Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.540 Mitglieder
44.496 Beiträge & 4.793 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Volvo L350FDatumvor 11 Minuten
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Sepp,

    Das Zahnrad muss sogar schrägverzahnt sein. Nur schrägverzahnte Zahnräder funktionieren mit Schnecken.

    Mfg Henri

  • Volvo L350FDatumGestern 08:27
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    da kannst du fast das Dünnste nehmen, was du finden kannst. Ich glaube, meine hatten so Tragfähigkeiten von 5 kg. Da aber die meisten Windenantriebe nie mehr als 1 kg Zugkraft entwickeln, ist das aber schon völlig überdimensioniert und da man es ja am besten garnicht sehen soll, kanns auch dünner sein.

    MFG Henri

  • 2 achs KippaufliegerDatumGestern 08:06
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Peet,

    ich habe den Kipper auch schon in Planung. Ich würde dir von nur einer angetriebenen Hinterachse abraten. Es wird oft im Gelände vorkommen, dass diese in der Luft hängt und dann steht das Modell. Ich habe eine Getriebeeinheit für einen Doppelachsantirbe für den Achsabstand für dieses Modell bei Shapeways bestellt. Wenn es passt, sag ich Dir bescheid. Ich plane, in den Vorderwagen unter die Motorhaube einen G700-Motor für quer einzubauen und die Mulde über Seilzug zu kippen. Bin aber bzgl. der Kräfte wegen der schweren Metallmulde auch etwas skeptisch. Ein 170 mAh-Lipo sollte in das Fahrerhaus passen und darunter direkt über die Vorderachse kommen ein oder zwei G700-Motoren, die über Seilzug die Knicklenkung ansteuern.

    MFG Henri

  • Volvo L350FDatumGestern 07:51
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    als Zugseil habe ich bisher geflochtene und gewachste Angelschnur verwendet. Das aber auch nur, weil ich die noch da hatte. Empfehlen kann ich eher eine Monofil-Angelschnur (besteht nur aus einem Faden), da diese nicht aufscheuert und auch eine glatte Oberfläche hat. Zum zurückziehen nehme ich das Innere eines Elastikgarns (Strick-Elastic von Prym). Ich würde da auf Qualität achten, daher kann ich Prym nur empfehlen. Ich habe auch ein Noname-Garn getestet, was aber sehr schnell gerissen ist. Bei dem Prym-Garn musst du halt nur die Ummantelung abwickeln, um an den eigentlichen Gummifaden zu kommen.

    MFG Henri

  • Volvo L350FDatum15.01.2018 12:03
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    ein anderes Forumsmitglied hat jetzt eine angetrieben Vorderachse für Shapeways entwickelt und bereits veröffentlicht:

    Link

    Vielleicht setzen sich Interessierte mal mit Ihm bezgl. besonderer Anforderungen und Wünsche auseinander. Ich würde das Thema ersteinmal ausblenden, da die bisherigen Ergebnisse vielversprechend aussehen.



    MFG Henri

  • Angetriebene VorderachseDatum15.01.2018 12:01
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Marcel,

    es gibt bei Shapeways schon Kardangelenke von Sven G. die auch meines Wissens nach erprobt sind. Vielleicht versucht du, diese in deine Konstruktion einzubauen:

    https://www.shapeways.com/product/5UZWR8BGM/4x-kardangelenk?optionId=42953812

    MFG Henri

  • Pistenbully PB600Datum15.01.2018 11:54
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Svenn,

    ein schönes Modell hast du da konstruiert. Der Shapeways-Bausatz ist genau nach meinem Geschmack;-)
    Was für einen Akku hast du verbaut und wo sitzt der im Modell? Siehst du noch Möglichkeiten, das Räumschild zu heben und zu senken? Bist du mit der Raupe mal auf Schnee gefahren?

    MFG Henri

  • Suche umgebautes BaustellenfahrzeugDatum09.01.2018 08:18
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Lichtfunktion muss nicht immer nur Lichtblinktiny bedeuten. Für ein einfaches Ein-Ausschalten eines Arbeits -oder Fahrlichtes reicht ein zweistufiger Schalter. Ebenso kann damit der Empfängerwechsel realisiert werden. Mit zwei Empfängern im Bagger hat man außerdem den Vorteil, dass man nur zwei Kabel in den Unterwagen führen muss und die Verkabelung und Verlötung einfacher zu realisieren ist. Es ist auch nicht teurer als zwei MotorTinys. Ich habe bereits zwei Bagger so gebaut und bin damit zufrieden.

    MFG Henri

  • Suche umgebautes BaustellenfahrzeugDatum08.01.2018 13:41
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    die DX5e hat doch 4 proportionale Kanäle und einen einen 2-stufigen Schalter als 5. Kanal. Daher kannst du beim Radlader mit dem 5. Kanal das Licht steuern. Selbst ein Bagger mit zwei Empfängern wäre damit inkl. Fahrfunktionen steuerbar. Über den 5. Kanal kannst du bei den Deltang-Empfängern mtitels der Funktion "Selecta" zwischen beiden Empfängern wechseln. Da der Throttle-Knüppel aber bei dir vermutlich keine selbständige Mittelstellung hat, brauchst du einen sensiblen Finger. Ich würde dir lieber eine Devo 7E empfehlen. Die ist frei programmierbar (fertige Konfigurationen kannst du gern von mir oder anderen Forumsmigliedern bekommen) und kostet um die 45 € und hat bis zu 8 Kanäle.

    MFG Henri

  • Volvo L350FDatum04.01.2018 20:50
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Armin,

    Dir auch ein gesundes Neues Jahr.
    das Getriebe landet in folgenden Arbeitsschritten im Radlader:

    1. Den Vorderwagen oben ausfräsen. Du musst wahrscheinlich auch etwas in der Breite innen im Vorderwagen wegnehmen, da das Getriebe sonst zu straff reinrutscht. Das Getriebe aber noch nicht reinschieben!
    2. einen 1mm Messingdraht auf ca 20mm ablängen und nach ca 7mm rechtwinklig biegen und dann nochmal nach ca 5mm ca 20 Grad nach unten biegen. Bei Shapeways ist der komplette Aufbau mit den Anlenkhebeln zu sehen. An beiden Seiten kann zum Schluss mit dem Dremel auf Maß gelängt werden. Das 7mm Stück muss inkl. der rechtwinkligen Biegung genauso breit wie das Getriebe sein. Dann ist es perfekt.
    3. Auf das 7mm Stück ein Kugellager 1x3x1mm aufschieben.
    4. Auf den 7mm Abschnitt das Zahnrad mit 15 Zähnen auflöten. Die Position musst du am Getriebe abnehmen und anzeichnen. Ich spanne den Draht in meinen Handbohrer ein und kann so das Zahnrad bis zum Bohrfutter draufgeschoben werden. Dadurch sitzt es an der richtigen Stelle.
    4. Die abgewinkelte Welle mit Zahnrad und Kugellager von hinten in das Getriebe einsetzen und links noch das zweite Kugellager aufstecken.
    5. Den Getriebemotor mit aufgeklebter Schnecke (ACHTUNG: Die Schnecke so weit auf die Motorwelle aufschieben, dass dahinter noch 1mm der Motorwelle rausguckt, damit diese im Getriebe noch geführt werden kann) in das Gehäuse schieben. Dabei aufpassen, dass der Anlenkhebel sich nach oben/hinten drehen kann und nicht anschlägt, wenn du den Getriebemotor reinschiebst.
    6. Den Anlenkhebel nach oben ausrichten, indem du den Motor kurz anschließt und drehst und dann das Getriebe in den Vorderwagen einschieben.
    7. Einen zweiten 1mm Messingdraht mit ca 8mm länge nach 5mm rechtwinklig biegen und eine Hülse mit 1mm Innenmaß auf die Seite mit 5mm Länge aufkleben, sodass dieser Draht auf den Anlenkhebel des Getriebes gesteckt werden kann.
    8. Ein 1mm Loch in das Hubgerüst des Radlader bohren. Die Positionierung musst du von deinen Hebeln abnehmen.
    9. Den zweiten Anlenkhebel auf den ersten Stecken und dann mit ein wenig Kraftaufwand in die Bohrung des Hubgerüstes stecken.
    Fertig!

    Das Zugseil für die Schaufel, falls du eins hast, läuft bei mir zwischen Kugellager und der rechtwinkligen Biegung der Zahnradwelle durch. Früher lief das Seil durch das Getriebe durch. Das scheuerte aber zu sehr am Motor und der Schnecke.

    Sollte der Motor bei Hub rausgedrückt werden, dann diesen mit etwas Sekundenkleber einkleben. Man glaubt nicht, was da für Kräfte entstehen und was sich da auf einmal bewegt;-)

    Ich hoffe das war verständlich *g.
    Noch zur Info. Ich hatte am Anfang mit zweiteiligen Versionen des Getriebes experimentiert. Das hat aber immer nicht den Kräften Standgehalten und die Welle wurde beim Hub soweit von der Schnecke weggedrückt, dass der Antrieb durchrutschte. Die aktuelle Version hielt bei mir bisher ohne Durchrutscher.

    MFG Henri

  • Liebherr R970 SMEDatum26.12.2017 19:47
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    der Oberwagen und die Grundplatte sind gekommen und passen saugend zusammen. Der Oberwagen ist auch schon teilweise lackiert. Ist wirklich eine tolle Arbeit von Yannik. Ich habe komplett Sprühdosen von Förch für die Lackierung verwendet. Die funktionieren sehr gut mit Frosted Detail von Shapeways. Was aber aus meiner Sicht garnichts bringt, ist der Druck in Frosted Extreme Detail. Meine Grundplatte habe ich in Ultra Detail gedruckt und diese hatte nach der ersten Lackierung ohne Grundierung bereits eine sehr hochwertige glatte Oberfläche. Das Oberwagen-Gehäuse in Ultra-Detail hat an den vertikalen Flächen eine sehr rauhe und irgendwie Lack-aufsaugende Struktur, sodass dort mehrere Lackiervorgänge notwendig sind. Der finanzielle Mehraufwand bringt daher nichts.

    MFG Henri

    [[File:IMG_4825.JPG|none|auto]]

  • Liebherr R954 mit Shapeways-TeilenDatum26.12.2017 19:38
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Das Fahrwerk ist von Shapeways gekommen. Leider habe ich in der Konstruktion einen Fehler gehabt, weshalb es nicht zu gebrauchen war. Ich habe daher nur die Getriebegehäuse abgetrennt und verbaue diese jetzt in dem Originalfahrwerk, sobald ich alle Kegelzahnräder von Lemo-Solar und die Shapeways-Ketten zur Verfügung habe.
    Ich habe aber noch einen Schnellwechsler in Black HD Acrylate drucken lassen. Der funktioniert wie gewollt und hat einen großen Verstellweg für den Löffel, so dass dieser ordentlich an den Löffelstiel herangezogen werden kann. Das funktionierte bei mir mit dem Schnellwechsler von Langer Modellbau leider nicht so gut. Bei meinem Schnellwechsler muss man in alle Schaufeln nur Stahldraht in den Befestigungsösen anbringen und kann dann jeden Löffeln unten einklinken und oben wird er durch einen Magneten im Schnellwechsler gehalten. Magneten in den Löffeln sind nicht notwendig.

    [[File:IMG_4828.JPG|none|auto]]

    MFG Henri

  • Volvo L350FDatum26.12.2017 18:44
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Armin,

    Dann viel Spass beim Einbau und beim Fahren und falls noch Fragen sind, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

    Ebenfalls guten Rutsch.

    Mfg Henri

  • Volvo L350FDatum24.12.2017 12:37
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Armin,

    Das mit der angetriebenen Lenkachse lasse ich mir mal durch den Kopf gehen im neun Jahr. Da bekommen wir sicher was hin,
    Das Zugseil für die Schaufel ist am unteren Gelenk des Umlenkhebels angeschlagen. Also quasi auf der gegenüberliegenden Seite von dem weißen Gummiseil. Am Servo läuft das Ganze ohne Servohorn. Entferne im Servo die Elektronik und nutze ihn als Winde. Dann hat er auch genug Power. Ich bohre immer in die weiße Servoachse ein kleines Loch für das Zugseil quer zur Achse und Schraube dann noch die originale Schraube des Servohorns drauf, damit der Faden nicht von der Servoachse rutschen kann.

    [[File:97D4F3A4-912E-4D16-9E04-A069D8B55045.jpeg|none|auto]]

    [[File:AB19DFF2-C3B0-4D1B-B3BA-74A9F0F80C07.jpeg|none|auto]]

    Mfg Henri

  • Volvo L350FDatum21.12.2017 21:18
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Die Reifen bekommst du, wenn du dem Benutzer Michl hier aus dem Forum eine Nachricht schickst.
    Das Seil für die Schaufel habe ich am Ausgang zum Vorderwagen an der Knicklenkung durch eine eingeklebte Aderendhülse geführt. Ansonsten verläuft das Seil unter der Fahrerkabine nur in einer Nut, die ich mit der Trennscheibe des Dremels ins Plastik reingeschnitten habe. Im Vorderwagen läuft das Seil bei mir über die Getriebewelle drüber.

    Mfg Henri

  • Volvo L350FDatum19.12.2017 10:24
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Hier das Foto von den Gummifäden, die bei mir die Schaufel auskippen:

    [[File:IMG_4761.JPG|none|auto]]

    MFG Henri

  • Liebherr R954 mit Shapeways-TeilenDatum17.12.2017 22:56
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Der Kippe ist auch aus Metall und der Umbau ist noch in Planung. Er lies sich aber gut zerlegen und hat auch ohne große Fräsarbeiten genug Platz für die RC-Komponenten. Unter die Mulde kommt ein Doppelachsgetriebe und in den Vorderwagen kommen zwei 1:700 Getriebemotoren. Einer für die Mulde und einer für die Lenkung, die über Seilzüge erfolgen soll. Akku und Empfänger passen in das Fahrerhaus und unter die Motorhaube.

    MFG Henri

  • Volvo L350FDatum17.12.2017 08:40
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo Patrick,

    das Ankippen der Schaufel habe ich über einen Servo im Heck des Radladers (siehe Bild unten) und einen Seilzug bis dorthin realisiert. Zuerst habe ich mit dem Seilzug die Schaufel ausgekippt und mit Gummizug zum Radlader rangezogen. Da der Gummizug aber immer zu wenig Kraft hatte, mache ich es ja ummgekehrt. Dadurch muss man die Schaufel aber immer nachstellen beim anheben. Bei erster Lösung ist das nicht notwendig.
    Das Heben der Schaufel realisiere ich mit diesem Getriebe: Link
    Da kommt ein 1:700 Getriebemotor und eine Zahnrad-Schnecken Kombi mit 15 Zähne und Modul 0,2 rein. Hier findest du zwei Bilder von meinem Radlader mit dem Getriebe und der Anlenkung des Hubarms. Das Zugseil läuft mittlerweile über das Getriebe hinweg und wird in dem Getriebewelle geführt und läuft dann unter der Fahrerkabine in den Hinterwagen.
    Ich poste nachher mal noch ein zwei Fotos dazu.

    MFG Henri

  • Liebherr R954 mit Shapeways-TeilenDatum15.12.2017 08:38
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    die Teile aus dem Shop werden nur nach Bestellung gefertigt. Da gibt es keine Lagerbestände. Wenn du jetzt bestellst, wirst du es auch nicht mehr in diesem Jahr bekommen. Welchen Radlader baust du denn? Du findest hier im Forum eigentlich genug Anregungen sowohl für den Liebherr L580 von Herpa als auch für den Volvo L350F von Wiking. Bei letzterem bekommst du in meinem Shop ein Getriebe, das in den Vorderwagen passt. Damit lässt sich die Schaufel zuverlässig anheben. Zum Kippen habe ich bisher einen Seilzug bis in den Hinterwagen verwendet. Beim Volvoradlader passt ein größerer Mikroserver von Hobbyking direkt für quer unter die Haube. Studiere einfach mal die Bauberichte.

    MFG Henri

  • Liebherr R954 mit Shapeways-TeilenDatum14.12.2017 21:09
    Foren-Beitrag von Harry1985 im Thema

    Hallo,

    Das ist ein Liebherr TA230 von Schuco.

    Mfg Henri

Inhalte des Mitglieds Harry1985
Beiträge: 155
Seite 1 von 7 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen