Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 611 mal aufgerufen
 Fernsteuerungen
Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

13.09.2020 01:30
RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Hallo Leute!

Gestern (Freitag) kam mal wieder ein über Amazon bestelltes China-Paket. Nein, falsch! Das war ein Brief(!)-Einschreiben!
Ein bisschen zerknüllt, aber funktioniert.


Das war bereits der 2. Bestellversuch, da die erste Lieferung Dank mehrfach fehlender Benachrichtigungskarten von DHL im Zickzack durch Deutschland geschickt wurde um dann zurück nach China zu gehen. Amazon hat dafür aber problemlos das Geld zurückerstattet, sodass ich den 2. Versuch starten konnte, der glücklicherweise geklappt hat.

Das war in dem "Brief": RadioLink 4-Kanal-Sender RC4GS mit 6-Kanal Gyro-Empfänger R6FG


Mit den Sachen kann man für unser Hobby noch nicht so viel anfangen, also habe ich bei einem anderen Chinesen noch ein IRX4+Modul geordert, was eigentlich für die Taranis gedacht ist.


Dieses Modul kann aber nicht nur seriell (durch die Taranis) angesteuert werden, sondern auch per PPM. Und da kommt die RC4GS ins Spiel. Dieser Sender hat eine Simulatorbuchse, welche ein PPM-Signal ausgibt, welches das IRX4+Modul verarbeitet und mit dem gewünschten Protokoll (in meinem Fall erstmal DSM2 und DSMX) die Empfänger binden kann.

Heute habe ich mich gleich mal rangemacht die beiden Komponenten zu einer Allianz zu zwingen.
Sender zerlegen (geht leicht -> 7 Schrauben.


Dann das IRX4+Modul mal vorsichtshalber beschriften und ein Anschlussleitung basteln.


An der Hauptplatine dann die anderen Enden der Anschlussleitung ("+" rot, "-" braun, "PPM" gelb) auflöten. Das Display habe ich dafür von der Platine abgeschraubt und weggeklappt.


Das war es im Prinzip auch schon, nur habe ich noch ein paar Stunden damit verbracht, auch wirklich einen Empfänger binden zu können. Es hat eine Weile gedauert, bis ich (durch Messungen am Oszilloskop) herausgefunden habe, dass gar kein PPM-Signal am Empfänger ankam und auch nicht von der Simulationsbuchse ausgegeben wurde. Um es kurz zu machen, die vorläufige Lösung dieses Problems sieht so aus:


Die Klinkenbuchse hat ein Federkontakt eingebaut, der dafür sorgt, dass der Sender nur ein Signal an der Buchse ausgibt, wenn auch ein Stecker drin steckt. Momentan habe ich einen 3,5mm-Klinkensteckeradapter von einem Zubehörsteckernetzteil drin. In zukunft wird der wohl durch ein formschönes Plastikteil ersetzt werden (oder eine Drahtbrücke auf der Platine, mal sehen). Damit funktionierte das IRX4+Modul nun endlich und ich konnte zum Test mein DTM-Coupe (mit RX43) binden und fahren. Wenn auch mit wirrer Kanalbelegung und Lichtfunktionssteuerung, weil der Empfänger nicht passend programmiert ist (Fahrfunktion CH3 und weitere Späße). Nun kann ich auch Modelle mit mehreren Funktionen über Pistolensender fahren und auch die neueren Softwarestände der z.B. RX45-Empfänger binden.

Und weil das jetzt alles so schön funktioniert, geht es gleich weiter mit dem aufrüsten des Senders. 4 Kanäle und Mix-Funktionen am Pistolensender sind schon super. Mehr Kanäle sind aber noch besser
Lustigerweise teilen sich die RC4GS und die RC6GS (6 Kanäle) die gleiche Hardware. Die einzigen Unterschiede: 2 zusätzliche 3-Positionen-Schalter und andere Firmware bei der RC6GS. Warum nicht gleich RC6GS kaufen? Weil die 20 bis 25Euro mehr als die RC4GS kostet
2 3-Positionen-Schalter habe ich noch rumliegen. Die müssen nur in die leeren Felder über dem Lenkrad.


Also 3 Schrauben losgemacht und das Lenkrad weggeklappt. Da grinsen einen schon die beiden unbelegten Schalterlötpads an. Beschriftet mit "CH5" und "CH6".


Stecker runter...


Die Platine abgeschraubt, die Abdeckaufkleber rausgedrückt und die Schalter bereitgelegt.


Die Löcher waren etwas zu klein, daher habe ich sie mit einem 6mm-Bohrer geweitet.


Die verwendeten Schalter sind wohl generell größer als die Originalschalter der RC6S. Also musste auch nach hinten etwas Platz geschaffen werden.


Und gleich noch etwas mehr Platz für die Kontakte.



Dann alles verlöten...


..und wieder zusammen schrauben.




Ja, gut, das IRX4+Modul hat noch nicht seinen endgültigen Platz gefunden. Ich denke über eine Komplettintegration in das Sendergehäuse nach. Ich möchte - wenn möglich - auch noch einen Umschalter für die Spannungsversorgung einbauen, da das interne Modul jetzt noch weiterhin parallel in Bertrieb ist. Auch werde ich einen 3-Positionen-Schalter gegen einen 3-Postionen-Taster tauschen. Ich habe nur gerade keinen hier.

Die Schalter sind drin, fehlt noch die neue Firmware. Die alte/originale der RC4GS:


Firmware für RC6GS aus dem Netz gezogen und per USB am PC (einfach eine Datei kopieren) auf Sender kopiert. Und schon stehen 6 Kanäle am Pistolensender zur Verfügung




Bevor ich mich für diesen Umbau entschloss, habe ich mit dem Gedanken eines PIG-Mods (PIstolen Griff) einer Devo7e - also den Einbau der Devo-Technik in ein (eigenes) Pistolengriffgehäuse gespielt. Das wäre sicher super geworden und bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten, aber der Umbau wäre bei mir dann sicher in einem Großprojekt ausgeartet, was endlos Zeit gefressen hätte. Die jetzige Lösung ließ sich mit Komplikationen in ein paar Stunden erledigen (ohne Komplikationen wäre es ca. 1h gewesen, inkl. Switch auf RC6GS). Etwas Zeit kommt natürlich noch für Verschönerungen hinzu, aber die Grundfunktionen sind erstmal gegeben.


RadioLink RC4GS: 47,14€
IRangeX IRX4 Plus: 42,16€
Grinsen im Gesicht, dass eine so einfache und günstige Lösung für das "Pistolensenderproblem" gefunden wurde: priceless

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

e-up! Offline




Beiträge: 344

13.09.2020 08:52
#2 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Hallo Sebastian,

Deine Zielstrebigkeit und Deine Beharrlichkeit wurden belohnt - Glückwunsch zum DSMX-Pistolensender!

Nun ist mir auch klar, warum Du noch kein Fahrvideo vom Benetton gedreht hast....

Die ultimative Steuerung eines F1-Boliden ist nun mal ein Pistolensender!

Ich wünsche Dir stets Start-Ziel-Siege!

Gruß,

Siegfried

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

13.09.2020 09:21
#3 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Der Sender ist nicht für den F1-Flitzer gedacht, dafür wären die Funktionen etwas to much und weil die RC6GS leider nur 10 Modellspeicher bietet, muss ich mit der Zuweisung von Modellen sparsam sein.
BTW, der Benetton ist ja auch noch nicht fertig. Es ging zwar inzwischen weiter, aber ein paar kleine Details fehlen noch.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

e-up! Offline




Beiträge: 344

13.09.2020 09:31
#4 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

...nur zu - mein F310B ist schon entkernt

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

15.09.2020 00:23
#5 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Ich konnte es nicht abwarten und habe schon mal das IRX4+Modul in das Sendergehäuse eingearbeitet. Im Fuß über dem Akkufach geht das Modul mit Ach und Krach rein. Der Akkuhalter musste aber etwas abspecken.

Zuerst habe ich die Öffnungen vom Modulgehäse auf das Sendergehäuse übertragen.



Passt!


Noch Antenne rein und etwas schön gemacht.




Verkabelt ist das Modul noch nicht. Ich wollte vorher erst mal schauen, ob ich direkt noch einen Umschalter zwischen dem IRX4+ und dem internen Sendemodul integrieren kann, damit nicht immer beide Module aktiv sind. Dafür muss ich aber erstmal schauen, wo ich die Versorgungsspannung des internen Moduls trennen kann.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

mog-joe Offline



Beiträge: 179

15.09.2020 14:29
#6 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Es gibt Schalter mit M5 Befestigung, die sind kleiner und passen direkt.
Ich habe bei mir die Firmware von der Amewi ATX6 (AMXracing) geflasht, dann spricht der Sender auch deutsch.

Grüße Jörg

Viele Grüße Jörg

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

15.09.2020 15:29
#7 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Das mit den M5-Schaltern hat sich inzwischen für mich ja erledigt, ist aber ein guter Hinweis für Nacheifernde.
Ist die Firmware der Amewi ATX6 funktional gleich mit der RC6GS-Firmware? Die hat nämlich tolle Exponentialfunktionen. Sind da auch nur 10 Modellspeicher möglich, oder mehr?

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

15.09.2020 16:11
#8 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Habe mir das gerade mal angeschaut. Die neueste Firmware V6.1.2 für die RC6GS ist vom 22.07.2020. Die neueste Firmware V5.011 für die ATX6 ist vom 30.03.2019. Ich glaube, ich bleibe lieber bei der (englischen) Firmware von Radiolink. Da scheint der Support besser zu sein.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

mog-joe Offline



Beiträge: 179

16.09.2020 09:56
#9 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

Mit der neuen Radiolink-Firmware kannst du mit diversen Empfängern ein paar Telemetriewerte übertragen.
Sonst die die Funktionen glaube ich gleich.

Grüße Jörg

Viele Grüße Jörg

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.199

21.09.2020 00:30
#10 RE: RadioLink RC4GS mit IRX4 plus und Upgrade auf RC6GS Zitat · Antworten

So, habe heute mal etwas am Sender geschraubt (und gelötet). Aus einer Fehlbestellung (Artikelname falsch, Beschreibung, die ich nicht mehr beachtet habe, war aber richtig) hatte ich Umschalter, die in eine Richtung schaltend und in die andere Richtung tastend sind. Also habe ich damit den Taster "SWA" am Griff ersetzt.


Das war sehr einfach. Nur alten Taster abschrauben, die deiden Adern abschneiden, den neuen Taster/Schalter einfach in vorhandenes Loch stecken und festschrauben und die beiden Adern wieder anlöten, wobei die eine Ader mittig und die andere Ader auf die beiden äußeren Kontakte gelötet wurden.


Somit kann in eine Richtung getastet...


...und in die andere Richtung geschaltet werden.


Ist zum Bespiel nützlich für Fernlicht/Lichthupe. Die selbe Modifikation habe ich bei meiner Devo bei dem HOLD- und
dem FMOD-Schalter vorgenommen. Beide lassen sich nun schalten oder auch tasten


Außerdem habe ich noch die richtigen Taster (1fach Umschalter in beide Richtungen tastend) bestellt und eingebaut (habe den einen Schalter ersetzt). Jetzt kann man auch vernünftig Blinkerfunktionen realisieren.



Weiterhin habe ich das IRX4+Modul verkabelt. Über einen 2fach-Umschalter schalte ich wechselnd die Versorgungsspannung vom IRX4-Modul (7,2V, direkt Batteriespannung) und die Versorgungsspannung vom internen Sendemodul (3,3V, Leiterbahn aufgetrennt). Nun ist entweder das interne Sendemodul oder das Multiprotokollmodul (IRX4+) aktiv.





Für die DSC-Buchse (Simulatorbuchse) werde ich noch einen formschönen Stöpsel, der das PPM-Signal aktiviert, bauen. Messungen haben ergeben, das ein Stecker den Kontakt in der Buchse nicht schließt, sondern öffnet. Alternativ müsste eine Leiterbahn getrennt werden, aber ein Stecker lässt die eigentliche Funktion der Buchse unangetastet.
Der Sender ist soweit erstmal fertig. Als nächstes werde ich meinen DTM-Astra umprogrammieren, damit ich ihn mit diesem Sender sinnvolll bedienen kann.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz