Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 504 mal aufgerufen
 LKWs
Toni Offline




Beiträge: 1.405

27.12.2018 15:44
Tatra 813 6x6 TP in 1:120 Zitat · Antworten

Hallo Bastelfreunde

Als Jörg neulich seine "Pink Lady" vorgestellt hat, da hat er mich inspiriert, mein begonnenes Car System Fahrzeug, was schon etwas länger wegen Bauteilmangel(und z.T. auch "temporärer Bastelunlust" an dem Teil) unfertig herumliegt, weiter zu bauen.
Das nun allerdings als RC Version.

Angefangen hatte es mit dem Umbau zum Car System, aber durch den Anstoß von Jörg, habe ich umdisponiert und auf RC umgeschwenkt.

Zunächst wurde ein Messingfahrgestell mit Getriebemotor zusammengefrokelt und die vordere Achskombination mal mit einem Servo bestückt und nach "Bauart Jörg" (danke für die Idee) noch etwas optimiert.
Hier erst mal die Anfänge vor der Optimierung...



Der/das Servo wird nun durch einen reichlich umgefrokelten Doppel-Servohebel die beiden Achsen, die mit den Spurstangen gegeneinander zu liegen kommen, angesteuert.



Durch die Lagerung mit dem am Servo angebrachten Stahlstift kann diese Achskombination nun auch in Fahrtrichtung auf und ab pendeln.



Dadurch wird das Fahrgestell am Ende auch ordentlich die Beinchen heben können und div. (normal gestaltete) Hindernisse sollten anstandslos überfahren werden können.



Da ich ja an meinen gerade in Arbeit befindlichen MoBa Projekt (eine Dompflok der Baureihe 66 der DB in 1:120) wegen Bauteilamngel (da müssen noch einige Zurüstteile besorgt werden) und einigen anderen RC Projekten nicht so recht weiter komme, dachte ich, bau doch mal hier weiter ...(welch ein "Glück", dass man da noch genug angefangene Projekte hat)
In nächster Zeit gehts dann aber auch damit weiter, wenn ich noch die nötigen Bauteile, wie z.B. Empfänger, passende Akkus usw., besorgt habe.
Und ich hoffe mal, ich kann meinen Urlaub im Januar/Februar auch ordentlich dafür nutzen...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

TorstenF Offline




Beiträge: 121

28.12.2018 09:03
#2 RE: Tatra 813 6x6 TP in 1:120 Zitat · Antworten

Hallo Toni,

es ist immer wieder erstaunlich was du in diesem Maßstab auf die Beine stellst. Oder besser gesagt auf die Räder.
Und das mit dem Bauteilemangel (oder auch 'Baufrust') kenne ich auch. Da ist es wirklich hilfreich mehrere Projekte auf seinem Arbeittisch zu haben, stimme dir voll und ganz zu.
Bin gespannt wie es mit deim Tatra weitergeht.

Grüße aus Hilden
Torsten

WiFi-Jörg Offline




Beiträge: 11

28.12.2018 17:11
#3 RE: Tatra 813 6x6 TP in 1:120 Zitat · Antworten

Moin Toni,

Dein Tatra im super kleinen Maßstab 1:120 macht jetzt schon eine gute Figur.

Ist das ein SDV-Modell? Klasse Neigung der Pendelachsen. Der fährt bestimmt überall drüber .

Das Servo als kompakte Einheit mit den Lenkachsen zu verbauen und dies pendeln zu lassen ist wirklich eine gute .

Du mußt wirklich um jeden 1/10 Millimeter kämpfen bei den Vorderachsen. Hinten ist es bestimmt "einfacher".

Würdest Du mal bitte einen 1:87 Pkw zum Größenvergleich mit dem Modell als Foto einstellen.

Bin gespannt wie es weiter geht. Bestimmt gibt es dann einen Film, natürlich mit Sound.

Gruß Jörg

Toni Offline




Beiträge: 1.405

29.12.2018 09:22
#4 RE: Tatra 813 6x6 TP in 1:120 Zitat · Antworten

Moin ihr zwei....(und alle anderen natürlich auch )

Nein, das ist ein Fahrzeug in 1:120 von Ralf Hadler, was ich in Einzelteilen von ihm erhalten hatte.
(da ist es schon etwas von Vorteil, wenn man sich auch privat durch div. MoBa-Veranstaltungen kennt, die so etwas ermöglichen)

Mit dem Kampf um den Einbauplatz, das ist wirklich immer so eine Sache für sich.
Das kennen die H0 PKW Bauer wohl auch zur Genüge

So wie Du es verbaut hast, das konnte ich ja nicht machen, weil einfach der Platz fehlte und das Fahrzeug sonst viel zu hochbeinig werden würde.
Darum die Variante als kompakter "Block".

Wobei.... so ein "Klettermaxe", wo das mit der "Hochbeinigkeit" nicht so störend wirkt,... das wäre schon auch was... als neues Projekt ... (später mal, viel später...)
Womöglich könnte man da auch so eine angetriebene Vorderachse von Mortimer, die er in seinem "3D-Druck-Unimog-Bausatz" verbaut hat, dort "implantieren" und einen richtigen 6x6 bauen.
Leider war er ja schon seeehr lange nicht mehr hier anwesend, um in der Sache nochmal bei ihm nach zu fragen.
Die gedruckten Achsen ließen sich nach seinen Angaben, so ich mich richtig erinnere, sogar bis auf ca. 14mm Breite verkleinern und könnten so auch in einen 1:120 LKW gerade noch so reinpassen.

Der Vergleich mit einem H0 PKW wird wohl etwas schwierig, denn da habe ich gerade mal keinen da... nur einen Multicar von Busch oder was als "Altagsgegenstand...(den Multicar finde ich nämlich gerade in meinem "Chaos" nicht)



Edit:
Hab wenigstens noch eine H0 Trabi Karosse gefunden.



Aber die Idee mit dem "nachvertontem" Video, die ist gar nicht schlecht.
Muss ich mal schauen, wie ich das auf einer der Modellbahnanlagen meiner Bastelfreunde machen kann, wenn das Wägelchen dann fertig ist.
Angedacht ist ja, als "Anhängsel" später noch einen Schwerlastanhänger P32 mitzuführen...(den hab ich mir auch schon in 1:120 gebaut), der auch an meine Tatra 141 Zugmaschine angehängt werden könnte.(davon muss ich bei Gelegenheit auch mal noch einige Bilder machen)

Schaut in etwa so aus...
--> http://www.motorstown.com/64443-tatra-81...3-tp-6x6-01.jpg
--> http://www.motorstown.com/64443-tatra-81...3-tp-6x6-08.jpg

Dort könnte dann die noch zu bauende Planierraupe T100 drauf, wo ich aber noch so meine Problemchen wegen des Fahrwerkes bzw. der Ketten in meinem Maßstab habe und noch keine passende Lösung dafür gefunden habe.
Sie gibt es zwar als sehr gutes Standmodell in 1:120, aber sie soll sich ja auch bewegen können...

Zitat von TorstenF im Beitrag #2
Da ist es wirklich hilfreich mehrere Projekte auf seinem Arbeittisch zu haben, stimme dir voll und ganz zu.



Ja, irgendwie schon, aber man läuft leider sehr schnell auch Gefahr, sich da zu verzetteln und viel zu viel auf einmal bauen zu wollen.
Aber das kennen wir ja alle irgendwie, oder?

Momentan habe ich ja noch den W50 Muldenkipper und den Tatra 815 S3 Kipper, wo noch einiges zu machen ist und ein Barkas B1000 liegt auch leider noch herum, wo noch einige "Restarbeiten" nötig sind, wofür ich gerade aber keine rechte "Muße" habe.
(die Beleuchtung z.B., wo die ganzen SMD LEDs noch zu verdrahten sind...)

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz