Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 990 mal aufgerufen
 Platinen Ätzen
Carsten Offline




Beiträge: 215

28.01.2008 14:36
unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Ich habe folgendes Problem:
- Belichtung erfolgt mit UV-Röhren (Gesichtsbräuner) ca. 10Min. in einem Abstand von ca. 10cm
- positivbeschichtete Platinen von Conrad
- Layoutausdruck auf Inkjet Folie mit einem Canon Pixima 4200
- Eingespannt wird alles in einem Rahmenlosen Schnellrahmen (bei doppelseitigen Platinen zwei Glasplatten mSchnellrahmen).
- Entwickler Bungard wir nach Anweisung aufgelöst und immer frisch in eine Schale gegeben zum entwickeln.

Leider wird nicht alles entwickelt, sondern die positiv Beschichtung wird mit abgelöst im Entwicklungsbad, so das das Layout stellen weise fehlt. (Bilder folgen)

Gruß
Carsten

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.500

28.01.2008 16:30
#2 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten
Hallo Carsten,

Wie lange hast du die Vorlage belichtet ? Was hast du für Platine ( Stärke ) benutzt ?
Kaleun Offline




Beiträge: 146

28.01.2008 18:59
#3 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Hallo Carsten

Bei einer Höhensonne von ca. 300 Watt Leistung liegt die Belichtungszeit zwischen 1,5 bis 5 Minuten bei ca. 40 cm Abstand.
Deine Platinen sind überbelichtet.

Grüße Reinhold

Carsten Offline




Beiträge: 215

29.01.2008 06:40
#4 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Ich habe Streifen von ca.10mm Probebelichtet 4Min (gut), 3Min(gut), 5Min(schlecht), (Min (gut).
Eine halbe Europlatte bei 4Min (schlecht) & dann eine bei 10Min (schlecht)belichtet.
Belichtung mit 6x20Watt UV Philipsröhren
Material 0,5mm von Conrad (teilweise aus der Filiale und bestellt) kein Bungard.
Jetzt werde ich mal bei Reichelt 0,8mm Bungardplatinen ordern und weiter versuchen!

Danke für die schnellen ANtworten!

Gruß
Carsten

Kaleun Offline




Beiträge: 146

29.01.2008 08:16
#5 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Hallo Carsten

Hatte ich auch schon, dass das Material von Conrad Schrott war. Liegt meistens an der falschen Lagerung.
Ich belichte mit einem 500 Watt Halogenstrahler ohne Streuscheibe bei einem Abstand von ca. 50 cm.
Die Belichtungszeiten liegen dann je nach Qualität der Platinen bei 6 - 10 Min.
Die 0,5 mm, ein- oder doppelseitig, von Conrad muß ich immer mit 10 Min. belichten.
Tipp, restliche Platinen lagere ich im Kühlschrank. Die Zersetzung der Fotoschicht wird dann verzögert.

Grüße Reinhold

Carsten Offline




Beiträge: 215

29.01.2008 19:46
#6 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Danke für den Tip mit der Lagerung im Kühlschrank. Hoffentlich denkt meine Frau nicht, es wäre gepresste Schokolade

Gruß
Carsten

MrFemto Offline



Beiträge: 1.168

29.01.2008 21:07
#7 RE: unzufrieden mit dem Entwicklungsergebnis Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

in der Tat ist das Material von Conrad nicht immer brauchbar, hab auch schon
ganze Europlatinen entsorgt(50% Müll). Staubeinschlüsse, Blasen und Co. gibt gratis dazu...
Wenn man "grobe" Layouts ätzt, dann tut es das
aber bei 0,5mm Pinabstand hat man dann ein Problem. Bungard Platine ist eine andere Klasse
nicht nur besser...
Hebe mein Photomaterial immer lichtdicht auf, hab drei Jahre alte Bleche die einwandfrei funtionieren.

Benutze auch Bungard Entwickler, etwas weniger Wasser wie auf der Packung angegeben,
habe ne Marke auf mein Gefäß gepinselt, so wirds immer gleich.

Belichtungszeit ist es Wert, ausprobiert zu werden 5% Varianz machen schon extreme Unterschiede,
jedes Material ist verschieden, auch nach Charge und teilweise sogar auf beiden Seiten...

georg

Whereas design reveals talent, implementation reveals art.

Carsten Offline




Beiträge: 215

30.01.2008 19:21
#8 3 Miniuten reichen... Zitat · Antworten

Danke für die Tipps, da habe ich wirklich zulange belichtet.
2x 3Miniuten lang habe ich heute noch einmal einen beidseitigen positiv beschichteten Platinenstreifen belichtet.Mit Erfolg, das Abbild ist wirklich scharf geworden!!! Den Entwickler werde ich bei der nächsten Portion auch dann weniger Wasser spendieren, damit es schneller geht.

Gruß
Carsten

Ätzmittel »»
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz