Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 260 mal aufgerufen
 Probleme
Siegerländer Offline



Beiträge: 9

02.02.2019 19:06
SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Zusammen,

ich bin hier im Forum ja schon länger als Mitleser unterwegs und habe hier auch schon einige gute Tipps und Tricks finden können, aber leider habe ich zu meinem aktuellen Problem hier noch nichts finden können.

Ich hoffe das mir jemand helfen kann oder mir sagen kann welchen Fehler ich gemacht habe..

Mein Problem ist folgendes:

Ich habe mich zum ersten mal damit befasst ein Modell mit Licht auszurüsten, das Löten der SMD´s hat auch ganz gut geklappt. soweit so gut.

Ich habe an meinen Empfänger (Rx43d) wie auf dem Zettelchen beschrieben die Minusleitungen der SMD´s angelötet.
alle leuchten auch ganz schön, außer die Front und Rückleuchten. Diese glimmen nur...

ich habe alle Minusleitungen der beschriebenen SMD´s an den P5 Front/Rear Led angelötet.
sobald ich nur 2 der 4 SMD´s anlöte leuchtet alles wie es soll.

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Vielen Dank schonmal Vorab.



Grüße von Florian aus dem Siegerland

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.688

02.02.2019 19:23
#2 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Florian,

hast du Widerstände in die Leitung zu den LEDs eingebaut?
Hast du alle parallel angeschlossen?

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

Siegerländer Offline



Beiträge: 9

02.02.2019 19:28
#3 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Oliver,

Ich habe an jede LED eine Plusleitung inkl Widerstand angelötet und eine Minusleitung

Alle Plusleitungen habe ich an eine "Bank" angelötet und die Minusleitung dann zum Empfänger.

Ich glaube das müsste dann Parallel angeschlossen sein


Gruß Flo

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 725

02.02.2019 21:56
#4 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hast du je LED einen eigenen Vorwiderstand oder alle LEDs parallel an einem gemeinsamen Vorwiderstand? Kann es sein, dass du rote und weiße LEDs an einen gemeinsamen Vorwiderstand gelötet hast? Das kann dann Nicht funktionieren, da die verschiedenfarbigen LEDs unterschiedliche Flußspannungen haben. Dann wären die weißen LEDs kaum zu sehen.
Die P-Ausgänge vertragen übrigens nur einen Strom von 8mA! Bei der Wahl der Vorwiderstände musst du darauf achten, sonst überlastest du den Ausgang. Wie groß hast du die Vorwiderstände denn gewählt?

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Siegerländer Offline



Beiträge: 9

03.02.2019 09:53
#5 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Sebastian,

Ich habe an jedem LED einen eigenen Vorwiderstand angelötet.

für die weißen LEDs habe ich einen 33 Ohm und für die roten einen 68 Ohm Widerstand genommen.
Habe mit einem Vorwärtsstrom von 20mA gerechnet.

Muss ich wenn ich 4 LEDs an einen P-Ausgang legen will, mit 2mA rechnen anstelle von 20mA?

Gruß

Flo

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.688

03.02.2019 11:07
#6 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Flo,

verwende mal wesentlich höhere Widerständer. Faktor 10 würde ich vorschlagen.
Die müssen doch mehr als hell sein bei den Widerständen. :-)

Der P-Ausgang vom Deltang verträgt nur 8mA!!! Wie Sebastian schon geschrieben hat.
Hier im Forum gibt es auch einen Beitrag zum Thema Widerstände, ich glaube der ist von Sven Löffler.

Mal eben die Forensuche verwendet "Widerstände" und siehe da. Hier kommt was Klick mich

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

Chantal Offline



Beiträge: 48

03.02.2019 11:21
#7 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Grüß Gott Flo,

So wie du es jetzt beschreibst, hast du deinem Empfänger viel zu viel Stom abverlangt.
Die Deltang's können nur 8 mA ab und kein Milliamper mehr.
Hast du eigentlich mal den Strom der Rückleuchten bzw. Frontscheinwerfer gemessen?
Deine Dimensionierung der Widerstände sind zu gering, einmal hast du einen zu hohen Strom pro LED zum Anderen leuchten die LED's zu hell (Überleuchten) sieht optisch bescheiden aus.

Ich hatte auch ein Problem mit zu hohem Strom bei meinem VOLVO Zugmaschiene.
Abhilfe könntest du wie es Oliver schon mal beschrieben hat, den F1 oder F2 auf einen anderen Kanal legen und dann die LED's damit schalten (2A).
Alternativ kannst du es so machen wie ich esn gemacht habe. Nehme einen SMD PNP Transistor mit Vorwiderständen und schalte die Masse darüber. Der Basisstrom solltest du an Hand des Datenblattes vom Transistor errechnen.
Ich habe dazu einen BC858A verwendet, den Basisstrom errechnet und ein Pull-UP Widerstand von 10K in die Basisleitung zum IC hin gegen Plus angeschlossen.
Auf den Fotos kannst du gut erkennen, dass die LED's nicht Überstrahlen, weil ich meine Vorwiderstände alle im K- Ohm Bereich habe Ausnahme ist das Bremslicht, Arbeitsscheinwerfer da lieg ich im Hunderter Bereich von Ohm.

Gruß aus am Schwobaländle
Chantal

Chantal Offline



Beiträge: 48

03.02.2019 11:24
#8 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Zusammen,
leider hat es mit meinen Foto's nicht geklappt auf Anhieb.
Hier der Nachschlag.

Angefügte Bilder:
IMG_2257.JPG   IMG_2258.JPG   IMG_2259.JPG  
Theoretiker Offline




Beiträge: 1.688

03.02.2019 11:25
#9 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Zitat von Chantal im Beitrag #7

...
Ich hatte auch ein Problem mit zu hohem Strom bei meinem VOLVO Zugmaschiene.
Abhilfe könntest du wie es Oliver schon mal beschrieben hat, den F1 oder F2 auf einen anderen Kanal legen und dann die LED's damit schalten (2A).
Alternativ kannst du es so machen wie ich esn gemacht habe. Nehme einen SMD PNP Transistor mit Vorwiderständen und schalte die Masse darüber. Der Basisstrom solltest du an Hand des Datenblattes vom Transistor errechnen.
Ich habe dazu einen BC858A verwendet, den Basisstrom errechnet und ein Pull-UP Widerstand von 10K in die Basisleitung zum IC hin gegen Plus angeschlossen.
...



Man könnte auch einfach höhere Widerstände verwenden.
Nicht jeder hat Transistoren... daheim rumliegen oder kann den Deltang umprogrammieren.

Grüße Oliver

PS: Hast du mit nem Deltang schon einmal 2A geschaltet? ;-)

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

Siegerländer Offline



Beiträge: 9

03.02.2019 11:45
#10 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Zusammen,

Danke erstmal für die schnellen Antworten!!

Wenn ich das richtig verstehe hab ich mich warscheinlich mal ordentlich vermessen mit dem berechnen der Widerstände..
Naja ich werde dann mal die widerstände tauschen, ist für mich dann noch einfacher als die Variante mit den Transistoren :)

Ich habe beim berechnen der Widerstände halt immer mit 20 mA gerechnet, weil das bei den LEDs bei stand.

Und wenn ich das auf den Bildern von Chantal sehe sind meine LEDs echt mega hell..

Werde mich dann mal auf in den Bastelkeller machen...

Vielen Dank nochmal

Grüße

Flo

Chantal Offline



Beiträge: 48

03.02.2019 11:47
#11 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Oliver,
da bin ich bei Dir!
Nein ich habe noch nicht Ströme von 2A auf einem Deltang geschaltet.
Aber wenn du die Waschzettel ansiehst wird doch dies von Deltang probagiert, oder nicht!
Nun ich hatte auch den Transistor Vorrätig. Habe dies dann an einem Werktag einfach bei Reichelt Elektronik bestellt.

Dies sollte auch nur eine Hilfestellung sein, wie man ein Problem mit zu hohen Stömen umgehen kann.

Gruß aus am Schwobaländle
Chantal

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 83

03.02.2019 12:52
#12 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Hallo Flo,

wenn du die LED´s parallel schaltest, addieren sich die Ströme. Das kann der Deltang schon auch mal übel nehmen und kaputt gehen. Sind ja dann beim Abblendlicht immerhin mind. 80 mA !!

Mal ehrlich, Du brauchst doch an dem Fahrzeug keine Beleuchtung mit der du ein Zimmer hell bekommst. Das wirkt sowas von unreal.

Ich fasse immer alle LED´s einer Gruppe zusammen und verpasse ihnen pro LED-Farbe einen Vorwiderstand. Dabei wird der Widerstand auf die gewünschte LED-Helligkeit eingestellt und gleichzeitig der LED-Strom überwacht, das er nicht über 8 mA ist. Das "normale Licht" lege ich im Deltang auf F1, da ist es nämlich fast Wurst ob man noch etliche Seitenlichter oder sonst noch was anschließt. Optimal zum Einstellen der LED-Helligkeit, wäre eine Widerstandsdekade wie sie hier im Forum auch von mehreren Leuten benutzt wird. Wie das geht zeigt z.B. Klaus (Nachtdieb) auf seiner Homepage.

Grüße
Michael

Schau doch mal vorbei beim Stammtisch der Modellbauer Sulzbach-Rosenberg.
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Toni Offline




Beiträge: 1.363

03.02.2019 13:25
#13 RE: SMD`s an Rx43d glimmen nur Zitat · antworten

Moin....
Vielleicht kann ja der Beitrag >Hier< auch diesbezüglich noch etwas "Licht ins Dunkel" bringen
Auch der >Hier< könnte recht hilfreich sein, was die Vorwiderstände für die betreffenden LEDs betrifft.

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen