Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 372 mal aufgerufen
 Probleme
Julian Mack Offline




Beiträge: 57

14.12.2017 15:35
Programierboards Zitat · antworten

Nochmal eine kleine Frage.
Was haltet ihr von Programierboards vor 5 - 10€? Eher ein Schmäh, Finger Weg oder für den Anfang schönes Preis Leistungsverhältnis?


Danke schonmal
Julian

xenton Offline




Beiträge: 706

14.12.2017 16:22
#2 RE: Programierboards Zitat · antworten

Da bräuchte es jetzt ein paar mehr Infos zu den besagten Boards.

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

Julian Mack Offline




Beiträge: 57

14.12.2017 19:13
#3 RE: Programierboards Zitat · antworten

Beispielsweise so eines:

https://m.ebay.de/itm/Programmer-Board-f...2738?nav=SEARCH

Oder welche Boards werden von euch verwendet?

e-up! Offline



Beiträge: 154

14.12.2017 21:29
#4 RE: Programierboards Zitat · antworten

Hallo Julian,

willst Du mit einem Programmierboard eine Schrittmotorsteuerung programmieren?

Gruß,

derniwi Offline



Beiträge: 424

15.12.2017 11:34
#5 RE: Programierboards Zitat · antworten

Hallo Julian,

so ein Board brauchst Du eigentlich nicht. Die ATTiny kann man relativ einfach programmieren. Was Du auf jeden Fall brauchst, auch wenn Du ein solches Board hast, ist ein ISP (In-System-Programmer). Das ist das Teil, welches die eigentliche Verbindung vom PC/Mac auf den Tiny oder Mega herstellt.

Auf dem Board hast Du eine sechs-polige Anschlussleist, die mit dem ISP zu verbinden ist. Mit den Sockeln für die Tinys kann man Glück haben, es kann aber auch sein, dass die kaputt gehen. Im Prinzip reicht ein Steckbrett aus. Weitere Info findest Du auf vielen Seiten im Internet, z.B. auch bei Mikrocontroller.net.

Ein ISP ist jetzt auch kein Hexenwerk, aber Du solltest darauf achten, dass er 3.3V und 5V liefert und das konfigurierbar ist. Die Tinys kommen fast alle mit den 5V klar, aber es kann sein, dass angeschlossene ICs nur 3.3V verkraften und mit 5V gegrillt werden.

Ich habe einen von MyAVR.de, der ist ganz ok, ich muss vor dem Programmieren aber immer mit einem Tool von denen die Spannung aktivieren. Ansonsten geht es auch, wenn man mit einem Akku oder Netzteil den Strom liefert...

Gruß
Nils

Julian Mack Offline




Beiträge: 57

16.12.2017 21:04
#6 RE: Programierboards Zitat · antworten

Schrittmotorsteuerung halte ich mich erstmal fehrn


Wollte über Weinchten mich ein bisschen mit LEDs spielen.

Wenn ich jetzt quasi ein Board solcher Bauart nimm:
https://www.ebay.de/itm/1Stks-NEW-Mini-A...0RilkW4YDZ-66Wg

und Extern mit 3,0 Volt spannung drauf gehe, dürfte es keinerlei Probleme geben, unabhänig von der möglichkeit, die Spannung im/auf dem ISP einzustellen?


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
derniwi Offline



Beiträge: 424

17.12.2017 11:43
#7 RE: Programierboards Zitat · antworten

Bei solchen Boards musst Du halt schauen, dass Du die Arduino-Entwicklungsumgebung verwendest. Das "Problem" hierbei ist, dass die Tinys von Haus aus nicht mit USB direkt umgehen können. Aber per Software und einem auf dem Tiny gespeicherten Bootloader klappt das dann doch. Dadurch gehen Dir ca. 2kb Flash-Specher verloren - was beim AtTiny85 heißt, dass noch 6kb zur Verfügung stehen.

Du solltest aber auf jeden Fall ein Steckbrett holen und dann Kabel vom Board zum Steckbrett verwenden, damit Du beim erneuten Programmieren die Kabel einfach vom Steckbrett trennen kannst - sonst können merkwürdige Dinge passieren, da Du ja nur ein paar Ein-Ausgänge hast und diese sowohl beim Programmieren wie auch bei der normalen Verwendung genutzt werden. Und das könnte - je nach Deiner Verwendung - die Programmierung stören (muss nicht unbedingt sein, kann aber passieren).

Timer0 ? »»
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen