Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 3.390 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2
öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

19.05.2013 18:57
Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo alle zusammen!
Ich möchte mein zweites Mikromodell vorstellen.
Der zweite LKW sollte einen Allradantrieb besitzen und
über Stock und Stein fahren können. Ich setze auf kompletten
Selbstbau und habe mit GFK oder Kunststoff wenig Erfahrungen.
Deßhalb setze ich auf massives Messing. Das macht sich beim
Gewicht deutlich bemerkbar: Das Ding wiegt ohne die Ausschnitte
für das Getriebe und den Rest 127g. Die Teile habe ich über-
wiegend mit der Mf 70 gefräßt. Weil die Maschine nicht CNC
gesteuert ist(Mamas Budged ist leider auch nicht unerschöpflich)
sind viele Teile noch handgefertigt.

Eine erste Skizze.

Bei diesem Kampfgewicht ist es unabdingbar ein massiveres Getriebe
zu konstruieren.
(Eine genaue Planung ist in Arbeit.)
Obere Skizze: Durch die Schneckenantriebe direkt an der Antriebsachse
mit M 0,2 würde ein extremer Verschleiß auftreten, was kein langes Leben
gewährleisten würde.
Untere Skizze: Hier würde beim HA Antrieb eine Starke Stahlschnecke
mit einem massiven Z30s Zahnrad von Faller zum Einsatz kommen. Den
Rest der Untersetzung würden M 0,3 Messing Zahnräder von Mikroantriebe
erledigen. Die Schnecke an der VA bleibt.
(Kritik und Tipps sind ausdrücklich erwüscht!)
Hier noch ein paar Bilder:










Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

20.05.2013 13:12
#2 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo Namenloser ;-)

das sieht sehr gut aus. Man könnte denken du machst sowas öfters.
Ist mal was anderes, sich die Karosse auch selbst zu bauen.
Bin gespannt wie es hier weiter geht.
Momentan sieht der Truck eher wie ein Lowliner aus :-)
Wenig Bodenkontakt würde dieser Schnauze aber auch sehr gut stehen!
Die Elektronik (Servo, Empfänger, Akku...) kommen auf die Ladefläche?

Grüße
Oliver

Youtube-Kanal http://www.youtube.com/user/Kniffo80/
www.facebook.com/neunzehn80

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

20.05.2013 14:06
#3 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo!
Tut mir leid, dass ich meinen Namen vergessen habe: Tim
Danke für die positive Rückmeldung!
Für das Servo habe ich schon einen Platz im Führerhaus
vorgesehen:

Die Elektronik kommt auf die Ladefläche.
Er bekommt einen Überrollbügel,
und um die Elektronik zu verbergen spanne ich in die
Zwischenräume eine Werbefläche, wie bei den Trial Trucks.

Habe schon einen Teil des Hinterachsantriebs geplant(siehe Pfeil)



Die gesammte Untersetzung würde 1:126,7 betragen(mit dem restlichen Getriebe).
Weil die VA ein seperates Getriebe besitzt, musste ich darauf achten, die
gleiche Untersetzung zu planen:

treibt beide:
Motor
M 0,3 Z9 - Z30

VA:
M 0,3 Z9 - Z18
M 0,2 Schnecke - Z19s :

Ha:
M 0,3 Schnecke Faller - Z30s Faller
M 0,3 Z 19 - Z 19
M 0,3 Z 15 - Z 19

Ist es möglich, eine allradgetriebene und einzeln aufgehängte
VA zu machen? Wäre toll, wenn er so etwas hätte.
Die Hinterachsen werde ich wahrsch. sowieso einzeln aufhängen.
Nimmt man da eigentlich eher Blattfedern oder
Druckfedern?
Welcher Motor wäre bei diesem Gewicht angebracht?

Gruß
Tim

Theoretiker Offline




Beiträge: 1.773

20.05.2013 16:11
#4 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo Tim,

da hast du dir aber einiges vorgenommen. Aber wie es scheint bist du handwerklich ganz schickt.
Wegen der Einzelradaufhängung. Georg hatte mal einen Hummer H1 mit sowas gebaut. Es gibt noch das eine oder andere Fahrzeug damit. Allerdings fällt mir jetzt spontan keins weiter ein.
Das wird aber nicht ganz ohne weil das Gewicht des Fahrzeugs und die einzelnen Federn aufeinander abgestimmt sein sollten.
Willst du es wegen der Realitätstreue machen oder weil man damit besser fahren kann?
Klaus (wintermayr.de) hat zb einen Man Kat 6x6. Der läuft spitze im Gelände auch ohne Einzelradaufhängung.

Grüße
Oliver

Youtube-Kanal http://www.youtube.com/user/Kniffo80/
www.facebook.com/neunzehn80

Toni Offline




Beiträge: 1.405

20.05.2013 20:02
#5 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Zitat von öbb br 93 im Beitrag #3

Ist es möglich, eine allradgetriebene und einzeln aufgehängte
VA zu machen? Wäre toll, wenn er so etwas hätte.

Hallo Tim...
Frag doch mal bei diesem freundlichen Baselfreund nach
Schaut übrigens richtig gut aus, deine "Blechnerarbeit", viel zu schade, das hernach alles unter der Farbe der Lackierung zu verstecken.

Edit:
Ups, ich habe es gerade noch mal richtig gelesen... Du willst ja Einzelradaufhängung und Antrieb.
Dann wird das mit der Achse von Andreas wohl nix

Nette Grüße vom Toni

> Die Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...<

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

21.05.2013 12:41
#6 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo Oliver!
Erstmal danke für die Lobe!

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #4

Willst du es wegen der Realitätstreue machen oder weil man damit besser fahren kann?


Ein Grund dafür ist sicher die Realitätstreue,
aber der andere ist, dass das Ding sicher
einmal wo runterplummsen wird, und das sicher
einen größeren Schaden anrichten werden würde,
wenn keine Federung vorhanden ist.
Der Nachteil ist natürlich die Abstimmung
mit den Federn.
Bin schon am überlegen, ob ich auf Blattfedern
(Phosphor-Bronze Blech) gefederte Starrachsen
setzen soll, aber das hat glaub ich den Nachteil,
dass sich die Räder nicht so gut an das Gelände
anpassen würden.
Was würdest du nehmen?

Grüße
Tim

Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

21.05.2013 16:46
#7 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hi Tim,

auch hier saubere Arbeit.

Mit dem geplanten Antriebskonzept hast Du dir was vorgenommen. Aber wenn man schon in 1/87 die Modelle komplett aus Messing baut, dann ist der Antrieb ein kinderspiel.

Besonders bin ich dann auf deine Lackierung für den Kenworth gespannt.

Gruß Alexander

Lenni Offline



Beiträge: 186

22.05.2013 00:52
#8 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Zitat von öbb br 93 im Beitrag #3

Nimmt man da eigentlich eher Blattfedern oder
Druckfedern?



Also beim Original ist so ziemlich der einzige LKW mit Schraubenfedern der MAN KAT,
sonst sind die meisten Luft- oder Blattgefedert,
wobei es gerade bei den Amis auch Federung mit Gummiblöcken gibt:
http://www.hendrickson-intl.com/Truck/Vocational/ULTIMAAX

Das könnte man vielleicht mit Silikon im Modell versuchen,
irgendwer hat schon mal sowas ähnliches gemacht mein ich.

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

23.05.2013 16:15
#9 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo zusammen!
Ich hab auch das Problem, dass ich auf die Hinterachsen
eine Einzelradaufhängung machen muss, weil die Zahnräder
direkt auf den Achsen sind. Wäre es also besser, die
Vorderachse nur auf Blattfedern aufzuhängen und die
Hinterachsen mit Druckfedern auszustatten?
Gibt es Einzelradaufhängungen mit Blattfedern?
Könnte auch vorn eine pendelnde Achse machen,
aber dann ist sie sehr empfindlich.

Gruß
Tim

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

31.05.2013 13:26
#10 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo zusammen!

Diese Woche habe ich wegen schulischem
Stress nicht viel weitergebracht.
Das einzige, was ich geschafft habe, ist
mein gut geplantes Getriebe zu verwerfen,
und jetzt doch das einfache mit den vielen
Schnecken zu nehmen. Die einzige Veränderung
ist, dass ich jetzt gröbere Zahnräder und
Schnecken von Faller einsetze.
Ich versuche ganz einfache Starrachsen auf
Blattfedern aufzuhängen. Und zwar so, dass
sie nur auf den Federn aufgehängt und durch
eine Führung mit einem länglichem Einschnitt
gegen seitliches Schwimmen geschützt werden.
(Skizze folgt)

Freundliche Grüße!

Tim

Mäddin Offline



Beiträge: 224

31.05.2013 22:16
#11 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo, Tim.

Hut ab. Sieht klasse aus.
Aber unterschätz nicht den Achsenbau. Allrad mit Federung hab ich auch angefangen,
ist jetzt schon 3 Jahre her und ist immernoch nicht fertig. Es nervt halt, wenn man ein Kreuzgelenk im
verbauten Zustand reparieren muss und dann ein anderes kaputt geht. (angetriebene VA)

Über meine Achsen hab ich hier: Achsenbau mal anders
etwas beigetragen..

MAN, mein erster Versuch ist irgentwo auch noch zu finden.... ;-)

Grüssle Martin

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

02.06.2013 13:48
#12 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo Martin!

Danke für das Lob!
Deine Achsen sind echt der Wahnsinn!
Die werde ich sicher nicht so hinkriegen.
(Hab leider keine CNC gesteuerten Maschinen)
Dein Baubericht hat mir den Anlass gegeben,
meine Achsen komplett anders zu bauen.
Ist deine VA zerlegbar?
Hier habe ich schon die ersten Versuche
gestartet, Gelenkwellen zu basteln.
Es ist unheimlich schwierig, kein Lötzinn
in die falschen Löcher rinnen zu lassen,
besonders bei 2mm Durchmesser.
Leider haken meine Gelenkwellen, obwohl ich
sie ziemlich abgerundet habe, schon bei
ca. 30 Grad.

Hier das urtümlich geplante Antriebskonzept
mit groben Zahnrädern:

Mein Werklehrer hat mir eine antike Drehbank
geliehen.

Das gute, alte Ding funktioniert wie
ne 1. Es gibt da leider ein Problem:
Nach etwas längerer Arbeitszeit(ca. 30min)
wird sie langsamer und die Sicherung fällt
raus. Vielleicht wäre es geschickt einen
Motor mit höherem Wirkungsgrad zu installieren.
Jedenfalls hier das erste Drehteil(Felge für Benz):

Am Plan für die VA und Ha arbeite ich noch.
(Wird ganz anders, als vorher.)

Schöne Grüße!

Tim

Mäddin Offline



Beiträge: 224

02.06.2013 17:39
#13 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo, Tim

Dein Kreuzgelenk sieht auch nicht schlecht aus.
Du solltest drauf achten, das es sich in jeder Richtung komplett bewegen lässt.
Also immer 180° über das Kreuz, dann hakelt das Ding auch nicht so.

Meine VA ist nicht zerlegbar. Meine Teile sind allerdings nicht mit meiner CNC-Fräse
entstanden.

P.S. Du solltest Deine Bilder etwas schärfer hinbekommen, vielleicht auf nicht so gross.
( Anmerkung und kein gemecker ;-) )

Grüssle Martin

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

02.06.2013 19:51
#14 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Servus Martin!

Hab mir deine Bauten jetzt auch mal
angeschaut. Mein Respekt vor dir ist
so groß, dass ich nur sagen kann:
DAS SIEHT AUS, WIE WENN DU DAS BERUFLICH
MACHEN WÜRDEST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das mit den Fotos versuche ich zu bessern.
(Handykamera)

Schöne Grüße!

Tim

öbb br 93 Offline




Beiträge: 113

09.07.2013 17:36
#15 RE: Allrad trial Kenworth Zitat · Antworten

Hallo Zusammen!

Da unser alter Computer halb kaputt ist, habe ich keine Fotos raufladen können und musste deswegen auf einen Bericht mit Fotos verzichten. Jetzt, wo wir endlich den neuen haben, möchte ich gleich den neuesten Stand zeigen.

Eigentlich wollte ich ein Verteilergetriebe bauen, bin aber dann draufgekommen, dass kein Platz für den Längenausgleich zwischen dem Antrieb und der ersten Ha ist. Da ich aber unbedingt eine volle Federung der Starrachsen haben möchte (Beim Mercedes habe ich ständig eine eiernde Ha) muss eine andere Lösung her:

Der Getriebeblock ist jetzt zwischen den Hinterachsen, und ist mit ihnen durch eine Achse verbunden. Diese Einheit wird später durch eine 2mm Stange, die in der Mitte des Getriebes festgelötet wird, in einem gefräßtem Langloch gehalten. Wenn nun die Starrachsen auf leichtgängigen Kugelschreiberfedern (Habe versucht Blattfedern zu bauen, aber die federn zu wenig) aufgehängt werden, wird eine volle Federung erreicht, und es besteht kein großes Risiko, sich die Achse zu verbiegen. An dem herausstehendem Ende wird später eine Gelenkwelle, die zur VA führt befestigt.
Das ganze ist fast ganz kugelgelagert, um den kleinstmöglichen Reibungswiderstand zu erreichen. Leider ist das Teil durch die groben 0,3 Zahnräder doch sehr laut. Momentan habe ich das Problem, dass sich bei den Starrachsen die Klebestellen gelöst haben. Als ich sie dann besser reingeklebt habe, ging mir ein Kugellager kaputt. Die Folgen waren fatal: Zuerst versuchte ich die Klebestellen durch erhitzen zu zerstören. Ich steigerte mich mit der Leistung des Lötkolbens, aber nichts rührte sich. Schließlich wurde es so heiß, dass mir die ganze gelötete Starrachse zerging. Also versuchte ich die bombig sitzenden zwei Kugellager mit der Schnecke mit Hammer und Durchschlager zu lösen: Alles, was ich erreichte, war eine verbogene Achse.
Nach dieser Pechsträhne fange ich ein neues Projekt an, dass bei den Baumaschinen zu finden wird.
Hier noch ein paar Fotos:




Mit dieser Vorrichtung wurden die gefräßten Seitenteile genau gebohrt.



Die ersten Funktionstests verliefen perfekt.






Viele Grüße

Tim

Angefügte Bilder:
IMG_20130709_150119.jpg   IMG_20130709_145258.jpg  
Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz