Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 4.348 mal aufgerufen
 PKWs
Seiten 1 | 2
m-brilisauer Offline




Beiträge: 58

03.09.2015 14:15
#16 RE: BMW Isetta Zitat · antworten

Hallo,

nachdem nun eine weitere Isetta im Bau ist, und ich wegen der inzwischen fehlenden Bilder angefunkt wurde, hier nochmals die Bilder der inzwischen 9 Jahre alten Isetta.


Der CAD-Entwurf.


Testaufbau noch mit 150maH Akku und VW Käfer als Größenvergleich


Polizeieinsatz auf der Vereinsanlage der Modelleisenbahnfreunde Wangen.



Das mit der Polizei hatte sich nach einem Absturz von der Modellbahn Richtung Betonboden leider. Nun ist die Isetta als gelbes Zivilfahrzeug (stand 09/2015) unterwegs.


Nach Tausch des Akkus läuft sie auch wieder, und das dank besserem Akku bis zu 45 Minuten lang.

Nur die inzwischen recht betagte Technik (insbesondere die lahme 38kHz Infrarot-Fernsteuerung) und die extreme Staubempfindlichkeit trüben den Fahrspaß etwas.


Viele Grüße
Michael

m-brilisauer Offline




Beiträge: 58

24.04.2016 16:20
#17 BMW Isetta - Status-Update Zitat · antworten

Hallo alle miteinander,

nachdem Oliver inzwischen das Video der Isetta bei YouTube veröffentlicht hat, wird es Zeit für ein Status-Update.

Ursprünglich war das Video mit der Isetta ja schon für Friedrichshafen (2015) vorgesehen, aber beim Warmfahren des Modells kam es zu einer Wechselwirkung zwischen meinen "Fahrkünsten", der unzuverlässigen IR-Fernsteuerung sowie der Fußbodenschlucht. Sprich: Mit Vollgas über die Kante, und kaputt war das Gehäuse. Das Fahrwerk an sich funktioniert nach wie vor, aber an ein Video war so nicht mehr zu denken.




Die Lösung schien zunächst recht einfach: Abends die Isetta auf Deltang umbauen und ein neues Gehäuse montieren, und am Sonntag dann das Video drehen. Doch auch hier kam Murphys Gesetz ins Spiel: Während mit dem IR-Empfänger nie Probleme mit der EMV auftraten, koppelten mit dem Deltang-Empfänger plötzlich die Motoren in das RC-Signal ein. Alle Versuche dies mit Hilfe mehrerer Entstörkondensatoren zu beheben blieben erfolglos, so dass aus der kleinen Reparatur letzten Endes eine komplette Revision von Elektronik und Fahrantrieb wurde.

In diesem Zusammenhang wurde der etwas verschlissene Fahrmotor durch ein neues Exemplar ersetzt, und anstelle des PIC18F2520 Microcontrollers steuert nun ein schnellerer und energiesparenderer PIC18F25K22 den Wagen. Auch die Motorendstufen blieben nicht erhalten, anstelle der acht FETs ist nun ein kleines IC (A3901) verbaut. Und natürlich die wichtigste Änderung: Der Deltang RX32-SumPPM als Empfänger.




Auch am Gehäuse gab es eine kleine technische Anpassung: Da ein Zivilfahrzeug kein Blaulicht hat, wurde anstelle dessen eine 0201er LED als Kennzeichenbeleuchtung an der Stiftleiste angeschlossen. Statt wie früher alle LEDs über einen gemeinsamen Vorwiderstand zu betreiben, hat nun jede LED ihren eigen Vorwiderstand.




Somit war die Isetta endlich bereit fürs Video. Vielen Dank an Oliver für die Regie / Kameraführung und an Thorsten und seinen Bulli für die Hilfestellung auf dem Weg in die Werkstatt.




Beim Videodreh fielen dann noch ein paar Probleme auf, unter Anderem das sehr empfindliche Lenkverhalten, und ein recht hohes Losbrechdrehmoment. Während ersteres Problem vor Ort durch Anpassung der Senderkennlinien behoben wurde, bedurfte die Optimierung des Anfahrverhaltes etwas mehr Aufwand. Das Problem an sich lag im Spiel der Hinterachslagerung: Bei der Montage des Antriebsmotors wurde selbiger natürlich laufen gelassen, um die optimale Position zu ermitteln. Aber ohne Last auf der Hinterachse lag der Motor zu weit unten, so dass durch das Gewicht des Fahrzeugs das Antriebszahnrad auf die Motorschnecke drückte. Dazu noch eine minimale Rundlaufabweichung von Schnecke und Zahnrad...

Zum Beheben dieses Problems wurde zunächst das Hinterachslager mit einem dünnwandigen 1mm Messingrohr ausgebuchst, und nach Abbinden des Klebstoffs wurde dieses Rohr geteilt und auf Maß geschliffen. Da die alten Felgen noch eine 1mm Bohrung hatten, wurden auch diese durch neue Alufelgen mit 0,8mm Bohrung ersetzt. Schlussendlich noch ein Zahnrad Z19S sowie etwas Rundstahl, und endlich fährt die Isetta auch langsam.




Viele Grüße
Michael

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.406

27.04.2016 10:13
#18 RE: BMW Isetta - Status-Update Zitat · antworten

Hallo Michael,

vielen Dank für die Erläuterungen und für den Blick ins und unter das Fahrzeug.
Schön, das man auch mitbekommt, das nicht immer gleich alles auf Anhieb funktioniert und vor allem wie das Problem gelöst wird.
Wie hast du das 19er Ritzel auf der Welle befestigt. Denn das Zahnrad kann erst im eingebauten Zustand fixiert werden wenn ich das richtig sehe?! Ist es gestiftet?

Grüße
Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80

m-brilisauer Offline




Beiträge: 58

06.05.2016 13:57
#19 RE: BMW Isetta - Status-Update Zitat · antworten

Hallo Oliver,

so kompliziert wie Du denkst ist die Fixierung des Zahnrades gar nicht: Es wird schlicht im eingebauten Zustand mit der Achse verklebt. Das selbe gilt auch für die Felgen, man muss also gut aufpassen und den Klebstoff sparsam dosieren. Sonst dreht sich da gar nichts mehr.

Gruß
Michael

Seiten 1 | 2
«« Audi Q7
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen