Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.743 Mitglieder
48.723 Beiträge & 5.227 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Liebherr HS883Datum29.11.2015 23:06
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Schöne Richtfunkschüsseln. Und wo bleiben die Mobilfunkmasten und -antennen?

  • Ist das möglich?Datum29.11.2015 00:29
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    ...Oder du fragst mal diesen Hoschi, wo er die Schluffen her hat.

  • Ist das möglich?Datum29.11.2015 00:13
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ist 'ne Nummer zu krass, oder !? Dann eher lieber die Räder/Reifen vom "Dodge Power Wagon" (Busch). Oder Toyota FJ40 auch von Busch. Oder vom ROCO Pinzgauer. Ansonsten hatte/habe ich noch irgendwo auf dem Dachboden meiner Eltern einen Kraz Biertruck. Der hatte schöne bullige Reifen und Chromfelgen.

    Edit: So einer war das glaube ich [URL=]http://www.amazon.de/Dingslebener-Bierspezialit%C3%A4ten-Edel-Pils-Allrad-Sammeltruck/dp/B00XJPBIXG[/URL]. Vielleicht doch keine Chromfelgen, aber die Reifen waren schön. Frag' mich aber bitte nicht, warum der Bier-LKW den Namen falsch geschrieben hat...

  • Ist das möglich?Datum28.11.2015 10:13
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Deshalb schrieb ich ja "Abgießvorlage". Aber vielleicht kennst du ja noch schönere Vorlagen.

  • Ist das möglich?Datum27.11.2015 22:12
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Für Abgießvorlagen kannste dich ja mal im TT-Lager umsehen, zB. hier: Klick mich sanft! (Durchmesser 8mm)
    Vielleicht kann dir Toni da noch umfangreiche Auskunft erteilen, der kennt da vielleicht noch das ein oder andere Modell, das passende Reifen haben könnte.

  • Ist das möglich?Datum27.11.2015 20:10
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    So wie ich das auf dem Foto sehe müsste es gehen, wenn der Drehpunkt in der Felgenmitte ist und die Vorderachse nicht oder nur minimal pendelt. Allerdings finde auch ich die Zwillingsreifen auf der Vorderachse auch nicht schön. Ich würde die Reifen vorn und hinten gegen breite Einzelreifen (ggg. einen Tick schmaler als die Zwillingsreifen) tauschen.

  • RückfahrtscheinwerferDatum26.11.2015 23:15
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von gb504 im Beitrag #6
    ...
    Habe auch die LED umgepolt, aber jetzt habe ich den Effekt in der anderen Richtung.
    ...



    Das verstehe ich nicht. Ich denke, der hat vorher schon immer geleuchtet, egal was du gemacht hast. Wie sieht denn der Effekt "in anderer Richtung aus"? Imaginärteil einer komplexen LED?

  • RückfahrtscheinwerferDatum26.11.2015 00:15
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hast du auch den richtigen Ausgang genommen, bzw. den Ausgang entsprechend programmiert?
    Bei der Standardkonfiguration ist der Ausgang für den Rückfahrscheinwerfer
    bei Rx43d-1-v5: P8
    bei Rx43d-2-v5: P6
    bei Rx43d-3-v5: P4
    bei Rx43d-4-v5: kein Ausgang dafür vorhanden

    Ausgang schaltet gegen Masse, also LED an "+" und entsprechenden "P-Ausgang" klemmen.

  • Getriebemotoren für Spindelantrieb?Datum25.11.2015 23:02
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Habe gerade nochmal gegrübelt (Toll, jetz baue ich gedanklich schon dein Projekt... ):

    Um die Stüzen auszufahren, könntest du auch Spiralfedern nehmen. Die Feder wird im Rohr am Drehpunkt verdreht gespannt, dass die Stüzen per Federkraft ausklappen. Per "Baggerfaden" kannst Du sie dann wieder reinziehen. Führung des Fadens durch dünne Messingrohre bis an eine Trommel (4 Trommeln auf einer Achse). So kannst du mit einem Getriebemotor alle vier Stützen klappen. Die 4 Motoren in den Stützen wie in meinem vorherigen Vorschlag. Das reduziert die Einkaufsliste auf:
    5x 4mm-Getriebemotor,
    8x Kegelrad,
    Messingrohr,
    4x Feder,
    Faden

  • Getriebemotoren für Spindelantrieb?Datum25.11.2015 22:06
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ich sehe auf den Bilder nicht, wieviel Platz wirklich zwischen Wagen und Drehgestell ist (vielleicht kann man noch etwas vom Drehgestell und vom Wagen in der Höhe wegnehmen). Man könnte natürlich auch 2 Motoren für das Ausklappen verwenden und Schubstangen neben der Kupplung über dem Schleifring (bzw. unter, wenn der Kran auf den Rädern steht) entlang führen. Für das Heben und Senken der Füße könnten Getriebemotoren und Kegelräder her halten. Preislich liegst du dann aber bei:
    6x 4mm-Getriebemotor,
    8x Kegelrad,
    4x Zahrad,
    1x Gewindestange (in 8 Teile gestückelt).

    In wie fern diverse Endschalter montiert werden sollen ist eine andere Sache.

    Das Ganze sieht dann etwa so aus:
    [[File:IMAG1137.jpg|none|800px|600px]]

  • Getriebemotoren für Spindelantrieb?Datum25.11.2015 21:14
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Warum muss denn der Drehantieb unter das Fahrgestell? In der Seitenansicht sah der Ring doch ziemlich dick aus. Der Schleifer wäre doch besser oben aufgehoben. Wenn du alles optisch schön unterbringen willst, kannst du die Baukastenlösung vergessen. Ich würde Schleifring und Drehkranz nach oben packen, damit der Wagen unten frei ist. Da der Kran keinen eigenen Antrieb hat ist da unten eigentlich viel Platz.

  • Getriebemotoren für Spindelantrieb?Datum25.11.2015 20:38
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ich meinte das in etwa so:

    [[File:IMAG1136.jpg|none|800px|600px]]


    Der Getriebemotor schiebt mit der Spindel die beiden gleitend gelagerten Platten auseinander (heißt nicht, dass die Stützen synchron ausfahren, aber die Endlagen sind gleich, weil mit Anschlägen versehen). Ein weiterer Motor daneben (oder einer links und einer rechts) treibt die Stützen an (parallel zu den Schneckenwellen).
    Der Schleifer für den Drehkranz muss nach oben auf das Fahrgestell. Die Drehgestelle kann mann noch u-förmig ausschneiden, wenn die Höhe darunter nicht für die Motoren reicht.

    Edit:
    Die Langlöcher in denen die Stützen fahren sollten ggf. etwas schräg gestellt werden um ein sauberes Gleiten zu gewährleisten.

  • Getriebemotoren für Spindelantrieb?Datum25.11.2015 17:05
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Wie groß wird denn der Kran? Ein 4mm-Getriebenmotor an einer Stütze ist schon ein ganz schöner Brocken. Wäre es nicht dezenter an den Drehpunkten mit Kegelrädern umzulenken und einen (oder 2 Getriebemotoren für Niveauausgleich) im Chassis zu montieren?

    Edit: ich würde beim EDK auch eher auf Schubstangen und Spindelantriebe längs setzen (wie Antrieb fûr Garagen-Flügeltore).

  • Scania Hauber "Dornbierer" Datum25.11.2015 16:57
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Lässt sich das Ding auch mit den TBS-Files programmieren?

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Super, funzt. Vielen Dank! Hast du noch zufällig andere zwischen 6 und 30 Zähnen?

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Denke auch, dass es wohl aufs selber Zeichnen hinausläuft. Klingt nach einer schönen Verwendung von dynamischen Blöcken im AutoGAS. Ob mein Clone (Draftsight) so was hinbekommt habe ich noch nicht getestet. Was willst du denn machen? Fräsen? Ätzen? Für einfache Getriebeentwürfe habe ich mir ein paar Zahnräder mit nur Wellenpunkt, Teilkreis und Kopfkreis als Blöcke angelegt. Das reicht aus, um die Wellenabstände zu ermitteln.


    @Oliver
    An einer Bibliothek von "verzahnten" Zahnrädern hätte ich auch Interesse

  • Kurzschluss und keine Ahnung warum...Datum20.11.2015 00:00
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Bei Lackdraht könnte ich mir vorstellen, dass es Probleme geben kann, wenn die beiden Leitungen miteinander verdrillt sind. Dann könnte es bei Knickstellen Lackabplatzer geben, die einen Kurzschluss verursachen können...

    Naja, jetzt funzt es ja wohl und das ist die Hauptsache

  • Kurzschluss und keine Ahnung warum...Datum19.11.2015 19:44
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ein Klassiker wäre: Ein Nagel oder eine Schraube durch die Mitte einer Doppelleitung (Zuführung). Wenn das nicht der Fall sein sollte, könnte es ein Kurzer in einer der Fassungen sein (Parallelschaltung?).

    Netzteil war ab beim Messen, oder!?

  • Tatra 815 UDS 114 - Autobagger in 1:120Datum17.11.2015 08:30
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ja, klingt doof. Ist aber die freie Nachbildung einer Eisenbahn mit dem Werkstoff Holz

  • Tatra 815 UDS 114 - Autobagger in 1:120Datum17.11.2015 00:05
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hehe, mir geht's ähnlich, nur dass es sich bei meinem Holz-Machwerk um eine Regional-Express für Juniors Holzeisenbahn handelt...

  • Welle 0,6 Bohrung 1,0 ?Datum14.11.2015 00:11
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die Hülsen haben auch nur eine Wandstärke von 0,1mm. Damit kommst du also nur 0,2mm runter. Ich habe keine Ahnung, ob Hülse in Hülse funktionieren würde, müsstest du probieren. Ich habe für das gleiche Problem auf der Motorwelle (Ritzel) Messingrohre genommen.Der Rundlauf reicht dafür gerade noch aus.

  • Chassis-Teile von ShapewaysDatum13.11.2015 11:20
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    ...oder das Mittelteil horizontal teilen und die Bolzen für die Drehpunkte direkt mit andrucken lassen. Je nach Belastung Mittelteil ggf. aus Metall drucken...

  • Deltang Tx2Datum11.11.2015 14:59
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ja, aber solange der Admin das selber mitmacht...

    Nee, im Ernst: Wäre schön, wenn man die letzten Beitrage einfach in ein neues Thema unter Fernsteuerungen verschiebt. Das hat wirklich nichts mehr mit dem Unimog zu tun. Wäre schade um den schönen Thread.

  • Deltang Tx2Datum11.11.2015 14:40
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von MLCS im Beitrag RE: 3D-Druck: Frontlader-Unimog + Sender
    ...
    Ausserdem habe ich mir in der Bucht Ersatz Kreuzknüppel von der XBox besorgt. 3,50€ und voller Wertebereich! Ideal für Mini-Sender!!!




    Einen ähnlichen Weg bin ich jetzt auch gegangen. Habe festgestellt, dass auch die Graupner-Fernbedienung nicht ganz 100% Servoweg schafft. Da mir die Graupnersender sowieso zu klobig sind und ich für Automodelle keine Kreuzknüppel benötige (werde mir für unterschiedliche Fahrzeugkategorien unterschiedliche Sender aufbauen), habe ich mir in der Bucht eine alte Robbe/Futaba Attack geschossen. Die ist schön handlich, aber die Potis darin nutzen allerdings wirklich nur ca. ein drittel des Verstellbereiches und sind daher für alle anderen Sender nutzlos. Habe mir dann in der Bucht noch für 8 Euro 5 Minikreuzknüppel (aus Wii und Playstation) besorgt (die haben nur 60° elektrischen Verstellbereich und gehen daher bei Knüppelvollausschlag auf 100% (schon kurz vorher, selbst mit mechanischer Trimmung voll aufgedreht ist noch etwas Luft). Einen Kreuzknüppel habe ich geschlachtet, und die beiden Potis an die Attack-Knüppel gefrickelt.

    [[File:IMAG1063.jpg|none|auto]]

    [[File:IMAG1064.jpg|none|auto]]

    [[File:IMAG1065.jpg|none|auto]]

    Die mechanische Trimmung funktioniert wie gehabt.

  • Mein erster LKW: THW UnimogDatum09.11.2015 22:28
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Anstatt die Plane fester zu machen, würde ich lieber versuchen den Druck darauf wegzunehmen. Versuch doch lieber Lackdraht statt Schaltlitze (dir Kunststoffisolierung ist widerspenstig). Den Akku bekommst du dann bestimmt noch mit einem winzigen Stück Klettband gebändigt, oder mit einem kleinen Bügel, den man bei Seite drehen kann.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von frankeisenbahn im Beitrag #24
    ... Leider ist Friedrichshafen für mich fast der entfernteste Ort der Republik...


    Von Köln ist es aber immer noch 200km kürzer, als von Berlin.

Inhalte des Mitglieds Selbstfeiermeister
Beiträge: 918
Geschlecht: männlich
Seite 40 von 41 « Seite 1 35 36 37 38 39 40 41 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz