Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 666 mal aufgerufen
 Grundlagen
Mschuetten Offline



Beiträge: 159

08.10.2007 23:29
Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten

Wie macht Ihr das wenn ihr die Modelle testet mit der Stromversorgung? Nehmt Ihr da immer einen Lipo oder ein regelbares Netzgerät? Wenn Netzgerät, was könnt Ihr da empfehlen?

Sven Löffler Online

Admin


Beiträge: 3.331

08.10.2007 23:54
#2 RE: Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten

Hallo Markus,

ich teste meine Modelle immer bis zum Schluss mit einem regelbarem Netzteil. Bei der Lipo ist ein evtl. kurzsschluss fatal. Bei dem Netzteil nicht. Mein Netzteil schaltet dann ab.

Mschuetten Offline



Beiträge: 159

09.10.2007 17:59
#3 RE: Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten

Was hast Du denn für ein Netzteil? Ist bestimmt teuer so ein regelbares Netzteil, oder ?

Sven Löffler Online

Admin


Beiträge: 3.331

09.10.2007 18:38
#4 RE: Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten

Schau mal hier: http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=...w=Nzk1OTc5&ts=0

Das ist zwar ein recht einfaches Gerät, aber für meine Verwendungszwecke reicht es völlig aus.

FRK Offline




Beiträge: 482

09.10.2007 18:40
#5 RE: Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten

Hallo,

ich besitze das gleiche Netzteil und bin sehr zufrieden damit.

VG
Franz

__________________________________________________
eine lange Reise beginnt mit einem kleinen ersten Schritt....

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

09.10.2007 22:21
#6 RE: Stromversorgung für Testzwecke Zitat · antworten
Hallo,

wichtig ist ein Netzteil, das HF fest ist, sonst brät das die
Komponenten vielleicht. Hab schlechte Erfahrungen gemacht, Sender
neben dem Netzteil einschalten => Spannung schwank auch mal auf 12 Volt...
Ausserdem ist ein lineares Netzteil besser, wie ein Schaltnetzteil.
Beim Schaltnetzteil kann die Regelung nach einem Kurzschluss die Spannung
bis zum Anschlag hochregeln, auch dann sind alle Komponenten hinüber.
Ich hab mir aus nem Steckernetzteil (Schaltnetzteil) und einem 3,3 Volt
Linearregler zum Testen was gebaut, geht super. Mit nem passenden Lastwiderstand
kann man dann noch seine Lipo simulieren (hab ich nicht getestet, geht aber sicher)
Man sollte also nicht an der falschen Stelle sparen, ein Satz RC Teile braten,
neues Netzteil kaufen und altes wegwerfen kostet ca. 200€...

georg

Whereas design reveals talent, implementation reveals art.

 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen