Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.748 Mitglieder
48.880 Beiträge & 5.241 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    vielen Dank für das Lob.

    Ein paar Kleinigkeiten müssen noch optimiert werden aber mit den ersten Tests bin ich sehr zufrieden.

    Grüße Oliver

  • RX45DatumGestern 10:56
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Moin,

    habe gesehen, das du die F-Ausgänge gemeint hast :-)
    Die sind in Level 2

    Grüße Oliver

  • RX45Datum17.01.2020 13:02
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Marcus,

    du kannst wählst am Anfang Level 3 und schon bist du bei den P-Ausgängen und kannst diese im nächsten Schritt auswählen und konfigurieren.

    Grüße Oliver

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum12.01.2020 12:03
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Frank,

    danke für das Lob.
    Das Wasserbecker ist vom MBC-Bellenberg. Jochen hat es gebaut und dabei richtig gute Arbeit geleistet.
    Die Wassertiefe ist etwas mehr als bei den bis jetzt vorhandenen Becken. Die breite Rampe hat auch seinen Reiz obwohl sie schon fast wieder etwas schmal ist. Auf jedenfall macht das Becken riesig Freude.

    Grüße Oliver

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum11.01.2020 12:22
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Jonathan,

    ich habe die Elektronik am Linearservo überbrückt und den Motorregler direkt an den Motor angeschlossen.

    hier sieht man die Position des Linearservos sehr gut.
    [[File:IMG_0921.jpg|none|auto]]

    Grüße Oliver

  • VorstellungDatum11.01.2020 09:32
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Moin Markus,

    wie Sebastian schon geschrieben hat ist ein 8mm nicht zwingend notwendig.
    Vor allem weil du die 6mm Motoren gleich mit angesetztem Planetengetriebe bekommst.

    Schau dir auch mal hier im Forum die Bagger an, dort wird inzwischen auch regelmäßig ein Spindelantrieb verwendet.
    Das mit der Seiltrommel bekommt man auch funktionell. Nur würde ich den Antrieb dafür nicht in den letzten Arm platzieren. Würde Versuchen so wenig Gewicht wie möglich in den vorderen Teil zu packen. Denn durch das Hebelgesetz werden aus 2-3 Gramm für Motor... schnell mal ein paar Gramm mehr die bewegt werden müssen.

    Beim Drehantrieb solltest du eine sehr hohe Übersetzung wählen damit dieser sanft zu steuern ist. Aber wie gesagt, schau mal zu den Baggern, da kannst du die viel abschauen.

    Ist ein sehr schönes Projekt. Stellst du dieses hier evtl. auch vor?

    Grüße Oliver

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum11.01.2020 09:26
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum11.01.2020 09:25
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Moin,

    ja, das rechte Vorderrad macht Probleme.
    Die Achse muss noch erneuert werden. Ich vermute, dass die Bohrung, in dem der Achsschenkel gelagert ist, angebrochen ist. Deshalb steht das Rad etwas schräg.

    Dicht bekommen Naja einfach lackiert und gut ist.
    Bei der ersten Probefahrt war alles dicht, bei der zweiten, nachdem alles lackiert wurde ist vorne Wasser eingedrungen. Das liegt aber daran, dass der vordere Teil (Kabine) auf den Rumpf aufgeklebt wird. Diese Verbindung hatte ich nur provisorisch geklebt. Dort ist dann etwas Wasser eingedrungen. Das bekomme ich aber noch Dicht wenn alles fertig ist.
    Seitlich komme noch eine Verkleidung oben auf das Deck. Dann wird die Ladung bei rauem Wellengang auch nicht nass bzw. kann über Board gehen.

    Der Motor für den Propeller ist außerhalb des Rumpfes, die zwei Drähte dafür gehen durch den Boden des Rumpfs und wurden verklebt. Beim Antrieb habe ich um den Antrieb unten ein kleines Gehäuse aus Evergreen geschnitzt. Antrieb ist 1/25 + 19er Schnecke. Ich mach mal ein Foto von unten.

    Die Klappe wird über die Mechanik von zwei Servos geregelt. Die Motoren dafür werden über einen H-Ausgang vom Deltang angesteuert. Die Bugklappe und die Rampe haben zwei separate Kanäle und können einzeln geregelt werden.
    Das ist das erste Mal, das ich bei meiner Devo 7e an die Grenzen der proportionalen Kanäle gekommen bin, da ich parallel zum Fahren und Schwimmen den Bug und die Rampe öffnen möchte.
    Ich steuer die Bugklappe und die Rampe über jeweils einen Taster, den Mischer dafür habe ich etwas angepasst, das es nicht zu schnell geht aber das auch noch genug Kraft vorhanden ist.
    Mein erster Versuch mit Servos ging schief, da diese trotz Wegbegrenzung immer wieder ihre Position korrigiert haben. Das führte dazu das die Klappe entweder offen Stand (Spalt dazwischen) oder sie war zu, das Servo aber die ganze Zeit weiter geregelt hat. Das führte dazu, dass ein Servo so heiß geworden ist, das der Kunststoff leicht geschmolzen ist.
    Das langsame öffnen der Klappe war durch die Servos sehr schön aber leider nicht von dauer.
    Also musste die momentan vorhandene Lösung her.

    Das wichtigste zu dem Modell ist eigentlich auch der Name, ich finde das Original so hässlich, dass das Projekt "hässliches Entlein" getauft wurde. Das Modell soll eigentlich auch hässlich werden aber inzwischen gefällt es mir schon ganz gut vor allem wenn es noch mit ein paar Details bestückt wird.

    Sorry für den langen Text ;-)

    Grüße Oliver

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum10.01.2020 20:15
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Thomas,

    habe ich ganz vergessen zu erwähnen.
    normaler Propellerantrieb und Ruder.
    Im Wasser ist allerdings vorne ist hinten und hinten ist vorne

    Grüße Oliver

  • LARC-XV - amphibisches FrachtfahrzeugDatum10.01.2020 19:24
    Thema von Theoretiker im Forum sonstige Fahrzeuge

    Hallo Zusammen,

    etwas schwimmendes wollte ich schon immer mal bauen.
    Allerdings nur im Wasser fahren ist schon fast wieder etwas langweilig.
    Aus diesem Grund entschied ich mich für ein Amphibienfahrzeug.
    Wichtig an der Umsetzung dieses Fahrzeuges war die funktionierende Bugklappe.

    Der Rumpf wurde selbst konstruiert und mittels 3D-Drucker hergestellt.

    verwendete Komponenten:
    Räder: Liebherr-Radlader.
    Empfänger: Deltang RX43d3
    Antrieb: 1/25er Motor mit einer 1/19er Übersetzung
    Lenkservo: 1,9g Servo
    Bugklappe: modifiziertes Linearservo + modifiziertes 1,9g Servo
    Akku: 180mAh

    Ein paar Details fehlen noch.

    weiter Informationen findet ihr hier

    Grüße Oliver

  • In Bau: FPV-SystemDatum22.12.2019 16:08
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Jonathan,

    ob das mit einem Raspberry auch funktioniert kann ich dir nicht sagen.
    Wenn du zb so einen Monitor nimmst, kannst du den Empfänger direkt am Chincheingang anschließen.
    Ist dann quasi Plug & Play.

    Auf meiner Webseite findes du beim Scania Malmbergs ein Foto auf dem man den Monitor und die Kabel sehr gut erkennt.

    Grüße Oliver

  • Devention Devo 7eDatum22.12.2019 14:42
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Klemens,

    dann müsste man eine zusätzliche Platine in den Sender einbauen.
    Diese wertet das Knüppelsignal aus und gibt dann einen entsprechenden Output.
    Du kannst auch einfach zwei Tasten anstelle des Tasters in den Sender einbauen.

    Hast du nicht so viel Gefühl, das du merkst ob du nur kurz Tastest oder länger den Taster betätigst?

    Grüße Oliver

  • Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Sebastian und Chantal,

    danke für eure Erläuterung.
    Ich persönlich verwende eine Widerstandsdekade um den entsprechenden Widerstand zu ermitteln.
    Es kommt auch immer auf die Art der LED an, vor allem auf die Größe.
    Eine kleine LED hat eine wesentlich kleine Leuchtfläche als eine größere.
    Wenn man die LED zusätzlich noch mit rotem Klarlack behandelt wird diese auch dunkler.
    Dann ist die LED auch rot wenn diese ausgeschaltet ist.

    Grüße Oliver

  • In Bau: FPV-SystemDatum21.12.2019 19:20
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Jonathan,

    du musst nur an den Videoausgang am Empfänger (RX5808) anlöten.
    Signalleitung direkt auf den Pin am Chinchkabel und den Schirm an die Masse vom Empfänger.
    Dann kannst du den Empfänger direkt an den Bildschirm anschließen Anschließen.

    Achja, Strom benötigt der Empfänger auch noch. Dafür reicht aber ein 1S Lipo.

    Grüße Oliver

  • Devention Devo 7eDatum21.12.2019 19:15
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Andreas,

    wie Sebastian schon geschrieben hat, ist das in der Devo Anleitung sehr gut beschrieben.
    Auszug aus der Anleitung Version 5.1:

    9.5 Trimmung und Virtuelle Eingänge [Trims] (Advanced GUI)
    "Wenn das ‚Eingang‘ [Input]-Feld auf einen Knüppel gestellt ist, dann kann die Trimmung als Teil eines
    Mischers eingebunden werden, und funktioniert wie eine typische Trimmung. Wenn das ‚Eingang‘-Feld als
    Kanal oder virtueller Kanal Ausgang gesetzt ist, wird der Wert direkt auf den Kanalausgang gegeben. In
    diesem Fall wirken die gewählten ‘+’ und ‘-’ Knöpfe als virtueller Knüppel um einen Kanalausgang zu
    steuern."

    Allerdings finde ich die kleinen Schalter eher unpraktisch.
    Um Blinker oder ähnliches anzusteuern würde ich eher einen anderen Schalter nehmen.

    Grüße Oliver

  • Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Thomas,

    die Widerstände sollten unterschiedlich sein.
    Allerdings sollte man darauf achten, welche Dioden man verwendet da diese die Spannugn in der Richtung in die sie den Strom durch lassen reduzieren. Ich habe hier welche mit 0,3V und 0,7V den Typ kann ich dir leider nicht sagen. Sehen irgendwie gleich aus ;-)

    Grüße Oliver

  • Volvo L350F , noch einerDatum09.12.2019 22:34
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Thomas,

    bin gerade erst über deinen Radlader gestolpert.
    Der schaut sehr gut aus.
    Der Arm mit dem Auslieger und dem Haken vorne dran hat was.
    Wie viel Gramm kannst du damit ca. heben?

    Mal schauen wann man den mal live in Aktion sieht.

    Grüße Oliver

  • Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Klaus,

    das kannst du machen.
    Allerdings musst du dann noch jeweils eine Diode zwischen den Ausgang am Empfänger und die Led packen damit kein Strom zurück in den Deltang fließt.

    Und beim Einbau darauf achten, das du die Diode in der richtigen Richtung einbaust, sonst leuchtet die LED gar nicht.

    Grüße Oliver

  • Post ScooterDatum05.12.2019 17:53
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Zusammen,

    in den tiefen meines Archives haben ich auch ein Video gefunden.



    Grüße Oliver

  • MAN TGX D38 mein ersterDatum05.12.2019 13:39
    Foren-Beitrag von Theoretiker im Thema

    Hallo Sebastian,

    habe noch ein paar Infos dazu.
    Die Lichter, die beim Ausschalten des Modells leuchten hängen an einem F-Kanal.
    Dieser lässt sich ganz normal schalten. Nur eben wenn das Modell ausgeschalten wird, gehen die Lichter an.
    Leds haben einen separaten Widerstand.
    Hatte die Vermutung, das sich die LEDs über eine andere Leitung Masse ziehen und deshalb leuchten.
    Deinen Ansatz mit dem "show receiver activity" hatte ich auch im Verdacht.
    Wie es scheint, ist es das allerdings nicht.

    Grüße Oliver

Inhalte des Mitglieds Theoretiker
Beiträge: 1792
Ort: Frankfurt/Main
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz