Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 749 mal aufgerufen
 Probleme
Seiten 1 | 2
Vince Offline



Beiträge: 8

13.03.2018 14:52
Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Moin,

ich hatte ja angedroht das ich als blutiger Anfänger eine Menge Fragen haben werde.
Der Einfachheit halber fasse ich die einfach mal in einem Post zusammen und hoffe auf ein paar Antworten die mir in die Richtung meines ersten Modelles helfen werden. Das meiste Material haben meine Frau und ich aus anderen Modell Hobbies hier schon rumliegen, Material das wir zum Löten und uzm Löten lernen benötigen ist bestellt. Material und Werkzeug nach Anregungen von diversen Quelle, speziell dem Video vom Theoretiker, ergänzt.

In diesem Post geht es spezifisch um alles rund ums Mikro-RC relevante. Servos, Steuerungen etc.

Die "Projekte" wie angedacht:
- 1x Satelzugmaschine zum Üben.
Hierfür habe ich einfach einen Actros Bigspace und ein Fahrgestell aus dem Ersatzteil Service bestellt. Das ist wirklich zum Üben gedacht.
- 1x Hängerzug. Soll fahren und ein paar Lampen bekommen, Testumgebung für LED Montage.
Es sind 2 Modelle im Zulauf hier, beides MB SK modelle mit 2achsigem Motorwagen und 3achsigem Hänger. Eine Kombination die ich als Jugendlicher immer sehr faszinierend fand.
- 1x Sattelzug, Thema "Irland".
Da Herpa nur eine sehr begrenzte Auswahl an irischen Spediteuren im Sortiment hat, wird es ein MB Actros KüKo von Caffrey International aus Coolfore, Co. Meath. Dieser Zug soll schick werden mit ordentlich Licht. Fahrlicht, Rücklicht, Blinker, Warnblinker, positionslampen an SZM und Auflieger. Der Auflieger optimalerweise trennbar mit einem stecker.

Ich hab noch mehr Ideen (eine Show Sattelzugmaschine mit verschiedenen Aufliegern, darunter ein Kipper, einen Radlader... Gottchen gibt soviel cooles Zeug das man machen könnte wenn man wüsste wie!), aber das Ziel ist es, den Caffrey hinzubekommen, danach sehen wir weiter.

Was ich bisher weiss das ich brauche das umzusetzen:
- Lenkachse. Für den Anfang nehme ich hier die Herpa Lenkachse 052559. Sind alles Strassenmodelle.
- Devo7e Fernsteuerung. Scheint hier im Forum sehr beliebt zu sein, mit custom Firmware habe ich keinerlei Berührungsängste. Die zusätzlichen Schalter reizen mich, keine Ahnung wie das geht.
- Deltang RX45-V5 Scheint alles zu können was ich will. Eventuell auch der RX43D-1? Beide in der V520 mit konfigurierten Licht funktionen.
- Servo. Hier liebäugel ich mit dem S18JST 1.8g, der scheint für die Lenkung ok zu sein.
- Motor M705 mit 1:90 Getriebe. Wohl liegend in allen Modellen.
- 180mAh LiPo Akku, die Grösse sollte hinhauen.
- LEDs nach Bedarf. Plus Litzen und Vorwiderstände (das ist so ein Thema, in das ich mich gerade reinzufinden versuche).

Bis hierhin denke ich habe ich meine Liste relativ gut im Griff. Über Anmerkungen und Anregungen würde ich mich sehr freuen.
Nun kommen wir aber zum schwierigen Teil, bei dem ich Hilfe brauche.

Über folgende Fragen grübel ich aber und finde bisher nur unbefriedigende Antworten:
- Brauche ich einen Motortiny oder bringt der mir Vorteile? (zB der vom Klaus)
- Brauche ich einen Lichttiny und wenn ja wo bekomme ich einen?
- Lohnen sich vormontierte Lichtträger? Klar ich spare mir die Vorwiderstandsrechnerei, aber dann lern ich auch nix. Hmm.
- Kann man mehrere LEDs die dem Gleichen Zweck dienen (Scheinwerfer, Positionslampen etc)? Verändert sich der Vorwiderstand dadurch? (ich muss hier noch mehr Research machen merk ich gerade)
- Wie testet ihr LEDs? Einfach an eine 1.5V Batterie anklemmen?

Das schliesst meinen "Einkaufslisten" Teil des Beitrages ab. Ja im generellen geht es hier schon darum die Teile für den Umbau festzulegen und zu erwerben, irgendwann muss man ja mal anfangen.

Und dann hab ich noch 2 Bonusfragen:
- Kann man Modelle selbst bedrucken? Offset Projektorfolie aufs Modell kleben etc?
- Wie baut man eine Kippfunktion in einem Auflieger? Ich finde eine Menge Beiträge aber habe noch keinen Baubericht dazu gefunden.

Ich danke allen die sich die Zeit nehmen hier zu lesen und vielleicht sogar zu antworten!

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.527

13.03.2018 15:23
#2 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo Sebastian,

hier ein paar Antworten:

Der Deltang RX43D-1 hat einen Motorregler und einen Servo Ausgang. Die restlichen Ausgänge sind für die Lichtfunktionen:
- Licht
- Zusatz Licht(z.B. Nebelscheinwerfer)
- Blinker Rechts
- Blinker Links
- Bremslicht
- Rückfahrlicht
- Flash Licht (Blinklicht für eine Rundumleuchte)
Für einen LKW mit Standard Funktionen ausreichend. Man braucht dann keine zusätzlichen Bausteine.

Der Deltang RX43D-32-V5 hat drei interne Fahrtenregler und 4 Servoausgänge. Den verwende ich sehr häufig bei Baumaschinen wie einen Radlader. Wenn der Radlader noch Licht bekommen soll, dann braucht man hier einen Lichttiny. Den gibt es beim Stöhr oder als Platine mit Lötpads vom Sol-Expert.

Zu empfehlen ist auch der RX47. Dieser hat zwei interne Fahrtenregler und alle Lichtfunktionen wie der RX43D-1. zusätzlich hat es mehrere Ausgänge. Den kann man z.B. für einen Kipper verwenden, da man ja zwei Getriebeeinheiten für das fahren und Kippen benötigt.

LEDs sollen Grundsätzlich immer mit einem Vorwiderstand betrieben werden. Auch wenn nur eine 1,5V Stromquelle angeschlossen wird. Der Vorwiderstand soll den Strom begrenzen.

Sicherlich kann man mehrere LEDs an einem Vorwiderstand anschließen. Aber nicht unbegrenzt. Der Wert des Vorwiderstand muss in dem Fall wenn mehrere LEDs angeschlossen werden immer reduziert werden. Ab besten auf die Einkaufliste eine Widerstandsdekade mit aufnehmen. Denn dann kannst du den Widerstand im Testbetrieb leichter ermitteln.

Viele Grüße

Alex

Scottie Offline



Beiträge: 216

13.03.2018 18:40
#3 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo,
kurze Teilantworten zu:
LEDs nach Bedarf. Plus Litzen und Vorwiderstände:
Für die LED's und sonstige Verbraucher reicht Kupferlackdraht.
Gibt es in verschiedenen Farben.

Brauche ich einen Motortiny oder bringt der mir Vorteile?
Wenn Du auf alle Lichtfunktionen Wert legst wahrscheinlich ja. Ich mache auch gerade die Erfahrung das Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer beim Deltang nur mit Standardwerten in der Senderkonfiguration (devo7e) funktionieren. Sobald am Sender Parameter des Motorkanals verändert werden funktionieren diese nicht mehr.

Lohnen sich vormontierte Lichtträger?
Du sparst Dir auch die Montage der LED's ... Wenn ein vormontierter L. zu Deinem Fahrzeug passt würde ich die erstmal verwenden.
Denn die LED's halbwegs ansehnlich und funktionierend als Rücklichter zu löten kann schon herausfordernd sein ...
Die Vorwiderstände auf dem vormontierten L. kannst du ja ggfs. noch ändern.

Wie testet ihr LEDs? Einfach an eine 1.5V Batterie anklemmen?
Einfach mit Vorwiderstand an die Lipozelle anschließen. Eine 1,5 V Batterie dürfte meist nicht reichen (weiße LED's brauchen >3 Volt).
Den passenden Vorwiderstand kann man auch mit einem Poti (z. B. 5K) ermitteln. Mit einem zusätzlichen Widerstand von 100R kann auch nichts passieren wenn man mal ganz auf Null dreht. Wenn die passende Helligkeit eingestellt ist einfach mit dem Multimeter den Gesamtwiderstand von Poti und 100R messen und den nächsten passenden Wert auswählen.
Man kann auch die LED's mit der gleichen Funktion mit einem Widerstand betreiben. Ermittlung des Vorwiderstands wie oben.

Kann man Modelle selbst bedrucken?
Ich würde große Flächen mit der Airbrush laskieren, Logos etc mit Decals machen.
Dafür gibt es auch Anbieter die sowas nach Vorlage machen.
Von der Stange z.B. https://tl-modellbau.de

Gruß
Scottie

Vince Offline



Beiträge: 8

13.03.2018 20:34
#4 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Meck M90
Danke Alex, das hat mir schon gut weitergeholfen, gerade die idee mit der Widerstandsdekade ist ziemlich gut, kommt auf die Einkaufsliste!

Scottie
Ich danke, das war eine Menge Info und Idee in einem Beitrag. Das hat mir einige IDeen aufgezeigt und einen Denkfehler. Die Idee mit dem Poti ist sehr nett, dann habe ich auch einen Grund mich nach vielen Jahren mal wieder mit dem unbekannten Wesen in meiner Werkzeugkiste, dem Multimeter, zu beschäftigen. Will ja was lernen hier. Mit "Litze" meine ich glaube ich Kupferdraht, steht beim Sol-Expert als "Litze" im Shop, ist aber 0.6mm dick, das hört sich sehr nach Kupferdraht an.

Danke!

gerdi1955 Offline



Beiträge: 22

13.03.2018 20:37
#5 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo Sebastian , Alex und Scottie

ich möchte mich hier auch gerne mit einklinken da ich ebenfalls blutiger Anfänger bin.

Mein einziger Vorteil meine bestellten Empfänger, Lenkachsen , Motoren mit Getriebe LEDs usw. sind schon unterwegs zu mir.

LG Gerhard

MECler Online



Beiträge: 95

13.03.2018 22:01
#6 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo!

Zitat von Vince im Beitrag #4
Mit "Litze" meine ich glaube ich Kupferdraht, steht beim Sol-Expert als "Litze" im Shop, ist aber 0.6mm dick, das hört sich sehr nach Kupferdraht an.

Damit liegst Du falsch. Litze sind mehrere dünne Drähte, die verdrillt in einer isolierenden Außenschicht stecken. Kupferlackdraht ist ein einzelner Draht, der mit einer isolierenden Lackschicht überzogen ist.

Gruß Rico

nachtdieb Offline




Beiträge: 1.004

13.03.2018 22:14
#7 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo Sebastian,

der im Mikromodellbau verwendete Kupferlackdraht ist in der Regel nicht dicker als 0,15mm.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII

xenton Offline




Beiträge: 692

14.03.2018 10:20
#8 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo Sebastian,
ich möchte hier ein wenig ergänzen zum Thema LEDs:
Es gibt diese in verschiedenen Größen und Farben auch schon mit Drähten versehen z. B. bei eBay, Verkäufer LED-Baron
Dann möchte ich nochmal deutlich machen: LEDs brauchen ZWINGEND einen Vorwiderstand um den Strom auf maximal 20mA zu begrenzen. In den meisten Fällen reichen 1-2mA oder sogar weniger pro LED aus um eine realistische Beleuchtung darzustellen. Da muß man wirklich ausprobieren was gefällt. Mehrere LEDs an einem Vorwiderstand sehe ich nicht als problematisch an. Gibts aber getrennte Meinungen zu. Es ist auch möglich über Dioden mehrere Funktionen auf eine LED zu legen (z.B. Brems- und Rücklicht)
Testen würde ich immer mit 4.2V, was der Ladeschlußspannung und somit der höchsten möglichen Spannung der LiPo Akkus entspricht. Damit beugst Du unliebsamen Überraschungen vor und einen Unterschied in der Helligkeit zu 3,7V merkt man kaum. Ein Labornetzteil mit regelbarem Strom und Amperemeter würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen.

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de

Vince Offline



Beiträge: 8

14.03.2018 12:03
#9 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

MECler
Rico ich danke Dir für die Erklärung, das wusste ich nicht. Super!

nachtdieb
Klaus, auch Dir Danke ich von Herzen, auch das ist so etwas das ich nicht wusste.

xenton
Auch dir Danke ich sehr Martin. Das mit dem Netzteil hatte ich auch schon in Betracht gezogen, da ich lieber ein paar mehr Euro für ein Gerät ausgebe das mir hilft, als für Versand und Teile die ich aus Unerfahrenheit gebraten habe.

Ich hab hier noch einen Arduino liegen und bei dem war ein Steckbrett und nebst anderen Sachen auch Klemmen und ein Poti dabei. Ich denke ich kann hier ein vernünftiges Testbett aufbauen mit einem Netzteil und einem Multimeter.

Ihr müsst dazu verstehen das ich IT'ler bin (Informatiker, bei Bezeichnung aber kein Programmierer) und mit Elektronik/Elektrotechnik eigentlich erst was zu tun habe, wenn es als Gerät im Betriebssystem auftaucht
Darum ist das hier alles neu und spannend für mich, aber das ist auch genau der Reiz der mich anzieht. Und ihr said toll mir dauernd Ansätze zu geben was ich noch Bedenken, Planen oder Lesen muss. Ja ich weiss, gäbe einfachere Sachen um das alles zu lernen (und ich hab da auch gerade fürs Löten vorgeplant, ich fang nicht mit SMDs an), aber wenn ich einfach nur einen RC LKW haben würde wollen, würde ich mir einen von Tamyia holen.

Und Eure Antworten sind soviel Wert, meine "Elektronik Einkaufsliste" hat sich nun mehrfach geändert und wird sich sicher noch weiter entwickeln je mehr ich lerne. Genau darum ging es mir.

Eure Geduld ist super, ist schwer in Worte zu fassen wie sehr ich mich über Eure Antworten freue.

Grüße,
Sebastian

Julian Mack Offline




Beiträge: 53

14.03.2018 18:56
#10 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Servus,

ich klinke mich auch mal mit ein.

Zitat von Vince im Beitrag #1
- Kann man mehrere LEDs die dem Gleichen Zweck dienen (Scheinwerfer, Positionslampen etc)? Verändert sich der Vorwiderstand dadurch? (ich muss hier noch mehr Research machen merk ich gerade)


Dazu möchte ich mal eine kleine Zeichnung zum Besten geben.
[img][/img]

Ich habe mal Klaus seinen MotorTinyII als basis genommen, ich hoffe der gute ist mir nicht Böse.

So habe ich es bei meinem Zetros gelöst. R2 habe ich ausprobiert berechnet, welcher Widerstandswert als Rücklicht am besten aussieht. Dieser ist vom Empfänger Schaltbar.
Als R1 habe ich den Selben Wert einfach noch einmal genommen.

Der Effekt des Ganzen?

Wenn du bei ausgeschaltetem Fahrlicht bremst, Leuchten die LED´s auf.
Bei angeschaltetem Fahrlicht, Leuchten die LED´s normal, beim Bremsvorgang, wird der Zweite Wiederstand dem Ersten Parallel geschalten. Somit Leuchtet die LED während des Bremsvorgangs Heller auf. Dies Kannst du wieder selber entscheiden, wie Hell es sein soll.

Wichtig ist nur, dass du den Maximalstrom nicht Überschreitest.
Ich weis nicht, wie gut du dich in der Elektronik auskennst, darum habe ich einfach mal ein Beispiel gerechnet:


[img][/img]

Hoffe, es ist verständlich und ich habe es nicht übertrieben. Beschwert euch bitte
|addpics|j97-c-edd2.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Julian Mack (Mack)

Angefügte Bilder:
IMG_20180314_185136.jpg  
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.430

14.03.2018 20:00
#11 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Hallo Julian,

vor die Ausgänge der Platinen ( Empfänger, Motor Tiny, Schalt Tiny o. ä. ) sollte zur Sicherheit noch eine Diode davor. So wird verhindert, dass in den Eingang einer Platine Storm läuft.

Julian Mack Offline




Beiträge: 53

14.03.2018 20:15
#12 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

An welche Stelle in welche Durchlassrichtung kommen die Dioden? Ich komme gerade nicht mit.

Kannst du das nochmal genauer erläutern?

Julian Mack (Mack)

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.430

14.03.2018 20:38
#13 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Die Dioden kommen vor die Ausgänge der Platinen. Damit hier kein Strom in die Platinen fließt. Die Dioden kommen so herein, dass sie den Strom nur Richtung LED durchlassen.

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 606

14.03.2018 20:41
#14 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Die beiden Dioden müssen zu den Eingängen der Platinen zeigen. Eine Diode je Pfad.

Ich würde mich auch nicht zu sehr an den 20mA als Maximalstrom festbeißen. Viele SMD-Dioden sind auch nur auf 10 oder 5mA begrenzt.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Vince Offline



Beiträge: 8

14.03.2018 21:44
#15 RE: Viele Fragen eines Anfängers zum ersten Modell Zitat · antworten

Ihr seid super, soviel Infos und Ideen.

Julian Mack
Das ist definitiv jenseits dessen, was ich momentan in Angriff nehmen würde. Ich lege mir das aber mal weg, inklusive der Verbesserungsvorschläge für "später". Man weiss ja nie!

Grüße,
Sebastian

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen