Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.748 Mitglieder
48.880 Beiträge & 5.241 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Feuerwehr Düsseldorf WLF MAN Euro6Datum19.01.2016 15:50
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von derniwi im Beitrag #25
    Hallo Alex,

    das Umpolen sollte doch mit einer H-Brücke möglich sein, oder?

    Gruß
    Nils


    Genau so ist es richtig (H-Brücke aus gut leitenden FETs), der 4066 ist zu klobig und hat schon bei 4,5V Versorgungsspannung mindestes 40 Ohm (pro Schalter, und das schimpft sich dann "low ON resistance"). Bei 3,7V sind es noch mehr...

    Edit: Wenn ich nochmal darüber nachdenke, würde ich eher die Ansteuerung der bestehenden FETs umpolen. Insofern da nur PWM draufliegt, reichen simple Digitaltransistoren, bzw. nur ein Tiny, der auch die Umschaltung verzögert (ms-Bereich).

    Edit2: aber wenn man schon ein Tiny nimmt, kann man auch gleich einen eigenen Regler (mit vor- und rückwärts) programmieren...

  • Rietze Feuerwehr Düsseldorf VW T5Datum18.01.2016 17:28
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Meinst du das Servo, oder kennst du noch ein kleineres?

  • Rietze Feuerwehr Düsseldorf VW T5Datum18.01.2016 16:48
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Er meint den Klon von Banggood.com. Findest du unter Sound Orlandoo F150. Ich habe mir selber ein paar davon kommen lassen, plus Programmieradapter. Ist 100% mit Benedini kompatibel, hab's getestet.

  • Feuerwehr Düsseldorf WLF MAN Euro6Datum18.01.2016 12:59
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Tante Google hat auf die Frage hin unter Anderem diese Seite ausgespuckt. Da sind jetzt keine 4mm dabei, aber die Datenblätter und Produktnamen der 3- und 5mm-Motoren/-Getriebe.

    PS: Sorry für OT.

  • CAD-ProgrammDatum17.01.2016 23:27
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    2D oder 3D?

    für 2D könnte ich dir DraftSight empfehlen, das ist einer von vielen AutoCad-Klonen. Läuft bei mir stabil und macht keinen Ärger beim Drucken.

  • Trabant 601Datum17.01.2016 23:09
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Diese Woche waren die 0201er Kingbright-LEDs (KPG-0603 Series) gekommen (rot, orange, gelb, blau). Die sind nicht so dick wie die weißen Toshiba-LEDs (0,35mm), sondern nur 0,2mm. Ich finde, dass die sich fast noch etwas besser löten lassen, als die "dicken" Toshiba. Aber auch hier ist es eigentlich das Schwierigste dabei, die LEDs so aus der Packung zu bekommen, dass man sie auf dem Tisch wieder findet.
    Ich habe ein bißchen damit rumgespielt und entschieden, dass ich damit die Rückleuchten des Trabis komplett bestücke. Das heißt: Jeweils 1x gelb und 2x rot pro Seite.

    [[File:IMAG1287.jpg|none|600px|600px]]

    [[File:IMAG1288.jpg|none|600px|600px]]

    Die Vorteile gegenüber 0402er LEDs sind:
    - Ich bekomme alle drei LEDs direkt hinter die jeweilige Rückleuchte (0402er wären einen Tick zu groß gewesen),
    - durch die kleine Leuchtfläche der LEDs kommt die Optik dem Original sehr nahe (man kann die Positionen der Leuchtmittel in den Leuchten erkennen, so wie die Glühlampen hinter der farbigen Abdeckung der Originalleuchte)

    Bilder im beleuchteten Zustand folgen wahrscheilich dann die Woche.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das sieht alles sehr schön und sauber aus. Sehr, sehr gute Handarbeit! Mit dem dicken Rahmen dürfte die Butze auch ordentlich Gewicht auf die Straße bringen, dass sie einiges wegziehen kann.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Du hast auch sicher keine anderen Funktionen auf den P-Ausgängen und die LEDs korrekt angeschlossen? Dann habe ich auch keine Idee mehr. Vielleicht nochmal versuchen neu zu programmieren...

  • Absetzkipper DAF 1:160Datum14.01.2016 21:52
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von SvenG. im Beitrag #11
    hier noch mal ein Größenvergleich ;-)


    Hehe, sehr gut!
    So hatte ich es etwa in Erinnerung. Da ist nicht wirklich mehr Platz als in meinem Modell...

  • Absetzkipper DAF 1:160Datum14.01.2016 19:13
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Super Idee mit dem Servo! Gefällt mir wirklich
    Der LKW allein auf dem Tisch wirkt immer noch sehr groß, weil so viele Details dran sind. Ich kann mich aber noch gut an meinen ersten N-LKW erinnern, der hatte noch feststehende Räder, weil er so klein war...

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die Blinker werden nur durch kurzes Tasten (<1s) ein- bzw. ausgeschaltet. Für das Schalten (ein/aus) der Rundumleuchte/Blitzlichter (flasher) wird der Stick in einer Richtung >2s gehalten und für das Schalten (ein/aus) der Warnblinker (Hazards) >2s in die andere Richtung. Auf dem "Activating"-Kanal sind also 4 Lichtfunktionen realisiert:
    Blinker links,
    Blinker rechts,
    Warnblink,
    Rundum-/Blitzlichter



    Was mir aber gerade noch einfällt: Diese Lichtfunktionen werden nur nahe Knüppelendausschlag geschalten! Bei mir haben die Graupner-Knüppel am Deltang-Sender je nach Trimmung nicht die Funktion aktivieren können. Ich habe mir darauf hin einen Sender mit Game-Controller-Potis gebaut. Die haben nur 60° Knüppelweg und kommen daher nahe an die 100% des Deltag-Senders.
    Welchen Sender verwendest du? Check mal bitte, ob bei Knüppelvollausschlag auch 100% Servoweg (bei 1 bzw. 2ms Takt, 0-Stellung ist 1,5ms) möglich sind. Der Stellweg des Servos (in Grad) ist im Datenblatt angegeben. Noch besser wäre es direkt den Takt zu messen/oszilloaskopieren.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hast du "steering" auch auf deinen Lenkkanal programmiert (setzt die Blinker wieder zurück beim Wechsel von Kurve auf Geradeausfahrt)? Vielleicht gibt es da Konflikte, weil auf dem anderen Kanal gerade was gegensätzliches abgeht.
    "Activating" ist ein separater Kanal für die Lichtfunktionen (Tippen Blinker an/aus, 2 Sekunden halten Rundumleuchten an/aus). Die Schaltfunktion für den P6-Ausgang hast du natürlich wieder rausgenommen?


    1 'activating' channel controls 3 outputs
    1 'steering' channel cancels left/right
    Steer channel picks up 'trim' on startup
    Activ. stick left/right <1s = L/R on/off
    Activ. stick left >2s = Hazards on/off
    Activ. stick right >2s = Flasher on/off

  • Trabant 601Datum13.01.2016 19:22
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Weil bleifreies Lötzinn:
    - eine höhere Temperatur erfordert,
    - eine längere Lötzeit erfordert (weil es schlechter fließt),
    - die Lötspitzen ruiniert,
    (- nicht so schön aussieht, weil auch die guten Lötstellen matt sind)

  • Trabant 601Datum13.01.2016 14:58
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ich weiß, ist aber leider bleifrei...

  • Trabant 601Datum13.01.2016 10:37
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von Toni im Beitrag #29
    ... Selbst der 0,5er(nehm mal an, dass es 0,5er ist) Lötdraht wirkt dagegen wie ein fettes Rohr...


    Ja, ist 0,5er. Ich habe leider keinen dünneren. Bisher hat der auch immer für alles gelangt, aber für diese kleinen Dinger ist damit das Lötzinn echt schwer zu dosieren. Muss mal schauen, ob ich da nicht was dünneres finde. Hat jemand vielleicht eine Quelle für 0,2er Lötzinn, das bleihaltig ist?


    Ein erster Versuch mit dem "Erwärmen" der kaltweißen LED sah schon mal vielversprechend aus. Werde nachher noch einen Vergleich dazu machen und das Ergebnis hier präsentieren.

  • Trabant 601Datum12.01.2016 14:09
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die weißen LEDs (Toshiba) wurden in der Bucht angeschwemmt. Die anderen habe ich im hbe-shop bestellt (gewerblich geht es auch direkt über farnell, bin aber privat). Das sind Kingbright-LEDs, da heißen die "KPG-0603..." (KPG-0603-Promotional-Flyer.pdf)

  • Trabant 601Datum12.01.2016 12:46
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Der Postbote war heute mal lieb und hat mir neben anderen tollen Dingen auch neues Spielzeug gebracht: weiße LEDs...

    ...Baugröße 0201 (das ist der gelbe Fleck in der Mitte des Trabis, der weiße Brocken darunter ist eine 0402er LED zum Vergleich)
    [[File:IMAG1259.jpg|none|600px|400px]]

    Wie die Nummer der Baugröße schon verrät, sind die Teile nur halb so groß, wie 0402er LEDs.
    [[File:IMAG1260.jpg|none|600px|400px]]

    Die würden sich perfekt für die Kennzeichenbeleuchtung eignen...
    ...wenn sie nicht kaltweiß wären. Ich muss mal etwas mit Farbe rumtesten, vielleicht bekomme ich einen gelblichen Ton hin, der für diese Zwecke ausreicht. Ansonsten kann man da super Fahrräder in 1:87 mit beleuchten

    So, aber ersmal gucken, wie die leuchten.
    Zuerst die LED-Kontakte verzinnen:
    [[File:IMAG1262.jpg|none|600px|400px]]
    [[File:IMAG1263.jpg|none|600px|400px]]

    Dann die vorverzinnten Drähte (hier 0,1mm) anlöten:
    [[File:IMAG1264.jpg|none|600px|400px]]


    Die Daten der LED:

    SMD LEDS 0201 - HELLWEIß
    Hersteller: Toshiba
    Spannung: max. 2,6 Volt
    Strom: max.5 mA
    mittlere Helligkeit: ca. 220 mcd
    Größe: 0.65 mm x 0.35 mm x 0.36 mm

    220mcd bei Nennstrom ist schon ganz ordentlich. Für die Kennzeichenbeleuchtung aber viel zu hell. Aus vorangegangen Tests mit 0402er LEDs weiß ich, dass ich dafür weit unter 1mA bleiben kann. Also 200kOhm-Spindeltrimmer vorgeklemmt, das ganze an eine Lipo-Zelle gebappt und langsam den Widerstand verringert (selbst bei 200kOhm leuchtet die LED noch sichtbar). Bei 0,05mA war dann eine gute Helligkeit für die Kennzeichenbeleuchtung erreicht. Widerstand vom Trimmer gemessen -> gut 32kOhm, also 33kOhm wäre ein gut passender Vorwiderstand hierfür-

    [[File:IMAG1267.jpg|none|600px|400px]]
    [[File:IMAG1268.jpg|none|600px|400px]]

    Muss jetzt mal schauen, ob ein Klecks gefärbter (rot und gelb) Klarlack ein wärmeres Licht ergibt. Vielleicht weiß aber auch jemand von Euch, ob/wo es diese LEDs auch in warmweiß gibt?


    edit:

    Noch ein kleiner Hinweis zur Verarbeitung dieser LEDs:
    Die Arbeitsfläche sollte komplett staubfrei sein! Ich habe die LED (vorsichtig) aus dem Steifen auf die Unterlage gekippt und trotzdem erst nicht gesehen, weil noch etwas Holzstaub vom Weihnachtprojekt auf der Unterlage liegt (das fällt aber auch erst auf, wenn man derart kleine Teile sucht)...

    edit2:

    Ach ja, die Baugröße gefällt mir ganz gut, damit kann man noch relativ kleine Details beleuchten. Habe mir direkt noch welche in gelb, rot, orange und blau geordert.
    Vielleicht bastle ich ja noch ein paar Kontrollleuchen ins Armaturenbrett...

  • Trabant 601Datum12.01.2016 10:27
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo Kai!
    Du meintest sicher mich. Niels hat nur meine Kompromisslösung verteidigt

    @Siegfried
    Ja, 0,3mm ist sicher zu dick, aber 0,1mm war mir zu wabbelig (auch beim Rückspiegel). Die Länge der Wischerblätter war mir wichtiger, wobei die auch ca. 0,1mm zu lang sind (war mir egal, wollte ich nicht mehr abfielen). Das wird kein Standmodell, da greift man doch ab und zu hin. Abgesehen davon ist "Besenstiel" immer noch viel besser als "Kaminholz" der Serienversion. Der Auspuff ist übrigens auch nicht hohl, da ich gerade kein 0,4mm-Rohr hatte. Aufbohren des 0,4er Drahtes hatte nicht funktioniert (habe mir 2 0,2mm Bohrer abgebrochen, dann habe ich es sein lassen)...

    Edit:
    @ZOOBIE

    Ein Wackeldackel wäre nicht authentisch, aber ein Häkelüberzug für eine Toilettenpapierrolle schon. Danke, für den Denkanstoss! Ich behalte den Gedanken mal im Hinterkopf
    Die Luxusausstattung kommt, aber auf der Wechselkarosse des Trabant Universal (Kombiversion).

  • Nebenprojekt Weihnachtsbasteln 2015Datum11.01.2016 00:03
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    So, abschließend wollte ich mich noch für die vielen positiven Rückmeldungen bedanken und kurz vermelden, dass auch Junior sich fast noch ein weiteres Loch in den Po gefreut hat.
    Ich finde übrigens, dass sich der Zug sehr gut in die Spielbahn beim Opa einfügt

    [[File:IMAG1238.jpg|none|600px|400px]]

  • Trabant 601Datum10.01.2016 23:50
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    So, mal wieder ein kleiner Zwischenstand. Sonst hat mein Weihnachtsbastelbeitrag bald noch mehr Zugriffe, als mein derzeitiges Hauptthema
    Habe den genzen Abend hin und her probiert, um alle Komponenten so zu verteilen, dass der "Deckel" zu geht. Das war gar nicht so einfach. Es hatte immer ein halber Millimeter in der Höhe gefehlt. Der große Motor rächt sich hier. Da die Lipo-Zelle nur ein einer Stelle Platz hat, mussten der Fahrregler (MotortinyII) und der Empfänger quer durch den Trabi wandern, bis ich endlich doch noch eine Konfiguration gefunden habe, in der alles saugschmatzend passt. Alternativ hätte ich in den sauren Apfel beißen und eine kleinere Zelle verwenden müssen. Wäre die Lipo 1mm flacher und dafür 2mm breiter, hätte alles noch geklappert...

    [[File:IMAG1250.jpg|none|600px|400px]]

    [[File:IMAG1255.jpg|none|600px|400px]]

    Zwischendurch musste ich auch mal was machen, damit man ein paar Ergebnisse sieht.
    Neue Scheibenwischer aus 0,3er Messingdraht (die originalen waren grottig, sie Universal-Karosse)...

    [[File:IMAG1247.jpg|none|600px|400px]]

    [[File:IMAG1248.jpg|none|600px|400px]]

    ...und ein neuer Rückspiegel für die Fahrerseite (0,3er Messingdraht, 0,2er Messingblech, Bare-Metal Foil)...

    [[File:IMAG1249.jpg|none|600px|400px]]

    Die originalen kommen noch ab. Auf die Beifahrerseite kommt keiner. Das war Sonderausstattung und diese Karosse erhält keine Extras wie Stoßstangenhörner, Zusatzscheinwerfer (Rückfahrlicht fällt auch darunter), 2. Außenspiegel und Chromestoßstangen. Das ist alles für die Universal-Karosse geplant, aber erstmal muss diese hier rollen. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen das Chassis fertig verdrahten kann, damit es danach mit der Karosse weiter geht.

  • 180er Lipo Peter StöhrDatum06.01.2016 12:28
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Aber nur vorübergehend. Jedenfalls laut der Seite.

  • 180er Lipo Peter StöhrDatum06.01.2016 12:11
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Wenn du uns verrätst, welche Maße das sind, kann man mal schauen. Hast du schon bei lipoly.de geguckt?

  • "Ello" Robur LO 2002 NVADatum05.01.2016 20:40
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    0,6 ist eigentlich auch noch zu groß. Mach 0,5 und wenn es zuuuu stramm sitzt noch etwas aufreiben.

  • Frage zum Laden des ModellsDatum04.01.2016 13:30
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo! Grundsätzlich falsch ist das nicht, schöner wäre aber den "+"-Pol des Akkus auf den "COM" legst und den "+" der Ladebuchse auf den "NC" (normally closed) des Schalters und die Elektronik des Fahrzeugs dementsprechend auf "NO" (normally open) des Schalters. So kannst du sicher gehen, dass die Ladespannung keinen Unfug mit der Fahrzeugelektronik macht.

    Zum Ladevorgang:
    Welchen Ladestrom kann denn das USB-Ladekabel liefern? Welche Kapazität hat die LiPo-Zelle? Wie hoch ist der Betriebsstrom des Fahrzeuges?
    Wenn der Akku nicht voll geladen wurde und/oder die Kapazität des Akkus nur sehr kleine und/oder der Betreibsstrom des Fahrzeuges relativ hoch ist, kann es schon sein, dass der Akku in 2 Minuten leer gesaugt ist. Vielleicht benötigen die verbauten Komponenten auch eine relativ hohe Spannung, sodass schon bei Absinken um ein paar Millivolt der Zellenspannung nichts mehr geht, obwohl die Zelle noch 3/4 voll ist.
    Ohne genaue Informationen kann man da nichts sagen...

  • Teilespender für MechanikbauteileDatum04.01.2016 12:02
    Thema von Selbstfeiermeister im Forum Tipps & Tricks

    Ich zerlege sehr gern Dinge, einfach um zu sehen, wie sie funktionieren. Ab und zu fallen einem dabei auch brauchbare Teile in die Hände (vielleicht nicht für sofort, aber wahrscheinlich für später). Neulich habe ich einen (gebrauchten) Kopf einer elektrischen Zahnbürste zerlegt (obwohl "geschlachtet" wohl der bessere Begriff dafür ist ). Vorweg: das Plastik ist für den Müll! Aber, da gibt es schöne Edelstahlteile für die weitere Verwendung

    2x 1mm-Achse/Welle, Länge 7,8mm
    1x Hülse/Rohr, Außen 1,5mm, Innen >1mm, Länge 3,95mm
    1x 1mm-"Niet"/Stab mit Kopf, Kopfdurchmesser 1,5mm, Länge ohne Kopf 3,5mm, Länge mit Kopf 3,95mm
    1x "Pogostab", Durchmesser 1,38mm, Länge 20mm plus 2mm Quetschung plus "1,5mm-T-Balken" mit Länge 5,68mm
    1x Druckfeder, Außendurchmesser ca. 2,15mm, Drahtstärke ca. 0,23mm, Länge 6,5mm, stauchbar bis 4mm

    [[File:IMAG1239.jpg|none|600px|400px]]
    [[File:IMAG1240.jpg|none|600px|400px]]

    Die Teile wandern erstmal in meine "Bastelkiste", bin mir sicher, dass damit nochwas geht.

    Wenn ihr weitere gute Teilespender kennt, immer her damit!

  • UNIMOG / KardanwelleDatum04.01.2016 10:36
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Sehr schönes Teil. Sieht echt robust aus. Welche Abmessungen hat es? Vom Foto her würde ich auf die Außenmaße von 1,5mm x 1,5mm tippen. Ich wünsche gutes Gelingen, dass der Rest auch so gut wird.

Inhalte des Mitglieds Selbstfeiermeister
Beiträge: 940
Geschlecht: männlich
Seite 38 von 42 « Seite 1 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz