Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.743 Mitglieder
48.694 Beiträge & 5.225 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Pistenbully PB600Datum13.11.2018 22:43
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Hallo Henri

    Ich habe nur kurze Wellenabschnitte auf das jeweilige äussere der beiden Zahnräder geklebt. Es handelt sich somit um 1mm kurze Abschnitte von 1mm Wellen. War gar nicht so einfach, diese herzustellen, da gefühlt jedes zweite Stück im nirgendwo der Werkstatt verschwand.

    So habe ich sie hergestellt:
    1. 1mm Welle (oder Reste davon) in einer Löthilfe einspannen.
    2. Allfällige Grate am Ende der Welle abschleifen
    3. Mithilfe eines Dremels (oder ähnliches) und einer feinen Trennscheibe die Welle fast bis zur Mitte abtrennen. Falls man Glück hat, stimmt die Drehzahl der Trennscheibe und die Haltekraft der Löthilfe grad so überein, dass sich die Welle während dem Abtrennen leicht dreht. Dies ist ein bisschen eine Sisyphusarbeit. Ist der Schnitt zu wenig tief, entsteht ein unschöner Grat. Geht der Schnitt jedoch durch die Welle, verschwindet der Abschnitt in den Weiten der Werkstatt.
    4. dieses kurze Wellenstück mittels Zange abtrennen.
    5. Das Wellenstück mit der glatten Seite nach innen vorsichtig in den Zahnzwischenraum kleben. Hierbei ist es äusserst wichtig, dass dieser Abschnitt keinesfalls auf der Innenseite übersteht. Die Passung ist innen sehr eng und es droht ein verhaken der Kette. Auf der Aussenseite besteht etwas mehr Luft für allfällige Grate.

    Falls die Kette beim einlaufen ein bisschen hakt, würde ich versuchen, allfällige überstände auf der Innenseite des Antriebsrades vorsichtig abzuschleifen.

    Ich habe dir noch ein Foto meines Antriebsrades angehängt bevor es lackiert wurde. Ist nicht schön, erfüllt jedoch seinen Zweck. Ich hatte zuerst auch beabsichtigt, neue Antriebsräder zu drucken. Da die jetzige Variante bei mir so gut funktioniert hat, hat sich das inzwischen erübrigt.

    Gruss Michael

  • Pistenbully PB600Datum12.11.2018 19:27
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Hallo Henri

    Das Problem mit den durchrutschenden Ketten kenne ich. Ich habe es gelöst, indem ich in jeden zweiten Zahnzwischenraum einen Abschnitt einer 1mm Welle geklebt habe. Danach bekommst du ein Antriebsrad mit vernünftigen Zähnen. Idealerweise würden die Zähne des Antriebsräder für die nächste Version ordentlich vergrössert.
    Ich habe die Kettenglieder nicht gezählt, jedoch sind bei mir sind vier Stück vom Bausatz übrig geblieben.

    Gruss Michael

  • Pistenbully PB600Datum08.11.2018 22:21
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Bei mir gings in den letzten Tagen wieder mit dem Bau des Pistenbullys vorwärts. Inzwischen habe ich die Shapeways Teile lackiert und die ersten LEDs an der Kabine verbaut. Im Bild mit dem offenen Getriebe kann man die modifizierten Antriebsräder erkennen. Wie bereits erwähnt, habe ich in jeden zweiten Zahnzwischenraum einen Abschnitt einer 1mm Welle eingeklebt. Diese Modifikation hat sich sehr gut bewährt, da jeglicher Schlupf zwischen Antriebsrad und Kette beseitigt wurde.

    Wie wollt ihr das Räumschild anhebbar machen? Oder bleibt es starr verbaut? Die Fräse am Heck werde ich wohl starr und angehoben belassen.

    Gruss,
    Michael

  • Pistenbully PB600Datum31.10.2018 20:40
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

    Ich werde die Shapeways Teile einen Tag oder zwei in Wasser-Spüli-Gemisch einlegen. Bis ich all die LEDs in und an der Kabine verbaut habe, haben sich sicherlich die allerletzten Rückstände vom Stützmaterial gelöst.
    Beim Stöbern im Forum bin ich inzwischen auf den Beitrag zum Bau der Rundumleuchten gestossen. Bei der Lichtsteuerung bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, ob ich auf ein Exemplar aus dem Forum zurückgreifen soll oder ob ich sie selber herstelle. Es ist zwar bereits einige Jahre her, seit ich das letzte mal einen Tiny programmiert habe, vielleicht ist dies aber die Gelegenheit für einen Refresher.

    Die Seite mit den Bildern der verschiedensten Pistenfahrzeug-Typen kannte ich noch gar nicht. Da hätte ich vielleicht auch noch einige Bilder beizutragen... :-) Der Pistenbully in 1:87 ist, genau genommen, mein zweites Pistenfahrzeug. Zusammen mit einigen Freunden besitze ich bereits ein Pistenfahrzeug der Marke Iller. Das Ding ist ganz real und in 1:1, jedoch ein regelrechter Winzling im Vergleich zu den modernen Pistenbullys.

  • Pistenbully PB600Datum29.10.2018 22:19
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Hallo Sven

    Ich habe noch zwei Fragen zu deinem Pistenbully.

    1. Wie hast du deinen Pistenbully lackiert? Ich habe bisher noch nie das Material von Shapeways lackiert. Wie hast du die Teile vor dem Lackieren von den Überresten des Stützmaterials befreit?

    2. Woher hast du die Rundum-Leuchten und das dazugehörige Licht-Modul für deinen Pistenbully? Ich hatte irgendwo mal eine Anleitung zum Bau der Drehleuchten gelesen, kann sie aber zurzeit nicht mehr finden. Ich gehe davon aus, dass deine Drehleuchten aus mehreren LEDs (vermutlich 0402) mit einer Lauflichtsteuerung bestehen?

    Freundliche Grüsse,
    Michael

  • Pistenbully PB600Datum29.10.2018 22:07
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Der Umbausatz ist absolut genial und hat es mir ermöglicht den Pistenbully innerhalb kürzester Zeit fahrbereit zu machen. Beim Zusammenbau habe ich einige Kleinigkeiten festgestellt, welche ich verändern würde.
    Bitte nicht falsch verstehen, es handelt sich hier um "Klagen auf allerhöchstem Niveau". Der Bausatz in der jetzigen Ausführung ist sehr gut gelungen.

    Meine Verbesserungsvorschläge:
    1. Ich habe für das Getriebe die folgenden Kegelräder verwendet. Kegelräder von Sol-Expert Falls diese Kegelräder verwendet werden, müssen entweder die inneren Kugellager der Antriebswelle weiter nach innen versetzt werden, oder der Bund der Zahnräder muss vollständig abgedreht werden. Ich habe mich entschieden, die Kugellager weiter zur Mitte hin zu versetzen. Unter Zuhilfenahme des Dremels mit einem Fräskopf gelang dies innerhalb einiger Minuten.

    2. Die Wanne musste ich im bereich der Kegelräder der Antriebsachse noch etwas ausfräsen. Der Getriebedeckel passte allerdings auf Anhieb perfekt.

    3. Der letzte Verbesserungsvorschlag betrifft die Antriebsräder. Mir ist bei den ersten Probeläufen aufgefallen, dass die Kette etwas zu einfach über die Zähne des Antriebsrads springt. Zuerst habe ich versucht die Spannung der Kette durch umwickeln des vordersten Laufrades mittels Klebeband zu erhöhen. Dies gelang auch ganz gut. Danach habe ich aber festgestellt, dass der Pistenbully während der Fahrt immer leicht auf eine Seite zog. Es gelang mir nie wirklich die Kettenspannung auf beiden Seiten so einzustellen, dass beide Ketten gleich leicht liefen ohne zu überspringen. Bei genauerer Betrachtung des Zusammenspiels zwischen Kette und Antriebsrad ist mir aufgefallen, dass jeweils nur jeder zweite Zahn im Eingriff ist. Ich habe nun Abschnitte von 1mm Achswellen in jeden zweiten Zahnzwischenraum geklebt. Die Zähne haben nun eine ordentliche Eingriffstiefe und die Kette springt nicht mehr über die Zähne. Des weiteren konnte ich dadurch die Kettenspannung deutlich reduzieren. Dies ergibt die positiven Nebeneffekte, dass der Pistenbully nun schön geradeaus läuft und der Stromverbrauch auch noch deutlich reduziert ist.

  • Pistenbully PB600Datum29.10.2018 21:35
    Foren-Beitrag von MichaelM im Thema

    Hallo zusammen

    Vor einigen Wochen bin ich auf diesen Beitrag über den genialen Umbausatz für den PB600 gestossen. So konnte ich endlich mein lange gehegtes Projekt eines Pistenbully in 1:87 umsetzen. Das Standmodell stand bei mir bereits mehr als 2 Jahre herum und wartete auf die Verwandlung in ein RC Mikromodell.

    Die Liste mit dem Zubehör, welche beim Shapeways Bausatz hinterlegt ist, hat sich als vollständig erwiesen Pistenbully Umbausatz bei Shapeways

    Die Qualität des 3D Drucks ist wirklich beeindruckend. Ich wüsste nicht, wie ich sonst ein so fein detailliertes Modell hinbekommen hätte.

    Der Zusammenbau ging ganz flott vonstatten. Innerhalb von zwei gemütlichen Bastelabenden konnte ich die ersten Fahrversuche mit dem Pistenbully unternehmen.

Inhalte des Mitglieds MichaelM
Beiträge: 7

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz