Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 652 mal aufgerufen
 sonstige Fahrzeuge
wsf Offline



Beiträge: 8

20.11.2017 17:07
Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo,

eigentlich muß man sich das ja nicht unbedingt antun. (Wer das Ausgangsmodell kennt, weiß was ich meine.) Aber ich wollte auch einen „Schlenki“ in meinem Fuhrpark haben und dann mußte ich eben doch. Es sollte die Überlandversion 280.03 werden, was bei dem Aufwand für den zu kürzenden Nachläufer auch schon fast nicht mehr ins Gewicht fällt.


Es fehlt noch so einiges. Nach dem Lackieren soll nun etwas Farbe zur Alterung kommen und dann die Decals und das restliche Zeugs. Eine Beleuchtung habe ich mir gespart – die brauche ich nicht. Deshalb ist es für die richtigen 1:87 RC-Mikromodeller vermutlich kein ernstzunehmendes Modell.


Das Gespann bei maximaler Einlenkung bei Vorwärtsfahrt. Ich bin recht zuversichtlich, das da noch Platz für einen Faltenbalg ist. Der kommt aber ganz zum Schluß.


Die Nachläuferachse ist angelenkt, sonst wäre der Bus als Fahrmodell nicht einsetzbar.
Das gute an RC- Modellen ist, das man sich Wartezeiten durch spielen mit dem Objekt verkürzen kann.



mfg wsf

Toni Offline




Beiträge: 1.181

20.11.2017 21:10
#2 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo Uwe

Ich hab ja drüben im anderem Forum schon was zu deinem Bus geschrieben, aber vielleicht kannst Du ja für den Faltenbalg auch was von Rietze aus dem Ersatzteilsortiment verwenden?
--> http://www.shop-014.de/Spielzeugschotte-...tenbalg-MB.html
Gibts auch für MAN Busse und sollte sich ja von den Abmaßen her nur unwesentlich von denen des Ikarus unterscheiden, denk ich mal...
Oder Du faltest selber --> http://www.buntbahn.de/modellbau/printview.php?t=5795

Auf alle Fälle weiß ich jetzt, wie ich die hintere Anlenkung und das Gelenk auf dem Dach auch an meinem begonnenem Bus machen kann.
Funktioniert ja super, wie man sehen kann und da sollte sich das auch auf die TT Baugröße adaptieren lassen.
Einzig der Faltenbalg, der macht mir Sorgen, weil der ja noch filigraner werden müsste
Da wird wohl mit selber falten nix werden, womöglich nur ein Urmodell als Form und das mit Silikon oder Latex abgeformt, in Form einer dickeren "Folie" mit "Faltenrelief" drauf... mal schauen...

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 440

20.11.2017 22:25
#3 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo wsf!

Mach deine Modelle doch nicht immer so runter! Ich finde, es ist dir sehr gelungen. Wenn der noch ein bißchen Finisch bekommt (und einen Faltenbalg), ist der doch top. Du hast die Anlenkstange rechts angeordnet? Ich habe mal ein Foto von 'nem 180er gesehen, da war sie links (auf den Skellet-Skizzen ist das auch beim 280er so, ich denke da unterscheiden die sich nicht). Konntest du dich an Originalvorlagen orientieren? mich würde die Konstruktion der Nachläuferachse interessieren. Hast du davon Bilder? Bei mir liegt nämlich immernoch der 280.02er rum und wartet (noch) geduldig auf den Umbau. Das Hauptproblem ist in meinen Augen auch der Faltenbalg. Der Originale ist zu steif (nach dem Kürzen erst recht) und das Papierfalten ist für mich auch keine (optisch) ausreichende Lösung. Ich habe auch mal gesehen, dass jemand einen Balg aus Stoff gefaltet hat und mit Fäden in Form hält...
Ich spiele inzwischen mit dem Gedanken, dass Ding in Silikon zu gießen. Da muß ich mir aber erstmal überlegen, wie der Balg an den Wagen befestigt werden kann. Das wird aber dieses Jahr nichts mehr. Bin gespannt auf deine Lösung. Vielleicht haust du ja noch was einfach zu bauendes raus, was auch noch funktioniert


@Toni
Ich schicke dir mal die Bilder vom Gelenk (ist quasi nur ein Anhänger mit Schubstangenlenkung). Die Spinne auf dem Dach hält nur den Faltenbalg an dessen Rahmen hoch (und zwischen den Wagen zentriert). Für die Befestigung des Nachläufers hat die keine Funktion.

Gruß
Sebastian

wsf Offline



Beiträge: 8

21.11.2017 14:34
#4 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo,
danke für eure Kommentare zu meinem Modell.

Ich habe keine Ahnung, wie die Anlenkung der Nachläuferachse beim Original funktioniert.
Bei meinem Modell geht der Impuls zum Anlenken der Nachläuferachse vom Bus aus. Nur die Stellung der beiden Fahrzeugteile zueinander bestimmt den Lenkauschlag der Nachläuferachse.

Einen Faltenbalg aus Silikom könnte ich mir nicht vorstellen. Das würde bei meinem Modell nicht funktionieren, bin ich mir sicher.
@Toni
Sehr interessanter Tip zum basteln eines Faltenbalges aus Papier. Das sieht sehr vorbildlich aus. (Dafür müsste ich mich aber erst im Scherenschnitt üben.)

Ich werde den Faltenbalg einfacher ausführen. Ich verwende dafür schwarzes Seidenpapier. Hier geht (muß gehen) Funktionalität vor vorbildgetreuer Umsetzung. Ich bin trotzdem ganz entspannt, denn die Wirkung so eines Fahrmodelles im Einsatz auf der Anlage hängt weniger von speziellen Details als vom stimmigen Gesamteindruck und eben der Funktionaität ab, so meine Erfahrung.

mfg wsf

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.348

21.11.2017 15:42
#5 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Ein sehr schönes Modell ! Gefällt mir sehr gut. Kleiner Tipp zum Faltenbalg. Den kannst Du recht einfach aus 3 x Papierteilen bauen. Diese einfach wie eine Ziehharmonika knicken und dann die Seitenteile links und rechts sowie oben zusammen kleben. Fertig ist der Faltenbalg. Das funktioniert bestens. Den Tipp habe ich von Karsten Lorenz aus Leipzig bekommen. Damit kommst du wirklich überall rum. Ich kann dir da gerne noch ein Foto schicken. Habe diesen Faltenbalg in einem Solaris Bus verbaut.

Toni Offline




Beiträge: 1.181

21.11.2017 19:24
#6 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Ich habe da auch bei den Modellbahnern mal so etwas gesehen, wo die Sache Faltenbalg mittels einem elyptischen Teil mit Falten gelöst war, was mittig auf dem Drehteller stand und die sich verschmälerenden Seiten des Faltenteiles nach innen zum Bus- bzw. Triebfahrzeuggehäuse zeigten.
Beim einlenken bewegten sich die Gehäuseteile dann bis fast an die Faltenbalgteile und das machte auch einen recht guten optischen Eindruck.
Also kein normaler Quader bzw. Würfel mit Falten rundum, sondern der war zum Fahrzeugfront- und Heckteil hin verschmälert bzw. verjüngt und der dickste Teil war genau übern Drehgelenk...
Na, dir wird schon was brauchbares einfallen...

Wenn es interessieren sollte, wie man weiter Formen solcher "Bälge" falten kann, dann mal hier reinschauen...
--> http://arndt-last.de/index.php/technisch...eitungen?id=138

Nette Grüße vom Toni

Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...

DIES und DAS hilft Leben retten!

Wolfgang 55 Offline



Beiträge: 148

23.11.2017 09:27
#7 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo,
hast Du das G90M oder das G95 Getriebe verbaut?
Danke
Gruß
Wolfgang

wsf Offline



Beiträge: 8

24.11.2017 15:37
#8 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Hallo,
es ist das 1:90 Getriebe.
mfg wsf

schoppi Offline



Beiträge: 20

27.11.2017 21:34
#9 RE: Ikarus 280.03 Baustelle Zitat · antworten

Moin Uwe,

dein Modell gefällt mir echt gut. Es hat ein super Fahrverhalten.

Den Faltenbalg würde ich aus schwarzem Tonpapier als "Z" falten. Einfach rechts <-> links, die Kinckstellen vorher leicht anritzen, dann werden die Faltkanten schön gerade. Habe das bei meinem Citaro so gemacht und der fährt damit super.





Was mich aber interessieren würde-wie hast du die Ansteuerung der Anhängerachse gemacht. Das Modell steht bei mir auch auf der ToDo Liste, nur als DC Car Ausführung.

_________________
Grüße aus dem Norden
Andreas
************************

Ape 50  »»
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen