Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.032 mal aufgerufen
 Eigenbauten
Daniel Offline



Beiträge: 8

21.08.2006 10:56
Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Hallo,

Anbei möchte ich euch mal meine erste angetriebene Lenkachse vorstellen.
Alle Teile wurden ohne Dreh-/Fräsbank hergestellt. Wie zu erwarten musste
auch ich Lehrgeld zahlen:
die Räder lassen sich nicht voll einschlagen weil die Felgen an der Achse anstossen,
Lenkgestänge kann nicht angebracht werden weil der Knickpunkt innerhalb des Rades ist,
die Kardangelenke sind etwas "steif" - werde mal exzentrische Kardan probieren.
Hat irgendwer eine Ahnung ob das besser ist?

grüße
daniel

Angefügte Bilder:
DSC01468.JPG   DSC01469.JPG   DSC02988_small.JPG   DSC02991_small.JPG  
MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

21.08.2006 11:33
#2 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Hallo Daniel,

ich benutze immer meine Proxxon Bohrmaschine um solche Mechanik
einzulaufen, das hab ich auch beim filigranen Hummer Kardan gemacht
und bei meinen Ketten, bisher hat alles überlebt.
Danach sind eventuelle Grate entfernt und alles läuft viel leichter.
Bei gelöteten Teilen ist ja auch noch Flußmittel dran, das muss
natürlich raus (Spiritus)
Wenn du den exzentrischen Kardan so aufbaust, wie ich es getan habe,
dann hat er mehr Bewegungsfreiheit wie der andere.
Leider gibts nirgens eine Doku

georg

Daniel Offline



Beiträge: 8

21.08.2006 13:14
#3 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

hallo georg,

danke für den tip mit dem einlaufen. ist das nicht etwas schnell zum "einlaufen"?
hab eine dremel - wird aber nicht viel unterschied sein.
Kannst du vielleicht ein bild von deinem exzentrischen Kardan reinhängen? oder skizze?
Vorteil wäre auf jeden fall das beide Bolzen mit 0,5 durchgehend wären. Das ist
sicher stabiler als die 0,3 und der durchbohrte 0,5 er Bolzen, ODER?

daniel

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

21.08.2006 13:47
#4 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Tag,

Dremel hab ich auch, der ist schon schneller, vorallem die Minimaldrehzahl
meiner Proxxon ist kleiner, für den Anfang ist das besser.
Auf Micmo.de gibts ein paar Hummer Bilder, mehr gibts aus der Zeit nicht,
da hatte ich keine Digikam...
Meine Bolzen haben 0,3mm sind aber rostfreier Federstahl, das ist stabiler
als ein 0,5mm Ms. Die Bolzen sind versetzt um 0,3mm in einem Rohr,
so kann man sie kleben und spart sich das Löten.
Den Fehler, den die versetzte Geometrie hat, gleicht man mit 0,4mm - 0,5mm
Bohrung in den Aussenteilen aus, gleichzeitig verhindert man so, daß der
Kleber für die Bolzen das Gelenk verklebt...
Die Gelenke vom Hummer haben übrigens 1,5mm Aussendurchmesser, bis 1,2mm
hab ich schon welche gebaut, darunter sollte man besser 0,2mm Bolzen nehmen,
sonst bleibt um die Bohrung nichts mehr übrig.
Größer geht´s immer


georg

Daniel Offline



Beiträge: 8

21.08.2006 15:21
#5 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

hab noch einen kleinen billiggravierbohrer - mit dem wirds wohl besser gehen.
leider sind die bilder mit einer schlechten auflösung - da kannst fast nix
mehr erkennen. werd ein paar versuche starten - bei den kleinen dingern braucht
man eh übung!
Federstahl... ich verwende als Bolzen widerstandsdrahtreste (0,5) und verzinnte
Litzendrähte für 0,3 - einen praxistest hab ich bisher nicht...
Respekt! das du dir überhaupt die nerven nimmst mit 1,5 und weniger Aussendurchmesser
Kardan baust!
Werd mal neue Version probieren und dann die Ergebnise hier wieder posten.

grüße aus wien
daniel

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

21.08.2006 15:36
#6 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten
naja, die Bilder sind eh nicht so hilfreich, wie selbst denken.
Übung ist richtig, am besten, du machst immer mehr Teile, wie du
brauchst und selektirst dann...
Das was du als Bolzen verwendest, scheint mir, verzeih mir, Müll im wahrsten
Sinne des Wortes zu sein. Kupfer und Zinn sind viel zu weich für den Zweck,
schon Messing ist sehr weich. Stahl ist erste Wahl...
Steck einfach mal von deinen Bolzen einen durch eine Bohrung und schere
ihn mit etwas kantigem ab, mach das gleiche mit Stahl und du wirst verstehen.

georg

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

21.08.2006 16:33
#7 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

das passende Rohmaterial für die Bolzen gibt es z.B. hier:
http://www.fohrmann.com/d/shop/art/4030.htm

georg

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

21.08.2006 18:00
#8 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Hallo Daniel

Baust du die Va nochmal neu für das Lenkgestänge ??

Ich habe bis jetzt nur diese Kadan gebaut.



Sie ist etwas Größer als deine hat aber auch eine andere aufgabe.
Mit der hilfe der Ätzanlage lassen sich schöne Kadans auf einfache art herstellen


MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.169

21.08.2006 21:17
#9 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Hallo Noch was

In dem Gehäuse ist eine Hülse fur eine 0,8 mm Welle.
MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________

Daniel Offline



Beiträge: 8

22.08.2006 08:19
#10 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten
Hallo

@georg:
Tja, wie bereits beschrieben hatte ich noch keine Chance für den Praxistest -
wie du richtig schreibst wäre der wahrscheinlich sehr kurz ausgefallen.
werd mal schauen ob ich nen 0,5 stahl zu hause hab. den aus deutschland zu bestellen
ist wohl nicht so sinnvoll (komme aus Wien). trotzdem danke für den Tip.

@franky:
glücklich ist wer eine Ätzmaschine sein eigen nennt. schaut gut aus. interessant ist
jedoch der Würfel mit den Bohrungen in der Mitte! schon mal so ein geätztes ding in einer
Antriebsachse für Trial verwendet? Da wirken sichere andere Kräfte als in einer Zugmaschine...

Werd mich gleich mal auf eine neue Konstruktion mit Stahlbolzen werfen. wie gesagt, bei
exzentrischer Anordnung kann man dann auch beide bolzen gleich stark verwenden.

mfg
daniel

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

22.08.2006 11:00
#11 RE: Angetriebene Lenkachse Zitat · antworten

Hallo,

ganz sicher gibt in A auch einen Händler für rostfreie Stahldrähte.
In der EU sollte aber eine Bestellung aus dem benachbarten Ausland
machbar sein.

georg

«« Hydraulik
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen