Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.380 mal aufgerufen
 Eigenbauten
Seiten 1 | 2 | 3
mf-fahrer Offline




Beiträge: 267

30.12.2012 17:43
#16 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hallo Dirk,
Jetzt kann ich es mir auch vorstellen, aber 1,5mm sind ziemlich wenig.


Viele Grüße
Jonas

ThreepH Offline




Beiträge: 175

12.01.2013 09:11
#17 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Moin, gibts neues? :)

Grüsse, Flo

Mad Max Offline



Beiträge: 190

12.01.2013 09:46
#18 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Zitat von ThreepH im Beitrag #17
Moin, gibts neues? :)

Grüsse, Flo


Hallo Flo,

kennst Du den Spruch: Hetz´mich nicht! Gut Ding will Weile haben, also lass Dirk auch die Zeit, denn hexen kann er auch nicht.

Grüße aus Unterfranken Max

Qualität aus Franken - garantiert nicht aus Bayern

Versuche auch Unerprobtes - Profis bauten die Titanic, Amateure die Arche

ThreepH Offline




Beiträge: 175

12.01.2013 09:52
#19 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Moin.

Ich hetze nicht, ich frage nach. Und ich lasse Dirk entscheiden, ob er sich dadurch gehetzt fühlt oder nicht.

Vielen Dank.

Grüsse, Flo

zampes Offline



Beiträge: 88

13.01.2013 16:18
#20 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hallo,
ja ich bin noch am optimieren.
Einige Getriebe habe ich geätzt und Sie laufen ganz gut und passen jetzt in den Herpa Rahmen.
Es wird aber ein Kardangelenk benötigt da die Achse nicht mittig zum Getriebe sitzt.

Gruß Dirk

Angefügte Bilder:
doppelgetiebe-v1-640-19.jpg   doppelgetiebe-v1-640-20.jpg   doppelgetiebe-v1-640-21.jpg   doppelgetiebe-v1-640-22.jpg  
Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.084

13.01.2013 17:41
#21 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Das sieht ziemlich vielversprechend aus

hendrik.s Offline




Beiträge: 695

13.01.2013 20:44
#22 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hi Dirk,

das schaut ja schon sehr gut aus! Bin mal gespannt, wie es weitergeht.

Viele Grüße

Hendrik

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.406

13.01.2013 21:39
#23 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hallo Dirk,

wenn du anstelle des Kardangelenkes noch eine kleine Übersetzung macht, dann sollte der Motor auch mittig positioniert werden können.
Hatte eine eine Übersetzung von 19/12 gedacht.
Falls du das Getriebe hier im Forum anbieten möchtest, solltest du daran denken, das nicht jeder von uns Kardans löten kann!
Zu deinen Getrieben sag ich "Daumen hoch"!!!

Grüße
Oliver

Youtube-Kanal http://www.youtube.com/user/Kniffo80/
www.facebook.com/neunzehn80

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.084

13.01.2013 21:54
#24 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hab ich auch so im Scania, funktioniert super:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/...46238323762.jpg

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.406

13.01.2013 23:15
#25 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

In meinem 6 Achser habe ich auch sowas in der Art. Da sitzt die Übersetzung aber vorn in der Hütte, weil der Motor auch dort untergebracht ist und ich noch eine Erhöhung benötigte damit der Motor dort gut rein passt.
Zur Not könnte man auch eine Übersetzung von 1:1 (12er auf 12er Ritzel) machen.
Ich denke du wirst einen gute Lösung finden! Bis hier hin bist du ja schon gekommen :-)

Youtube-Kanal http://www.youtube.com/user/Kniffo80/
www.facebook.com/neunzehn80

zampes Offline



Beiträge: 88

15.01.2013 19:48
#26 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hallo,

@ all,
die Zeichnung ist soweit fertig das ich Sie belichten lassen kann.
Ich hoffe das ich Sie noch bis ende der Woche bekomme.

@ Kniffo01,
die Kardans werden bestand teil der Ätzbleche seien.
Da kann dann jeder selber entscheiden ob er die Kardans benutzt oder noch ein
paar Zahnräder einsetzt.
Der Zusammenbau des Getriebes ist nicht mal eben gemacht, alle geätzten
Bohrungen müssen mit Reibahlen passend aufgerieben werden und die Zahnräder
vorsichtig verklebt (am besten mit LOCTITE 638, Sekundenkleber hält nicht) werden.

@ Carsten,
hast Du die Achse vom Getriebe vorne noch einmal gelagert?

Gruß Dirk

Angefügte Bilder:
doppelgetiebe-v1-640-24.jpg  
Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.084

15.01.2013 20:30
#27 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Nein, das funktioniert auch so. Das Getriebe ist recht flächig im Rahmen verklebt, damit bewegt sich die Achse auch nur im kaum merkbaren Bereich.

MrFemto Offline



Beiträge: 1.149

15.01.2013 20:39
#28 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Tag,

wird ja richtig schick das Teil...
Doppel Kardan ist super. Die Wippe ist jetzt wie bei der Urversion offen ?

Georg

Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. -Sokrates-

Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.084

16.01.2013 08:58
#29 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Durch die vorgegebenen Zahnräder wird's bei verkleideten Zahnräder eben mit der Bodenfreiheit eng. Ich hatte mit der Uhrversion mit offenen Zahnrädern bisher keine Probleme, ab und an mal die Fusseln entfernen die sich so ansammeln und gut. Wenn man verkleidet bauen will kommt man wohl nicht um den Einsatz von Schneckengetrieben herum, mit diesem "Trick" baut Mikroantriebe ja auch winzige Getriebe, deren 1:120 Getriebe ist halb so groß wie das 1:48 von Stöhr. Der Wirkungsgrad ist etwas schlechter, aber man kann halt nicht alles haben.

Der große Vorteil dieser Version ist die Pendelfähigkeit, aber dazu gibt es verschiedene Philosophien. Einige bauen ja auch erfolgreich komplett starr inkl. Vorderachse..,

zampes Offline



Beiträge: 88

19.01.2013 15:28
#30 RE: Doppelgetriebe, das nächste Zitat · antworten

Hallo,

@Georg
das Getriebe ist die Urversion nur das Sie jetzt schmaler ist.
Das Verkleiden des Getriebes wollte ich nicht, da es sonst wieder weniger Bodenfreiheit gibt.

@ all,
ich habe noch 2 Ätzbleche über um das Getriebe aufzubauen, bei Interesse bitte PM.
Es sollten folgende Reibahlen: 0.5mm, 0,8mm, 1mm, 1,4mm oder ein Reibahlensatz
z.B. von fohrmann-Werkzeuge GmbH vorhanden seien.
Für die Kardangelenke verwende ich Lötpaste das ist einfacher als Lötzinn.

Gruß Dirk

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen