Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.509 Mitglieder
43.865 Beiträge & 4.742 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • MicromotorenDatumGestern 23:01
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das ist ein DC-Motor (wahrscheinlich 4mm) mit einem Getriebe in U-Form. Der Motor ist im Arm, nur die letzte Getriebestufe schaut etwas heraus. Das Getriebe ist vermutlich Eigenbau.

  • Ikarus 280.03 BaustelleDatumGestern 22:25
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo wsf!

    Mach deine Modelle doch nicht immer so runter! Ich finde, es ist dir sehr gelungen. Wenn der noch ein bißchen Finisch bekommt (und einen Faltenbalg), ist der doch top. Du hast die Anlenkstange rechts angeordnet? Ich habe mal ein Foto von 'nem 180er gesehen, da war sie links (auf den Skellet-Skizzen ist das auch beim 280er so, ich denke da unterscheiden die sich nicht). Konntest du dich an Originalvorlagen orientieren? mich würde die Konstruktion der Nachläuferachse interessieren. Hast du davon Bilder? Bei mir liegt nämlich immernoch der 280.02er rum und wartet (noch) geduldig auf den Umbau. Das Hauptproblem ist in meinen Augen auch der Faltenbalg. Der Originale ist zu steif (nach dem Kürzen erst recht) und das Papierfalten ist für mich auch keine (optisch) ausreichende Lösung. Ich habe auch mal gesehen, dass jemand einen Balg aus Stoff gefaltet hat und mit Fäden in Form hält...
    Ich spiele inzwischen mit dem Gedanken, dass Ding in Silikon zu gießen. Da muß ich mir aber erstmal überlegen, wie der Balg an den Wagen befestigt werden kann. Das wird aber dieses Jahr nichts mehr. Bin gespannt auf deine Lösung. Vielleicht haust du ja noch was einfach zu bauendes raus, was auch noch funktioniert


    @Toni
    Ich schicke dir mal die Bilder vom Gelenk (ist quasi nur ein Anhänger mit Schubstangenlenkung). Die Spinne auf dem Dach hält nur den Faltenbalg an dessen Rahmen hoch (und zwischen den Wagen zentriert). Für die Befestigung des Nachläufers hat die keine Funktion.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ach so, jetzt sehe ich erst, dass im linken Bild noch ein Rad eingezeichnet ist. Dachte die ganze Zeit, dass sich der Satz unter den Bildern auf das rechte Bild bezieht. Dann ist ja jetzt alles klar...

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Auf der Zeichnung sieht es nur so aus, als wäre da ein Gelenk an der Schwinge und oben ein Halter für ein Federbein.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hast du dem Ding noch eine Federung verpasst?

  • Hallo aus dem Landkreis GifhornDatum06.11.2017 23:24
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Zitat von Buell im Beitrag #5
    Zitat von Selbstfeiermeister im Beitrag #4
    Der Drehpunkt des Lenkhebels ist im falschen Loch...


    Wie kommst du da drauf ?



    Der Drehpunkt liegt jetzt vor den beiden festen Hinterachsen (in Richtung Vorderachse)


    Die gelenkte Hinterachse lenkt demnach zu weit ein und versucht die festen Hinterachsen seitlich wegzuschieben, statt hinter ihnen herzulaufen. Abgesehen davon stimmen die Einlenkwinkel der Hinterachsräder nicht, weil sie falsch herum eingebaut ist (Die Lenkstange muss in diesem Fall nach vorn, was dann aber eine geänderte Anlenkung erfordert).

  • Hallo aus dem Landkreis GifhornDatum06.11.2017 18:50
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Der Drehpunkt des Lenkhebels ist im falschen Loch...

  • Land Rover 109Datum28.10.2017 20:36
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Wird dadurch auch der Totpunkt etwas vergrößert? Ich finde den ziemlich knapp bemessen der Fahrtregler springt quasi schon an, wenn man nur hustet.

  • VW T6 CaliforniaDatum12.10.2017 23:17
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Naja, der Reifen hat dann einen so kleinen Durchmesser, dass du ihn in die Felgen vom T6 stecken könntest

    Das mit dem Erwärmen ist eine gute Idee, hatte ich bisher noch nicht gehört/gelesen.
    Aus welchem Material gießt du die Reifen, wenn du sie 2teilig machst und dann zusammenklebst? Ich glaube fast, so schön detailliert werden die Reifen nicht, wenn sie oder eine Negativform gedruckt werden. Die Detailierung des Reifens auf dem 2. Bild ist echt der Hammer.

  • VW T6 CaliforniaDatum12.10.2017 19:45
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ehrlich gesagt, bin ich jetzt neugierig geworden, ob das was wird. Der gezeigte Reifen ist in der Größe 195/45R14 für eine 8Zoll-Felge (Maßstab 1:24, Vorlage Fulda Carat Assuro). Wenn ich das wirklich mal testen sollte, wird es dieser Reifen sein, der für den Bus wohl etwas zu klein sein sollte.
    Wofür benötigter du den Schmelzpunkt von dem Material? Habe es übrigens in FXD drücken lassen, der Preisunterschied ist nur gering. Das Datenblatt findest du bei shapeways

  • VW T6 CaliforniaDatum11.10.2017 21:34
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ich hätte dir schon fast den Vorschlag gemacht, bei shapeways eine Gießvorlage drücken zu lassen. Allerdings sind heute meine Bestellungen eingetroffen und nun bin ich nicht mehr der Meinung, dass da vom Profil noch viel zu sehen ist. Ich habe mir eine Vorlage für einen Reifen konstruiert, aber für ein Modell in 1:24. Da neben sind die entsprechenden Felgen in 1:24 und die Felgen in 1:87. Wenn ich mir das Profil jetzt auf Ca. ein Viertel runter denke, bleiben wohl maximal die Längsrillen übrig. Das Querprofil dürfte wahrscheinlich nicht mehr annähernd maßstäblich darstellbar sein...

    [[File:IMAG3023.jpg|none|100px|480px]]

  • RX32d Betriebszustände LEDDatum11.10.2017 21:02
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ja. LED ablöten, Leitung zwischen und LED wieder hinten dran...

  • Bedeutung der AbkürzungenDatum11.10.2017 09:36
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema
  • VW T6 CaliforniaDatum10.10.2017 15:12
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hast du Kaugummi zur Befestigung der Zahnräder genommen? Hinter den Vorderrädern benötigst du sicher noch etwas mehr Platz für die eingeschlagenen Räder. Profilierte Reifen sind mir für PKWs nicht bekannt. Maximal ein paar Riffel am Rand oder einen Gußstreifen in der Mitte...

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das ist ja im Prinzip auch auf andere Motoren umzulegen. Und für welche Anwendungen es verwendet wird, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Nano-ServoDatum09.10.2017 08:28
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Hallo Harald,

    eigentlich bist du doch schon lange genug hier registriert, um die Beiträge zu kennen...

  • Nano-ServoDatum08.10.2017 14:56
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Das ist diesmal doch nur eine Trägerplatte für die Komponenten. Motor mit Schnecke oben, Stahlwelle mit Schneckenrad und 2. Schnecke links runter, Kugellager in großes Loch mittig unten und dahinein von oben des große Schneckenrad mit Hohlwelle (Abgang unten) und Poti oben drauf.
    Das ist eine schöne kompakte Konstruktion und der Abtrieb ist an einer günstigen Stelle. Schnickschnack wie Gehäuse würden nur unnötig Platz kosten. Bin schon gespannt, wie gut es funktioniert.

  • Nano-ServoDatum08.10.2017 12:59
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Achso. Auf dem Foto sieht es so aus, als sei die Potiwelle gekürzt worden. Damit wäre nicht viel Material für Befestigungen geblieben. Bei dem leichtgängigigen Poti würde aber auch eine leichte Presspassung reichen. Als Alternative könntest du aber auch ein Halbrundprofil als Mitnehmer für die Potiwelle in die Hohlachse löten. Das Poti bräuchte dann aber auch von oben eine Begrenzung, damit es nicht abfällt.

  • Nano-ServoDatum08.10.2017 01:34
    Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Die Motorschnecke ist doch gleich an zweiter Stelle nach dem Motor gelistet. Nur auf dem Bildchen fehlt sie.
    Wie willst du denn das Poti befestigen? Ich habe es bei einem aktuellen Projekt mit Sekundenkleber versucht, aber die Dämpfe haben beim ersten Versuch die vermieteten Kontakte "isoliert" und beim zweiten Versuch den Metalldeckel von innen (an dem schleift der Mittelabgriff entlang). Danach habe ich ein anderes, kleineres verwendet.

  • Foren-Beitrag von Selbstfeiermeister im Thema

    Ich habe mir eigentlich fest vorgenommen dieses Jahr wieder nach Leipzig zu fahren (hauptsächlich wegen dem Stand der Mikromodellbauer). Allerdings hat mir eine eingefangene Grippe einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht

    Ich hoffe, ihr seid im nächsten Jahr wieder in Leipzig, denn so nah war das für mich noch nie...

Inhalte des Mitglieds Selbstfeiermeister
Beiträge: 435
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 17 « Seite 1 2 3 4 5 6 17 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen