Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.285 mal aufgerufen
 Probleme
Seiten 1 | 2
gthansi Offline




Beiträge: 67

03.08.2006 08:18
Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo Zusammen!

Ich hatte in meinem ersten LKW ein Getriebe G30 von Mikroantriebe drin. Das war viel zu "schnell" für den LKW und hatte zu wenig Kraft!

Jetzt hab ich mir gedacht nimmst ein höheres Getriebe G120 von Mikroantriebe und siehe da, er fährt jetzt wesentlich langsamer bei Vollausschlag (fast zu langsam), aber er hat fast keine Kraft und bleibt bei schlechten Untergrund sogar stehen.

Jetzt wollte ich frage, was könnt ihr mir da raten? Als Motor verwende ich eine 7 mm Motor von Mikroantriebe.
Als Fahrtregler benutze ich einen ER300!
Müsste ich hier was verändern? z.B. mehr Strom rausholen aus dem Regler? anderen Regler?

Danke schon mal!

Gruß Hans!



Freeerider81 Offline




Beiträge: 433

03.08.2006 11:35
#2 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo Hans,

Ich hab in meinem MAN Solozug auch ein 1:120 Getriebe mit 7mm Motor drin. Bei mir gab es bis jetzt keine Probleme. Ich hatte bis jetzt immer genügend Kraft. Bei mir ist ein 500er Regler verbaut. Aber ich denke, da sollte sich nicht viel ändern. Ist deine Lipo auch voll geladen? Ich weis ne dumme Frage, aber oft hilfts.
Kann es sein, dass die Zahnräder zu eng zusammengebaut sind? Also der Abstand zwischen Motor und großem Zahnrad. Wenn der zu eng ist, verbrauchst du da recht viel energie.
Ich hoffe ich konnte helfen!

Gruß Alex

Bernhard Offline




Beiträge: 1.151

03.08.2006 12:08
#3 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo Hans,

kannst Du den Strom messen, den der Motor aufnimmt,

sollten im Leerlauf bei 3,6 V ca 50mA sein.


Gruß
Bernhard

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

03.08.2006 12:32
#4 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo Hans,

du kannst das 48er Zahnrad auch duch ein 35er aus POM austauschen.
Die Gesamtuntersetzung ist dann fast 1:90, damit fährt es dann schneller.
Geht aber nicht, wenn dein Motor über dem Getriebe ist, dazu wäre
das 35er zu klein...

Gruß

georg

tom ( Gast )
Beiträge:

03.08.2006 19:25
#5 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hi Hans,
du für dein LKW wäre ein 1:144er getriebe super
das läuft super und ist genau richtig für LKW s

gruß tom

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

03.08.2006 20:06
#6 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten
wobei das aber langsamer wäre wie ein nicht kaputtes 1:120....

georg

p.s. beim 300er gibts ja mehr Versionen...

gthansi Offline




Beiträge: 67

03.08.2006 20:19
#7 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo!

Ich hab jetzt mal den Strom gemessen, der liegt schon so bei ca. 50 mA.

Die Akkus sind voll!

Ich hab jetzt noch festgestellt, wenn ich die Räder festhalte und Gas gib, dann bewegt sich der Motor noch ein zwei Umdrehungen und bleibt dann stehen, aber der Strom bleibt konstant so bei 50 mA.

Ich werde den LKW mal weiter testen.

Gruß Hans

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

03.08.2006 20:27
#8 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

teste den Antrieb mal mit externer Energieversorgung, so kann es ja an allem
liegen, den Fehler zu finden wäre Glück...

georg

Bernhard Offline




Beiträge: 1.151

03.08.2006 20:56
#9 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

ein 7 mm Motor blockiert bei 50mA

eher bei 500 mA

Bernhard

gthansi Offline




Beiträge: 67

04.08.2006 07:29
#10 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo!

Ich hab jetzt gestern noch ein paar Tests gemacht, also die Stromaufnahme zwischen Motor und Pinout von Regler ER300 ist ca. 50 mA auch, wenn z.B. die Räder manuell blockiert werden.

Mir ist aber gestern noch was aufgefallen, das Problem hatte ich vorher mit dem G30 Getriebe auch schon. Auf glatten Untergrund ist er gut gefahren, sobald aber ein Untergrund "keine glatte" Oberfläche hatte tat er sich schwer und wurde langsamer! (Ist schwierig zu erklären) Aber genau das gleiche Problem hab ich jetzt auch wieder mit dem G120!!!

Ich vermute, dass der Regler dem Motor, wenn er sich "anstrengen" muss nicht genügend Strom gibt. In meinem Bagger hab ich jeweils ER500 Regler und die gehen auch unter großer Belastung ohne Probleme!

Gruß Hans

gthansi Offline




Beiträge: 67

04.08.2006 07:38
#11 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo!

Jetzt ist mir noch was eingefallen, weil weiter oben die Aussage kam, es gibt verschiedene ER300 Regler.

Es gibt ja 3 verschiedene ER300 Regler für verschiedene Getriebearten. Vielleicht ist das noch ein Grund, warum es nicht geht!

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen ER500 und ER300, ausser dass der ER300 noch Rückfahrscheinwerfer- und Bremslichausgang hat?

Gruß Hans

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

04.08.2006 11:24
#12 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo,

ich kann mich nur wiederholen, häng einfach den Antrieb an eine extra Stromversorgung
und du wirst in wenigen Sekunden rausfinden, ob er ok ist.
Warum fragst du eigentlich, wenn du die Tipps nicht umsetzt ?

Es gibt abgeregelte ER300, aber die schalten bei Vollgas trotzdem ganz durch, je
nach Fernsteuerung und Einstellung....

georg

gthansi Offline




Beiträge: 67

22.08.2006 09:22
#13 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo!

Ich hab jetzt den Motor 7 mm mit dem Getriebe G 120 direkt ohne Regler an eine externe Betriebsspannung von 3,8 V (Lipo 150 mAh) gehängt.
Zudem noch ein Poti mit 5k als Vorwiderstand.

Wenn ich jetzt das Poti in einen Bereich kleiner 2 ohm drehe, funktioniert der Motor mit Getriebe und fährt mit einer Kraftübertragung, die man sich von einem G 120 vorstellt und auch "relativ" schnell.

Wenn ich nun mit dem eingestellten Poti (1,4 ohm) zwischen + und - messe, ist dort ein Widerstand von 7 ohm (also mit Motorwiderstand).
Das wäre dann ca. 520 mA bei 3,8 V. Wäre doch dann ok!

Übrigens hab ich den Regler ER 300 gegen einen ER 500 ausgetauscht und das gleich Problem, dass das Getriebe keine Kraft besteht weiterhin.

Frage: Was mach ich jetzt mit der Zusammenschaltung Regler und Getriebe???

Gruß Hans

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

22.08.2006 10:57
#14 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

tag,

jetzt weist du, dass das Getriebe ok ist...

Am Regler scheint es ja auch nicht zu liegen, sonst gäbe es ja
zwischen den beiden Typen einen nennenswerten Unterschied.
Bleibt also noch Sender oder Empfänger, aber das zu erraten wir schwer...
Der max. Impuls reicht wohl nicht aus, überprüfbar mit Lautsprecher
und Kondensator in Reihe statt Motor, bei Vollgas geht der Ton aus.

georg

VT_340 ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2006 15:26
#15 RE: Getriebe G30 kontra G120 Zitat · antworten

Hallo Georg,
Erkläre mir das mit dem Lautsprecher mal genauer!

Gruss

Alex

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen