Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 875 mal aufgerufen
 Ladegeräte
Seiten 1 | 2
Toni Offline




Beiträge: 1.327

03.04.2018 21:52
#16 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Wird dann der "Onboardakku" weg- bzw. Abgeschaltet, wenn der Akku vom Auflieger zum arbeiten kommt?
Bei Parallelschaltung wären deren beider Leistungswerte doch viel zu verschieden als dass sie gleichmäßig belastet werden.
Gibts da denn keine Probleme damit?

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

technikfan Offline




Beiträge: 76

03.04.2018 23:26
#17 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Hi Toni,
Wenn ich das so in meinen LKW verbaut hätte, würde ich einfach eine zweiten An- und Ausschalter einbauen. In die Mitte „+“ das zum Deltang führt, an den vorderen Pin den Akku im Fahrerhaus und an den hinteren den vom Auflieger. Dazu würde ich noch eine Ladebuchse im Auflieger verbauen, da man sonst immer nur einen Akku laden könnte. Die Akkus zusammenzuschalten würde ich nicht machen, da sie ja unterschiedlich viel Kapazität haben und sich auch nie immer gleich viel entladen.

Viele Grüße aus dem verschneiten Moskau
Stefan

________________________________________________________________________________
Alle sagten das geht nicht, und dann kam einer, der das nicht wusste und hat es einfach gemacht

nachtdieb Offline




Beiträge: 1.004

04.04.2018 00:03
#18 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Zitat von Toni im Beitrag #16
Wird dann der "Onboardakku" weg- bzw. Abgeschaltet, wenn der Akku vom Auflieger zum arbeiten kommt?

Die Zugmaschine bleibt ausgeschaltet, der Akku somit vom Stromkreis getrennt. Über die Steckverbindung zum Auflieger kann nun Strom zur Zugmaschine fließen, eigentlich ganz einfach.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII

ewu Offline



Beiträge: 187

04.04.2018 09:43
#19 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Das wäre auch eine Möglichkeit für meinen ZT300 aber dann
würde ich einen 4 poligen Stecker zum Hänger benötigen.
Da wird es ganz schön eng.

Freundliche Grüße Uwe.

Toni Offline




Beiträge: 1.327

05.04.2018 08:25
#20 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Ja Moin...

Aha, na mit dem einzelnen einschalten bzw. umschalten der betreffenden Akkus geht das natürlich.
Ich hatte nur angenommen, dass es nicht "händisch" gemacht wird, sondern ganz komfortabel die Spannung eventuell gleich über die Sattelplatte mit entsprechenden Schleiferbahnen beim bzw. nach dem aufsatteln übertragen würde.
Hier wären ja ohne weitere Schaltungsmaßnahmen die Akkus irgendwie immer parallel geschaltet und da hätte ich mir einige Problemchen wegen der ungleichmäßigen Belastung beider Akkus vorstellen können.

Wieder was dazugelernt

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

Matthew Offline



Beiträge: 33

04.05.2018 10:02
#21 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Hallo Siegfried,
Ich hätte zwei Fragen zum LiPo Ladegerät aus dem Bucht(KT Elektronic).

1. Welche Größe haben die Widerstände? …0603 oder 0805. Ich möchte die gleich mitbestellen.

2. Viel wichtiger ist das mit dem Widerstandswert. Laut Beschreibung ist die widerstand mit „3K“ am Platine verantwortlich für den Ladestrom. Beim 10kOhm = 100mA und 20kOhm = 50mA. Darf ich annehmen mit steigende R-wert dass der Ladestrom weiter sinkt und wie kann ich das berechnen um eine Ladestrom vom 40mA zu erzielen. Irgendwie mit eine Dreisatz komm ich nicht weiter und merke das ich hätte in die schule besser aufpassen müssen.

Endlich habe ich eine PKW fertig mit eine 50er und noch eine in der „Warteschleife“ mit einer 40er LiPo und schnell fest gestellt das meine Hitec X1, der auch bis runter auf 100mA lädt die kleine Dinger beim Laden einfach zu früh abschaltet. Schön wieder eine neue Ladegerät für viel Geld wegen zwei Modelle mochte ich nicht und dieser Kleinen LiPo Lade Platinen sind genial um die kleinen zu laden, zwar ohne hübsche anzeige aber es funktioniert.

Danke im Voraus für die Hilfe/Beratung.
Matthew

e-up! Offline



Beiträge: 124

04.05.2018 12:33
#22 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Hallo Matthew,

zu Deinen Fragen:

1) kann ich nicht mehr sagen, hab´die SMD-Widerstände ausgelötet (weg sind se nun) und die neuen Ladeströme mittels axial bedrahteter Miniaturwiderstände eingestellt

2) laut KT wird der Widerstand wie folgt berechnet: Rprog = 1000 / Ibat (Bsp. für 50mA => 1000 / 0,05A = 20k)


Gruß,

Siegfried

www.youtube.com/c/road87

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 606

04.05.2018 23:33
#23 RE: 30 mAh Akku mit Hitec laden Zitat · antworten

Hallo Matthew,

Für die Widerstände passt 0805 oder 0603. Da ist genug Spiel in den Pads. Original ist 0805 verbaut, aber ich habe zwei 0603er in Reihe eingelötet (guckst du bei meinem DTM-QP)
Die Tabelle mit den Programmierwiderstandswerten und den Berechnungsformeln für den TP4057 (Lade-IC auf dem KT-Elektronik-Lader) findest du hier. Drumherum ist zwar alles chinesisch, aber das Wesentliche ist erkennbar.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen