Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.970 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Philipp Offline




Beiträge: 8

27.10.2018 15:33
Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,

nach langer Zeit des Mitlesens möchte ich hier auch mal mein Projekt vorstellen, auch wenn es bisher nur im CAD entsteht. Bauen werde ich das Ganze wenn es fertig konstruiert ist. Dazu möchte ich mir jetzt auf der Messe in FN noch ein paar Infos einholen.

Zu mir selbst:
Ich bin 24 und mache Modellbau schon seit ca. 10 Jahren. Ich habe mit Schiffen angefangen, kam dann zur Modelleisenbahn und habe damals schon mit dem Mikromodellbau angefangen. Die Autos/ LKWs auf der Straße waren einfach viel cooler als die Eisenbahn, die immer nur dem Gleis folgt. Ich habe damals einen MAN 7to "THW" sowie einen IVECO, ebenfalls "THW" umgebaut. Ein Verkehrsleitanhänger bekam der IVECO später auch noch.

Nach einem mehrjährigen "Ausflug" in dem Funktionsmodellbau bin ich jetzt wieder beim Mikromodellbau gelandet. Das ganze Öl und die daraus resultierende Sauerei in meiner Werkstatt wurden mir irgendwann zu viel. Wer die "Trukmodell" hat hat vielleicht den Artikel über den Tigercat Fällerbündler gelesen. Auch preislich ist der Mikromodellbau ja viel günstiger kann aber meiner Meinung nach im Verhältnis das Gleiche leisten wie die "Größeren".

Nun zu meinem aktuellen Projekt.

Ich wollte unbedingt einen Bagger haben. Leider gibt es am Markt zwar die Bagger von Herpa, aber das sind allesamt alte Modellvarianten, die mir schon vom Design nicht so zusagen. Da ich vor längerem ein Standmodell von NZG von besagtem R 936 gekauft hatte dachte ich mir, bauste halt den.

Also habe ich mich ans CAD gesetzt (welches ich gott sei dank habe) und habe das Standmodell in das System übertragen.
Ich habe mir von Anfang an vorgenommen das Modell so zu konstruieren, das eine Nacharbeit mit Feile, Fräse und co nicht mehr notwendig ist. Mein Ziel ist es alle Bauteile so vorzubereiten, das Komponenten nur noch eingesetzt, bzw. eingeklebt werden müssen.







Die Bauteile werde ich am Ende bei Shapeways drucken lassen. Probestücke habe ich dort schon machen lassen. Mit deren HP JetFusion Druckern erreichen die wirklich eine außerorentliche Maßhaltigkeit.

Ich möchte versuchen fast alle Teile dort drucken zu lassen. Das Material ist "VisiJet SR200" und hat eine Zugfestigkeit von 26.2 N/mm². Für den Mikromodellbau ist das denke ich ausreichend, auch wenn Teile wie der Monoarm "stark" belastet werden. Nur die Gelenkpunkte am Arm werde ich aus Messing gießen lassen oder mit Weißblech versteifen.

Zur Kette. Dafür habe ich mir einen "Kettenring" modelliert, den ich ebenfalls drucken lassen werde. Mit dem Modell mach ich dann eine Silikonform und gieße die Kette mit schwarzem PUR ab. Wahrscheinlich werde ich noch ein Stück Angelschnur einlegen, die ich mit vergieße. Dann hat die Kette mehr Steifigkeit und reißt ned so schnell.

Hier noch bilder Vom Unterwagen und eine Explosion, das auch das Innenleben sichtbar wird.



Verbaut werden:
- Empfänger DT RX43d-32 (weil er schön viele Motorausgänge an Bord hat)
--> Frage: Was kann ich mit dem F-Ausgang anstellen?
- Akku 150mAh (kann aber über eine Steckbuchse ausgetauscht werden)
- 5x G700 Planetengetriebe (für Seilwinden und Fahrantrieb)
- 1x Sondergetriebe 2016:1 (das von Mikroantriebe hat leider ned gepasst)
- 3x Fahrtregler ER100
- und wie üblich Licht ein/aus

Jetzt wäre noch etwas Platz vorne links. Mal sehen was ich damit mache.

Der Bagger soll natürlich auch einen extra Eingang für Anbaugeräte kriegen. Ich bin da noch am experimentieren, aber wenns klappt was ich vorhabe wird das super

Ansteuern will ich den Arm über Seilzüge. Lieber wäre mir ein direkter Antrieb über Spindeln in den Zylindern, aber dafür ist das Ding ein bisschen zu klein und leider habe ich an mich immer den Anspruch das man fast nichts sieht nach dem RC Umbau.
In den Bildern habe ich in blau eingezeichnet wie die Seile laufen sollen. Für meinen Geschmack sind das viele Umlenkungen aber ihr seid die Meister und ich der Lehrling.



Am Ausleger bin ich mir noch nicht sicher wie das mit den Seilen laufen soll. Ich habe hier im Forum schon die Berichte durchgesehen aber so wirklich half mir das nicht weiter. Auch wie die Rückstellung funktioniert ist mir noch nicht ganz klar. Ich will diese aber in jedem Fall mit Federn machen. Das ist stärker und langlebiger.
Ich denke da muss ich auf der Messe in FN nächste Woche mal genauer draufschauen.

So oder so sagen Bilder mehr als 100 Worte. Also habe ich da mal was angehängt.


Grüße aus dem Sulmtal

Philipp

technikfan Offline




Beiträge: 77

29.10.2018 15:18
#2 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Moin Philipp,
Willkommen im Forum !

Dein gezeichneter Bagger sieht schon super aus, gefällt mir richtig gut.
Danke für deinen Bericht und die Bilder. Halte uns bitte auf dem laufenden, bin schon gespannt, wie es weitergeht

Ich habe selber zwar noch keinen Bagger gebaut, aber kann dir sagen, dass du deinen Unterwagen recht schwer machen solltest, damit dein Bagger auch mit einer vollen Schaufel stabil stehen bleibt.

Bei Bauberichten zum Bagger kannst du dir die vom Alex @Menck M90 anschauen. Da wird auch irgendwo das mit den Seilen erklärt.

Beim Empfänger und Fahrregler würde ich nochmal schauen, was da am besten passt.
Du kannst in deinen Bagger z.B. auch mehrere Motortinys II einbauen und einen Baggertiny. Mir gefallen die Motortinys II vom Regelverhalten besser, sind deutlich feinfühliger und im Fahrzeug gehen die Rückfahrscheinwerfer gehen auch bei langsamer rückwärtsfahrt schon an, wobei das am Bagger ja egal ist

Da kannst du ja mal auf der Seite von Klaus @nachtdieb schauen. Ich meine das kannst du dann auf der Fernsteuerung auch so drauf legen, dass du mit den Kreuzknüppeln die Ketten steuerst und dann umschalten kannst und mit den Knüppeln den Oberwagen und den Arm steuern kannst. Finde ich ganz geschickt, aber gibt ja verschiedene Lösungen.

Und wenn du noch platz hast, könntest du ja auch noch einen etwas größeren Akku für längeren Spielspaß einbauen, oder du hast mehrere, die du dann einfach wechseln kannst. Geht auch, habe ich bei meinem Trial Unimog auch so gemacht und kann jetzt eigentlich endlos fahren

Was mich noch interessiert, wäre einmal was für Anbaugeräte du noch gerne bauen möchtest und welche Kegelräder du im Unterwagen als Antrieb eingeplant hast. Falls du die von MikroModellBau noch nicht kennst, die haben seit kurzem nämlich welche in Modul 0,2 mit 12 Zähnen und einem Außendurchmesser von 2,8 mm. Hier mal ein Link zum Shop Hier klicken

Viele Grüße von der Ostalb
Stefan

________________________________________________________________________________
Alle sagten das geht nicht, und dann kam einer, der das nicht wusste und hat es einfach gemacht

Philipp Offline




Beiträge: 8

29.10.2018 17:20
#3 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Stefan,

ja die Kegelräder von Mikromodellbau kenne ich und ich werde auch diese einbauen. Anderst käme ich nicht auf den "fast" unsichtbaren Kettenantrieb. ich hoffe bloß das das alles so funktioniert.

Danke für den Tipp mit dem Gewicht im Unterwagen. Ich habe in den Kettenlaufwerken noch Platz. Zur not klebe ich da bissle Blei rein.

Die Sache mit der Seilführung so wie oben in den Bildern werde ich wohl nochmal umschmeißen. Das ist mir so zu aufwändig. Auch werde ich den Monoarm wahrscheinlich eher mit Schnecke und Zahnrad heben und senken. Dann hab ich auch nicht das Problem mit der Federrückstellung.

Zur Steuerung kann ich sagen, dass ich mir schon vor längerem eine DEVO10 gekauft habe. Ich finde das Preisleistungsverhältnis super
Irgendwo habe ich gelesen das die bis zu 6 Propokanäle hat. Wenn es also geht werde ich das so machen das ich Ketten, Oberwagen und Arm gleichzeitig steuern kann. Ich denke ich werde dazu die DEVO ausschlachten und entsprechend modifizieren

Den Akku werde ich wie du richtig vermutest austauschbar machen. Einfach über eine JST Buchse oder so. Dann hängt die Begrenzung des Spielspaßes nur an der Anzahl der geladenen Akkus fest.

Da das THema Anbaugeräte ja wohl ziemlich unter den Nägeln brennt möchte ich dazu sagen dass ich da gerade mit einem Hydraulikhammer/ Abbruchhammer liebäugel. Das ding wird wohl so ca. 10x10mm breit und 40- 45mm hoch. Zwar zu groß für meinen "kleinen" aber erst mal egal. Erste Versuche waren schon recht vielversprechend aber ich will nicht zu viel verraten

Viele Grüße
Philipp

Harry1985 Offline




Beiträge: 240

30.10.2018 08:16
#4 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo,

auch von mir meinen Respekt für das Gezeigte. Sowas ausgeklügeltes habe ich noch nicht gesehen. Ich kann dir aber raten, dich nicht in Details zu verlieren, da viele Dinge in dem Maßstab keine Vorteile bringen. Die beweglichen Laufrollen am Unterwagen kannst du z.B. getrost mit an das Laufwerk dran setzen. Das habe ich selbst bei meinem großen schweren R970 von Shapeways so gemacht und das läuft ohne Probleme. Auch Seiltrommeln für die Getriebemotoren brauchst du nicht. Einfach ein Loch durch die Motorwelle und darüber aufwickeln. Dadurch hast du auch einen kleineren Trommelradius und dadurch mehr Kraft. Seilumlenkpunkte in Form von Metallrundmaterial sind dahingegen immer gut für saubere Bewegungsabläufe. Das mit dem Gewicht am Unterwagen kann ich bestätigen. Du solltest hinten im Oberwagen etwas Gewicht unterbringen als Ausgleich für die Last am Ausleger und dann geht es schnell, dass er ohne volle Schaufel nach hinten kippt, wenn der Unterwagen zu leicht ist.

Ich bin auf jeden Fall auf das reale Ergebnis gespannt.

MFG Henri

https://www.shapeways.com/shops/micromodels_1_87

frankeisenbahn Offline



Beiträge: 239

30.10.2018 09:16
#5 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Philipp

ich bin sehr beeindruckt von Deiner Konstruktion und bin gespannt, wie Du das umsetzen wirst. Ich finde es faszinierend, zu sehen, wie man solche Modelle per CAD entwickeln kann.

Grüße

Frank

Maik_29413 Offline



Beiträge: 137

30.10.2018 10:28
#6 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Zitat von frankeisenbahn im Beitrag #5
... Ich finde es faszinierend, zu sehen, wie man solche Modelle per CAD entwickeln kann.

...


Mir geht's ganz genau wie Frank. - Beeindruckende Arbeit, Philipp.

Ich bin gespannt, wie es mit dem Bagger "in Echt" weitergeht.

Herzliche Grüße von
Maik

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.776

30.10.2018 19:52
#7 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Philipp,

das schaut schon sehr gut aus.

Zwei Dinge:
Mit den F-Ausgängen am Deltang kannst du z.B. das Licht schalten. Dafür brauchst du keinen P-Ausgang zu verwenden.
Die F-Ausgänge schalten auch Minus und können proportional und separat geschalten werden.

Warum willst du eine Devo schlachten? Die Konfiguration kannst du aus meiner Sicht per Software machen.
Du kannst mehrere Kanäle auf einen Hebel setzen und dann entsprechend umschalten.
Ideal wäre es, wenn man der Devo noch zwei Schiebeschalter verpassen könnte. :-)

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

Philipp Offline




Beiträge: 8

30.10.2018 21:58
#8 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo,

vielen Dank euch allen für das tolle Feedback. Das spornt an.

Genau das meine ich mit "Schlachten" Oliver. Ich meine wenn ich es richtig weiß sind die beiden Potis neben der Antenne der Devo auch nochmal Propokanäle. Ich überlege ob ich diese nicht, falls ich ein neues Gehäuse baue in die Mitte der Fernsteuerung setze. Ich finde das Handling etwas umständlcih, v.a. wenn man anstrebt alles gleichzeitig steuern zu können. Ich hab da bei Brixl Elektronik mal so Steuerhebel für die Ketten gesehen, wie sie bei manchen Baggern vor dem Fahrer sind. Das wäre eine tolle Sache und eben wie beim "echten" Bagger.

Den Oberwagen überarbeite ich gerade nochmal. Mit der Seilführung war ich nicht zufrieden. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Grüße
Philipp

Philipp Offline




Beiträge: 8

09.11.2018 17:56
#9 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Guten Abend,

nach der Messe in Friedrichshafen auf der ich nochmal sehr gute Infos zum Thema Seilführung bekommen habe (Dankeschön an Alex @Menck M90) hab ich mich hingesetzt und den Bagger fertig konstruiert. Ein paar Dinge habe ich doch noch geändert, unter anderem auch die Seilführung. Das Getriebe für den Drehantrieb habe ich auch ersetzt.

Nachdem ich die Bauteile für shapeways zusammengebündelt habe hab ich es jetzt mal zum drucken gegeben. Am 7. Dezember solls ankommen, mal sehen ob das was wird.




Die Fertige Konstruktion. Ich möchte zusehen dass ich es so detailliert wie Möglich hinkriege.

MFG Philipp

niko477 Offline




Beiträge: 8

11.11.2018 00:08
#10 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Zitat von Philipp im Beitrag #9
Guten Abend,

nach der Messe in Friedrichshafen auf der ich nochmal sehr gute Infos zum Thema Seilführung bekommen habe (Dankeschön an Alex @Menck M90) hab ich mich hingesetzt und den Bagger fertig konstruiert. Ein paar Dinge habe ich doch noch geändert, unter anderem auch die Seilführung. Das Getriebe für den Drehantrieb habe ich auch ersetzt.





Interessant wo bekommt man den Getriebe her für Modelbagger?

Philipp Offline




Beiträge: 8

11.11.2018 08:57
#11 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Niko,

das kommt darauf an für welchen Einsatzbereich.

Die Windenmotoren und Antrirbsmotoren kannst du bei
www.sol-expert-group.de oder
www.mikromodellbau.de bestellen.
Für den Drehantrieb nehmen viele den 2016:1 er von www.mikroantriebe.de

Wenn du weniger Geld ausgeben willst und auch mit einer kürzeren Motorwelle klarkommst (wie ich) rate ich dir dich mal bei www.pollin.de umzuschauen.
Die Planetengetriebemotoren 6mm und 4mm sind allesamt von Zhaowei aus China.

Viele Grüße
Philipp

Philipp Offline




Beiträge: 8

13.11.2018 11:06
#12 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo,

ich bin für meinen Bagger schon ein bisschen auf der Suche nach einem Fahrer. Das autonome Baggern gibt es schließlich auch noch nicht bei Liebherr
Kennt jemand von euch eine Quelle bzw. irgend ein Paket wo solche Figuren drin sind. Es sollen auch keine Figuren von "1905" sein, das sieht sonst wie bei ner Zeitreise aus.

Es gab wohl mal von Herpa sowas (Herpa 052498) aber das find ich nirgends mehr.

Ich wäre da für Tipps sehr dankbar.

MFG Philipp

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 918

13.11.2018 12:49
#13 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Tante Google hat folgende Vorschläge dazu:
Vorschlag #1
Vorschlag #2

...alles nach 1905...

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Tobias B. Offline




Beiträge: 141

13.11.2018 15:32
#14 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Philipp,

ein sehr schönes Projekt hast du da!! Zum Baggerfahrer: Wiking hatte mal eine Packung mit mehreren Figuren. Diese sind aus eine Art Gummi und voll anpassungsfähig und es gab sie auch mit Arbeitskleidung. Eventuell kannst du irgendwo dieses Set noch bekommen oder du kaufst eine günstige Baumaschine von Wiking und baust den Fahrer dort aus. Das geht auch sehr gut.

Zum Beispiel:
http://modellauto-wasmus.de/epages/d70f5...s/WIK-001603%23
https://www.wiking.de/de/wikingmodelle/1...fahrer-251.html
https://www.wiking.de/de/wikingmodelle/1...-volvo-579.html
https://www.wiking.de/de/wikingmodelle/2...r-gelb-246.html


Gruß Tobi

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

14.11.2018 10:41
#15 RE: Liebherr R 936 aus dem 3d Drucker Zitat · Antworten

Hallo Philipp,

die Figuren von Wiking nehme ich zum Beispiel für meine Menck Bagger her, da hier die Platzverhältnisse sehr begrenzt sind. Für meine übrigen Baggern kommen meistens die Preiser Figuren zum Einsatz.

In diesem Set ist eine Figur mit dabei, die perfekt in alle Kibri Modelle passt:

https://www.preiser-figuren.de/preiser-1...10037,art-16479

Viele Grüße

Alex

Volvo L350F »»
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz