Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 304 mal aufgerufen
 Probleme
Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

30.11.2018 14:17
Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo,

kann mir Jemand helfen den Achsabstand eines Schneckengetriebes zu berechnen? Das mit dem Teilkreis bei den Zahnrädern ist mir klar. Da hat der Klaus auch schöne Tabellen auf seiner Webseite.

Unklar ist mir das Berechnen des Teilkreises bei einer Schnecke und somit der richtige Achsabstand des Getriebes.

Grüße
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 675

30.11.2018 15:03
#2 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Abstand = (Teilkreis Zahnrad + Schneckendurchmesser) / 2.
Die Schmecken Modul 0,2 haben in der Regel 2,8mm Durchmesser.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

30.11.2018 15:33
#3 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Du hast das editiert, mit der ersten Erklärung bin ich besser klar gekommen. Ich denke dass die jetzige nicht richtig ist. Die Formel würde, nach meinem Verständniss auf den Fußkreis des Zahnrades zutreffen. Kann das sein?


Danke
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

e-up! Offline



Beiträge: 154

30.11.2018 15:52
#4 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo Michael,

der Achsabstand zweier Zahnräder wird berechnet a= m * (z1 + z2) / 2

Zur Schnecke mit m=0,2 und Durchmesser=2,8 ist das Äquivalent ein Zahnrad mit m=0,2 und z=12 denn dieses hat den Kopfkreisdurchmesser ("Außendurchmesser") von ebenfalls 2,8mm.

Also gilt für den Achsabstand Zahnrad/Schnecke mit Modul=0,2: a = 0,2 * (z1 + 12) / 2

Gruß,

Siegfried

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 675

30.11.2018 16:32
#5 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Ja, stimmt, die erste war richtig. Bin bei der nochmaligen Recherche über eine uneindeutige Formulierung gestoßen und habe die Erklärung abgeändert. Hier gibt's die restlichen Formeln. Allerdings ist hier der Teilkreisdurchmesser der Schnecke als Kreisdurchmesser beschrieben.
Die Formel oben also bitte ignorieren. Der Teilkreisdurchmesser der Schnecke ist Außendurchmesser abzüglich 2x den Modul, also 2,4mm bei einer 2,8mm-Schnecke Modul 0,2.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

30.11.2018 17:03
#6 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Ah ja, alles klar. Jetzt verstehe ich auch das es beim Sol-expert keine Schnecken in Modul 0,2 mit einer 2mm Bohrung gibt.

Muss mal schauen ob ich mir ne Schnecke mit einem Durchmesser von 3,2mm oder so, machen kann.

Vielen Dank
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 675

30.11.2018 19:42
#7 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Warum brauchst du denn eine 2mm-Bohrung in der Schnecke? Ich glaube, ich habe hier noch kein Gefährt im Forum gesehen, das so große Wellen verwendet. Auch bei 1mm-Wellen lässt sich noch mehr als genug Kraft übertragen. Und ich wage zu behaupten, dass die sogar reichen würde, um die Schnecke zu plätten. Außerdem sind bei einer 1mm-Welle die Kugellager nicht so groß.
Wenn du eine Schnecke mit anderem Durchmesser verwendest passen die gängigen Schneckenräder eigentlich (sicher schleift sich das im Betrieb schon ein) auch nicht mehr dazu, weil die Schnecke dann eine andere Steigung hat.
Wenn es denn aber unbedingt eine Schnecke mit 2mm-Bohrung sein muss, kannst du ja einen größeren Modul verwenden. Der Platz im Modell scheint bei 2mm-Wellen ja nicht so knapp zu sein...

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

30.11.2018 20:47
#8 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo Sebastian,

der Grund ist recht einfach: Die 6mm Getriebemotoren G5 bis G700 gibt es recht Günstig (ca. 5-9 €)im Netz. Leider haben die eine abgeflachte 2mm Ausgangswelle ;)
Größeres Modul wäre auch möglich, der Nachteil ist nur: ich habe mir gerade erst Zahnformfräser in M0,2 zugelegt.

Ich werde es einfach mal ausprobieren. Vielleicht lande ich ja auch bei einem Kronenzahnrad. Momentan habe ich aber noch einiges an Restbestand von 0,2er Zahnräder und Schnecken

Grüße
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 675

30.11.2018 21:39
#9 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Wie viel Platz hast du denn in der Länge? Ich verwende diese Motoren auch. Für ein Projekt habe ich dafür eine Steckmuffe gebaut, weil ich auf eine 1,5mm-Welle umsetzen musste.





Das funktioniert auch auf jeden beliebigen Durchmesser. Wenn du nicht stecken brauchst, kann du auch einfach eine glatte Muffe mit der Motorwelle verkleben. Hast du eine Standbohrmaschine? Dann lässt sich das relativ einfach herstellen. In ein dickeres Stück Messing oder Kunststoff (idealerweise gleich außen rund) ein Loch mit dem Durchmesser der Abgangswelle bohren, danach ein Stück davon mit 2mm aufbohren. Wenn das Teil vorher außen noch rund war, kann man es noch annähernd in Form feilen. Kunststoff lässt sich im Bohrfutter gut rund schleifen (Welle innen eingesetzt). Bei Messing geht das auch einigermaßen, wenn die Form vorher schon grob rausgearbeitet wurde. Ich denke kleinere Unwuchten stören nicht, da die Drehzahl an der Motorwelle nicht so hoch ist.

Man kann aber auch Messingrohre mit verschiedenen Durchmessern ineinander löten. Dabei muss man aber darauf achten, dass die beiden Seiten fluchten und kein Knick dazwischen entsteht.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

30.11.2018 23:44
#10 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

ja klar hab ich ne Tischbohrmaschine, aber ich hab auch ne kleine Drehmaschine und ne kleine Fräsmaschine incl. Teilapparat. Sonst würden auch die Zahnformfräser keinen Sinn machen.

Das mit der Steckmuffe ist ne sau gute Idee. Bei meinem aktuellen Projekt (Radlader) geht das aber nicht, da muss die Schnecke auf die Welle.

Morgen ist Basteltag im Keller. Ich werde davon berichten.

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Man TGX 26.540 Offline




Beiträge: 49

01.12.2018 15:24
#11 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo Michael,

Wenn du sowieso eine Drehmaschine hast, kannst du doch einfach die welle auf 1,5mm rubterdrehen. Ich persönlich spann immer eine Schleifscheibe in den Dremel, hänge den Motor an den Strom, dass er sich dreht und schleife somit die Motorwelle auf den gewünschten Durchmesser.

Lg Marcel

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

01.12.2018 17:08
#12 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo Marcel,

ja das hab ich mir auch schon gedacht. Leider habe ich keinen Support-Halter für den Dremel.


Grüße
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 675

01.12.2018 19:27
#13 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Der passt auch in den Schraubstock

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 57

01.12.2018 22:00
#14 RE: Brauche Hilfe bei der Berechnung des Achsabstandes eines Schneckengetriebes Zitat · antworten

Hallo,

Siegfried wollte ein paar Bilder vom Zahnrad fräsen sehen.

Da ich zur Zeit kein Zahnrad zum fräsen habe, habe ich nur mal so ungefähr das Setup auf der Fräse zurechtgestellt. Der Teilapparat ist auch nicht auf Lochscheibe umgebaut. Je nach Positionierung des Teilapparates kann man Stirn-, Kegel- oder Kronenzahnräder fertigen.

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Angefügte Bilder:
DSCF0902.JPG   DSCF0901.JPG  
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen