Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.470 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2
Sebb130x Offline



Beiträge: 6

14.07.2017 23:57
Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Tag zusammen!

Ich wage mich hiermit auch einmal an das Experiment Micromodellbau! Der glückliche Kandidat ist dieser alte DAF! Da dies mein erster Umbau ist ist natürlich noch alles etwas "wackelig" aber ich versuche es trotzdem so sauber wie möglich zu bauen :D Hab die Bilder nur auf die Schnelle gemacht da ich zu Spätschicht musste also beim nächsten mal sind sie besser :D




Als erstes die Lenkung und der Einbau des Motor/Getriebe-Blocks. Das war der "einfache" Teil :D Das Servohorn ist noch etwas zu lang das kürze ich noch!



Als ich dann auf das Epoxy warten musste hab ich der Fahrerkabine schon mal die Warmweißen Positionsleuchten verpasst! Sind 0402 Led´s!

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.450

15.07.2017 12:04
#2 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Hallo Sebb,

da hast du dir ein ideales Einsteigermodell ausgesucht, große Ladefläche und damit viel Platz für die Technik und einen großen Akku.
Schaut doch schon sehr gut aus. Nehme an, du verwendest Standard-Komponenten.
Achte nur darauf, das die Nachlaufachse genug spiel nach oben hat damit diese nicht bei einer Bodenwelle aufsitzt und der LKW dann stehen bleibt :-)

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

Toni Offline




Beiträge: 1.160

15.07.2017 14:00
#3 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Oli, da hast Du wohl recht.
Eine gute Wahl, zumal man einen DAF im Vergleich zu den oft hergenommenen Benz bzw. MAN doch (gefühlt zumindest ) recht selten zu sehen bekommt.
Es ist auch farblich ein recht ansprechendes Modell, denke ich.
Muss ich doch glatt mal schauen, ob sich so etwas auch noch in meiner Bastelkiste für ein späteres Projekt finden lässt

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Sebb130x Offline



Beiträge: 6

15.07.2017 14:21
#4 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Moin leute!

Ja dachte ich auch dass dieser LKW als Anfangsmodell sehr gut geeignet ist! Und DAF´s sind wirklich selten warum eigentlich???

Heute ging es auch weiter! Habe das Chassis soweit auf den Beinen stehen! Habe die Felge der Stützachse farblich etwas der vorderen Lenkachse angepasst, einige Details wieder angebracht und den Seitlichen Aufsetzschutz mit jeweils 2 Orangenen LED´s versehen und Montiert!



Dann ging es am Fahrerhaus weiter! Erstmal die Vorderen Leuchten ausgefräst und die Warmweißen LED´s mittig eingesetzt! Dann die Blinkergläser mit Oragenen 0402ér LED´s versehen und diese dann außen Schwarz angemalt sodass nur die Blinker selber aufleuchten und nich die gesammte Leuchte :D Zum schluss noch eine Fahrerfigur rein gepflanzt die ich noch hier rum fliegen hatte :D Hat leider vor einiger Zeit eine Hand verloren aber scheint ihn net zu stören




Später werden die Leucten dann mit Glasklarem Gießharz aufgefüllt! Sollte nicht schlecht aussehen :D

Gruß Sebastian

frankeisenbahn Offline



Beiträge: 172

15.07.2017 15:22
#5 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Hallo Sebastian,
saubere Arbeit. Weiter so.
Gruß
Frank

xenton Offline




Beiträge: 670

17.07.2017 16:33
#6 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Hallo Sebastian
sauberer Einstieg! weiter so.

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

Thomas M Offline



Beiträge: 15

17.07.2017 16:50
#7 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Ich baue auch gerade an meinem allerersten RC in H0. Kann man den Lenkservo so im Führerhaus verstecken das man ihn nicht sieht? Ich wollte meinen evtl im Koffer verstecken. Wenn du Bilder vom Servo im Fahrerhaus hättest, wäre ich dir dankbar.

Gruß aus dem Taunus

Thomas

xenton Offline




Beiträge: 670

19.07.2017 13:08
#8 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Kommt jetzt auf das Modell an. Bei den neueren Zugmaschinen passt das Servo vor die Vorderachse. Quasi ins Handschuhfach.

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

theo_tb Offline



Beiträge: 3

19.07.2017 20:38
#9 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Ich habe vor einiger zeit ein einfaches modell umgebaut und dabei das servo vorne in die ladefläche eingebaut. Das führerhaus ist also ganz freigeblieben.
Ich habe keine bilder in der galerie die ich sofort zeigen kann, wenn dafür interesse ist kann ich mal probieren einige hoch zu laden.
Das servohorn hab ich ersetzt mit ein stück messing mit aussparung in der mitte, und die greift direkt auf der steuerzapf von der faller lenkachse.
Das modell hat ein grosse steuer ausschlag, und nur in extremster position zieht das modell ein vorrad hoch.

FrGr,

Theo Baarslag

Sebb130x Offline



Beiträge: 6

20.07.2017 12:10
#10 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Tag Leute!

Erstmal danke für das Lob! :) Freut mich dass ich mich nicht so blöd anstelle wie gedacht :D

An die frage: Das Servo ist so gut wie unsichtbar! Es endet ungefähr auf Höhe der Mittelkonsole, guckt also nicht über das Amaturenbrett herraus! Da sowohl das Servo als auch die Innenausstattung Schwarz sind fällt es nur bei genauerem hinsehen auf! Und diese Einbauposition ist so einfach zu realisieren ( 20 min und es war drin!) Würde ich sie immer wieder bevorzugen!

Mache heute abend mal bilder vom Fortschritt und dann auch vom Innenleben der Fahrkabiene ;)

Gruß Sebastian

Sebb130x Offline



Beiträge: 6

20.07.2017 22:48
#11 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

So hier nun das Ergebnis der letzten Tage:

Als erstes habe ich dem DAF noch seitliche Blinker an den Radkästen spendiert! Finde ich noch einen schönen optischen Blickfang



Dann hier nun das Bild des Lenkservos.... oder halt auch nicht da man es kaum sieht Also es fällt wirklich kaum bis garnicht auf!



Dann waren die Heckleuchten dran! Die sind bei weitem nicht so gut geworden wie ich es wollte aber naja haubtsache alles funktioniert! Hier sieht man auch den Stahldraht der Funktionsfähigen Kupplung




Und Hier dann mal Bilder des fast fertigen Modells! Ich entschuldige mich für den fürchterlichen Kabelsalat.... Des weiteren werden jetzt noch die Frontleuchten von innen Schwarz und dann Silbern bemalt damit das durchleuchten in die Blinkergläser ein ende hat! Dann Gießharz rein und dann nur noch kleinigkeiten wie Nummernschilder und andere Farbliche anpassungen! Haut mal eure Meinung raus!







Bald gehts dann weiter mit dem Endspurt!!! Gruß Sebastian

nico224 Offline




Beiträge: 253

20.07.2017 23:08
#12 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Wirklich sehr schön geworden, tolle Beleuchtung und von der Technik sieht man fast nichts! Bin begeistert! :)

Du kannst statt Gießharz mal UV-Kleber probieren. Ich kann mir vorstellen dass das deutlich einfacher zu verarbeiten ist.

Und mit einem Klecks roter Farbe kannst du vielleicht die Drähte am Unterfahrschutz und den Bereich hinter der Heckblende bearbeiten, aber das ginge dann schon ins Detailling.

Sebb130x Offline



Beiträge: 6

20.07.2017 23:12
#13 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Hi,

Mit Gieß / Laminierharz habe ich jahrelange erfahrung da ich aus dem Flugzeugmodellbau komme Das ist für mich ein Klacks!

Genau diese kleinen Feinarbeiten ( Drähte kaschieren ec. ) Steht als nächstes auf dem Programm

Gruß Sebastian

Virtuosity Offline




Beiträge: 15

21.07.2017 10:41
#14 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Kann mich nur anschließen und tue das auch: Klasse Arbeit!

..vor Allem, da es Dein erstes Mikromodell ist. Aber man hört und sieht schon, dass Du Modellbauerfahrung hast ;)

Mein erster war auch ein Koffer, allerdings hat er bis heute kein Licht bekommen. Vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.

Mich interessiert an der Stelle, womit Du die Hängerkupplung umgesetzt hast. Man sieht es auf dem Bild leider nicht so gut. Eventuell kannst Du dazu noch etwas schreiben und vielleicht ein Bild machen?
Bei mir ist sie mit einem "Lenkservo" umgesetzt, was auch gut geht, aber eben auch etwas mehr Platz wegnimmt, als es bei Dir den Anschein hat.

Was planst Du denn für Reifen zu nehmen? Oder bleiben die bereits montierten aufgezogen?

Grüße
Felix

Sebb130x Offline



Beiträge: 6

24.07.2017 00:17
#15 RE: Aller Anfang ist Fummelig... Zitat · antworten

Hallo Leute,

Erstmal bezüglich der Anhängerkupplung: Bilder habe ich gerade leider keine zur hand aber es ist unfassbar simpel: einfach den Arrietierungsnippel mittels Schleifpapier wegschleifen ( Die Nase die normalerweise dafür sorgt dass der Anhänger an der Zugmaschine bleibt) dann ein 1mm loch durch das Kupplungsmaul bis hoch in den Koffer bohren. Dann genau hinter das loch ein Mini-Linearservo ( in meinem Fall von Blade oder auch E-Flight genannt) hochkant festkleben und einen 0,5mm Federstahldraht in die passende länge schneiden und mit CA kleber an dem " Ruderhorn" des Servos Festkleben. Der Draht sollte idealerweise so lang sein dass er in Mittelstellung des Servos genau mittig im Kupplungsmaul steht! das wars

Es neigt sich dem Ende zu! Habe alle Drähte sowie Motor und Getriebe Farblich angepasst sodass sie nicht mehr so ins Auge stechen!

Des weiteren nervte es mich dass das Rote licht der Rückleuchten durch den halter nach vorne durchleuteten, also die Rückseite erst Schwarz, dann wieder Rot gepinselt.... Problem gelöst



Dann kamen noch viele Details wieder an den DAF. So auch die Ansaughutze hinter dem Füherhaus und die Hinteren Teile der Kotflügel. Hatte die befürchtung das es beim einschlagen der Räder etwas knapp werden könnte, dem war aber nicht so!



Zu guter letzt wurden die Lampen mit Gießharz gefüllt!!! Hier ganz wichtig: Erst die Eventuell noch vorhandenen Ritzen und Spalte mit 5min Epoxy auffüllen! Das Gießharz ist sehr sehr sehr........... sehr Flüssig Macht ihr dass nicht kann es sein das euch die Lampen "auslaufen" und ihr euch euer komplettes Modell versaut! Des weiteren haben Gieß-, und Laminierharze eine gewisse "Schrumpfrate" glaube 3-5%. Heißt wenn ihr die Lampen füllt, mach einen winzig kleinen Hügel darauf! aber wirklich nur minimal! Ist das Harz dann hart hab ihr eine Glänzend glatte Oberfläche! Achtet dabei auch auf die Tropfzeit des Harzes! meistens minimum 24std stehen und aushärten lassen!

Pro-Tipp: Wenn ihr Riffelglaslampen Bzw das Brechglas mancher LKWs nachahmen wollt wartet bis das Harz angelantiert ist ( Zwar Formstabiel aber immer noch klebrig und leicht Flexibel ) anschließend könnt ihr mit einer Feinen Nadel das Riffelglas "einritzen" Das Bricht das Licht schöner und wirkt bei alten Modellen authentisch!

Ich habe mich für Glatte und Relativ dunkle Lampen entschieden da ich den dadurch entstandenen, modernen look mag Auf dem Bild erkennt man nur schlecht wie schön Glatt die Scheinwerfer wirklich sind und wie perfekt sie mit den Blinkergläsern abschließen

Und wer angst vor Blasen hat: einfach das Harz nach dem anrühren auf eine Holzplatte legen, Elektrische Zahnbürste ankleben und für 10 min einschalten! Schon sind alle Bläschen weg



Nun noch eine Frage: Soll ich ihm noch die Aerodynamik-Haube Spendieren oder nicht??? Finde dadurch wirkt er noch etwas moderner und Schnittiger! Entscheidet ihr...




Gruß Sebastian

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen