos, weil es die nicht in verschiedenen Längen gibt und sie vom Aussehen her nicht mit Holz mithalten können.

Die übliche Methode bei verlöteten Gleisen ist die Verwendung von Leiterplatten. Eine Kupferschicht kann man zwar Ritzen und Anmalen, aber die Holzoptik bekommt man nicht hin. Ich habe Bilder von Gleisen gesehen, wo jede vierte Schwelle eine gefräste Leiterplatte ist und man sieht den Unterschied (nicht beim ersten Blick, wenn es gut gemacht ist, aber beim genaueren Betrachten und besonders bei Nahaufnahmen).

So, und nun zur Frage wegen der Führung. Ich habe einen Versuch mit einem Vollprofil 1x1cm Messing gemacht. Wenn ich mit dem 0,8 mm Bohrer ein Loch durchbohre, dann sitzt der anschließend ziemlich gut. Eventuell könnte man noch ein dickeres Profil verwenden, aber es wird sich zeigen, ob das notwendig ist.

Jetzt sind wir aber von der ursprünglichen Frage ziemlich weit abgekommen und vielleicht wäre ein neuer Thread besser...

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen