Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 8.869 mal aufgerufen
 PKWs
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

11.01.2018 23:00
Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Nach längerer Zeit möchte ich hier mal zeigen, woran ich in der Zwischenzeit gewerkelt habe. Dieses Projekt habe ich vor gut einem Jahr angefangen. Eigentlich wollte ich ja einen Bagger bauen, aber es ist schon wieder ein PKW geworden: Ein Opel Astra V8 Coupe auf Herpa-Basis. In diesem Fahrzeug ist wesentlich mehr Platz als im Trabi, was alles viel einfacher macht.
Dennoch wollte ich nicht auf die "Standardlösungen" mit Schneckenantrieb und pendelner Lenkachse zurückgreifen, sondern ein paar andere Möglichkeiten ausprobieren. So habe ich das Lenkservo um 2 Getriebestufen erleichtert und dafür eine Schneckenstufe hinzugefügt.





Dadurch konnte ich die Lenkstange mit einer Drehbewegung statt einer Schubstange antreiben. Der Lenkausschlag ist in beide Richtungen identisch und das Lenkspiel ist gering. Damit die einzelnen Räder bei Bodenunebenheiten nicht den Bodenkontakt verlieren, können sich die Vorderräder einzeln in der Vertikalen bewegen. Eigentlich sollten die Räder federn, jedoch ist das Gewicht auf der Vorderachse zu gering. Daher habe ich nur eine Höheneinstellung mit Federbronzestreifen vorgenommen. Mit etwas mehr Druck federn die Räder noch etwas ein, aber das wird im "Normalbetrieb" sicher nicht passieren. Nach unten können die Vorderräder aber noch "ausfedern".
Die Vorderachse ist komplett in Handarbeit (Parallelanreißer, Standbohrmaschine, Feile) entstanden.





Für den Antrieb wollte ich mal ein Stirnradgetriebe ausprobieren, da ich mir damit "etwas weicheres Fahren" gegenüber einem Schneckenantrieb erhoffe. Ich hätte gerne noch eine Getriebestufe weniger gehabt, damit es im Schubbetrieb leichter rollt, aber ich musste mit dem Motor vor die Reifen kommen und mit einer Stufe weniger hätte ich den Abstand nur mit deutlich größerem Ritzel überwinden können. Ich hatte erst einen 8x6mm-Motor geplant, dieser hat aber zuviel Rastmoment (läuft nicht wirklich nach bei abrupter Gaswegnahme) und hat weniger Drehzahl als der jetzige 6x10mm-Motor.
Das Getriebe enstand in Sandwichbauweise und hat eine Übersetzung von ca. 1:18 (9Z/20Z, 7Z/20Z, 7Z/20Z).





Für die vorderen Felgen kam ich nicht um die Drehmaschine herum, da sehr dünne Wandungen nötig waren.







Die Reifen wurden auf der kleinen Proxxon aus Gummi "gedrechselt".







Die Felgen habe ich dann noch brüniert. Dadurch glänzt das blanke Messing nicht durch die "Speichen-Radkappen" und es entsteht eine rauhere Oberfläche für die Verklebung mit den Reifen.



Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Toni Offline




Beiträge: 1.331

12.01.2018 00:46
#2 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Cool, die Idee mit dem Servo ist ja mal gar nicht verkehrt.
Das werde ich mir gleich mal gedanklich festhalten für ein anderes Projekt von mir, wo ich noch keine rechte Lösung für ein Antriebsproblem gefunden hatte.

Wenn die Felgen nicht in Messing gefertigt wären(und danach brünniert)sondern womöglich Neusilber, dann könnte man sie so silbrig glänzend ja durchaus als Scheibenbremsen durch die eigentlichen weißen Felgen ausmachen...

Naja, vielleicht beim nächsten "Rennboliden" mal testen, wie das so wirkt...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 01:20
#3 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Zitat von Toni im Beitrag #2
...
Wenn die Felgen nicht in Messing gefertigt wären(und danach brünniert)sondern womöglich Neusilber, dann könnte man sie so silbrig glänzend ja durchaus als Scheibenbremsen durch die eigentlichen weißen Felgen ausmachen...

Naja, vielleicht beim nächsten "Rennboliden" mal testen, wie das so wirkt...


Bin mir nicht sicher, ob das nicht Karbon-Scheiben waren. Die wären eh nicht silbrig. Man könnte aber Lack oder Folie auf die Felgentöpfe aufbringen um die Bremsscheiben darzustellen.
Neusilber hätte ich auch nicht auf Lager. Das Zeug ist gegenüber Messing auch ziemlich teuer.


Ich habe beim Erstellen des Bauberichtes festgestellt, dass ich in letzter Zeit nur wenig Fotos gemacht habe. Eigentlich sind auch schon Schalter, Ladebuchse, Empfänger und Servoelektroik angeschlossen. Ich bin gerade bei der Lichtinstallation, wofür mir noch eine weitere Steckverbindung zur Karosse fehlt. Muss am Wochenende mal ein paar Bilder machen.

Die hinteren Felgen habe ich übrigens auch nochmal neu in Messing gebaut, weil mich das Weiß (vom Plastik, wass ich zur Verstärkung eingebracht hatte genervt hat und die Speichen außen beim Bauen etwas beschädigt worden waren.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Wolfgang 55 Offline



Beiträge: 149

12.01.2018 09:48
#4 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Hallo Sebastian,
tolles Modell,
Wie hast Du die Felge vorne befestigt?
Hast Du da auch ein Wälzlager verbaut?
Danke.
Gruß
Wolfgang

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 16:57
#5 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Hallo Wolfgang,

die Felgen habe ich vorn auf einen 0,5mm Stahldraht als Achse geklebt und dann durch die Achsschenkelgesteckt und von hinten mit einem Stückchen 0,5x0,7mm-Rohr gesichert (verklebt). Wälzlager habe ich nicht verbaut.



Das Poti für das Lenkservo hat mich fast wahnsinnig gemacht! Beim Ankleben der Buchse mit den Lichtkontakten für die Karosse ist etwas Kleber in das Loch mit der Schneckenwelle gelangt und hat die Lenkung bombenfest verklebt. Um das zu lösen musste ich die Vorderachse komplett auseinander reißen. Sie war natürlich schon mit dem Chassis verklebt und das Poti war natürlich auch drangeklebt. Nachdem ich alles wieder gängig hatte ging die Lenkung aber immer noch nicht wieder. Es stellt sich heraus, dass die Sekundenkleberdämpfe einen schön isolierenden Film im Poti und zwischen den Nietverbindungen zu den Lötkontakten hinterlassen haben. Den konnte ich wieder entfernen, aber danch musste ich das Poti wieder zusammenkleben, was jedoch wieder Kontktschwierigkeiten verursachte. Danach habe ich dann ein kleines anderes Poti verbaut. Damit läuft es wieder.







Die Karosse habe ich inzwischen gegen die von Timo Scheiders Coupe (Team Holzer, Saison 2000) getauscht. Ich finde das Europablau einfach noch schöner als die Farbvariante von Manuel Reuters Coupe. Die Scheinwerfer habe ich von hinten geschwärzt, damit sie dem Vorbild ähnlicher sehen.





Die Rückleuchten haben mir in Rot nicht gefallen, also habe ich gelbe und weiße Bereiche für die Blinker bzw. die Rückfahrlichter eingefügt.









Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Toni Offline




Beiträge: 1.331

12.01.2018 17:37
#6 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Also in der blauen Version schauts wirklich genehmer aus

Das mit den kleinen orange farbenen Teilchen für die Blinker steht mir auch noch bevor, weil ich bei meinem W50 auch durch solche Teile die angespritzten und bemalten Blinker ersetzen muss.

Deine Rückleuchtenkombi schaut dadurch aber wirklich irgendwie besser aus, das hätte ich bestimmt auch so getan.

Und der Ärger mit dem Poti ähnelt doch sehr dem, den ich mit meinen Getriebestufen hatte, immer schön so, wie es der Bastler auf gar keine Fall haben möchte... Herr "Murphy" ist da halt mal wieder arg mit im Spiel gewesen...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

e-up! Online



Beiträge: 136

12.01.2018 17:56
#7 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Hallo Sebastian,
gute Arbeit! Zeig doch bitte ein Foto vom "kleinen anderen Poti"
Ist es sehr leitgängig?
Gruß,
Siegfried

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 18:18
#8 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Das Poti ist so ein Teil:




Leichtgängig war es nicht, da musste ich ein bisschen nachhelfen. So leicht wie das Poti-Servo geht es zwar immer noch nicht, aber das ist egal, weil das Servo genug Kraft hat.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Toni Offline




Beiträge: 1.331

12.01.2018 20:12
#9 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Ha, wie es sich doch mit den Behältnissen so ähnelt

Du verwendest ja für dererlei Kleinkram die selben Dosen, wie ich.
Allerdings sind die momentan bei mir mit den zerpflückten Getriebestufen bzw. deren übriggebliebenen winzigen Einzelteilen gefüllt...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 20:59
#10 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Ja, habe bestimmt 150 Stück von diesen Döschen. Da sind die ganzen (ok, die meisten) SMD-Sachen drin. Hier ein Beispiel:

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Toni Offline




Beiträge: 1.331

12.01.2018 22:18
#11 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Ich weiß ja nicht, wo Du sie her hast, aber ich habe sie bei Frauchen ihrem "Nagelzeugs" abgestaubt
Da war zuvor Gel, irgendwelches Glitterzeugs u.a. drinnen.
Steht/liegt gutund sicher auf dem Basteltisch und kann nicht zufällig umkippen und den Inhalt ungewollt entleeren und wenn zugeschraubt, dann auch richtig zu.

Auch eine gute Alternative sind die Dinger hier... auch für son Glitter und Nagel Zeugs...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 23:09
#12 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Ich habe die aus der Bucht, schimpfen sich Tigel und gibts in diversen Formen und Größen.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.439

12.01.2018 23:15
#13 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Hallo Sebastian,

einen tolles Modell hast du da auf die Räder gestellt. Machst du mal ein Video, wenn er fertig ist?

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

12.01.2018 23:32
#14 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Danke. Wegen dem Video muss ich mal sehen, ich habe mit DuRöhre eigentlich nicht viel am Hut.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 628

20.01.2018 20:42
#15 RE: Opel Astra V8 Coupe (DTM) Zitat · antworten

Kleines Update:
Heute habe ich den halben Tag damit verbracht, die ganzen Verbindungen für die Beleuchtung im Chassis zu verdrahten und noch eine zweite Steckverbindung für weitere Lichtoptionen (ich spiele mit dem Gedanken noch eine Karosse vom Opel Astra OPC X-treme Concept Car für das Chassis zu basteln) zu installieren.
Nachdem ich damit fertig war, wollte ich testen, ob auch nichts raucht beim Anschalten. Allerdings schien sich da ein Wackelkontakt eingeschlichen zu haben, da das Auto nur noch sporadisch auf die Sendersignale reagierte. Ich habe also erstmal ein paar Verbindungen nachgelötet, doch dann reagierte der Empfänger gar nicht mehr auf den Sender. Ich versuchte neu zu binden, aber das funktionierte auch nicht mehr: Der Empfänger blinkte nur noch lustlos vor sich hin...
Nach einer weiteren Fehlersuche wurde ich dann fündig: Den Empfänger hatte ich mit einem Tropfen Sekundenkleber auf das Chassis geklebt, leider aber an einer Diode. Diese ist dann zerbröselt, wodurch der Empfänger dann nicht mehr reagierte. Also habe ich den komplett verkabelten Empfänger wieder ausgelötet und gegen einen neuen getauscht. Der funzt wieder super. Die Befestigungspunkte zwischen Empfänger und Chassis habe ich danach natürlich angepasst. Jetzt sollte da nichts dergleichen mehr passieren können.









Jetzt fehlen noch die Verdrahtung in der Karosse, die Widerstände auf den Streifenplatinen, und die Lipo-Zelle. Diese ist heute mit der Post gekommen. Es handelt sich hierbei um eine 90mAh-Zelle von Mikromodellbau-Antriebe.de (2. von unten, links auf dem Bild) und obwohl die 5C Belastbarkeit haben soll ist sie wesentlich kleiner als die alte 90mAh-Zelle, kleiner als die 70mAh-Zelle und ich meine vom Volumen auch kleiner als die 60mAh-Zelle, welche ich hier noch liegen habe. Hat sich die Energiedichte so deutlich erhöht?



Hat jemand ein Ahnung, was für eine Diode da im RX43d verbaut ist? Eine Messung am anderen Empfänger ergab 0,43V in Flussrichtung. Tut es auch eine mit anderer Flussspannung oder muss ich zwingend den selben Typ nehmen? Ich hätte größere Germanium-Dioden da, die haben aber 0,1V Flussspannung. Ich nehme mal an die Strombelastberkeit kann ich vernachlässigen, denn die Diode (rot eingekringelt auf dem Bild) hängt direkt an einem Eingang-Pin vom Prozessor.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen