Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 570 mal aufgerufen
 Deltang Empfänger DSM2 & DSMX
19ted54 Offline




Beiträge: 44

22.06.2019 17:07
Software zum Programmieren von DT Empfängern Zitat · Antworten

Hallo Community!

Ich bin gerade in einem Englischem Forum

>> http://ngrm-online.com/forums/index.php?...#comment-591001

über einen thread für eine Software zum Programmieren von DelTang Empfängern gestoßen! In dem erwähnten Forum braucht man zwar einen Zugang, aber der Entwickler hat einen deutschsprachigen Blog und kommt aus Eurem Norden:

>> https://modellbahnblog.de/software-zum-p...rc-empfaengern/

Die Software ist 'Open Source' und frei zum Herunterladen, die Erklärung sehr gut (meiner Meinung nach).

Vielleicht könnten ja die 'Spezialisten' wie Oliver, Klaus, Sven und Andere sich das einmal anschauen und Ihre Meinung dazu abgeben. Man könnte den Entwickler ja vielleicht auch durch den Moderator einladen, hier einen 'Faden' zu starten!

Liebe Grüße aus Niederösterreich,
Eduard

Viribus Unitis

Toni Offline




Beiträge: 1.414

23.06.2019 09:17
#2 RE: Software zum Programmieren von DT Empfängern Zitat · Antworten

Zitat von 19ted54 im Beitrag #1
Vielleicht könnten ja die 'Spezialisten'...

Moin...

Genau darum hatte ich vor einigen Tagen schon oli drauf angesprochen, weil ich genau die Thematik im "Schmalspur-Treff Forum" in deutscher Version gefunden hatte
Schauen wir mal, was bei rauskommt...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.192

23.06.2019 11:30
#3 RE: Software zum Programmieren von DT Empfängern Zitat · Antworten

So wie ich das lese, ist das momentan nur beim Rx47 (und Moba Rx65b) sinnvoll nutzbar, da nur bei diesen Empfängern ein 2-way-mode (auslesen der aktuellen Einstellungen im Empfänger) möglich ist. Bei allen anderen Empfängern ist nur das Senden (jeweils immer nur einer Einstellung) möglich und man erhält kein Feedback, ob die Einstellung auch übernommen wurde. Man muss also immer jeden Einstellungsschritt sowieso mitschreiben, damit man weiß wie der Empfänger programmiert ist. Um die Einstellungen zu prüfen (wenn was nicht funktioniert), müsste dann eh manuell ausgeblinkt werden. In meinen Augen überwiegen die Vorteile der Prog4-Programmierung noch nicht.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Theoretiker Offline




Beiträge: 2.001

28.09.2019 10:06
#4 RE: Software zum Programmieren von DT Empfängern Zitat · Antworten

Moin,

ich war in letzter Zeit mehr Offline als Online. Was sehr gut tut.
Ich schaue mir das mal in Ruhe an. Toni hatte ich dazu schon was per E-Mail geschrieben.

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

bulldogfan Offline




Beiträge: 19

13.03.2020 18:23
#5 RE: Software zum Programmieren von DT Empfängern Zitat · Antworten

Hallo Modellbaufreunde,

ich nutze die DT Programmer Software zusammen mit dem Deltang Prog4 jetzt schon einige Zeit und bin sehr zufrieden damit. Ich programmiere damit RX43 und RX45 Receiver, sowie meine RX62 und RX63 die ich für meine Modellstrassenbahnen einsetze.
Ich persönlich finde das arbeiten damit relativ einfach. Man muß sich angewöhnen, jeden Programmierschritt einzeln als Befehl abzuschicken, dann klappt es.
Eine Empfangsbestätigung gibt es, es macht trotzdem Sinn die Empfänger LED zu beobachten, die durch schnelles blinken den Empfang des Befehls anzeigt.
Ein Protokoll kann mitgeschrieben werden. Das Protokoll kann mit einem einfachen Editor gelesen werden. Da ich mit der Stickprogrammierung so meine Probleme hatte, ist das für mich eine gute Alternative.

Ein Problem hatte ich allerdings.
Ein RX43d-2 V520 eingebaut in mein MAN Schienenpflegefahrzeug und verkabelt für Fahren, Lenken und Licht. Alles hat nach Wunsch sofort funktioniert. RX war an Devo7e mit DSMX gebunden. Dann habe ich einen DoppelblitzTiny eingebaut, korrekt verkabelt und getested. Wieder hat alles funktioniert. Den Tiny wollte ich natürlich über den Sender ein und ausschalten, also an P2 angeschlossen. Dann wollte ich den P2 als Servokanal programmieren. 2 Tage erfolglos probiert, auch mit der Stickmethode. Der RX43 ließ sich nicht mehr programmieren.
Als letzter Versuch dann den Empfänger mit DSM2 an die Devo gebunden, dann wieder mit dem Deltang Prog4.....und siehe da, es ließ sich wieder alles programmieren.
Interessant ist in diesem Zusammenhang, das der RX43d-2 sich zwar mit DSMX binden und betreiben läßt, aber nicht programmieren. Hat schon mal jemand dieses Phänomen gehabt.

Wie dem auch sei, es funktioniert alles wie es soll. Vielleicht hilft diese Info jemandem der vor einem ähnlichen Problem steht.

An dieser Stelle vielen Dank an alle Modellbauer die mir durch ihre Artikel und Tipps in diesem Forum geholfen haben meine ersten Projekte erfolgreich zu meistern.

Viele Grüße aus Franken
Ralph

http://www.modulbau-nuernberg.de/ralph/index.html

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz