Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 445 mal aufgerufen
 sonstige Schiffe
Jan Offline



Beiträge: 25

26.10.2017 21:55
WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hallo zusammen,
hier würde ich jetzt gerne mal meinen Umbau des „Wiking Spaßbootes“ vorstellen.

In dem Boot sind ein 40mAh Lipo, ein HK-Servo welches „erleichtert“ wurde,
ein 4 mm Motor, sowie ein kleiner Deltang Empfänger mit integriertem Fartenregler verbaut.
Dabei ist auf dem 4mm Motor direkt die Schiffsschraube (dünnes gebogenes Alublech) geklebt
und das ganze unten am drehbaren „Außenbordmotor“ befestigt.

Gelenkt wird dann über das Drehen des Außenbordmotors.


Die ersten Fahrversuche hat es nun auch schon erfolgreich hinter sich, dabei ist zu bemerken wie wendig das Boot durch den Außenbordmotor ist,
lediglich liegt es noch ein bisschen tief im Wasser

Mfg Jan

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.337

27.10.2017 00:14
#2 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hallo Jan,

das ist ja echt mal ein gelungener Umbau. Gefällt mir wirklich gut. Tolle Arbeit!

xenton Offline




Beiträge: 670

27.10.2017 14:49
#3 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Schick! Gefällt mir!

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

Blockhat Offline



Beiträge: 24

04.11.2017 21:17
#4 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hallo Jan,

toller Umbau ,hast du vielleicht ein Video von den Fahrversuchen?

Martin

Jan Offline



Beiträge: 25

04.11.2017 21:58
#5 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hi Martin,
leider nein, da mir dazu der YouTube Kanal fehlt,
aber ich bin morgen wieder auf der Faszinationmodellbau und
habe es dann dabei. Also wenn du da bist können wir fahren.
Mfg
Jan

Blockhat Offline



Beiträge: 24

05.11.2017 10:03
#6 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Wat leider gestern in Friedrichshafen hab auch die Wasserfläche vermisst

Martin

mikronano Offline



Beiträge: 20

07.11.2017 18:17
#7 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hallo Jan,

Spaßboot ist der richtige Name dafür. Denn das macht es bestimmt.
Mir gefällt besonders der Außenborder, wirklich Super gelungen.

Passiert dem Motor gar nix, wenn der so offen im Wasser liegt?
Bzw. was hast Du gemacht damit da kein Wasser rein läuft und wie lang ist das Spaßboot?
Ich möchte welche direkt ins Schottel kleben und habe schon bedenken.
Bei Dir sieht es so aus als ob der nackt im Wasser liegt. Auch schon woanders so gesehen.
Kann man die bedenkenlos so im Wasser laufen lassen?

Dein Spaßboot ist Klasse


Liebe Grüße
Carsten-Ray

xenton Offline




Beiträge: 670

08.11.2017 08:46
#8 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hi Carsten-Ray,
die Motoren kannst Du völlig ohne Bedenken direkt im Wasser laufen lassen. Das ist bei allen kleinen Booten so gelöst. Bei meinem Schlauchboot, der Performance, dem "Spaßboot"...
Motoren direkt im Schottel funktionieren auch prima. Ich habe gerade ein Lotsenboot mit eine ähnlichen Lösung gebaut (Bericht und Fotos folgen).

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

Jan Offline



Beiträge: 25

08.11.2017 13:22
#9 RE: WIKING „Spaßboot“ Zitat · antworten

Hi Carsten-Ray,
Da kann ich mich Martin nur anschließen, die Motren
laufen problemlos Unterwasser, das Einzigste was
ich gemacht habe, ist das Lager mit einem Tropfen
„Wollfett“(Öl) zu schmieren.
Mit freundlichen Grüßen
Jan

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen