Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 4.986 mal aufgerufen
 Ladegeräte
Seiten 1 | 2 | 3
Lenni Offline



Beiträge: 186

27.12.2009 23:38
#31 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

Naja, eigentlich bin ich mit der Platine schon zufrieden,
ich hab aber nur beim ersten Mal damit Laden die Spannung überwacht
und da hat die ordentlich bei 4,2 Volt abgeschaltet,
bis jetzt ist mir auch kein Akku da dran kaputtgegangen.
Aber vielleicht sollte ich das ab und zu mal nachmessen
ob die Spannung auch noch stimmt.

michael93 Offline



Beiträge: 135

28.12.2009 10:08
#32 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

Morgen,

also, die Netzteile wechseln bei mir immer, es ist aber nie eins dabei, welches man an den anderen Eingang anschließen könnte. Man muss nur drauf achten, dass die Polarität stimmt (ich hab ne 5mm Buchse für Standard-Netzteile drangelötet). Momentan hab ich eins mit 7,5V , da wird der Spannungsregler kaum warm, ich hatte aber auch schon 12 V, und das geht meiner Meinung nach nur mit Kühlkörper.

"[...]ich glaube nich das man da irgentwelche Spannungsregler oder so vorsetzten muss[...]" (kranfahrer)

Ich glaube, du hast mich etwas falsch verstanden: der Ladechip braucht so um die 5V. Wenn man ein Netzteil mit ~5V hat, kann man das an den Eingang "4,4 - 6V" anschließen. Da sich der Hersteller aber bewusst ist, dass nicht jeder ein solches Netzteil besitzt, hat dieser einen Spannungsregler direkt auf die Platine gesetzt (das "riesige" Ding zwischen den Jumpern und den Eingängen). Der macht aus den 6 - 20V die du ihm gibst 5V und leitet die an den Ladechip weiter. D.h. wir/du musst da keinen Spannungsregler davor setzen, der ist schon auf der Platine.

Also, ich persönlich finde den Lader nicht schlecht, dafür dass er der günstigste ist, der auch unsere kleinen Akkus gut laden kann. Und Montagsmodelle gibts überall, von dem her...

Schöne Weihnachtsferien euch noch,
Michael

kranfahrer Offline



Beiträge: 143

28.12.2009 14:20
#33 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

Nagut, normalerweise müsste meine Platine dann am Mittwoch oder so kommen, wenn SOL-Expert über die Tage zwichen Weihnachten und Neujahr verschickt Werde dann nochmal bescheid sagen, wenn es klappt.

Ein Kurzschluss kann doch auch schon veruhrsacht werden, wenn eine Litze des + Pols, eine - Pollitze berührt oder ??

MfG

Lieber kleine Taten ausführen, also große zu Planen !!

Julian Offline



Beiträge: 164

28.12.2009 16:13
#34 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

@Kranfahrer:

-Ich habe die Ladeplatine an einen 9V Block angeschlossen.
-Ich hab das so verkabelt wie auf dem Bild von Sven Löffler (in dem Beitrag vom 10.12.2009, 17:19 Uhr), nur dass
ich ne SC7 statt SCM hab.
-Stecker hab ich richtig angeschlossen
-und der Spannungsregler wird höchstens Handwarm

Gruß Julian

ben14 Offline



Beiträge: 127

28.12.2009 16:32
#35 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

also, danke für die Info über den Spannungsregler cheers von smilies-world.de!
Wie gesagt, bei mir klappts einwandfrei. Ich habe momentan ein Hameg Netzteil (0-32V bei max 2A) angeschlossen. Dieses zeigt den Stromverbrauch an (139 mA bei 130er LiPo) und diese Kombi funktioniert einwandfrei. vielleich kann mal einer von euch den Stromfluss messen. Dieser sollte ein paar mA über der Kapazität des Akkus sein (wenn der Akku angeschlossen ist und alles funktioniert.

Ein Weg ist nur dann neu, wenn es ihn noch nicht gibt.

kranfahrer Offline



Beiträge: 143

29.12.2009 12:35
#36 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

@Julian

Zitat
und eigentlich müsste dann nach ziemlich genau 1 Stunde der Akku geladen sein und nurnoch die grüne LED leuchten. Das ist bei mir aber nach 1,5 Stunden immer noch nicht passiert.



meinst du damit jetzt, dass der Akku noch nicht voll geladen ist oder das nurnoch die grüne LED leuchtet??

Hast du denn das gefühl das der Akku voll ist, vllt haben ja auch nur die LED´s ne Macke...Wenn du alles richtig angeschlossen hast, und es immer noch nicht geht würd ich mich mit dem Hersteller in verbindung setzten...:)

Die könn dir dann den genauen Fehler sagen

MfG

Lieber kleine Taten ausführen, also große zu Planen !!

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

20.11.2011 10:31
#37 RE: LA UNI Ladeplatine Zitat · Antworten

Zitat von Carsten Herrmann
Ich habe auch das Problem, dass diese Platine den Akku viel zu weit (viel weiter als die angegebenen 4,2V, teilweise über 5V) lädt wenn ich warte bis die Platine abschaltet, egal welchen Ladestrom ich mit den Jumpern einstelle. Daher habe ich mir angewöhnt, nen Timer zu stellen und den Akku dann abzuhängen.



Rätsel gelöst: Die Lipos haben ihre 3,7 V, genauso wie es sein soll. Mein Multimeter war defekt und hat immer 1-1,5V zuviel angezeigt. Als meine Autobatterie 15,8V haben sollte wurde ich dann doch mal stutzig

Seiten 1 | 2 | 3
«« Lipolader V7
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz