Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.568 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2
Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

19.08.2020 22:27
Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Leute,

nachdem ich den "Amberg-Truck" gesehen habe, musste ich (als Einwohner des Landkreises) Ihn unbedingt haben.
Heute beginnt der Baubericht.


So sieht das Modell aus.


Zerlegen


Servo Passprobe 1


Servo Passprobe 2


Servo Passprobe 3
Ja, das Servo könnte knapp passen.


Welcher Antrieb?
Spaß beiseite, als Antrieb kommt das Solexpert-Getriebe rein,
Von dem ich leider keines mehr auf Lager habe.


Für die Neugierigen die sich fragen was denn da im "Hintergrund" für Modelle herumliegen:
Im "Hintergrund" wird gerade geladen.


Das Trägerteil der Lenkachse einbauen und den Ramen aus Stabilitätsgründen komplett verkleben.
Dazu verwende ich einen Kunststoffkleber.


Nach dem aushärten des Klebers, wird Platz für das Servo geschaffen.
Dazu säge ich mit der Laubsäge den Mittelteil heraus.


Sägsäg


Herausbrech.
Der Rest wird dann mit der Feile ausgefeilt.
Meine Pseudodremel lassen sich nicht so genau führen,
damit dann das Servo gerade sitzt.


Passprobe


Messung: Soll (Servobreite)


Messung: Ist (Ausgesägter Spalt)


Auch vom Fahrerhaus muss "abisserl" weg, aber nur ganz
wenig das Material dünnen wegen der Stabilität


Perfekt


Perfekt


Loch ohne Servo


Jetzt die Höhe fertigstellen
Anzeichnen


Anzeichnung kontrollieren ohne das das Servo verrutscht


Gibt viel Platz für das Servo 1


Gibt viel Platz für das Servo 2


Gibt viel Platz für das Servo 3


Zwischendurch mal wieder probieren


Ja da muss noch ein wenig was weg.


Servo wird aber erst nach dem Einbau des Motors festgeklebt!!!! Sonst geht evtl. vom ewigen hin und her biegen das Kabel in die fritten (Kabelbruch am Servo)

Das letzte Bild mit dem richtig passenden Servo muss ich euch nachreichen. Irgendwie habe ich das vergessen zu fotografieren. Jetzt kommt aber erst mal eine Pause mit Krankenhausaufenthalt, danach muss ich erst noch den Motor bestellen.

Grüße

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

nachtdieb Offline




Beiträge: 1.195

24.08.2020 20:49
#2 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Michael,

toller Bericht, sehr detailliert. Gute Besserung.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

30.08.2020 11:28
#3 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Klaus,

danke für deine Genesungswünsche, bin gestern aus dem KH entlassen worden. soweit alles OK.

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

e-up! Online




Beiträge: 344

30.08.2020 11:34
#4 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Michael,
wünsche Dir gute Besserung und alles alles Gute

Augen und Finger sind ok?

Gruß,

Siegfried

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

30.08.2020 12:09
#5 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Siegfried,

danke, Finger sind OK aber die Augen werden immer schlechter. Solange ich aber das "kleine Zeug" noch ohne Brille erkennen kann, denke ich ist noch alles in Ordnung.

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

30.08.2020 20:58
#6 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Die versprochenen (vergessenen) Bilder vom Servoeinbau:



Von Unten


Seitlich


Von Vorne


Kabinenunterteil von Unten


BTW: dem Beifahrer isses schlecht geworden, der wollte aussteigen.

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

31.08.2020 09:39
#7 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Nachdem der Antriebsstrang erst bestellt, aber noch nicht geliefert ist,
habe ich mich erst mal etwas um die Beleuchtung gekümmert.


Zerlegen


"Lampenscheibe" Hier klebe ich die LEDs an.



Passprobe der "Lampenscheibe" in der Stoßstange.
Ja passt noch. LEDs 6 Stück 0603 Sunny-white selbst bedrahtet.



Schaut doch gar nicht so schlecht aus



Funktionskontrolle und Drähte sortieren



Sortier..



Sortier...



Noch mehr sortier



Fertig sortiert...



Auf die Rückseite etwas Farbe gegen das "Durchscheinen" im Plastik.



Frontansicht...



Weil ich es gerade in den Händen hatte:
Platzschaffen für Akku und Elektronik



Heraustrennen der nicht gebrauchten "Glas-Scheiben"
und verputzen der Schnitte


Passt gut. Zu bemerken wäre noch dass ich
Li und Re einen Strich der Unterkante,
mit einem Finelinder, gemacht habe.


Die Dachleuchten wollen auch beleuchtet werden.



Zefixxxx.... Schrott produziert



Beim Wühlen in der Grabbel-Bastel-Kiste ein neues gefunden.
(Dank an Hadte)


Reflektor mit einem Bohrer "angekörnt" und
mit einem Kugelfräser ausgehöhlt.



Unscharf..



Löcher für die Drähte gebohrt.


Erste LED eingefädelt, ausgerichtet und mit
UV-Kleber verklebt. LEDs 4 Stück 0401 bedrahtet vom LED-Baron.


Fertig



Seitliche Blinker am vorderen Kotflügel angebracht.
LEDs 2 Stück 0402 selbst bedrahtet.

Später gehts weiter...

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Felix_G Offline




Beiträge: 166

31.08.2020 20:11
#8 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hi Michael,

Super genauer Baubericht, ich bin gespannt auf die verwendete Elektronik. Bitte mache weiter so😊

Grüße Felix

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

31.08.2020 22:05
#9 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Zitat von Felix_G im Beitrag #8
Hi Michael,

Super genauer Baubericht, ich bin gespannt auf die verwendete Elektronik. Bitte mache weiter so😊

Grüße Felix



Hallo Felix,
ich denke da wird nicht viel Elektronik reinkommen. Das soll ja kein Showtruck werden, ein RX43 wird vermutlich reichen.

Heute ging es nur ein wenig weiter:


Anfertigen der Rücklichter.

Wie ich die Rücklichter baue, habe ich schonmal ausführlich hier gezeigt und deswegen nur ein Bild von den fertigen Rücklichtern gemacht.

Jetzt erst mal auf die Motorenlieferung von sol-expert warten

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Felix_G Offline




Beiträge: 166

31.08.2020 22:39
#10 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hi Michael,

Ich bin auf dem Stand von vor einigen Jahren hängen geblieben und meine Fahrzeuge sind noch mit 40MHz ausgestattet. Ich habe mir erst gestern eine 2,4 GHz Funke und einen RX43 bestellt. Ich hoffe einfach bei deinem genauen Baubericht etwas für mein erstes 2,4GHz Modell zu lernen. Ich bin wie gesagt hier noch total blank und bin gespannt wie mit den Empfängern umzugehen ist.
Nutzt du für die Lichtfunktionen auch nur den RX43 oder wird hierzu ein Lichtbaustein eingebaut? Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Viele Grüße
Felix

Felix_G Offline




Beiträge: 166

31.08.2020 22:58
#11 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

An ich sehe gerade ich habe einen RX41-d gekauft. Also nicht ganz identisch.

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

01.09.2020 10:15
#12 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Zitat von Felix_G im Beitrag #10
Hi Michael,

Ich bin auf dem Stand von vor einigen Jahren hängen geblieben und meine Fahrzeuge sind noch mit 40MHz ausgestattet. Ich habe mir erst gestern eine 2,4 GHz Funke und einen RX43 bestellt. Ich hoffe einfach bei deinem genauen Baubericht etwas für mein erstes 2,4GHz Modell zu lernen. Ich bin wie gesagt hier noch total blank und bin gespannt wie mit den Empfängern umzugehen ist.
Nutzt du für die Lichtfunktionen auch nur den RX43 oder wird hierzu ein Lichtbaustein eingebaut? Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Viele Grüße
Felix


Also bei meinem Scania Kipper "Christian Sperl" habe ich nur den RX43 verwendet. Jetzt bin ich in der Programmierung der Empfänger nicht sooo Fit... Fakt ist, das Dachblinklicht funktioniert noch nicht so wie ich es will. Wollte dazu auf unserer Ausstellung den Olli (Theoretiker) löchern... aber Corona hat zum Absagen unserer Austellung geführt.
Evtl. brauch ich da doch noch einen Lichtbaustein.


Zitat von Felix_G im Beitrag #11
An ich sehe gerade ich habe einen RX41-d gekauft. Also nicht ganz identisch.


Ich denke der RX41 ist eher etwas für unbeleuchtete Fahrzeuge. Er ist schön klein hat mir aber zu wenig Ausgänge

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

02.09.2020 09:46
#13 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Leute,

Nachdem die Sol-Expert Lieferung im Blitzversand bei mir eingetroffen ist, ging es auch gleich mit dem Basteln weiter.


Juhu, Lieferung ist da. BTW: Heute ist der 1.9.20


Vollständig ist Sie auch


Getriebebausatz. Bei mir werden die Zahnräder auf die Achsen
gelötet (wegen diverser Erfahrungen mit gelösten Klebeverbindungen),
dazu muss die unlötbare Sol-Expert Achse gegen die "lötbare"
Herpa Achse getauscht werden.


Getriebe fertig.
BTW: Welche mechanische Größe hat der Akku? *Auflösung Unten


Maßnehmen...



Langsames Freischneiden (Platz schaffen)



Erste Lage entfernt..



Passprobe..,
Lieber öfter mal eine Passprobe machen.


Nächste Lage entfernt. Ansicht von Unten.



Ansicht von Oben



Maßnehmen (Passprobe)



Andere Seite sieht auch gut aus.



Langsam herantasten... nur so wenig wie nötig
entfernen


...



...



Nach gefühlten 385 Passproben sitzt es doch gar nicht so schlecht



Auf dieser Seite sitzt das Rad schön mittig.



Auf dieser Seite muss das Rad noch einen Tick nach Hinten.



Passt. Beide Räder schön mittig. jetzt erst mal mit wenig Sekundenkleber
fixieren um es dann mit Stabilit entgültig einzukleben. Aber erst nach
einer Funktionskontrolle!
Jaja die Reifen werden noch auf die Felgen geklebt.



* Akkugröße: Die Nummer 502030 sagt die Größe: 5,0mm Dick, 20mm Breit und 30mm Lang

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

02.09.2020 10:26
#14 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Teil II des Bastelabends.


Lenkung vorbereiten. Loch für den Dorn der Anlenkung bohren.



Dorn (0,8mm Stahlachse) eingepresst.
Muss noch verklebt werden.



Eingebaut


Passt nicht.. Dorn kratzt an der Ölwanne des Getriebes.



Ölwanne um 0,5mm abgefeilt



Passt



Vorderachse eingebaut und Fahrerhaus-Unterteil verklebt



Gleiches Bild von Unten



Fahrerhaus Innenteil montiert. Jetzt wird das Servo eingebaut.



Servoeinbau von unten...



... und von Vorne. Passt. Erstmal leicht mit Sekundenkleber fixieren.


Jetzt wird Platz für den Akku geschaffen.
Dieser Akku muss da rein.



Passt doch schon fast...


Den Kunststoffwinkel mit der Laubsäge abgesägt.



Der "dremel" kommt zum Einsatz.



Loch (Durchbruch) eingefräst.



Der Rest wird mit der Feile gemacht.



Passprobe...



Passprobe... Bild von Hinten...



gleiches Bild nur schärfer ;)...



Bild von Vorne. Akku sitzt gut (Blöde Kamera fokusiert nicht richtig).



Nach anbringen des abgesägten Winkels hat man sogar Platz für den Empfänger.
Soll es der 43er werden?



oder doch lieber ein 45er?
Mal die Funktionen durchrechnen.

So das wars für heute.

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 211

03.09.2020 10:43
#15 RE: Mercedes Actros "Amberg" (Herpa 120869) Zitat · Antworten

Hallo Leute,

heute ging es unspektakulär mit der Fahrzeugelektrik weiter. Man sieht nur ganz wenig Veränderungen auf den Bildern und muss dafür auch noch sehr genau hinschauen. Dafür habe ich weniger Bilder gemacht.

Viel Spass:


Schalter und Ladebuchse (RM 1,27) werden jetzt eingebaut.



Neben dem Servo Platz dafür schaffen



Vor dem Einbau zusammenlöten.
BTW: Ich achte darauf, dass der Schalter, in Position hinten,
eingeschalten ist. So schaltet sich das Fahrzeug nicht Aus,
falls man mit der Bodengruppe mal wo "hängenbleibt".



Passprobe. Nein der Platz reicht noch nicht ganz, der
Schalter wird seitlich um seine Nippel beraubt.
(sorry für die Bildqualität, irgendwie hat die Kamera gesponnen)



Passprobe: jetzt passt es aber.



Festkleben.
Ladebuchse nicht ganz nach vorne in die Ecke kleben,
sonst hat man später Probleme, dass der Ladestecker
nicht an der Stoßstange vorbei geht.
Und auch den Schalter nicht mit Kleber voll laufen lassen.



Kabel (Drähte) minimieren. D.h. so wenig Drähte wie möglich ins Innere führen.
Als erstes fasse ich alle Plus-Leitungen zusammen.



Dann die Minusleitungen von Abblendlicht, Fernlicht und Nebelscheinwerfer.
Den Minus-Leitungen verpasse ich gleich die entsprechenden
Vorwiderstände. Sie werden in der Stoßstange versteckt.
Nur die Minus-Leitungen der Blinker Li u. Re. bleiben unberührt.



Bild von Fertig.



Leicht andere Ansicht von "habe fertig"



Bei der Montage der Stoßstange, achte ich darauf,
dass die Drähte eine kleine Schlaufe machen. So
kann ich später im Servicefall auch mal die Stoßstange abnehmen
ohne gleich die Drähte abreissen zu müssen.
(Drahtbündel Bild-mitte unter Beifahrer-Binstieg)



Vorfreude...




Unterfahrschutz aufgelegt von rechts...



... von links...



... und mit Tankeinheit. Eigendlich wollte ich die
seitlichen gelben Lampen anbringen, vielleicht ist es
aber besser erst mal das Drähte-gewirr zu entflechten.


Dazu erst mal die Rücklichter Montieren. Unterkante am
li. Kotflügel mit einem scharfen Skalpell abgeschnitten.
So kann das Rücklicht plan aufliegen und "kippt" nicht.



Andere Ansicht: Li. kotflügel beschnitten, Re. Kotflügel original.



Mit UV-Kleber festgeklebt.



Beide Seiten montiert.



Anfertigen einer Vorwiderstands-Platine für die Rücklichter.
(Ja da sind beim dremeln 2 Pads fliegen gegangen, das stört mich aber nicht)
Diese Platine wird auch als eine Art Verteiler fungieren.
Hier wird auch das Abblendlicht und Blinklichter der vorderern
Scheinwerfer, sowie die Anhängersteckdose angeschlossen.



Passprobe...



... und schon die Rücklichter angeschlossen.



Auch die "vorderen" Drähte wollen verlegt und angeschlossen werden.




Feierabend für Heute. Meine Augen brauchen ne Pause.

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz