Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.201 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | 2
lukas,69 Offline




Beiträge: 29

25.10.2017 21:47
Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo zusammen,

nach einiger Überwindung möchte ich mich auch dem Bau eines Radladers stellen.
Ich habe mir für den Anfang den Volvo Radlader ausgesucht.
Da das mein erster wird, bin ich gespannt wie er wird und wies läuft.
Geplant habe ich dass ich einen Schnellwechsler verbaue und den Arm versuche aus Messing zu machen.
Sonst die normalen Funktionen.
Ich versuche, hier so ausführlich wie möglich zu schreiben, da ich hoffe dass ich dann doch dem einen oder anderem helfen kann und er sich dann auch an das Thema herantraut.

So nun aber los:)


Komponenten/Bauteile:
Modell: Wiking Volvo Radlader 350F
Empfänger: RX47
Akku: mal sehn
Servo: Mikro-Servo S18JST
Antrieb: G495 von Solexpert
MotortinyII von Klaus Wintermayr
2x G700 von Solexpert
2x Kegelrad Modul 0.2 von Lemo-Solar
Schnecke S15 Modul 0.2 von Solexpert
Zahnrad Z19S Modul 0.2 von Solexpert
Shapeways:
Schaufel in black gedruckt
Schnellwechsler
Gabel
(es kann aber noch Änderungen geben im Verlauf des Bau´s)


Tag 1:
Nachdem nun fast alle Teile da sind, habe ich heute damit angefangen das Modell auseinanderzunehmen. Ich habe mich dann entschieden dass ich mit dem Antrieb anfange. Der Antrieb ist ein Solexpert Getriebe mit einer Übersetzung von 1:495. Da ich nur einen Hinterrad-Antrieb mache, ist es sinnvoll, das Getriebe pendelnd zu lagern. Aber dazu mehr sobald es soweit ist. Nun, bei dem Getriebe gibt es schon das erste Problem bzw die erste Herausforderung, weil die Getriebeachse vom Getriebe nicht die Breite für den Radlader hat und auch dünner ist als die Wiking Achse. Lösung: Ich habe ein Messingröhrchen mit einem Innendurchmesser von 1mm und einem Außendurchmesser von 1.2 mm bei Knupfer gekauft. Vorteil des Röhrchens, es passt innen perfekt die Achse vom Getriebe rein, welche nur 1mm dick ist und auf der Anderen Seite passt das Röhrchen mit seinen 1.2mm Außen wunderbar in die Felgen. Gleichzeitig konnte ich somit auch noch die Achse verlängern. Dann alles Vorsichtig verkleben, fertig.




Tag 2:
Heute habe ich angefangen das Getriebe pendelnd einzubauen. Dazu wurde eine kleine, dünne Messingplatte auf das Getriebe geklebt, um auf die Höhe des Motors zu kommen. Danach habe ich ein Röhrchen mit einem Innendurchmesser von 1mm und einem Außendurchmesser von 1.2mm auf den Motor geklebt. Durch diese wird nachher eine 1mm Messingstange geführt, welche am Gehäuse befestigt wird.



Lg Lukas

Youtube:https://www.youtube.com/channel/UC71OK8ByWgAkHtbXkS-uP7A

lukas,69 Offline




Beiträge: 29

25.10.2017 21:53
#2 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

So, es geht gleich weiter mit Tag 3;)

Tag 3:
Heute wurde der Motor im Radlader verbaut. Dazu wurde die 1mm Messing Stange, welche durch das Röhrchen auf dem Motor geht, vorne und hinten im Rahmen mit Hilfe von 2 Plastikplättchen verbaut.

Es wurde darauf geachtet, dass die Stange ohne kleben hält. Danach wurde das Loch für den Servo ausgefräst. Anfangs wollte ich einen größeren und Stärkeren Servo nehmen, nun werde ich aber den "Normalen Standard" Servo verbauen. Allerdings so, dass ich Ihn notfalls wieder ausbauen kann, was ich aber nicht hoffe. Das kann ich aber erst nach den ersten Tests sagen.
Nun sind also Motor und Servo im Radlader eingebaut.

Lg Lukas

Youtube:https://www.youtube.com/channel/UC71OK8ByWgAkHtbXkS-uP7A

Jan Offline



Beiträge: 25

25.10.2017 22:59
#3 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Lukas,
das höher sich doch schon mal sehr interessant an, das Modell liegt bei mir auch
noch zerlegt rum, aber da ist denn der Frontlader dazwischen gekommen...
Mal schauen ob ich so einen auch mal noch baue.
Ich bin gespannt wie es bei dir jetzt weiter geht.

Mfg Jan

Harry1985 Offline




Beiträge: 120

26.10.2017 10:01
#4 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Lukas,

die Schaufel und die Gabel von Shapeways sind vermutlich von mir. Welches Material meinst du mit Black und hast du von dem Teil mal ein Foto? Ich habe die bisher immer nur in Frosted Detail gedruckt. Ich habe auch noch ein Getriebgehäuse für das Hubgetriebe mit deiner Zahnrad-Schneckenkombi bei Shapeways drucken lassen, das passt in den Vorderwagen und die Zahnradabstände passen direkt. Wenn du daran Interesse hast, sag Bescheid. Dafür brauchst du noch zwei Kugellager für 1mm Welle und das schrägverzahnte Zahnrad solltest du verlöten. Bei 1mm Zahnradbreite hält Kleben nur bedingt. Wenn du unbedingt kleben willst, hat Freerider aus dem Forum hier mir mal den Tipp gegeben, die Welle etwas anzuschleifen. Dann hält der Loctite besser. Mit meinem Getriebegehäuse kannst du die Welle aber jederzeit wieder ausbauen und nachträglich löten, falls kleben nicht hält.



MFG Henri

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.337

26.10.2017 12:02
#5 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Lukas,

ich habe für den Wiking Radlader ein spezielles Hubgetriebe entwickelt, dass auch demnächst bei mir in den Shop kommt. Anbei ein paar Fotos.

Angefügte Bilder:
DSC_5184.JPG   DSC_5185.JPG   DSC_5187.JPG   DSC_5242.JPG  
Harry1985 Offline




Beiträge: 120

26.10.2017 12:19
#6 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo sven,

Kann man das Getriebe auch mit mit Seilzugtechnik für die Schaufel betreiben und wie wird die Getriebewelle mit dem Hubgerüst des Radladers verbunden. Ich habe mich immer vor dem Verstiften gestreubt und daher die Welle im rechten Winkel gebogen, sodass dieese einen Hebel bildet. Ich poste nachher noch ein paar Detailfotos. Sind auf jeden Fall zwei interessante Konzepte.

Mfg Henri

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.337

26.10.2017 12:24
#7 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Henri,

das Getriebe kann man durchaus auch mit Seilzugtechnik nutzen. Wobei ich davon abkommen möchte. Klar, optisch sieht es etwas besser aus. Die Welle wird in der Tat mit den Armen des Radladers verstiftet. Ich hatte das mit 0,5 mm Messingdraht gemacht. Klappt prima.

Harry1985 Offline




Beiträge: 120

26.10.2017 13:25
#8 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Sven,

du kannst ja mal noch eine leicht integrierbare Halterung für den Getriebemotor für das Schaufel-Kippen entwickeln. Daran wäre ich auch interessiert. Nur mit Dremel und einem wackligen Bohrständer würde ich mir nicht zutrauen, die Ausrichtung der Kegelzahnradverbindung sauber hinzubekommen. Ansonsten ist das eine gute Technik, da man Kraft in beiden Richtungen hat und es verschleißarm ist. Auf der anderen Seite wird dadurch das Hubgerüst wieder etwas schwerer und belastet das Schneckengetriebe.

MFG Henri

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.472

26.10.2017 15:45
#9 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Henri,

so ein Getriebegehäuse würde mich auch mal interessieren.

Viele Grüße

Alexander

Harry1985 Offline




Beiträge: 120

27.10.2017 08:07
#10 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo,

Hier noch zwei Fotos von meiner Lösung:





Mfg Henri

lukas,69 Offline




Beiträge: 29

27.10.2017 14:19
#11 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo zusammen,

danke für die vielen antworten.

Da sind ja einige interesannte Lösungen dabei;)

@Henri, gibts deine Lösung bei Shapeways zu kaufen?

@Sven deine Idee finde ich auch echt gut. Sieht sehr gut aus.

Lg Lukas

P.S.: Bald gehts weiter;)

Youtube:https://www.youtube.com/channel/UC71OK8ByWgAkHtbXkS-uP7A

Harry1985 Offline




Beiträge: 120

27.10.2017 14:43
#12 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo Lukas,

Ich stelle den Artikel nachher bei Shapeways ein und poste dann hier den Link.

Mfg Henri

Harry1985 Offline




Beiträge: 120

27.10.2017 20:38
#13 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Hallo,

Hier der Link zum Artikel bei Shapeways:

Hubgetriebe

Mfg Henri

https://www.shapeways.com/shops/micromodels_1_87

lukas,69 Offline




Beiträge: 29

06.11.2017 19:50
#14 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

So, nun geht´s es hier aber mal weiter;)

Tag 4:
Nach dem nun Motor und Servo eingebaut sind, habe ich heute mal angefangen den Motortinyll zu verbauen. Anbei auch ein großes Dankeschön an den super Motortinyll von Klaus. Anschließend würde die Ladebuchse, der Akku und der Schalter im Modell eingebaut. Dann ging es ans verlöten. Ich denke das meiste ist selbsterklärend, wie man die Teile an dem Empfänger lötet. Bei bedarf kann ich aber gerne noch einen Schaltplan zeichnen. Als dann alles Verbunden war, konnte ich zum ersten Mal den Motor und den Servo testen. Zum Glück ging gleich alles ohne Probleme.
Jetzt könnte er schon mal fahren, wenn ich ein Servo horn basteln würde.

Youtube:https://www.youtube.com/channel/UC71OK8ByWgAkHtbXkS-uP7A

nachtdieb Offline




Beiträge: 915

07.11.2017 00:09
#15 RE: Volvo 350F Radlader Zitat · antworten

Zitat von lukas,69 im Beitrag #14
...Anbei auch ein großes Dankeschön an den super Motortinyll von Klaus...

Diesen Dank gebe ich gerne an Harry Jacobsen, den Entwickler der Software, weiter. Ich löten die kleinen nur zusammen.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen