Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.760 Mitglieder
49.172 Beiträge & 5.278 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Scania CS 20Datum23.02.2020 22:37
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das würde mich auch interessieren. Und was ist ein IXI-Empfänger? Tante Google konnte mir das auch nicht erklären.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die 4mm-Spindelantriebe haben ein Planetengetriebe mit 20:1.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo Gerhard,

    herzlich willkommen hier im Forum. Ich wünsche dir gutes Gelingen bei deinem Vorhaben und hoffe, dass dabei etwas mehr abfällt, als nur ein Foto im fertigen Zustand.

  • Deltang bei Sol-ExpertDatum21.02.2020 16:00
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die Rx4... (also 43 und 45) sind davon ja auch nicht betroffen, nur der Rx47 und die Sendemodule. Also brauchst du keine 45er bunkern.
    Bauteile werden ja auch mit einer Übergangsfrist abgekündigt, damit die Entwickler sich auf die Veränderungen einstellen können und Zeit haben, ihr Produkt entsprechend anzupassen. Also, keine Panik.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Na, das geht ja flott bei dir. Ich würde das Gegenlager für den Kippantrieb noch mit einbauen. Der "Zughebel" hinten ist sehr kurz gegenüber der Kippmuldenlänge. Wenn die Mulde beladen ist, dürfte das beim Kippen ganz schön an der Moterwelle ziehen.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ja, auf einem F-Ausgang und dann auf einen Kanalschalter von deinem Sender. Der hat doch 6 Kanäle.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zum Umprogrammieren der Deltang-Empfänger gibt's hier schon diverse Themen, z.B. hier oder hier.

    Für deinenen Sender habe ich auch nur eine englische Anleitung gefunden: Anleitung OrangeRx Tx6i Mode2 EU Version

  • Kurzvorstellung eines Modellbahners Datum16.02.2020 21:38
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ach, der Trabi soll 1:87 werden. Na, dann kannst du ja schon mal grob hier stöbern. Das ganze Lenkungsgedönse kannst du dir ja weggenken und vielleicht noch eine Stirnradstufe vor die Schneckenstufe denken. Mit einer anderen Motoranordnung kannst du eventuell sogar nur bis zu Fensterlinie bauen und den Akku zwischen die Vorderräder (die müssen bei dir ja nicht gelenkt werden) schieben.

  • Kurzvorstellung eines Modellbahners Datum16.02.2020 19:51
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo Jörg!
    Also im H0-Trabi ist eine Menge Platz. Ich denke, im TT-Trabi sollte es ohne größere Probleme möglich sein, mit `nem 4mm-Motor, `ner Hand voll Zahnräder (ein Komplettgetriebe wird sicher eng, da der vorhandene Platz nicht optimal ausgenutzt wird), `ner Lipo (vielleicht sogar 70mAh) und `nem RX45 das Teil fahrtüchtig zu bekommen. Solange das Ding keinen Zug ziehen soll, erachte ich den Anpressdruck an die Schiene nicht so wichtig. Ein bißchen Blei in die Lücken sollte genügen.

  • Deltang bei Sol-ExpertDatum12.02.2020 20:18
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hast du mal versucht, da anzurufen? Dann erfährst du es doch aus 1. Hand.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Also, den Charger bekommst du z.B. für 9,50Euro in diversen Farben bei Zenker oder als 3d-Druck bei Shapeways.
    Den Mondeo gibt's als Saloon und Turnier von Rietze.
    Beim RS4 sieht's schlecht aus. Da müsstest du Dir einen aus 'nem Rietze-A4 schnitzen.


    Coca-Cola-Trucks von Herpa gibt's z.B. bei ebay-Kleinanzeigen für 15Euro+Versand.


    Ein X3 steht derzeit für utopische 59.90 Schweizer Franken bei Ricardo...

  • Tiger 131Datum09.02.2020 19:32
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo Dimmi,

    schön, dass du wieder einen Tiger gebaut hast. Von dem alten gibt´s ja kaum noch Bilder im Netz. Jetzt fehlt ja nur noch die Zugkupplung mit dem Eimerchen
    Die Laufwerke sind diesmal wirlich näher am Original, nur dass du die Pendeltechnik vom Porsche-Tiger hast
    Schön auch, dass du Gummireifen aufgezogen hast, damit ist er funktional noch näher am Original. Einfach toll das Teil!
    Dein 1. Tiger war übrigens auch der Grund, warum ich von ein paar Jahren selber angefangen habe einen Tiger zu bauen. Bis auf die Laufrollen ist der bisher aber komplett gescratcht. Seit Dezember habe ich einen neuen Laptop und kann seit dem auch hin und wieder World of Tanks zocken. Das hat wieder Lust gemacht weiter zu bauen. Bist du auf irgendwelchen Messen mit deinen Gefährten?

    Edit:
    In was hast du denn die Laufrollen auf dem 1. Foto eingelegt?

  • MAN TGX XXL 640Datum06.02.2020 11:06
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das originale Poti bekommst du über einen Adapter (z.B. Hülse-in-Hülse) an den G700, wird dann nur sehr lang.
    5kOhm ist der Widerstand zwischen "+" und Masse. Die 0-Stellung ist in etwa (Bauteiltolerazen mal angenommen) bei der Hälfte, in dem Fall also 2,5kOhm. Der Widerstand ist hierbei aber egal, da es um die geteilte Spannung geht (welche sich nach dem Widerstandsverhältnis richtet) und die teilt ein 10kOhm-Poti genauso gut. In die "falsche Richtung" dreht das Servo nur, wenn der Motor das Poti in die falsche Richtung dreht in dem er die Regeldifferenz mit seiner Drehrichtung vergrößert, statt verkleinert. Das lässt sich beheben, in dem man entweder das Poti oder den Motor umpolt. Damit kann man das Servo auch gleich einstellen, dass man am Sender nicht die Reverse-Funktion nutzen muss, sondern die Lenkung von Anfang an in die richtige Richtung lenkt.

  • Deltang RX43-1 zu -2Datum06.02.2020 10:50
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Was genau für einen Akku hast du denn da? Wo ist der her? Ist der vielleicht nicht belastbar genug? Blinkt dann der Empfänger?
    Mit dem H2 an der beschriebenen Stelle kann eigentlich auch nicht passen. Hast du den Motor mal an H1 getestet? Läuft er, wenn du ihn direkt an die Lipo anschlkeßt?

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Echt jetzt? Das Wasser schlürft mein Boot einfach weg? Das ist ja wie beim Blob...

  • MAN TGX XXL 640Datum05.02.2020 23:14
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von JR im Beitrag #4
    ...
    @ Nico, vielen Dank für die Info. Bin kein Elektroniker, warum brauche ich da ein 5KOhm Poti?
    geht das mit dem 700er und dem originalen Poti nicht und war das der Grund des zu geringen Verstellweges ?

    Viele Grüße
    Jörg


    5kOhm ist der Wert des originalen Potis. Es funktioniert aber auch mit 3,3kOhm (Stromverbrauch geringfügig höher) oder 10kOhm (Stromverbrauch geringfügig geringer). Wichtig ist vor allem, dass das Poti linear (und nicht etwa logarithmisch) ist. Es ist ja nur ein Spannungsteiler.
    Mit dem originalen Poti wirst du den selben Verstellwinkel haben. Andere Potis können unterschiedliche Winkel zur Folge haben. Potis mit einem hohen Drehwinkel drehen logischerweise weiter um das Spannungsverhältnis abzugleichen, als Potis mit geringerem Verstellwinkel.

  • Deltang RX43-1 zu -2Datum05.02.2020 08:27
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    H2 unten bei Rx43d-2 ist bei Softwareversion vor v510 richtig. Bei -3 und -4 ist der H2 darüber. Aber so alte Empfänger gibt's nicht mehr. Eigentlich müsste H2 bei deinem Empfänger darüber sitzen. Du hast jetzt deinen Motor im Prinzip an H3 angeschlossen (Funktionen von P5 und P6). P5 und P6 hätten beim Rx43d-2 die Funktionen von Brems- und Rückfahrlicht. Da diese alternierend sind kann es zu Motorzuckungen kommen.

    Ich konnte deiner letzten Beschreibung leider nicht ganz folgen. Funktioniert es jetzt? War der M600 fest oder zu schwach? Was für ein Getriebe Hast du denn verbaut? Wird der Motor heiß?

  • HERPA GFLF Ziegler Z8 Hamburg 3Datum04.02.2020 21:41
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von Philip Klappacher im Beitrag #6

    Wasser und Elektronik...

    ... ähhmmmm NEIN!



    Ooch, das ist doch quasi wie ein Boot, nur umgekrempelt

  • HERPA GFLF Ziegler Z8 Hamburg 3Datum04.02.2020 21:25
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von Philip Klappacher im Beitrag #1
    ...
    Ja und dann ist die Sache irgendwie eskaliert....


    Das kommt mir bekannt vor. Da will man nur mal schnell ein einfaches Modell bauen und schon artet es (wieder) aus...


    Aber du hast da wirklich enorm viel Arbeit reingesteckt. Respekt! Da kann sich der Junior echt glücklich schätzen. Die Aufhängung der Vorderachse hast du schön gelöst. Einfach, aber funktioniert. Fehlt eigentlich nur noch Wasser

  • RX45Datum04.02.2020 20:21
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Wie gesagt, der H-Ausgang hat mit dem F-Ausgang nichts zu tun. Der H-Ausgang besteht aus 2 P-Ausgängen (direkter Pin vom Prozessor) mit einer dahintergeschalteten H-Brücke als Treiber. Dieser H-Brückenbaustein bestimmt die Belastbarkeit des H-Ausganges (zieht die Ausgänge Ha und Hb wechselseitig gegen + und - der Versorgungsspannung). Die F-Ausgänge bestehen jeweils aus einem P-Ausgang mit einem hintergeschalteten FET, der den Ausgangstreiber darstellt. Die Belastbarkeit des F-Ausganges wird durch den FET bestimmt, welcher den geschalteten Ausgang gegen die Masse der Versorgungsspannung zieht.

    Falls also die Programmiermöglichkeiten der F-Ausgänge nicht ausreichen, kannst du auch aus den P-Ausgängen F-Ausgänge machen, indem du einfach einen FET oder auch einen Digital-Transistor (hat schon integrierte Widerstandsbeschaltung, aber wären dann wohl ein T-Ausgang ) an den P-Ausgang packst. Damit lassen sich dann auch die Beschaltungen invertieren, wenn du mal was gegen "+" einschalten musst.

Inhalte des Mitglieds Selbstfeiermeister
Beiträge: 979
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 44 « Seite 1 2 3 4 5 6 44 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz