Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 5.429 mal aufgerufen
 sonstige Fahrzeuge
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
ewu Offline



Beiträge: 175

13.04.2018 17:46
#61 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Also nach mehreren Versuchen mit dem Getriebe, alles probiert, keinen Erfolg.
Beim Einlaufen des Getriebe habe ich nach ca. 3 Min festgestellt das der Motor immer langsamer läuft.
Die temp. Messung ergab 71°Celsius am Motor.

Nach Abkühlung, Motor defekt, läuft nur noch langsam.

Wer verwendet das Getriebe M400G2016 von Mikroantriebe und wie verhält es sich?

Freundliche Grüße Uwe.

Kniffo01 Offline




Beiträge: 1.600

15.04.2018 09:04
#62 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hallo Uwe,

das mit dem Motor/Getriebe ist ärgerlich.
Wie läuft denn der Motor ohne Getriebe?

Das M400G2016 habe ich in meinem Radbagger T-174 verbaut allerdings als Drehantrieb.
Als Fahrantrieb ist diese Getriebe bedingt durch seine Untersetzung zu langsam.
Hast du dir mal den Baubericht von Xenton angeschaut hier?
Ich würde versuchen dort einen 6mm Motor mit einem 1/26er Planetengetriebe zu verbauen und das ganze auf eine Kombination von Schnecke und 19er Ritzel oder 15er.

Der Traktor soll doch auch ein bisschen Kraft haben und nicht an eine kleinen Steigung oder Unebenheit auf der Straße stehen bleiben.

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/

ewu Offline



Beiträge: 175

15.04.2018 11:09
#63 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hallo Oliver,

der Motor wird ausgebaut genauso heiß wie im Getriebe, das Getriebe läuft leicht.
Ich habe jetzt auch das G5 und ein 30er Ritzel bestellt.
Das G5 habe ich genommen da es am kürzesten ist, aber ich werde mal noch zum testen das G26 und ein 19er Ritzel
bestellen.
Den Baubericht von Xenton habe ich gesehen, prima gemacht.
Da ich den Servo vorn eingebaut habe, ist der Platz für das Getriebe bei waagerechten Einbau, etwas begrenzt.

Freundliche Grüße Uwe.

ewu Offline



Beiträge: 175

17.05.2018 09:04
#64 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Meine Begeisterung kennt keine Grenzen.

Bei den Testfahrten nach Einbau des neuen Getriebes G26 lief alles prima.
Nach Zusammenbau des Traktor lies sich das Lenkservo nicht mehr bewegen.
Warum? weis der Geier.

Testanschluss eines neuen Servos am Empfänger, läuft ohne Probleme.
Test des eingebauten Servos, geht nicht mehr.

Freundliche Grüße Uwe.

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 602

17.05.2018 13:23
#65 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Vielleicht ist im Servo nur verrutscht, dass die Zähne verklemmten. Oder ist ein Kabel vom Servo bei der Montage abgegangen (vielleicht am Poti)? Wie hast du denn den Traktor zusammen gebaut? Geklebt? Vielleicht ist Kleber ins Servo gelaufen.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.426

17.05.2018 14:00
#66 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hast Du ein Labornetzteil zum testen ? Dann könntest du sehen, ob bei Lenkausschlag der Stromverbrauch steigt. Geht aber auch mit einem Messegerät. Geht der Verbrauch beim Lenken hoch, klemmt sehr wahrscheinlich das Servo.

ewu Offline



Beiträge: 175

17.05.2018 17:30
#67 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Das Servo war als erstes im ZT verbaut und bei jeder Probefahrt hat es funktioniert.
Nur einmal nicht das lag aber an mir, ich war versehentlich mit Kleber an das Servohorn gekommen.
Danach habe ich immer acht gegeben.
Das Servo hat nach dem Zusammenbau noch einen Ausschlag gemacht, dann war Ruhe.
Habe das Servo ausgebaut und probiert, nichts geht mehr.
Habe das Servo zerlegt, keine Auffälligkeiten.

Das Servo habe ich ohne Abdeckung der Elektronikseite eingebaut, aus Platzgründen.

Ich baue jetzt leicht verändert ein Neues ein.
Um etwas Platz zu sparen, werde ich die Originalkabel gegen Kupferlackdraht ersetzten.
Das dürfte doch kein Problem sein, oder?

Freundliche Grüße Uwe.

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 602

17.05.2018 18:10
#68 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Zitat von ewu im Beitrag #67
...
Das Servo hat nach dem Zusammenbau noch einen Ausschlag gemacht, dann war Ruhe.
...



Das klingt danach, als wäre eine Leitung vom/zum Poti abgegangen. Wenn dem so ist, kannst du die wieder anlöten.

Lackdraht ist kein Problem 0,2 oder 0,3mm sind ausreichend.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

ewu Offline



Beiträge: 175

17.05.2018 19:29
#69 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hab alles überprüft?



Bau ein neuen Servo ein und nehme Lackdraht.|addpics|je3-r-aa8f.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Freundliche Grüße Uwe.

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 602

17.05.2018 19:34
#70 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Die rote Motorleitung sieht ja so blank aus. Vielleicht hat die Kontakt mit anderen Teilen gehabt. Du kannst den Motor aus dem Servor herausziehen, wenn der nicht mehr dreht, ist die Elektronik fratze.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

ewu Offline



Beiträge: 175

24.06.2018 14:35
#71 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hallo,

der ZT ist jetzt soweit das er fährt.
die Anschlussdose für die Hängerelektrik (neues Projekt, Anhänger um seitlich zu kippen) ist vorhanden und auch der Antrieb für die Zapfwelle.



Das Fahrerhaus passt noch nicht optimal, da der Akku zu groß 90+ mAh, wollte erst den 70mAh einbauen, aber der ist noch größer.
Werde wohl jetzt einen 60mAh verwenden.
Der Rx43 ist ja auch ein Stück größer als der Rx45, aber da ich einen zweiten Motoranschluss für den Anhänger benötige geht ja bloß der Rx43.



Die Beleuchtung ist noch in Vorbereitung.
Da der ZT 305A zwei runde Heckleuchten hat, möchte ich die auch gern so einbauen, wie weis ich noch nicht so richtig.
Bin am überlegen, vielleicht Lichtleiter?

Was auch noch problematisch, ist die Befestigung der Kotflügel vorn.
Seitlich werde ich noch versuchen Motorenattrappen anzubringen.
Das etwas übergroße Gewicht ist aus Zinn und ist notwendig wegen der 4 Antriebsräder, funktioniert aber.


Hier noch die Bodengruppe mit Schalter und Ladebuchse.

Freundliche Grüße Uwe.

Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 602

25.06.2018 07:01
#72 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Das sieht doch alles schon ganz ordentlich aus. Die Hauptarbeit ist erledigt. Die Beleuchtung bekommst du auch noch hin. Die Blinkleuchten würde ich aufbohren und dich einen gelb-orangen Stab ersetzen. Damit kann man die LEDs für die Blinker schon mal weiter nach innen versetzen. Bei Brems- und Rücklicht würden ich schauen, ob da noch LEDs direkt hinter die Leuchten passen, ansonsten die LEDs etwas mit Lichtleiter oder rotem klären Kunststoff absetzen (aber nicht so weit, wie die Blinker-LEDs). Die Blinker kannst du mit Silber- oder Chromfarbe von hinten "isolieren", damit die Rück- und Bremslichter nicht so in die Blinker strahlen.

Zitat von ewu im Beitrag #71
...
die Anschlussdose für die Hängerelektrik (neues Projekt, Anhänger um seitlich zu kippen) ist vorhanden und auch der Antrieb für die Zapfwelle.
...



Heißt das, dass du den Anhänger über die Zapfwelle kippen willst!? Ich sehe da keinen Motor dafür in deinem Traktor. Der müsste ja unabhängig vom Fahrmotor funktionieren, oder du müsstest Fahrantrieb und Zapfwelle separat kippen können...

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop

Maik_29413 Offline



Beiträge: 110

25.06.2018 08:43
#73 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

... auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist (e-up weiß, was ich meine):

Oberhalb der runden Öffnung für die Zapfwelle kann man die Anschlußdose zum Kippen des Anhängers erkennen, von daher denke ich, daß Uwe das Kippen mit einem separaten Motor im Anhänger realisieren wird.
Die Zapfwelle ist bestimmt für irgendwelchen anderen Anbaugeräte (Heuwender u.ä.) gedacht.
Korrigiert mich, wenn ich Unrecht habe!

Herzliche Grüße von
Maik

e-up! Offline



Beiträge: 120

25.06.2018 11:38
#74 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Hallo Maik,

ich erkenne auch eine Buchse - aber leider nicht 3-polig > Vorsicht Verpolung!

Gruß,




www.youtube.com/c/road87

Julian Mack Offline




Beiträge: 52

25.06.2018 14:00
#75 RE: ZT 300 1:87, mein zweites Modell Zitat · antworten

Gottseidank haben Ladegeräte aus der Heutigen Zeit einen Verpolungsschutz

Julian Mack

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen